Pokal 1/4 Finale FC Bayern - VfL Wolfsburg

  • jetzt noch ein Eigentor zum 0-2



    Das war heute der falsche gegner zum falschen Zeitpunkt. Da haben uns zu viele wichtige Spielerinnen gefehlt.


    Damit kann man Wolfsburg zum pokalsieg gratulieren, die anderen teams werden da keine Chance haben.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Sollte wohl leider nicht sein, Wolfsburg war einfach zu stark.
    Das einzig positive war wohl das wir trotz acht verletzter Spielerinnen immer noch eine mehr als ordentliche Mannschaft auf dem Platz und der Bank hatten, einzig Wieder und Lohmann aus der 2. Mannschaft mussten die Bankplätze auffüllen. Der große Kader ist in solchen Zeiten schon wichtig.


    Spielbericht und Video-Highlights: https://fcbayern.com/de/news/s…-frauen---wolfsburg-pokal


    Aber interessant wie konsequent unsere Homepage die Zuschauerzahl verschweigt. Laut DFB.de waren es gerade mal 465 zahlende Zuschauer.

    0

  • Ist dennoch traurig vorallem für die Spielerinnen wenn man Karten verschenken muss, damit sich das Stadion füllt!


    das wird sich nie ändern und bleibt der Erfolg aus, wird sich auch das angebliche Interesse von Hoeneß ändern

    0

  • Ist dennoch traurig vorallem für die Spielerinnen wenn man Karten verschenken muss, damit sich das Stadion füllt!


    das wird sich nie ändern und bleibt der Erfolg aus, wird sich auch das angebliche Interesse von Hoeneß ändern

    ...und das kannst du kaum erwarten, nicht wahr?


    Ich glaube kaum das es nur der aktuelle Erfolg ist der UH begeistert, sondern, und das sagt er ja auch sehr deutlich und das glaube ich ihm auch weil es absolut zu dem Bild passt das ich über die Jahre von ihm gewonnen habe, die Tatsache das der Erfolg aus eigener Kraft erarbeitet wurde. Das Danner und Wörle eben nicht einfach zum Vorstand des reichsten Fußball-Klubs der Welt gelatscht sind und Kohle haben wollten um sich ne Weltklasse-Truppe zu basteln. Das imponiert UH und dürfte ihn an seine eigene Anfangszeit als Manager erinnern in der es nun weiss Gott auch genug Rückschläge gegeben hat.


    Zudem dürften die Mädels durchaus ein wichtiger Baustein im angedachten Image-Konzept des FC Bayern für die Zukunft spielen. Man erkennt ja inzwischen deutlich in welche Richtung da die Reise gehen soll, das man trotz aller Internationalisierung das Familiäre bewahren möchte, weg vom völlig überheizten Transfermarkt, hin zu selbst ausgebildeten Spielern, gegen den allgemeinen Trend beibehalten der U23, Aufbau weiterer Abteilungen wie Basketball um den Verein breiter aufzustellen und für noch mehr Menschen interessant zu machen. Da passt eine erfolgreiche und sympathische Frauenmannschaft einfach super dazu und Mädels wie Leupolz, Maier und Lotzen machen in jeder Imagebroschüre eine gute Figur statt immer nur Kerle wohin das Auge blickt.


    Die Zuschauerzahlen sind für einen Standort wie München natürlich trotzdem beschämend, zumal trotz der Erfolge bislang kaum Bewegung in die Zahlen gekommen ist. So 2-3000 sollten eigentlich schon drin sein, aber dafür braucht es nach Jahren des Nischendaseins wahrscheinlich einen längeren Atem.