Alles zu den deutsch-türkischen Beziehungen

  • die Türkei hat generell ein Ultra bzw Hool- und Gewaltproblem. sind üble Zustände vorallem rund um Derbys. die politische Lage in den letzten Jahren fliesst leider zusätzlich in die Konflikte ein und befeuert diese.
    Beşiktaş ist zwar straight antiEsel aber die vorhandene Gewalt ist unabhängig davon deren Problem vorallem bei Auswärtsspielen gesellen sich üble und brutale Gestalten hinzu die nur auf Chaos aus sind.
    hinzukommt die spielen unter Bewährung sonst droht ne mehrjährige Sperre von allen Wettbewerben und der Club verzichtet deswegen auch auf die Auswärtskontingente.

    0

  • Köln. Mehr als 20.000 kurdische Demonstranten werden am Samstag in Köln erwartet. Gewaltbereite Demonstranten wollen sich unter den Zug mischen.


    Die Polizei erwartet an diesem Samstag in Köln mindestens 20.000 kurdische Demonstranten zu Protesten gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien. Man rüste sich für einen Großeinsatz und habe zusätzlich zu den zunächst rund 1500 eingeplanten Polizeibeamten weitere Einsatzkräfte nachgefordert, sagte ein Polizeisprecher. Der kurdische Dachverband Nav-Dem (Demokratisches Gesellschaftzentrum der Kurden in Deutschland) hat für Samstagmorgen eine Kundgebung in der Nähe des Hauptbahnhofs angemeldet und will dann durch die Innenstadt ziehen.


    https://www.waz.de/region/poli…m-handel-id213229485.html


    Oh je, das war zu erwarten, dass das jetzt hier wieder zu Reibereien führt. Die Geschäftsleute sind nicht gerade begeistert und Köln spielt auch noch Zuhause. Hoffentlich geht das gut. :/

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ich finde es ziemlich traurig, dass da von westlicher Seite nicht klar Stellung bezogen wird. Immerhin sind die autonomen Kurdenregionen in Syrien und im Irak vorbildlich was Demokratie und Frauenrechte anbelangt.
    Der IS ist an den Kurden gescheitert, jetzt will Erdogan es anscheinend selbst erledigen.


    Ich hoffe, dass die Demonstration in Köln friedlich bleibt, schließlich soll es ja eine Friedensdemo sein. Leider ist aber eine Eskalation zu befürchten.

  • Ich finde es ziemlich traurig, dass da von westlicher Seite nicht klar Stellung bezogen wird. Immerhin sind die autonomen Kurdenregionen in Syrien und im Irak vorbildlich was Demokratie und Frauenrechte anbelangt.
    Der IS ist an den Kurden gescheitert, jetzt will Erdogan es anscheinend selbst erledigen.

    Unterschreibe dein Posting zu 100 Prozent...Du sprichst mir aus der Seele!...

    0

  • die eseldelegation beschwert sich dass sie einen terroristen im hotel haben weil özdemir dort wohnt.


    kann man diese hu--rensöhne nicht einfach mal komplett des landes verweisen und erst wieder reinlassen wenn sie minimal unseren rechtsstaat anerkennen? man muss özdemir nicht mögen aber er ist legal gewählt und alles andere als extremist. diese fortgeführte respektlosigkeit ist unerträglich.


    und dass man jetzt sogar öffentlich mehr waffenverkäufe fordert da man ja yücel freigelassen hat ist einfach auch nur geschmacklos. was für ein widerwärtiges pack. und die wurden von einer mehrheit gewählt dort. dieses land sieht mich nie wieder.

  • http://app.handelsblatt.com/po…e-/20999312.html?share=fb


    23.02.201821:02 Uhr


    VOR YÜCEL-FREILASSUNG
    Deutsche Regierung genehmigte Türkei-Rüstungsexporte


    Deutschland hat vor der Freilassung Yücels noch türkischen Rüstungsgeschäften zugestimmt. Das geht aus einer Regierungsantwort hervor.



    Berlin. Die deutsche Regierung hat nach der Freilassung der Übersetzerin Mesale Tolu und vor der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel eine Reihe von Rüstungsexporten in die Türkei genehmigt. „Vom 18. Dezember bis zum 24. Januar 2018 wurden 31 Genehmigungen für Rüstungsgüter in die Türkei erteilt“, hieß es in einer Regierungsantwort aus dem Wirtschaftsministerium, die Reuters am Freitag in Teilen vorlag. Die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen und ihre Fraktion hatte zuvor eine parlamentarische Anfrage gestellt.


    Zur Frage, inwiefern die Freilassung von Yücel ein Grund war, die aktuell vermeintlich restriktive Genehmigungspraxis in das Nato-Mitglied Türkei aufzugeben, antwortete die Regierung, dass sie sich auf allen Ebenen für die Freilassung deutscher Staatsbürger einsetze, die in der Türkei wegen politischer Vorwürfe inhaftiert seien. Als erstes Medium berichtete das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) über die Regierungsantwort.


    Genehmigt wurden dem Regierungsangaben zufolge unter anderem Rüstungsgüter mit Codenummern, die die Bereiche Bomben/Torpedos/Raketen/Flugkörper, Feuerleit- und Überwachungssysteme, Landfahrzeuge, Schiffe und Marineausrüstungen, Luftfahrtgeräte und elektronische Ausrüstungen sowie Spezialpanzer und entsprechende Teile und Ausrüstungen abdecken.


    Das RedaktionsNetzwerk Deutschland zitierte die Linken-Politikerin Dagdelen mit den Worten: „Praktisch täglich genehmigt die Bundesregierung einen Rüstungsexportantrag für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.“ Während die Türkei ihren völkerrechtswidrigen militärischen Einmarsch ins syrische Afrin vorbereitet habe, seien innerhalb nur eines Monats 31 Rüstungsexporte genehmigt worden. „Das ist skandalös.“



    Der Journalist Deniz Yücel war Mitte des Monats nach gut einjähriger Untersuchungshaft in der Türkei freigelassen worden. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hatte danach wiederholt versichert, Deutschland habe keinerlei Gegenleistung dafür zugesagt. Es habe weder saubere noch schmutzige Deals in Verbindung mit der Yücel-Freilassung gegeben, sagte er.

    0

  • Mir klingen noch Gabriels Worte in den Ohren, dass in keinster Weise irgendwelche Gegenleistungen erbracht wurden oder werden. Die Freilassung Yücels wurde also mit dem Tod, dem Leid und der Unterdrückung hunderttausender anderer erkauft. Hut ab! Wie können die Verantwortlichen dessen eigentlich noch ruhig schlafen?

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Das ist nicht nur ein Skandal, das ist ein Verbrechen! Und der Verantwortliche dafür ein Sozialpolitiker! Unglaublich...

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Wobei ich jetzt gelesen habe, dass es gar keine konkreten Nachweise gibt, die die beiden Dinge in direkte Verbindung bringen. Aber man muss wohl kein Schelm sein, um Böses dabei zu denken. :huh:

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Als letzter in der Kette könnte er sagen, so nicht meine Dame! Würde seiner Partei in schweren Zeiten wie heute gut zu Gesicht stehen. So gehts abwärts Richtung 10%! :thumbup:

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller