22. Spieltag: FC BAYERN - Hamburger SV 8:0

  • Nachdem ich mir das Spiel jetzt nochmal mit Fokus auf die HSV-Abwehr angesehen habe: Die hatten schon einen gehörigen Anteil an der Klatsche. Vor allem Djourou, ist mir ein Rätsel wer den zum Fussballprofi ernannt hat. Der läuft bei jedem Angriff wie ein geköpftes Huhn durch den Strafraum und rennt mit einer Trefferquote von 100% immer genau da hin, wo es am wenigsten Sinn macht. Was aber eigentlich sogar egal wäre, weil er sowieso immer zu spät kommt. Unfassbar.

    0

  • Nachdem ich mir das Spiel jetzt nochmal mit Fokus auf die HSV-Abwehr angesehen habe: Die hatten schon einen gehörigen Anteil an der Klatsche. Vor allem Djourou, ist mir ein Rätsel wer den zum Fussballprofi ernannt hat. Der läuft bei jedem Angriff wie ein geköpftes Huhn durch den Strafraum und rennt mit einer Trefferquote von 100% immer genau da hin, wo es am wenigsten Sinn macht. Was aber eigentlich sogar egal wäre, weil er sowieso immer zu spät kommt. Unfassbar.

    Ich habe selten eine härtere aber sachliche Kritik gelesen...


    :D

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Hatte mich schon gefragt, wann die ersten Relativierungen des Spiels vom SA wohl kommen würden
    :)

    Das hat ja nicht unbedingt ws mit einer Relativierung zu tun, denn dass der HSV hinten schwach war zeigt ja schon das Ergebnis und Djouru ist halt wirklich ne absolute Luftpumpe...

  • Hatte mich schon gefragt, wann die ersten Relativierungen des Spiels vom SA wohl kommen würden
    :)

    Eigentlich ist es doch unstrittig, dass an einem solchen Ergebnis die gegnerische Abwehr einen gehörigen Anteil hat. Die haben das Spielen ja irgendwann komplett eingestellt. Man muss da nicht gleich wieder Relativierungen wittern.

  • Hatte mich schon gefragt, wann die ersten Relativierungen des Spiels vom SA wohl kommen würden
    :)

    Nö, so war das nicht gemeint. Es war ja für jedermann ersichtlich, dass wir das Spiel unter Kontrolle hatten, und bis zum 3:0 hat der HSV auch ganz gut dagegengehalten.


    Meine These ist nur: Gegen jede andere Mannschaft hätten wir an dem Tag vermutlich 3:0 oder 4:0 gewonnen. Dass der Gegner nach dem 3:0 komplett auseinandergefallen ist und sich zum zweiten mal die historische Klatsche abgeholt hat, war dann aber größtenteils dem HSV zuzurechnen. Die Mittelfeldspieler haben nicht mehr offensiv verteidigt, das Pressing eingestellt, und dann hatten sie als letzte Instanz vor Adler (der ironischerweise wieder eine top-Leistung gezeigt hat) nur noch die Pfeife Djourou, die mit dem Fussball auf Kriegsfuss steht.


    Nebenbei: Ich hatte, nachdem ich den Beitrag geschrieben hatte, eigentlich nur darauf gewartet dass du auftauchst und in deiner Paranoia versuchst, das Ganze als anti-Carlo-Statement zu interpretieren. Die Tatsache dass ich im Carlo-Thread nix mehr schreibe sollte aber eigentlich zeigen, dass mir diese Diskussion inzwischen zu blöd ist (ausgenommen der ein oder andere Hieb unter Carlos Gürtellinie im Spieltagsfred, der aber auch eher als Witz gedacht ist).

    0

  • völlig richtig. keiner hier hat nicht von unserer leistung geschwärmt. aber es war auch völlig offensichtlich dass die hälfte der tore bei einer bundesligatauglichen abwehr nicht gefallen wären. egal wie, mir hats gefallen.

  • Nebenbei: Djourou ist mir in den letzten Jahren schon oft negativ aufgefallen, und nicht nur bei den Spielen gegen uns. Und der ist auch bei den HSV-Fans nicht "unumstritten", um es mal freundlich zu formulieren. Weiss der Geier warum der HSV an dem festhält.

    0