Niklas Süle

  • laut bild wusste der verein angeblich bis heute nichts davon. man hätte heute telefonisch aus dortmund bescheid bekommen.

    Müssen wir ja auch nicht. Süle wechselt ablösefrei, das geht uns ja prinzipiell auch nichts an.

  • Alaba hätte man einfach viel früher verlängern müssen. Sagen wir 2 Jahre vor Vertragsende, dann wäre man mit den gebotenen 18-19 durchgekommen,

    2 Jahre vor Ende wäre Sommer 2019 gewesen. Da hatte Alaba gerade die komplett Saison unter Niko dem Großen als LV zu Ende gespielt. Anfang 2020 haben wir offenbar angefangen zu verhandeln, also immerhin 1,5 Jahre vor Vertragsablauf. Das war dann auch die Zeit, als er unter Flick als IV richtig gut und letztlich zu dem Spieler wurde, dem wir später 19,5 Mio. boten.


    Hätten wir 2019 mit dem Linksverteidiger Alaba für 19 Mio. Jahresgehalt verlängert, wäre unser Gehaltsgefüge explodiert. Das Standing, was er letztlich hatte und was Real ihm fürstlich entlohnt, hat er hier seit Flick und seinem Wechsel in die IV gehabt. 2019 hätte man uns zurecht für bekloppt erklärt, wenn wir dem 19 Mio. € Jahresgehalt geboten hätten. Der 2020er Alaba war einfach ein anderer Spieler als der 2019er Alaba. Von der Leistungsstärke her, von der Wichtigkeit als zentraler Spieler und vom Standing her, weil er zum Führungsspieler wurde, nachdem nach den Abgängen von Lahm, Schweinsteiger, aber dann halt auch von Rafinha, Ribery und Robben im Sommer 2019 von der Triple-2013-Garde nicht mehr viele übrig waren. Alaba rückte ja dann endgültig in die Riege der Führungsspieler.


    Ich will auch nicht wieder das Thema Alaba diskutieren, das müssen wir hinter uns lassen. Aber der Unterschied vom 2019er Alaba zum 2020er Alaba ist schon wichtig. Süle dagegen ist ja dann wieder eine ganz andere Nummer eigentlich. Das BVB-Gehalt, sogar mit Handgeld, hätten wir ihm locker zahlen können, da hätten wir uns nie so strecken müssen wie für Alaba. Aber Süle ist für uns halt eher ein Tolisso als ein Alaba und war es uns offenbar nicht wert, uns auch nur einen Millimeter zu strecken. Bei Spielern, die es uns wert sind, machen wir das ja sonst immer, wie man bei Kimmich, Gore und Coman sah. Und selbst bei Alaba streckte man sich ja extrem, aber dessen Forderungen haben dann letztlich einfach jeden Rahmen gesprengt.

  • Wenn die Verantwortlichen das Thema nicht allzu hoch kochen lassen wollen, dann verkündet man in absehbarer Zeit den Christensen-Wechsel.

    Sonst ist hier großes Säbelrasseln angesagt und man hat derbe Unruhe.

    Bei Süle bin ich zwiegespalten:

    Das ein 26jähriger Nationalspieler in den verlausten Pott wechselt, macht für mich einfach keinen Sinn?!

  • Müssen wir ja auch nicht. Süle wechselt ablösefrei, das geht uns ja prinzipiell auch nichts an.

    Jepp. Gehört sich halt da einmal kurz Bescheid zu geben damit man sich auf vermehrte Presseanfragen einstellen oder ggf. eigene für den Tag geplante News verschieben kann. Ansonsten nimmt man es halt zur Kenntnis und ruft schonmal Fleurop für den 07. Mai an.

  • Müssen wir ja auch nicht. Süle wechselt ablösefrei, das geht uns ja prinzipiell auch nichts an.


    dann hätten sie auch nicht anrufen brauchen. das haben zorc und aki wohl einfach mal wieder gebraucht, nach der klatsche gestern.

  • Es ist ein Zeichen, daß es mehr Gründe für einen Wechsel gab als nur die fehlende finanzielle Wertschätzung.

    Stellst du dich absichtlich so an? Dafür brauchte es kein "Zeichen". Der Berater hat doch bestätigt, dass man schon gerne nach dem KBR das Angebot gehabt hätte. Man muss da nichts von Zeichen fabulieren und damit wieder irgendeine supergeile Zeckengeschichte konstruieren. Der Typ hat, warum auch immer, völlig abgehobene Vorstellungen, die wir nicht erfüllt haben. Irgendwer hat ihn dann erfolgreich belabert, dass das in Dortmund anders läuft.

    Fertig. Kein Zeichen. Kein größerer Sinn. Nur ein selten dämlicher Move des Spielers.

  • Ich würd an Hassan's stelle jetzt den Heiland holen … koste es was wolle nur so aus Prinzip

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o

  • Wenn die Verantwortlichen das Thema nicht allzu hoch kochen lassen wollen, dann verkündet man in absehbarer Zeit den Christensen-Wechsel.

    Sonst ist hier großes Säbelrasseln angesagt und man hat derbe Unruhe.


    da stimm ich dir voll und ganz zu.

    das dürfte in den nächste wochen noch große unruhen nach sich ziehen. auf jeden kleinsten fehler wird man bei süle jetzt schauen, der zur direkten "konkurrenz" wechselt.

    wenn wir aber schon einen nachfolger preisgeben, dann würde sich das thema sicher schnell legen, es sei denn es ist ginter, dann kannste den laden direkt zusperren.

  • Zieht euch das noch mal rein:



    Jetzt, wo der neue Verein bekannt ist, ist auf jeden Fall klar, weshalb Struth nur so apathisch nickt, als Effenberg fragt, ob Süle den Anspruch hätte, noch mal die CL zu gewinnen und ihm kein Ton über die Lippen kommt :D Aber vielleicht nimmt er nun auch das Handgeld mit und wechselt dann mit 28 doch nach England. Bin auf jeden Fall mal gespannt, wie er sich die nächsten Jahre so entwickelt.

  • Das ist alles sowas von eigenartig. Ich frage mich auch, warum er sich schon jetzt für Dortmund entscheidet. Er hätte ja im März / April auch noch andere Angebote abwarten können. Alles komisch.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!