Alles zu den deutsch-türkischen Beziehungen

  • zwischen petry und höcke ist dann doch ein gewaltiger unterschied. ich denke die differenzierung bekommst du hin. und ebendie differenzierung zwischen den parteispitzen und deren wählern bekommt bayero ja nicht hin. daher ist es jetzt etwas mühsam wenn du seinen ansatz versuchst zu relativieren, er ihn aber gerade nochmal unterstrichen hat.


    Keine Sorge, ich bekomme das sehr gut hin.


    Außerdem stimmen deine Behauptungen absolut nicht, dass sie deshalb so stark geworden sind. Die Parteien haben die AFD schlicht unterschätzt und dabei ignoriert, genauso wie die Wähler, die dann übergelaufen sind. Ist ein ziemlich großer Unterschied, als die an jeder Ecke zu bekämpfen...


    Aber nu ist wirklich genug über die geschwätzt worden.

  • Keine Sorge, ich bekomme das sehr gut hin.


    Außerdem stimmen deine Behauptungen absolut nicht, dass sie deshalb so stark geworden sind. Die Parteien haben die AFD schlicht unterschätzt und dabei ignoriert, genauso wie die Wähler, die dann übergelaufen sind. Ist ein ziemlich großer Unterschied, als die an jeder Ecke zu bekämpfen...


    Aber nu ist wirklich genug über die geschwätzt worden.

    ich habe zwar etwas ganz anderes geschrieben aber ist auch wumpe jetzt. wenn sie keiner wählt ist das thema durch. und jetzt gerne zurück zum efi.

  • Als kurdischstämmiger Mensch kenne ich die Terrorkeule schon mein ganzes Leben nur allzugut.


    Ich kann dir auch ansonsten nur zustimmen. Wer sein göttliches Land dort hat, soll gerne zum Alleinherrscher gehen. Darunter sind auch sehr viele religiöse Menschen, die rein gar nichts mit der Kultur hier anfangen können (letzteres gilt auch für viele Kurden).


    Und all die lieben Türken, die sich zu integrieren versuchen, ihr seid davon natürlich völlig ausgenommen. Das sollte aber klar sein. Das hier ist kein rassistisches Gehetze.


    Übrigens: Meine Cousine, die seit fast einem Jahrzehnt ohne Gerichtsverhandlung und ohne Grund wegen angeblicher Terrorverwicklungen in der Türkei inhaftiert ist, sehe ich sicher nie wieder. Aber für die ist eh jeder Terrorist, der nicht täglich 5x zum neuen Gott betet.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • ebendie differenzierung zwischen den parteispitzen und deren wählern bekommt bayero ja nicht hin.

    Also das musst Du mir jetzt mal erklären. Wenn ich eine Partei wähle die für ein Parteiprogramm steht, dann identifiziere ich mich mit denen und deren Parteispitze, die diese Inhalte ja vertritt.
    Bin also inhaltlich auf einer Linie was ich durch meine Stimme signalisiere.
    Quasi meine Zustimmung zu deren Denke und nichts anderes. Wenn diese Partei nationalsozialistisches Gedankengut vertritt dann bin ich als deren Wähler also inhaltlich mit dabei.


    Da gibt es (für mich) nichts zu differenzieren. Aber vllt. mache ich da auch einen Denkfehler.

  • ahja ne Terrororganisation als Heilsbringer. schlechte Idee

    für mich (und viele andere) ist die PKK schon lange keine Terrororganisation mehr - nebenbei gesagt ist sie mit die effektivste Vereinigung im Kampf gegen den sog. Islamischen Staat....

  • für mich (und viele andere) ist die PKK schon lange keine Terrororganisation mehr - nebenbei gesagt ist sie mit die effektivste Vereinigung im Kampf gegen den sog. Islamischen Staat....

    schön und gut... dann hast ja auch nix gg die Hamas in Gaza zB.

    0

  • schön und gut... dann hast ja auch nix gg die Hamas in Gaza zB.

    die Hamas hat nur einen geringen Rückhalt im "eigenen Volk" - würde vermutlich niemals "demokratisch legitimiert" werden - ganz im Gegensatz zur PKK. In Kurdistan herrscht seit langer Zeit ein "Staatsterrorismus" vor allem seitens der Türkei, der von der PKK mit ihren Mitteln begegnet wird.....


    ich sehe da schon grundlegende Unterschiede zur Hamas und Israel....



    für mich ist es schon lange an der Zeit dass in Deutschland eine Neueinschätzung/Neueinstufung der PKK stattfindet - leider wird dies in Zeiten wo man sich von Erdogan sträflich abhängig gemacht hat nicht gerade forciert werden können...

  • würde vermutlich niemals "demokratisch legitimiert" werden

    naja die letzten und einzigen und seit dem in Vergessenheit geratenen Wahlen in Palästina haben ganz was anderes gezeigt


    ich sehe da schon grundlegende Unterschiede zur Hamas und Israel....

    ich eben nicht... der Rückhalt der PKK in der kurdischen Bevölkerung ist geringer als der Hamas bei den Palästinensern. die PKK war eh scho so gut wie erledigt bis der Esel auf die Idee kam wieder rum zu zündeln, also "Staatsterorismus" (um bei deinen Worten zu bleiben) wie in Israel anzuwenden

    0

  • Also das musst Du mir jetzt mal erklären. Wenn ich eine Partei wähle die für ein Parteiprogramm steht, dann identifiziere ich mich mit denen und deren Parteispitze, die diese Inhalte ja vertritt.Bin also inhaltlich auf einer Linie was ich durch meine Stimme signalisiere.
    Quasi meine Zustimmung zu deren Denke und nichts anderes. Wenn diese Partei nationalsozialistisches Gedankengut vertritt dann bin ich als deren Wähler also inhaltlich mit dabei.


    Da gibt es (für mich) nichts zu differenzieren. Aber vllt. mache ich da auch einen Denkfehler.

    denkfehler nicht. nur vielleicht nicht realistisch gedacht. die afd ist genau wie die linke eine protestpartei. man möchte den großen parteien denkzettel verpassen. man möchte dass es für komplexe fragen einfache antworten gibt. das heißt ja nicht dass man sich mit dem kompletten parteiprogramm identifiziert (oder das gar kennt). insofern gibt es einen unterschied zwischen einem höcke der dinge sagt wie er sie sagt und einem wähler der afd der es "denen da oben" mal zeigen möchte. nicht jeder wähler der linken ist ein kommunist.

  • das heißt ja nicht dass man sich mit dem kompletten parteiprogramm identifiziert (oder das gar kennt).

    Würde ich auch bei >90% der GroKo-Wähler bezweifeln, und schätze, der Großteil ihrer Stammwählerschaft besteht aus Leuten, die halt schon immer so gewählt haben, und nicht aufgrund von im Wahlkampf formulierten Zielen, oder dem Partei-Programm.


    Ansonsten finde ich auch nicht, dass man die AfD komplett als Neo-Nazis abtun darf, bzw. man es sich damit viel zu einfach macht. Auf deren rechten Flügel rund um Höcke mag das zutreffen, aber für den linken Flügel der Grünen oder von die Linke würde ich meine Hand auch nicht für deren bedingungslose Verfassungstreue ins Feuer legen. So wie die GroKo von ihrer Stammwählerschaft lebt, leben Linke und erst recht nun die AfD von Protestwählern, Letztere sind weit wechselfreudiger, eine GroKo an der Regierung hat es also selbst in der Hand, eine Politik zu betreiben, die die massenhafte Abwanderung zum Protest verhindert, oder sie muss damit leben.

  • Ich meinte eigentlich eher ein Kaliber aus der Afd. Dann hört das Wuschi Waschi dieser Merkel auf und mit dem türkischen Kameltreiber wird Klartext gesprochen.

    Da fehlen mir echt die Worte. Wie kommt man denn auf so eine Idee? Unglaublich. Petri und Gauland for President..dazu von Storch als Familienministerin :D:D


    Um mal sachlich zu bleiben. Hast Du Dich jemals mit diesen Gestalten beschäftigt? Oder hast Du eine Ahnung für was diese Partei eigentlich steht und was die außer Flüchtlinge raus sonst so im Parteibuch stehen haben?


    Man kann zu Angie stehen wie man will aber die ist tatsächlich "Alternativlos". Man muss nur innerhalb der nächsten 4 Jahre einen würdigen Nachfolger/in finden.

    Alles wird gut:saint: