Alles zu den deutsch-türkischen Beziehungen

  • kann mich nicht erinnern wie das ist. meinen letzten vollrausch hatte ich wohl vor 20 jahren. meine frau beschwert sich immer dass sie mich noch nie betrunken gesehen hat. X/

    Dann müßte sie sich mal mit meiner austauschen. :thumbsup:

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Erdogan ist in der Türkei so beliebt, man nennt ihn dort schon den Türken-Schulz!

    Böhmermann



    :thumbsup:

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Was das wohl für eine Außenwirkung hat?


    [Blocked Image: http://fs5.directupload.net/images/170401/d9e2svdg.jpg]


    Mit solchen Schildern in Hotelfenstern vergrault man sich womöglich noch die letzten Urlaubsgäste die trotz allem noch einen Trip dorthin in Erwägung zogen, da hat ein dummer Türke wohl vielen Kollegen dort einen Bärendienst erwiesen.


    Was kommt als nächstes, kann man als Deutscher oder Niederländer nicht mehr ohne Risiko dort durch die Straßen oder an Stränden laufen? Also ich würde dieses Risiko meiden, gibt noch andere schöne Flecken zum chillen.

    „Let's Play A Game“

  • Es gibt halt nix billigeres wie die Türkei. Was ihnen momentan aber auch nix nutzt, zurecht! Kann man nur für die Einheimischen hoffen, dass der Anteil der Unverbesserlichen nächsten Monat kleiner als 50% ist. Ansonsten wird es für alle, die auf Tourismus angewiesen sind, zappenduster!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Im ersten Moment habe ich gedacht es wäre ein Puff 8)


    [Blocked Image: https://abload.de/img/turkehotelanuwb.png]

    Da fliegt doch kein deutscher Tourist hin.
    In der Region Lara hast Du massenweise 5-Sterne-Bunker für relativ kleines Geld. Da gibt sich doch keiner so einen Hinterhof-Gastraum mit drei Sternen...
    Das Plakat des Hoteliers ist genauso populistischer MIst wie vom Eseltreiber höchstpersönlich...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • man stelle ich vor, in oberammergau wäre so ein plakat in einer pension dass türken und araber nicht erwünscht sind. da würde die stolze seele der ölaugen aber richtig alarm machen, fahnen würden brennen (wahrscheinlich die belgische statt der deutschen), konsulate gestürmt und erdi wird wieder heiser vor lauter nazibeschimpfungen. aber in der kaschemme ist es so wie mit dem auftrittsverbot im saarland: mangels relevanter zielgruppe überflüssig. schätze aber dass der schuppen jetzt auf lebenszeit für verarmte akp-anhänger gebucht wird.

  • http://www.taz.de/!5114887/



    Im türkischen Knast vergammeln oder von den ungeliebten Deutschen geholfen bekommen. Fragt sich, was für Yücel schlimmer ist.



    Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben.



    Allein für diesen Satz, besonders im heutigen Kontext, würde ich ihn vergammeln lassen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • "Türkei-Referendum: Das sagen die aktuellen Umfragen
    Laut einer aktuellen Umfrage des türkischen Meinungsinstitut Gezici sind zwischen 57 und 59 Prozent der türkischen Bürger gegen die Verfassungsänderung und damit gegen die Einführung eines Präsidialsystemes. Die Umfrage schlüsselte außerdem auf, welche Wähler die Änderung am meisten ablehnen. So sind derzeit 20,5 Prozent der Wähler der Regierungspartei AKP, die bereits in der Nationalversammlung für das Präsidialsystem gestimmt hat, gegen die Änderung. Die Wähler der nationalistischen MHP, die bei der Abstimmung im Parlament ebenfalls die Verfassungsänderung unterstütze, sind mit 93,7 fast ausschließlich dagegen. Mit 95,3 Prozent Ablehnung ist die bei den Wählern der türkisch-kurdischen HDP am höchsten."


    Da wird die nächsten Tage wohl noch einiges vom Esel Richtung EU kommen. 8o

  • Den Putsch als Erfindung darzustellen, dürfte allerdings ebenfalls postfaktisch sein. Ganz so einfach ist die Erklärung der damaligen Ereignisse wohl nicht.

    Dann liefer doch Gegenbeweise, ansonsten ist deine Behauptung nicht minder postfaktisch.

  • Dann liefer doch Gegenbeweise, ansonsten ist deine Behauptung nicht minder postfaktisch.


    Das ist, als sollte ich Gegenbeweise dafür liefern, dass Flugzeuge in die Türme gestürzt sind.


    Üblich sollte sein, dass derjenige mit der Verschwörungstheorie die Beweislast trägt, andernfalls eine irgendwie sachliche Diskussion kaum möglich wäre.

    Uli. Hass weg!

  • Das ist, als sollte ich Gegenbeweise dafür liefern, dass Flugzeuge in die Türme gestürzt sind.


    Üblich sollte sein, dass derjenige mit der Verschwörungstheorie die Beweislast trägt, andernfalls eine irgendwie sachliche Diskussion kaum möglich wäre.

    Die besten Geheimdienste der Welt, haben nicht einen einzigen Beweis dafür gefunden, dass das wirklich ein echter Putsch war und nicht eine einzige Spur führt zum vom Esel Beschuldigten. Mir reicht das als Indiz.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • mir auch. aber als linker lehnt man geheimdienste ja grundsätzlich ab. ergo auch deren erkenntnisse.


    treppenwitz dass das gerade ddr-verklärer machen, ein staat dessen gesamtes system auf geheimdiensten aufgebaut war und mehr leute beschäftigt hielten die das eigene volk bespitzelten als leute die das volk ernährte.


    erdolf hat bis heute nicht einen einzigen beleg dafür geliefert dass es gülen war, es gibt keinerlei erkenntnisse von anderer seite. das ist sicher kein rechtssicherere beweis im engeren sinne, sollte aber bei normaler synapsenverkabelung einen klaren schluss zulassen.

  • Dass Teile des Militärs geputscht haben, ist ja ziemlich unstrittig. Dass Gülen was damit zu tun hatte, glaubt hingegen kaum jemand.


    Wiki bietet wie immer einen hervorragenden Einstieg ins Thema, @toni_34.

    Uli. Hass weg!