17. Spieltag: SC Freiburg - FC BAYERN 1:2

  • Schon interessant, daß bei schlechten Spielen unter Ancelotti die Form der Spieler schuld ist.
    Die letzten Jahre hast du bei jeder Kleinigkeit alles am Trainer festgemacht.
    Wer bringt denn die Jungs in Form und ist verantwortlich für Laufwege, Spielzüge und Paßspiel?
    Das Leipzig-Spiel war leider eine Ausnahme, die Regel sind unter Ancelotti Spiele wie gestern. Da kann man auf Anhieb genug Beispiele aufzählen, und das ist für diesen Kader mehr als enttäuschend.

    #KovacOUT

  • sondern ?

    Der Platz und die Einstellung.


    Platz: nach den Grasteppichen in Doha ist ein halbgefrorener Rasen in Freiburg halt etwas anderes, die Spieler mussten sich erst daran gewöhnen, daher das teilweise fürchterliche Passspiel. Der Gegner hatte diese Probleme nicht. Mit mehr Vorlaufzeit in wintrigen Umständen hätten wir gestern besser ausgesehen, da bin ich mir sicher.


    Einstellung: passt nach den Winterpausen schon seit Jahren nicht.


    Beides sind Schwachpunkte für die der Trainer und die Vereinsführung verantwortlich waren und sind, damals wie heute. Die gestrige Leistung kann man zwar allein an Ancelotti festmachen, muss man aber nicht.

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Einstellung: passt nach den Winterpausen schon seit Jahren nicht.
    Beides sind Schwachpunkte für die der Trainer und die Vereinsführung verantwortlich waren und sind, damals wie heute. Die gestrige Leistung kann man zwar allein an Ancelotti festmachen, muss man aber nicht.

    Trainer und Spieler sagen aber selbst, dass die Einstellung und der Wille gepasst hatte. Sie bemängeln das Spielerische.

  • Mich stört einfach massiv, dass es man nach der Vorbereitung das Gefühl hatte, diese Mannschaft hätte so noch nie zusammen Fußball gespielt. Wie bei einem Gerümpelturnier mit Freunden, die nicht mal zusammen trainiert haben. Genau das sollte ja nach dem Betraz besser werden. Das ist dann auch unabhängig vom Platz zu sehen.


    Ich muss deswegen jetzt nach einem Spiel nicht den Notstand ausrufen, ein gutes Gefühl gibt es mir trotzdem nicht.

  • Wie bei einem Gerümpelturnier mit Freunden, die nicht mal zusammen trainiert haben.

    Bei solchen Turnieren gilt ja auch: "Das Bier gewinnt". Da ist die sportliche Leistung zweitrangig, zumindest die auf dem Platz :whistling:

  • Mich stört einfach massiv, dass es man nach der Vorbereitung das Gefühl hatte, diese Mannschaft hätte so noch nie zusammen Fußball gespielt. Wie bei einem Gerümpelturnier mit Freunden, die nicht mal zusammen trainiert haben. Genau das sollte ja nach dem Betraz besser werden. Das ist dann auch unabhängig vom Platz zu sehen.


    Ich muss deswegen jetzt nach einem Spiel nicht den Notstand ausrufen, ein gutes Gefühl gibt es mir trotzdem nicht.

    Deine Eindrücke hatte ich auch in der ersten Hälfte. Aber das wurde in der zweiten doch deutlich besser. Ganz so dramatisch möchte ich das alles noch nicht sehen. Die Gründe wurden zur Genüge angesprochen. Denke schon, dass wir in Bremen ein besseres Spiel sehen werden.

    FC Bayern München

  • aus meiner sicht, war der sieg nicht unverdient aber natürlich äusserst glücklich!
    immer schön, wenn man so gewinnt und lewa das ding mit einem "gerd müller gedächtnistor" quasi auf den letzten drücker für uns entscheidet.
    insgesamt gesehen sah es aber weitestgehend anders aus und man muss da schon differenzieren.


    freiburg hatte einen unglaublich guten start im spiel und sich das 1:0 mehr als verdient.
    zu diesem zeitpunkt hatten sie auch die möglichkeiten auf ein 2:0 und dieses ergebnis dann auch das potenzial zum debakel.


    die mannschaft, vor allem unserer innenverteidigung hat sich dann aber zunehmend gefangen und darüberhinaus auch unser gesamtes spiel.
    während das 1:1 dem spielverlauf in der ersten hälfte noch schmeichelte, verdiente sich die mannschaft in der zweiten das ergebnis ohne allerdings wirlich zu überzeugen.


    es war schwierig gegen diesen gegner an diesem abend, auch dann als man die initiative klar in den händen hatte.


    einige knifflige szenen, vielleicht sogar elfer für müller ...


    letztlich hatte aber auch kurz vor schluss der regulären spielzeit der sc trotz aller dominanz der bayern die besseren chancen mit den aktionen von phillips und petersen.


    mit dem 1:1 hätte man dem spielverlauf nach gemessen letztendlich zufrieden sein können/müssen ...


    so können wir es der individuellen klasse von lewa am heutigen tag verdanken, dass man doch noch gewonnen hat und den somit wichtigen sieg zum auftakt in die rückrunde mitnehmen können.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Danke, eine sehr zutreffende Analyse des Spieles von Gestern, wohltuend das man sowas Objektives hier zwischen dem ganzen Gejammer auch noch lesen kann. Es ist leider auch beim FCB noch nicht so das der jeden Gegner spätestens nach 15 min schon mit einem 3 Torevorsprung dominieren kann, dieser Anspruch scheint hier aber bei einigen zu bestehen, passiert das nicht, ist alles gleich wieder sch.....


    Klar war der Sieg vom Ablauf her letztendlich noch etwas glücklich, aber dafür haben wir ja auch einen Lewandowski das der durch Qualität mal alleine ein Spiel entscheiden kann, sagte er ja selber das er dann auch mal "liefern" muß.


    Für Freiburg war das halt auch wieder mal ihr "Spiel des Jahres", die kannten die Beschaffenheit ihres Platzes und hätten sicher noch andere Bedingungen in Kauf genommen ohne das ihre besondere Motivation für dieses Spiel gelitten hätte. Dazu hatte Streich sein Team hervorragend eingestellt und mit nur kurzen Ruhephasen haben die diese Leistung bis zum Ende durchziehen können.
    Unser Team war für mich zumindest in den ersten 30 Minuten kollektiv nicht richtig im Spiel, haarsträbende Abspielfehler von Martinez bis Müller und total Tempoverschleppend, das kam der mutigen und konsequenten Spielweise der Freiburger natürlich sehr entgegen und die schafften dadurch auch ein sehr schön ausgespieltes Führungstor.


    Aber der FCB hat auch so ein Spiel noch gewonnen und Ancelotti kann zu recht die Moral des Teams loben auch wenn die gehoffte Qualität nicht richtig abgerufen wurde, die Einstellung stimmte aber.
    Was man Ancelotti vorwerfen könnte an diesem Spieltag, er hätte wohl lieber Vidal rauslassen sollen und Bernat eher bringen denn Alaba scheint ein richtiges Leistungsloch erwischt zu haben, der Wechsel von Ribery zu diesen Zeitpunkt war ok, mit Costa war da schon gut Qualität auf dem Platz die leider wegen des langsamen Spielaufbaus nicht richtig genutzt wurde. Ein frischer Ribery zu diesem Zeitpunkt wirkte sich sehr positiv aus, wahrscheinlich hätte sich Franck an diesem Abend und mit so eine kollektisch eher bescheidenen Leistung ab Startaufstellung auch nur aufgerieben.


    Etwas leid tat mir der Streich als Lewa das zweite Tor schaffte, der wirkte total entgeistert. ;) An diesem Abend hätte man sich über ein Remis auch nicht beschweren können, denn unabhängig von unserer Leistung zeigte Freiburg ein sehr starkes Spiel.
    Zum Glück war die krasse Fehlentscheidung vom Gräfe nicht Spielentscheidend, denn der hat ansonsten Gegensätzlich einiger Unkenrufe ganz ordentlich gepfiffen, ließ einiges laufen, zwar wie eben bei der Elfmeterszene auch mal mit einer Fehlentscheidung, zeigte aber ganz eindeutig das er kein "Heimschiri" oder "Bayernfeind" war. Die eine Schwalbe des Freiburgers bei der Hummelsszene hätte der eine oder andere Schiri vermutlich Elfmeterwürdig eingestuft.


    3 Punkte in einem "Schweinespiel"...alles gut und das bleibt es auch.

    „Let's Play A Game“

  • Es ist leider auch beim FCB noch nicht so das der jeden Gegner spätestens nach 15 min schon mit einem 3 Torevorsprung dominieren kann, dieser Anspruch scheint hier aber bei einigen zu bestehen, passiert das nicht, ist alles gleich wieder sch.....

    Du bist hier mittlerweile die größte Lachnummer!
    Bereite lieber deinen nächsten 5 seitigen dramatischen Forumsabschied vor als immer wieder solche polemische Scheixxe zu verbreiten.
    Zeig uns doch einen einzigen Beitrag nach dem Spiel gestern , wo jemand ein 3:0 nach 15 Minuten fordert oder einen Kantersieg!!!
    Aber wie schon in der Hinrunde immer von Dir und Gefolge zerredet, für einen der teuersten und besten Kader Europas ist es zu viel verlangt, ein vernünftiges Paßspiel, einstudierte Laufwege, kreieren von Chancen gegen weit unterlegene Gegner zu erwarten - alles Sachen die wir bis 1.7.16 in Perfektion beherrscht hatten.
    Wiederholt wankt die Defensive gewaltig bei einem öffnendem Paß des Gegners. Sollte ja unter Ancelotti nicht mehr vorkommen.
    Und Nein, Ancelotti hat keine komplett neue Mannschaft übernommen, sondern ein eingespieltes Topteam mit einem Hummels und Sanches.

    #KovacOUT

  • Du bist hier mittlerweile die größte Lachnummer!

    Das ist alles was dir zum Thema Freiburg-FCB so einfällt?....na dann wundern mich einige Aussagen nicht mehr. :rolleyes:


    für einen der teuersten und besten Kader Europas ist es zu viel verlangt, ein vernünftiges Paßspiel, einstudierte Laufwege, kreieren von Chancen gegen weit unterlegene Gegner zu erwarten -

    Tja, man muß halt damit leben das sich einige Erfolgsfans bei diesem Wetter in ihrem Fernsehsessel rumlümmeln und Ansprüche stellen während unser Team draußen bei diesem Wetter mit guter Moral auch so ein Spiel noch gewinnt. Alles ok... :D

    „Let's Play A Game“

  • Das ist alles was dir zum Thema Freiburg-FCB so einfällt?....na dann wundern mich einige Aussagen nicht mehr. :rolleyes:

    Tja, man muß halt damit leben das sich einige Erfolgsfans bei diesem Wetter in ihrem Fernsehsessel rumlümmeln und Ansprüche stellen während unser Team draußen bei diesem Wetter mit guter Moral auch so ein Spiel noch gewinnt. Alles ok... :D

    Ich frage dich zum letzten mal, zeig hier Beispiele von Usern die einen Kantersieg gefordert haben oder unzufrieden waren, weil es nach 15 Minuten nicht 3:0 stand!
    Oder laß deine Unterstellungen und Lügen hier so stehen.
    Deine Antworten sprechen ja eine deutliche Sprache.
    Übrigens, wo du schon in deinem Sessel in der warmen Stube warst hab ich gestern noch bei Minus 8 Grad mit meinen Sportfreunden trainiert.
    Aber laß gut sein, beim Schreiben unter Fake-Accounts und von Abschiedsbriefen hast du mehr Talent als beim Einordnen der fußballerischen Leistung unserer Truppe.
    Ansonsten werde ich nicht weiter auf dich eingehen.

    #KovacOUT

  • Ein furchtbar schlechtes Spiel...
    Natürlich war der Sieg verdient, aber trotzdem sehr glücklich...


    Aber da es das erste Spiel nach der WP war, sollte hier - noch - gelten, "Mund abwischen und weitermachen"...


    Allerdings ist CA jetzt in der Pflicht...er muss die Fehler - auch seine (Ribery !!) - erkennen, und abstellen !


    Dazu kam allerdings, und das gereicht der Mannschaft bisschen zur Entschuldigung, dass Gräfe wie erwartet wieder übelst parteiisch war !


    - Elfmeter für Lewa (wurde festgehalten) nicht gegeben


    - Deutlich klarerer Elfer für Müller, ebenfalls nicht gegeben...


    - reguläres Tor wegem nicht vorhandenen Abseits abgepfiffen...


    - 2 weitere unserer Angriffe wegen nicht existenten Abseits abgepfiffen...


    - VÖLLIG einseitige Zweikampfbewertung...Freiburg mit unzähligen Fouls, alleine Stenzel mit 8-9, und nur eine einzige gelbe Karte (die andere gabs fürs Zeitspiel)


    Und die Regel des gefährlichen Spiels scheint Gräfe auch nicht zu kennen...Günter sprang einmal mit gestrecktem Bein in Douglas rein...der sprang hoch, damit ihm nicht alle Knochen gebrochen werden, und verlor so den Ball.
    Er hat Douglas nicht getroffen, daher war es natürlich auch kein Foul.


    Aber er hat eine Verletzung des Gegners billigend in Kauf genommen, und Douglas durch die brutale Attacke zum Hochspringen und dem damit einhergehenden Ballverlust genötigt...
    Das ist gefährliches Spiel und hätte geahndet werden müssen...


    Und gemessen an dieser Parteiigkeit Gräfes sollten wir trotz der schlechten Leistung mit diesem Sieg zufrieden sein...

    #KovacOut

  • Hier auch noch mal das Regelwerk dazu...(also zu der erwähnten Szene mit Douglas).


    Regel 12 - Fouls und unsportliches Betragen


    Gefährliches Spiel


    Als gefährliches Spiel gilt jede Aktion beim Spielen des Balls, durch die jemand
    verletzt werden könnte (einschliesslich des Spielers selbst), die sich in der
    Nähe eines Gegners zuträgt und diesen aus Angst vor einer Verletzung daran
    hindert, den Ball zu spielen.
    ...
    Gefährliches Spiel liegt nur vor, wenn kein Körperkontakt zwischen den
    Spielern erfolgt.


    Und gemäß dieser Definition hätte Gräfe das ahnden müssen...wenn Douglas nicht hochspringt und zur Seite ausweicht , und Günter ihn trifft, dann wäre da einiges kaputt gegangen bei Douglas, mindestens das Sprunggelenk...


    Wenn die Schiris dazu da sind, die Gesundheit der Spieler zu schützen, dann hat Gräfe auf ganzer Linie versagt...

    #KovacOut

  • Das ist alles was dir zum Thema Freiburg-FCB so einfällt?....na dann wundern mich einige Aussagen nicht mehr. :rolleyes:

    Tja, man muß halt damit leben das sich einige Erfolgsfans bei diesem Wetter in ihrem Fernsehsessel rumlümmeln und Ansprüche stellen während unser Team draußen bei diesem Wetter mit guter Moral auch so ein Spiel noch gewinnt. Alles ok... :D

    Also so einen Krampf habe ich echt selten gelesen. Sorry henic . Vor zig Jahren waren wir froh mit Ottl und Co. solche Spiele irgendwie heimzubringen.


    Aber mit so einem Kader so gut wie keine Torchancen zu kreieren, gefühlte 50 % der Pässe nicht an den Mann zu bringen und dann ist unser Hosentaschen-Trainer nicht mal in der Lage vernünftig aufzustellen bzw. zu wechseln (Vidal nicht aufzustellen wegen seiner Verletzung und Ribrey kann man auch früher bringen dazu mit Müller und Alaba zwei Totalausfälle die BEIDE raus mussten).


    Wenn das alles ist was wir gegen junge, laufstarke Mannschaften zustande bringen muss man sich generelle Gedanken machen.

    Alles wird gut:saint: