Niklas Süle

  • Liegt wahrscheinlich daran das ich nicht der größte Fan von Süle bin aber ich halte es für möglich Süle durch einen eigenen Nachwuchsspieler oder auch Lukas Mai zu ersetzen. Falls die 30 Millionen stimmen sollte man das sofort machen. 30 Millionen in diesen Zeiten ist viel Geld.

    Hast du Mai schon mal spielen sehen?


    Es wirkt nicht so...

    0

  • Hast du Mai schon mal spielen sehen?


    Es wirkt nicht so...

    Erstens das und zweitens wird hier ja auch häufig Richards als vollwertige Alternative genannt, der aktuell bei Hoffenheim seine ersten Gehversuche in der Bundesliga macht. Nicht falsch verstehen, aber ich wäre da sehr vorsichtig, diese Spiele jetzt schon als Kaderalternativen zu sehen. Selbst bei Nianzou müssen wir vorsichtig sein, denn gerade in diesem Alter sind Verletzung nicht selten der Grund, dass das enorme Potential letztlich das bleibt, was es ist: Potential.


    Daher angenommen, dass neben Boateng und Alaba auch Süle den Verein verlässt, stünden wir mit zwei gelernten IVs da (Hernandez und Pavard), wovon einer auf der AV spielt. Ein wenig dünn, auch wenn man hier bereits Nianzou und Richards einkalkuliert.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Erstens das und zweitens wird hier ja auch häufig Richards als vollwertige Alternative genannt, der aktuell bei Hoffenheim seine ersten Gehversuche in der Bundesliga macht. Nicht falsch verstehen, aber ich wäre da sehr vorsichtig, diese Spiele jetzt schon als Kaderalternativen zu sehen. Selbst bei Nianzou müssen wir vorsichtig sein, denn gerade in diesem Alter sind Verletzung nicht selten der Grund, dass das enorme Potential letztlich das bleibt, was es ist: Potential.


    Daher angenommen, dass neben Boateng und Alaba auch Süle den Verein verlässt, stünden wir mit zwei gelernten IVs da (Hernandez und Pavard), wovon einer auf der AV spielt. Ein wenig dünn, auch wenn man hier bereits Nianzou und Richards einkalkuliert.

    Jetzt hast du aber unseren Neuzugang vergessen...;)

    0

  • Mai :D der wird zweite Liga spielen oder bei einem schwachen Bundesligisten unterkommen. Ersteres ist wahrscheinlicher.


    Richards wäre da in der Tat die bessere Wette. Aber dem täte es wohl gut, wir würden ihn noch ein Jahr verleihen, Hoffenheim passt da eigentlich schon sehr gut für die Entwicklung. Auf Süle-Niveau ist der aber natürlich auch noch lange nicht.

    Ich habe nur Angst, wir verpulvern wieder viel zu Geld in der Abwehr, falls Süle geht. Die Ablöse könnten wir natürlich fürs ZM gut gebrauchen, aber ich halte es nicht mehr aus, dass wir ständig so viel Geld in die Abwehr pumpen. Schade, dass Nianzou nun ein Jahr verloren hat durch die Verletzungen. Wenn der schon einplanbar eine Alternative wäre, dann sähe die Situation schon anders aus. Im besten Fall wird der unser nächster Top-IV und wir müssen nach Upamecano gar kein Geld mehr in die IV stecken.

  • Erstens das und zweitens wird hier ja auch häufig Richards als vollwertige Alternative genannt, der aktuell bei Hoffenheim seine ersten Gehversuche in der Bundesliga macht. Nicht falsch verstehen, aber ich wäre da sehr vorsichtig, diese Spiele jetzt schon als Kaderalternativen zu sehen. Selbst bei Nianzou müssen wir vorsichtig sein, denn gerade in diesem Alter sind Verletzung nicht selten der Grund, dass das enorme Potential letztlich das bleibt, was es ist: Potential.


    Daher angenommen, dass neben Boateng und Alaba auch Süle den Verein verlässt, stünden wir mit zwei gelernten IVs da (Hernandez und Pavard), wovon einer auf der AV spielt. Ein wenig dünn, auch wenn man hier bereits Nianzou und Richards einkalkuliert.

    Jep, insgesamt wäre es mir auch am liebsten, man würde Süle einfach halten und er findet in die Spur. 3 IV-Abgänge (plus Javi) und nur einen hochwertigen Ersatz plus 2 recht risikobehaftete Alternativen wie Richards oder Nianzou ist schon sehr dünn. Gleichzeitig braucht man aber Geld fürs ZM.


    Schwierige Situation insgesamt. Ein Boateng-Verbleib hätte uns einen Puffer gebracht. Allerdings würde natürlich auch dort das Risiko bestehen, in 1-2 Jahren viel Geld für die IV ausgeben zu müssen, wenn Süle nun gehen würde.

    Am besten wäre, Süle stabilisiert sich und verlängert. Aber für ersteres ist nicht mehr viel Zeit, weil wir mit ihm sicher nicht ins letzte Vertragsjahr gehen wollen.

  • Süle für 35 Mio. bei einem Jahr Restlaufzeit und zu Corona-Zeiten wäre aber mehr als ordentlich.


    Wenn man dann Zakaria holt, könnte dieser Javi ersetzen und wäre auch als IV einsetzbar. Richards als weitere Alternative wäre etwas risikoreicher, da mit Nianzou schon ein Talent hinten ansteht.


    Dann wäre da noch die hier bereits genannte Möglichkeit Pavard als IV einzuplanen und noch einen ordentlichen RV zu holen...

  • Jep, insgesamt wäre es mir auch am liebsten, man würde Süle einfach halten und er findet in die Spur. 3 IV-Abgänge (plus Javi) und nur einen hochwertigen Ersatz plus 2 recht risikobehaftete Alternativen wie Richards oder Nianzou ist schon sehr dünn. Gleichzeitig braucht man aber Geld fürs ZM.


    Schwierige Situation insgesamt. Ein Boateng-Verbleib hätte uns einen Puffer gebracht. Allerdings würde natürlich auch dort das Risiko bestehen, in 1-2 Jahren viel Geld für die IV ausgeben zu müssen, wenn Süle nun gehen würde.

    Am besten wäre, Süle stabilisiert sich und verlängert. Aber für ersteres ist nicht mehr viel Zeit, weil wir mit ihm sicher nicht ins letzte Vertragsjahr gehen wollen.

    Aus diesem Grund ist eine Nichtverlängerung von Boateng einfach nur dumm. Lass den leistungsbezogen wegen mir bis zu 10 Mio. Brutto verdienen. Das ist nichts gegenüber dessen, was du für die entsprechende Qualität an Ablöse und ja auch Gehalt bezahlen musst. Zudem weißt du, was du hast.


    Ein Jahr länger Boateng schafft uns Spielraum, um einerseits die Entwicklung von Nianzou (und Richards) zu beobachten und andererseits den Markt in der aktuellen Lage besser zu sondieren. Wer kann denn sagen, wie es in einem Jahr aussieht? Da wähle ich Nummer sicher und gut.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Bei Niklas Süle steht die Entscheidung über die Zukunft aus. Sein Vertrag endet 2022. Mit ihm gab es bisher nur Gespräche, aber noch kein schriftliches Angebot vom Klub. Sollte er verkauft werden, müsste auf jeden Fall in der Abwehr noch Ersatz her. Torwart Alexander Nübel darf wieder auf mehr Einsätze hoffen, will aber weiter verliehen werden. Eine Entscheidung wird zeitnah erwartet.


    https://www.welt.de/sport/fuss…k-Aus-beim-FC-Bayern.html

  • „Darf wieder auf mehr Einsätze hoffen?“


    Wurden da schon wieder Versprechungen gemacht unabhängig vom Trainer?

    Was heißt hier "schon wieder". Bisher ist noch von niemandem bestätigt worden, dass das überhaupt mal erfolgt ist. Nur weil das jemand in der Presse behauptet, muss das nicht zwingend stimmen.