"Streit um NAFRIS"

  • ich habe das anders gelernt in spanischer landeskunde damals. habe gerade nochmal bei wiki geschaut:


    "Unter Maghreb oder Maghrib versteht man vor allem die drei nordafrikanischen Staaten Tunesien, Algerien und Marokko, die aufgrund ihrer Geographie und Geschichte viele Gemeinsamkeiten haben."


    wie dem auch sei. der begriff passt nicht. und selbst wenn bei nafri das intensivtäter noch vorkommen sollte, kann man ja nicht schreiben, NAFRI, außer den gewaltlosen ali, mustafa, mohammed, ilker, seyfettin ...
    ist man bei begriffen wie hooligans, nazis, skinheads (man beachte hier v.a. die geschichte dieser bewegung), pegida oder gar pack da auch so empfindlich? schon interessant wie der empörungsmechanismus ausgerechnet bei den leuten einen klimax erreicht, die sonst beim aburteilen anderer gruppen so gar keine scheu vor pauschalisierungen haben. heuchelei, verlogenheit und falschheit haben eine farbe und die ist grün.

    ist ja egal was die angeblich richtige Bezeichnung ist. Der technische Begriff der Polizei mag nafri sein, unabhängig der Begleitmusik würde ich Menschen aus diesem Raum als Maghrebiner bezeichnen.


    Abgesehen von der überflüssigen Diskussion ob die Polizei nafris auch öffentlich nafris bezeichnen sollte war der Einsatz richtig. Gut gemacht Bullerei (nafrisch für Polizei)

    0

  • Darf in Deutschland der Begriff "Herr im eigenen Haus" überhaupt noch benutzt werden, ohne in die braune Ecke gestellt zu werden?
    Was spricht eigentlich grundsätzlich dagegen, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Gäste, die sich nicht sozial benehmen können, aus dem eigenen Haus zu entfernen?
    Das sich nun an Begrifflichkeiten aufgegeilt wird zeigt, wie verblödet Germany mittlerweile ist......

    So lange man noch einen Führerschein bekommt, erscheint das in Ordnung zu sein :)

    0

  • Der technische Begriff der Polizei mag nafri sein, unabhängig der Begleitmusik würde ich Menschen aus diesem Raum als Maghrebiner bezeichnen.

    Für Twitter wäre ganz einfach Nordafrikander die richtige Bezeichnung gewesen. NAFRI mag unglücklich sein, weil man ahnen hätte können, worauf das hinausläuft. Intern finde ich die Bezeichnung aber absolut in Ordnung, genau wie den Einsatz.

  • Jetzt kann man nur hoffen, dass die Bürger am nächsten Silvesterabend wieder unbefangener feiern können.
    Das dies wie z.B. in Köln nur noch mit solch einer Polizeipräsenz möglich war, zeigt nur wieder allzu deutlich politisches Versagen und Versäumnisse auf.
    Ob sich was ändert, liegt nun im Mai und im September in der Hand der Wähler.

  • kack auf twitter hat halt der Polizist irgendwas geschrieben ohne zu überlegen.


    Die Polizei sollte sich vielleicht Gedanken machen ob sie jeden scheiss posten muss wenns ermittlungstaktisch und sicherheitstechnisch irrelevant ist.

    0

  • Intern ist die Bezeichnung auf jeden Fall richtig. Wenn die ständig bei Besprechungen, Funksprüchen etc. auf 100%ige politische Korrektheit achten müssten, dann würden wahrscheinlich keine Verbrechen mehr aufgeklärt werden, weil die Cops noch mit ellenlanger, politisch korrekter Kommunikation beschäftigt sind.


    Dass man das auf Twitter auch benutzt, finde ich unglücklich, halte es aber trotzdem für irrelevant. War klar, dass nun wieder so ein Fass aufgemacht wird. Bestimmt super, Polizist zu sein. Da handelt man richtig, muss Silvester auf der Domplatte rumhängen (und nicht im Kreise der Familie), weil bestimmte Neandertaler sich nicht im Griff haben können. Dann leistet man gute und seriöse Arbeit, wiederholt Fehler der Vergangenheit nicht und dann wird wegen einer Abkürzung ein Fass aufgemacht, sodass man das Gefühl hat, dass alle gute Arbeit vergessen ist. Bestimmt total motivierend.


    Ich kann unter bestimmten Umständen verstehen, dass es Kritik dafür gibt. Kann das selber aber 0,0 teilen und finde es unglaublich dreist, dass sich da wieder bestimmte Politiker und Medienmenschen weit aus dem Fenster lehnen, die ihren dicken Hintern Silvester wahrscheinlich schön zuhause geparkt hatten, während die Polizisten sich in der Kälte mit irgendwelchen Volltrotteln rumschlagen mussten.

  • kack auf twitter hat halt der Polizist irgendwas geschrieben ohne zu überlegen.


    Die Polizei sollte sich vielleicht Gedanken machen ob sie jeden scheiss posten muss wenns ermittlungstaktisch und sicherheitstechnisch irrelevant ist.

    Das tun sie um Sicherheit zu suggerieren. Schreiben sie an dem Abend nichts und es verbreitet sich über ander Kanäle von Twitter das sind wieder hunderte unterwegs, haste eine andere Nachrichtenlage die keiner will.


    Eigentlich ist die Sache einfach, es war nicht clever den internen Begriff öffentlich zu machen, was aus den Kreisen der Grünen und der SPD (gut Ex Pirat) kommt ist aber auch an blödsinn kaum zu überbieten. Profitieren wird daraus nur die AFD und vielleicht die CDU, die ja relativ klar Gegenkante zeigt (verbal zu dem was von den Grünen kam).

    0

  • Grüne und SPD legen es halt drauf an, vielleicht möchten sie ja wetteifern welche Partei als erste von ihnen unter 5% schafft.
    Sieht mir wie ein geheimer Wettkampf aus, wie sonst soll man sich solche dumm-dämlichen Äußerungen erklären.

  • Dieter Nuhr hat es in seinem Jahresrückblick passend formuliert:


    Wenn sich der polit. Mainstream links und rechts tummelt und irgendwelchen Ideologien nacheifert, ist es an den Vernungftbegabten, die Mitte auszufüllen, auch wenn das derzeit alles andere als ein angenehmer Ort ist.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Grüne und SPD legen es halt drauf an, vielleicht möchten sie ja wetteifern welche Partei als erste von ihnen unter 5% schafft.
    Sieht mir wie ein geheimer Wettkampf aus, wie sonst soll man sich solche dumm-dämlichen Äußerungen erklären.

    wie in jeder Partei gibt's auch bei den Grünen kontroverse Meinungen dazu, siehe aus der FAZ entnommen


    ----


    Grünen-Politiker Palmer gibt Polizei Rückendeckung
    """""Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, stellte sich mit Blick auf Köln gegen seine Parteichefin Simone Peter, die den Einsatz der Polizei und die Verwendung des Begriffs „Nafris“ kritisiert hatte. Palmer nahm die Kölner Polizei in Schutz und schrieb am Montag auf Facebook, die verstärkten Kontrollen seien im Hinblick auf die Erfahrungen im vergangenen Jahr angemessen gewesen. Die Verdächtigen und Verurteilten waren damals überwiegend Nordafrikaner. „Spezifische Antworten auf spezifische Probleme sind kein Rassismus, sondern adäquat“, erklärte Palmer.""""


    ---

    0

  • wie in jeder Partei gibt's auch bei den Grünen kontroverse Meinungen dazu, siehe aus der FAZ entnommen
    ----


    Grünen-Politiker Palmer gibt Polizei Rückendeckung
    """""Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, stellte sich mit Blick auf Köln gegen seine Parteichefin Simone Peter, die den Einsatz der Polizei und die Verwendung des Begriffs „Nafris“ kritisiert hatte. Palmer nahm die Kölner Polizei in Schutz und schrieb am Montag auf Facebook, die verstärkten Kontrollen seien im Hinblick auf die Erfahrungen im vergangenen Jahr angemessen gewesen. Die Verdächtigen und Verurteilten waren damals überwiegend Nordafrikaner. „Spezifische Antworten auf spezifische Probleme sind kein Rassismus, sondern adäquat“, erklärte Palmer.""""


    ---

    Ja der Artikel ist schon älter aber der Mann hat ja auch genügend Gegenwind bekommen in seiner eigenen Partei. Wie heißt es so schön auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. In dem Fall auch bei den Grünen kann es vereinzelt Politiker geben die nicht nur von 12 bis mittags nachdenken

    0

  • Gehört eigenntlich in den Ironie-fred.


    Jene, die vor einem Jahr die Polizei kritisiert haben, kritisieren jetzt jene, die die Polizei kritisieren. :D

    Uli. Hass weg!

  • Gehört eigenntlich in den Ironie-fred.


    Jene, die vor einem Jahr die Polizei kritisiert haben, kritisieren jetzt jene, die die Polizei kritisieren. :D

    Also die die letztes Jahr die Polizei kritisiert haben, müssten doch eigentlich dieses Jahr mit der Polizei zufrieden sein und im Umkehrschluss nicht verstehen wieso man die Polizei jetzt angreift. Übersehe ich da was oder bin ich der einzige der da die Ironie nicht sieht?

  • Dieter Nuhr hat es in seinem Jahresrückblick passend formuliert:


    Wenn sich der polit. Mainstream links und rechts tummelt und irgendwelchen Ideologien nacheifert, ist es an den Vernungftbegabten, die Mitte auszufüllen, auch wenn das derzeit alles andere als ein angenehmer Ort ist.

    einer von sehr vielen legendären sätzen aus dem diesjährigen jahresrückblick von nuhr. für mich das beste was ein kabarettist seit langem auf die bühne gebracht hat. davor haben wir priol gesehen. was für ein unterschied. der war früher mal richtig gut. mittlerweile ein jammerlappen in hildebrandtscher tradition: alle sind doof, aber wie man es richtig macht weiß man auch nicht.


    dass boris palmer bei einigen themen nicht wirklich grün ist, ist ja schon länger bekannt. aber eine schwalbe macht noch keinen sommer.


    lass es pieras, fob rafft es doch selber nicht. natürlich hast du recht mit deinem einwand. sollte aber nicht weiter diskutiert werden.

  • dass boris palmer bei einigen themen nicht wirklich grün ist, ist ja schon länger bekannt. aber eine schwalbe macht noch keinen sommer.


    .

    ich kann ja weiter machen mit dem posten :)


    """Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt hat die Kritik ihrer Parteichefin Peter am Silvester-Einsatz der Kölner Polizei zurückgewiesen."""


    so Sie im DLF

    0

  • @eternal: würdest du es bitte unterlassen die afd mit faschisten gleichzusetzen? ich lehen diese partei genau wie du ab. aber um der sache gerecht zu werden sollten wir schon zumindest halbwegs bei einer artgerechten einstufung bleiben. das vergiftet das klima und ist inhaltlich völliger unsinn. als angeblicher soziologe solltest du das wissen.

    Ich sehe faschistische Züge und eine dementsprechende Öffentlichkeitsarbeit. Wenn man mal über die Grenzen und auch in die Geschichte schaut, ist eindeutig, wohin das im Idealfall führen soll. Ich bin einfach nicht naiv, was die AfD betrifft.


    Bzgl. Gesprächsklima habe ich mich bereits geäußert. Ändert aber nichts an den unsäglichen Dingen, die diese Partei darstellt. Das werde ich niemals ignorieren.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • ich kann ja weiter machen mit dem posten :)
    """Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt hat die Kritik ihrer Parteichefin Peter am Silvester-Einsatz der Kölner Polizei zurückgewiesen."""


    so Sie im DLF

    Dann sollen diese Pfeifen mal ihre taktischen Spielchen lassen und was zur Sache beitragen -nämlich ihre Blockade gegen die Abschiebung zurück in die Maghreb endlich aufgeben.

    #KovacOUT