Niklas Süle

  • Bei Boateng und Hummels bei gleicher Leistung entscheidet bei mir das Herz! Tah können wir gerne holen!

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • tah sehe ich seit langem als würdigen IV für nationalmanschaft und damit auch für uns. die beiden sind aber in kombination dann doch zu unerfahren. hummels habe ich lange für die leistung respektiert, aber das schwindet auch. dass JB verletzungsanfällig ist, ist leider richtig.

  • Tah und Süle sind die neuen Boateng und Hummels. Da bin ich mir sicher. Die anderen jungen Deutschen wie Ginter oder Rüdiger fallen da stark ab.


    Tah würde ich direkt holen, wenn Boateng gehen sollte. Ähnlicher Spielertyp, gleiches Potenzial. Dazu weniger anfällig, was eigentlich mittlerweile neben der Qualität der wichtigste Faktor für uns sein sollte.

  • Schon, aber die dauernden Ausfälle von JB machen da für mich dann den unterschied pro MH.

    Dass das bezogen auf die Verletzungen so ist, kann ich nicht bestreiten. Aber FC Bayern und ich kommt halt erstmal übers Gefühl!

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • vor allem wie der schrank den gockel immer wieder hat auflaufen lassen... :thumbsup:
    abgelaufen, leichte checks etc.


    so abgewichst in dem alter... kimmich und süle werden unsere neuen säulen im kader... die haben den biss, den unsere etablierten mal hatten...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Riesig was der Junge gestern geleistet hat ... man sollte Hummels oder Boateng neben ihm abwechselnd spielen lassen ...sorry wenn ich das so sage, es gab gestern keine Moment wo ich Boateng vermisst habe, so gut hat er seinen Job gemacht !


    Auch sein Interview nach dem Spiel war sehr angenehm ...


    Niklas ist auf dem besten Weg ein WK IVzu werden!!

    0

  • Hallo,


    vor der Saison war ich etwas enttäuscht, dass wir bei Jonathan Tah geschlafen und Niklas Süle für relativ viel Geld geholt haben.
    Mittlerweile hat er mich komplett überzeugt. Ein toller Transfer. In den Interviews zeigt er eine realistische Selbsteinschätzung. Er weiß, dass er noch einiges lernen und sich verbessern muss. Man merkt, dass er das will, dass er an sich arbeitet.


    Selbst auf der Rudy-Position ist er besser als Rudy.


    Ralf

  • Ich denke er wird nächste Saison mehr spielen. Der sollte ein Spielertyp sein den NK mag weil er robust ist


    Das war schon hammer wie der dem Go kel die Lust am fussballspielen genommen und ihn entnervt hat

    0

  • Mit jetzt drei Eigentoren ist der Niklas unser torgefährlichster Abwehrspieler oder so...




    Nee, das war nur Spaß. Ich halte den für einen der künftigen Top-Stars in der Zukunft. Ein echter Glücksgriff. Nagelsmann wird sich irgendwann darüber freuen, ihn wieder trainieren zu können.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Bei einem entsprechenden Angebot würde ich JB gehen lassen und Tah dafür holen.

    Wie ist Tah in der Spieleröffnung. Habe ihn nicht oft spielen gesehen und nur in der NM.


    So oder so, wir brauchen wahrscheinlich einen zusätzlichen IV, da es bei Kovac öfter Dreierkette gibt.

    0

  • Was die Eigentore angeht, ist er wirklich ein Pechvogel. Gestern fehlten ein paar Zentimeter, gegen Augsburg war es ein völlig krummes Ding. Das gegen Bremen habe ich nicht mehr vor Augen. Geht er gestern nicht an den Ball, haut der Kölner hinter ihm den Ball rein.


    War gestern beim Spiel und konnte ihn aus nächster Nähe sehen. Der fällt im Spiel am TV schon durch seine Statur auf, aber live ist das nochmal brutaler.


    Ich hätte nicht gedacht, dass er am Ende Saison schon so wichtig für uns sein wird. Die sechst meisten Einsätze (wenn auch teils verletzungsbedingt) und für mich der stärkste Verteidiger in dieser Saison. Zudem für einen Schnäppchenpreis geholt. An ihm werden wir hoffentlich in den nächsten >10 Jahren unsere Freude haben.

    0

  • Das gegen Bremen war glaube ich nach einer Ecke. Gewusel im Strafraum, der Ball prallt auf seinen Oberschenkel und von dort aus ins Tor. Da konnte er mit seiner Masse nicht mehr ausweichen.


    Aber vor allem in Augsburg und gestern konnte er echt nichts machen. Im Grunde stimmten Laufweg und auch der Verteidigungsansatz, aber dann sind das beides so krumme Dinger.. Was soll’s. Wahrscheinlich machen sie im Mannschaftskreis Witze drüber. Waren ja auch alle 3 vom Ergebnis her total irrelevant.

  • SPORT1: Herr Süle, auffällig ist, dass Sie sich im Vergleich zuR Hoffenheim-Zeit körperlich verändert haben. Sie wirken sehr drahtig und austrainiert.
    Niklas Süle: Ich habe meine Ernährung umgestellt und gemerkt, dass ich mich dadurch besser fühle. In Punkto Ernährung könnte ich aber noch viel, viel mehr machen.
    SPORT1: Jupp Heynckes soll Sie bei Bayern sehr früh auf das Thema Ernährung angesprochen haben.
    Süle: Das Thema Ernährung spielt vor allem für die Trainer eine wichtige Rolle. Auch für alle Trainer, die ich bisher hatte. Da nehme ich keinen raus. Ich habe vor allem bei den Bayern gemerkt, dass ich mehr machen muss und wollte dann auch in Sachen Ernährung etwas umstellen. Ich bin immerhin der einzige Spieler, der in dieser Saison nicht einmal ein Training durch eine Verletzung versäumt hat. Dann kann man so viel nicht falsch gemacht haben.
    SPORT1: Ist Ihre Rolle beim DFB die gleiche wie beim FC Bayern? Mats Hummels und Jerome Boateng sind gesetzt - und Sie der erste Stellvertreter?
    Süle: Auf meiner Position sind wir bei der Nationalmannschaft wirklich gut besetzt: Matthias Ginter, Antonio Rüdiger, Jonathan Tah - da hat der Trainer die Qual der Wahl, wen er vorne sieht. Hinter mir liegt ein sehr gutes Jahr, in dem ich meine eigenen Erwartungen übertroffen habe. Selbst als alle Spieler fit waren, habe ich gespielt. Darum bin ich gut drauf!
    SPORT1: Reicht das für das WM-Ticket?
    Süle: Also, um jetzt nicht mit einer diplomatischen Antwort auszuweichen: Natürlich gehe ich davon aus, dass ich in Russland dabei bin. Trotzdem bin ich mir völlig bewusst darüber, dass wir sehr viele starke Spieler auf dieser Position haben. Am Ende entscheidet der Trainer, das respektieren alle Spieler im Team.
    SPORT1: Sie haben in jungen Jahren schon unter vielen namhaften Trainern gespielt, wie Julian Nagelsmann, Carlo Ancelotti, Jupp Heynckes und Joachim Löw.
    Süle: Und nicht zu vergessen Markus Gisdol. Mit Julian Nagelsmann habe ich ja länger gearbeitet, er hat mich vor allem im taktischen Bereich weitergebracht. Julian ist ein absoluter Taktik-Freak, das hat uns damals in Hoffenheim und mir persönlich sehr geholfen. Bei Herrn Heynckes hat mir das Menschliche sehr imponiert: Jeder hat seine Spielzeit bekommen und wir hatten einen super Team-Spirit.
    SPORT1: Jupp Heynckes hat gesagt, Sie werden einmal der begehrteste Innenverteidiger der Welt sein.
    Süle: Also mir hat Herr Heynckes oft gesagt, dass ich noch lange nicht zu den besten Innenverteidigern gehöre, es aber werden kann. Jupp Heynckes war ein großer Förderer von mir, dafür bin ich ihm sehr dankbar.
    SPORT1: Müssen Sie sich manchmal kneifen, wie steil Ihre Karriere bis jetzt bergauf gegangen ist?
    Süle: Mein Vater hat mir prophezeit, dass ich schon in meiner ersten Bayern-Saison oft spielen werde. Ich habe dann gesagt: Papa, langsam! Aber ich habe es mir erarbeitet, und ein bisschen Glück gehört auch immer dazu.
    SPORT1: Welcher Mitspieler, egal ob bei Bayern oder in der Nationalmannschaft, imponiert ihnen am meisten?
    Süle: Ich spiele bei den Bayern mit Spielern wie Mats Hummels und Jerome Boateng zusammen. Sie sind beide Weltmeister und gehören zu den besten Spielern der Welt. Neben solchen Spielern kann ich in meiner Entwicklung den nächsten Schritt machen. Allein von Mats Hummels‘ Kopfballspiel könnte ich mir gerne eine Scheibe abschneiden. Für einen jungen Spieler wie mich ist es aber auch beeindruckend zu sehen, wie Arjen Robben tagtäglich arbeitet und was der alles erreicht hat. Den muss man ja fast bremsen.
    SPORT1: Mit einem Superblock bremsten Sie in der Champions League gegen Real Madrid Superstar Ronaldo aus und stellten ihn auch sonst weitgehend kalt.
    Süle: Ich hatte gute Momente und stand oft gut. Ronaldo ist zwar schnell, aber vielleicht doch nicht mehr ganz so schnell wie vor vier, fünf Jahren. Ich kam aus dem Kaltstart rein und hatte Glück, dass ich gesund geblieben bin.
    https://www.sport1.de/fussball…w-vor-wm-2018-in-russland

    rot und weiß bis in den Tod