Niklas Süle

  • Ja mei, wenn es denn sein ultimatives Karriereziel ist, in der PL zu landen, dann ist das eben so. Schade zwar, dass wir dann erneut einen Spieler ablösefrei verlieren,


    dürfte klar sein, dass nie eine Chance bestand das er hier verlängert. Da hätten wir mMn dann im Sommer anders handeln müssen.

    und genau das eine der großen Schwächen von Brazzo....... er kann einfach keine Spieler für vernünftiges Geld loswerden, und dauernd Spieler ablösefrei gehen zu lassen, können wir uns nicht leisten. Daher gilt nach wie vor "Brazzo raus", denn weder seine Transaktionen noch seine Verlängerungen überzeugen mich. Und ein gelegentlich guter Deal covert keine 5-8 schlechte.

    0

  • Da muss man auch mal runter kochen. Alles stammt aus der Kovac Zeit, klar das Spieler da weg wollten. Jetzt muss man schauen wie sich die Leistungen entwickeln, was der Trainer sagt. Läuft doch alles sehr vernünftig?

  • Wenn er seine Form hält und zu einem normalen Gehalt verlängern würde, würde ich das auch weiterhin mit ihm tun. Dass das nun geleakt wurde, ist bitter für ihn, aber ich würde mal schätzen, dass es einige Spieler gibt, vielleicht sogar welche, die heute Ikonen sind (also bei uns, nicht bei Chelsea), die hinter vorgehaltener Hand ähnlich mit ihrem Berater gesprochen haben. Vielleicht auch gut, dass man sowas in der Regel nicht mitkriegt. Dass das ein knallhartes und hinter den Kulissen sehr unangenehmes Geschäft ist, in dem es eigentlich nicht wirklich um die Vereine, sondern um Kohle und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten geht, ist ja kein Geheimnis.


    Aber das Problem dürfte wohl eher die klare Intention "Hauptsache England", ja sogar Tottenham oder Arsenal, sein. Dann müssten wir ihn wohl weit über Marktwert bezahlen, um ihn halten zu können. Und sein Marktwert ist, wenn er die nächsten Monate so weitermacht, mehr als sein aktuelles Gehalt plus Handgeld. Und das wird man ihm bei der Vorgeschichte wohl kaum bieten wollen. Im Gegensatz zu den englischen Teams.


    Dass sich seine Meinung in den letzten Monaten nun komplett gedreht hat, glaube ich auch nicht. Nagelsmann ist sicherlich ein Faktor, aber am Ende kommen wir dann wieder am Punkt des Gehaltes an.

  • Süle war wohl nicht der einzige Spieler, der sich hier im Herbst 2018 Gedanken um seine Zukunft gemacht hat. Aber die Lage hat sich ja wieder deutlich geändert. Und wer jetzt hier nicht für den Verein brennt, muss auf kurz oder lang ersetzt werden, egal wie gut er ist.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • https://tribuna.com/de/news/fc…ern-christian-falk-zuver/


    Laut "Bayern-Insider" Christian Falk scheint es ziemlich wahrscheinlich zu sein, dass Niklas im Sommer geht: Die Gespräche wurden auf Eis gelegt und die beiden Seiten sind nicht sicher, ob eine Verlängerung wirklich sinnvoll wäre.

    Wenn Süle geht, wäre Antonio Rüdiger von Chelsea die Top-Option als direkter Ersatz - sein Vertrag läuft auch 2022 aus. Der 28-Jährige ist unter Tuchel ein absoluter Stammspieler, ist aber von Chelsea-Angebot derzeit nicht überzeugt.

    Die Blues bieten ihm 8,5 Millionen Euro brutto pro Jahr, während er mehr als 10 Mio. Euro brutto verdienen will. Für Bayern wäre das machbar, wenn Süle gehen würde.


    Bin nicht sicher, ob Rüdiger der einzige Süle-Ersatz ist, den wir auf dem Schirm haben. Gerüchte um Ginter gab es ja auch schon.

  • Da wäre mir Ginter lieber, aber nicht viel.


    Hoffe aber eher auf eine gute Entwicklung bei nianzou und oder Richards. Zudem pavard als iv und einem guten rav

    rot und weiß bis in den Tod

  • Da wäre mir Ginter lieber, aber nicht viel.


    Hoffe aber eher auf eine gute Entwicklung bei nianzou und oder Richards. Zudem pavard als iv und einem guten rav

    Mir auch deutlich lieber, auf Nianzou und Richards zu setzen, als solche halbgaren Lösungen wie Ginter oder Rüdiger zu holen für vergleichsweise teures Geld.

  • Süle war meine präferierte Lösung - denke aber nicht das das jetzt noch mit Kahn möglich ist.
    Am liebsten wäre mir Christensen, dann Rüdiger.

    Ginter passt mMn überhaupt nicht zu unserem Team

  • Wenn er seine Form hält und zu einem normalen Gehalt verlängern würde, würde ich das auch weiterhin mit ihm tun. Dass das nun geleakt wurde, ist bitter für ihn, aber ich würde mal schätzen, dass es einige Spieler gibt, vielleicht sogar welche, die heute Ikonen sind (also bei uns, nicht bei Chelsea), die hinter vorgehaltener Hand ähnlich mit ihrem Berater gesprochen haben. Vielleicht auch gut, dass man sowas in der Regel nicht mitkriegt. Dass das ein knallhartes und hinter den Kulissen sehr unangenehmes Geschäft ist, in dem es eigentlich nicht wirklich um die Vereine, sondern um Kohle und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten geht, ist ja kein Geheimnis.


    Aber das Problem dürfte wohl eher die klare Intention "Hauptsache England", ja sogar Tottenham oder Arsenal, sein. Dann müssten wir ihn wohl weit über Marktwert bezahlen, um ihn halten zu können. Und sein Marktwert ist, wenn er die nächsten Monate so weitermacht, mehr als sein aktuelles Gehalt plus Handgeld. Und das wird man ihm bei der Vorgeschichte wohl kaum bieten wollen. Im Gegensatz zu den englischen Teams.


    Dass sich seine Meinung in den letzten Monaten nun komplett gedreht hat, glaube ich auch nicht. Nagelsmann ist sicherlich ein Faktor, aber am Ende kommen wir dann wieder am Punkt des Gehaltes an.

    Wenn ich mir die Daten dazu ansehe, dann war das alles während der Kovaczeit. Da möchte ich ehrlich nicht wissen, wie das auch bei anderen unserer Spieler ausgesehen hat...

    0

  • Ganz ehrlich? Weg mit ihm.


    Man kann doch die Uhr danach stellen das bei jeder schwachen aktion oder wenn er mal wieder unkonzentriert ist das thema aufkommt- und das ja auch nicht mal zu unrecht.


    Wer sich dermaßen schlecht mit diesem Verein identifiziert und die anforderungen "hauptsache" england durch die karriere trägt hat hier halt einfach nichts mehr verloren. Sein anspruch scheint ja auch nicht gerade hoch zu sein, passt dann halt auch nicht zu uns.

  • Es stimmt schon das im Herbst 2019 und auch vorher viele Spieler verstimmt waren.

    Man kann wohl spekulativ davon ausgehen das nicht nur Alaba und Thiago abwarten wollten was mit Kovac passiert sondern eben auch Neuer und Müller.

    Dazu kommt jetzt Süle, Boa fiel auch in diese Zeit.

    Flick hat mMn nicht nur die Dynamik auf dem Rasen verändert sondern war sicherlich auch ein Faktor warum Neuer und Müller verlängert haben (und sicherlich kein Grund für die Alaba/Thiago Abgänge).

    Denke auch Kimmich und Goretzka hätten schon längst verlängert wenn es keinen Trainerwechsel gegeben hätte, und schön zu sehen das sie auch voll von Nagelsmann überzeugt sind.


    Trotz Unzufriedenheit mit Kovac, der ja auf Süle und nicht auf Hummels/Boa gesetzt hatte, hat Süle dennoch seinen Drang nach England. Wie soll denn das jetzt wieder vs Team und Club „repariert“ werden.

    Jemand der nur weg will auf die Insel und sogar Arsenal Spurs und ManUnited uns vorzieht- Never.

  • Interessant, seine Gedanken inkl. seiner vollkommenen Nicht-Verbindung zu unserem Verein zu kennen.


    Sein Schreibstil lässt darüber hinaus weitere Rückschlüsse zu. Sagen wir mal so: Ein Nobelpreis ist jetzt natürlich in weite Ferne gerückt.


    Kann gehen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Die nächste große charakterliche Enttäuschung nach Alaba.

    Ein wenig mehr Identifikation mit dem FC Bayern und Loyalität gegenüber seinen Teamkollegen und den Fans hätte ich schon erwartet. Da wird jegliche "Fußball-Romantik" mit Füßen getreten.

  • ich bin auch überrascht über diese Aussagen, allerdings meine Frage ist er jetzt von Haus aus der böse oder wird er dennoch fair beurteilt ? Was macht ihr, wenn er dennoch verlängert ….

  • Natürlich wird an ihn lieben wenn er verlängert. Zum Zeichen seiner Verbundenheit küsst er das Wappen und gut ist.


    Gibt halt Spieler wie Müller, denen ist der Verein eine Herzensangelegenheit und bei anderen schlägt das Herz fürs eigene Konto. Solange Sie hier ihre Leistung abrufen und uns weiterhelfen ist doch alles gut.