Ex-Bundestagswahl-Fred, verschwunden im Aluhut

  • wir haben sozialismus?


    @nederlands: da scheint gerade ein land von der romantik in der gegenwart angekommen zu sein. das steht aber keineswegs im gegensatz zu weltoffenheit. wenn das endlich mal kapiert wird, wären wir alle schon ein stück weiter.

    Vor allem unterstützen die dortigen Linken diesen Kurs zumindest, während unsere nach wie vor in allem das Böse sehen, zwischen dem ganzen Genderwahn und so....


    Es ist wirklich erfrischend, was da in den Niederlanden passiert: Man stärkt seine landeseigene Identität, heißt aber auch zugleich jeden Willkommen, der zum Wohle aller dort etwas beitragen möchte. Allen anderen zeigt man die Rote Karte. So sollte es eigentlich sein.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Es ist wirklich erfrischend, was da in den Niederlanden passiert: Man stärkt seine landeseigene Identität, heißt aber auch zugleich jeden Willkommen, der zum Wohle aller dort etwas beitragen möchte. Allen anderen zeigt man die Rote Karte. So sollte es eigentlich sein.

    :!:

    Uli. Hass weg!

  • Man stärkt seine landeseigene Identität, heißt aber auch zugleich jeden Willkommen, der zum Wohle aller dort etwas beitragen möchte.

    Mal schauen wie viel Deutsche da bald einen Antrag stellen. ;)

    „Let's Play A Game“

  • Warum hast du es denn reingestellt wenn du nicht darüber reden willst? Ich hab halt deine Aussage dazu nicht verstanden.


    Ja man könnte sagen typisch deutsch langweilig. Mir ist halt das bunte aufgefallen ohne das deutsche als ungelungen zu empfinden.

    0

  • Warum hast du es denn reingestellt wenn du nicht darüber reden willst? Ich hab halt deine Aussage dazu nicht verstanden.


    Ja man könnte sagen typisch deutsch langweilig. Mir ist halt das bunte aufgefallen ohne das deutsche als ungelungen zu empfinden.

    dachte ehrlich gesagt das das bild für sich spricht. aber gut...

    rot und weiß bis in den Tod

  • Das Bild spricht tausend Sprachen...


    für mich ist dann wohl nur das offensichtliche nicht ersichtlich, dann verstehe ich es eben nicht. erzähl oder lass bleiben ist deine Entscheidung.


    ;)

    0

  • es ist halt typisch deutsch, und zeigt für mich warum sich viele , vor allem junge leute für politik nicht wirklich interessieren. langweilig, alles typisch deutsch durch strukturiert, 0815 einheitsbrei. da sprechen die östereichischen logos einfach mehr an. hat natürlich nichts mit der politik als solches zu tun aber ein bisschen mehr mühe und überlegungen kann man sich trotzdem machen und muss nicht immer nach schema f vorgehen.


    das kannst du ja als blaupause auf vieles deutsches legen, nicht nur in der politik...

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ich glaube es geht bei den Logos der deutschen Ministerien weniger um Ordnung als um den Wiedererkennungs-Wert. Während die bunten Logos der österreichischen Ministerien ebenso gut
    zu Frauenzeitungen oder Süßwarenherstellern gehören könnten, lassen die Logos der deutschen Ministerien wenig Spielraum für Spekulation. Sie sind weniger verspielt, nüchtern und klar. Da es sich um Ministerien handelt, empfinde ich in dem Fall weniger als mehr.

    0

  • ich weiß was manche Ö-Ministerien für die Logos und an wen sie gezahlt haben... da ist mir die deutsche Ordnung dann doch lieber.


    da gilt das ähnliche Motto wie für Windows früher... wer braucht scho Qualität wenn es bunt ist

    0