Alles zu den deutsch-türkischen Beziehungen

  • Sehe ich nicht so... der Grund weshalb sich manche Türken auch in der 3. oder 4. Generation als Türken fühlen und nicht als Deutsche, liegt an den Türken und ihrer Lebensweise hier. Die meisten reden abseits der Schule/Arbeit (manche selbst hier) und dergleichen rund um die Uhr Türkisch, schauen türkisches TV, hören türkische Musik, beten auf türkisch, essen türkisches Essen, machen Urlaub in der Türkei, holen sich ihre Importbräute in der ehemaligen Heimat und haben einen überwiegend türkischen Freunds- und Bekanntenkreis! Mit anderen Worten, sie leben zwar unter uns, aber ein überwiegend türkisches Leben....wer aber von früh bis spät nen türkisches Leben führt, der fühlt sich natürlich auch als Türke. Viele von denen die den deutschen Pass haben, haben diesen nur um dauerhaft hier leben zu dürfen, Sozialleistungen zu erhalten oder versprechen sich andere Dinge davon, aber haben sich diesen halt 0,0 zugelegt, weil sie sich wirklich als Deutsche fühlen...diese sehen Erdowahn als ihren Führer an und denken das sie nur ihm zu folgen haben und wir und unsere Politiker ihnen nix zu sagen hätten...bei ganz harten Fällen, zählt dann auch nur Koran und Scharia und unsere Gesetze gelten nur, wenn ihre religiöse Regeln dem nicht entgegen stehen!


    Vergleicht man das mit den lobenswerten, gut integrierten/assimilierten Türken (gibt es natürlich auch, wenn auch deutlich seltener) die sich klar zu Deutschland bekennen und von sich selbst sagen das sie Deutsche sind und die Türkei nur die Heimat der Eltern war, wird man schnell feststellen, dass diese Türken sehr viele Deutsche oder christliche Migranten als Freunde haben, den Koran/Scharia nicht als Lebensgrundlage ansehen und einen eher westlichen Lebensstil führen...diese Leute würden im Fal der Fälle, für unser Land, unsere Leute und unsere Lebensweise Partei ergreifen und halten Erdowahn für nen Diktator der hier nix zu melden hat. Für diese Türken gelten dann auch ausnahmslos nur unsere Gesetze und Gepflogenheiten und sie haben auch kein Problem damit, sich mit einem Deutschen Ehepartner zu suchen bzw. das ihre Kinder nen Deutschen heiraten und fall das so kommt, muss der Deutsche vorher auch nicht konvertieren...Importbräute sind eher verpönt.

  • Wenn man jetzt sagt, dies habe ich schon vor 10 Jahren kommen sehen... Lieber nich.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Wird eine Frau in der Türkei vergewaltigt, dann ist ihr in zwei von drei Fällen der Täter bekannt – es ist ihr Ehemann, Liebhaber, Vater oder ein Verwandter

    nun das ist Deutschland genauso der Fall. die Täter kommen überwiegend ausm persönlichen Bekanntenkreis. also nix tükeispezifisches


    zum Rest kann ich weitgehend zustimmen. denk ich mal als Mann

    0

  • klar. am ende ist es immer die aufnehmende gesellschaft die schuld hat. komisch nur dass es die mehrheit geschafft hat sich zu integrieren und hier wohl zu fühlen.


    ich finde es nicht schlimm dass man auf migrationshintergrund verweist. wer das kritisiert hat ein problem mit dem herkunftsland. wenn ich in meinem geburtsland bin, verweise ich mit stolz auf deutschland als meine heimat.


    und mir ist es völlig wumpe was jemand isst, wie er daheim spricht, wie er betet usw. wenn er neben mir im fußballverein spielt, mein arbeitskollege ist, wir uns sprachlich versthehen, er nicht von ihr und wir spricht, ist er integriert.

  • ich kenne andere die essen orientalischen Fast-Food, schauen amerikanische Filme, hören englischsprachige Musik, beten auf Latein, heiraten Asiatinen, machen Urlaub in Spanien liegen faul in der Gegend rum, frönen dem Schmarotzertum und bezeichnen sich als echte Biodeutsche und schimpfen auf Ausländer

    0

  • ich kenne andere die essen orientalischen Fast-Food, schauen amerikanische Filme, hören englischsprachige Musik, beten auf Latein, heiraten Asiatinen, machen Urlaub in Spanien liegen faul in der Gegend rum, frönen dem Schmarotzertum und bezeichnen sich als echte Biodeutsche und schimpfen auf Ausländer

    Ich denke Du würfelst hier einiges durcheinander. Urlaub in Spanien können auch Nationalbewusste machen. Ein Deutscher der eine Asiatin heiratet, schimpft bestimmt nicht auf Ausländer und amerikanische Filme, werden in der ganzen Welt geschaut, genau wie amerikanische Musik gehört. Ich weis nicht worauf Du hinaus willst.
    Selbst die Menschen hier in Deutschland mit Immigrationshintergrund, schimpfen schon auf Ausländer, welch absurde Welt.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Wenn diesen Traum jemand hatte, der hat aber vor mindestens 20 Jahren schon ausgeträumt

    du meinst Leben IN Deutschland. ist nicht das selbe.


    ich find MultiKulti gut und richtig. gerade Deutschland ist ein Paradebeispiel... Bayern, Schwaben, Hessen, Pfälzer und sonstige Preissn, alle auf einem Haufen und alle schimpfen über die anderen

    0

  • die größte integrationsleistung ist ja eh dass wir in bayern uns mit de preissn abgefunden haben. oder wie der große karl valentin gesagt hat: früher hat ma no auf de preissn schiaßn derfn.

  • Wenn es nur Multikulti wäre. Aber in den Großstädten haben sich ja in den letzten 30 Jahren richtige Sippen gebildet, türkische Läden, Frisöre, Kneipen und und und. Viele kochen da ihr eigenes Süppchen und was Deutsche machen interessiert doch niemand, umgedreht aber genau so. Das wird jetzt mit den syrischen Flüchtlingen nicht anders. Bevor die meisten deutsch gelernt haben, wohnen sie schon wieder alle zusammen und verständigen sich hauptsächlich in ihrer Sprache. Und das schärfste kommt ja noch, türkischer Wahlkampf in Deutschland, gehts eigentlich noch?

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • die größte integrationsleistung ist ja eh dass wir in bayern uns mit de preissn abgefunden haben. oder wie der große karl valentin gesagt hat: früher hat ma no auf de preissn schiaßn derfn.

    spricht ein wo geborener? ;)

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Wenn es nur Multikulti wäre. Aber in den Großstädten haben sich ja in den letzten 30 Jahren richtige Sippen gebildet, türkische Läden, Frisöre, Kneipen und und und. Viele kochen da ihr eigenes Süppchen und was Deutsche machen interessiert doch niemand, umgedreht aber genau so. Das wird jetzt mit den syrischen Flüchtlingen nicht anders. Bevor die meisten deutsch gelernt haben, wohnen sie schon wieder alle zusammen und verständigen sich hauptsächlich in ihrer Sprache. Und das schärfste kommt ja noch, türkischer Wahlkampf in Deutschland, gehts eigentlich noch?

    schau doch mal wo sich diese türkischen Communitys gebildet haben. meist in abgewirtschafteten Gegenden weils so billig zum Wohnen war. In Berlin zB wurden die ganzen Ausländer gezielt entlang der Mauer angesiedelt, als Puffer für den Fall der Fälle. Der Fall war der Mauerfall und plötzlich lebten sie Mitten im Zentrum, den begehrtesten Gegenden. Mit der Gentrifizierung werden sie auch allmählich dort vertrieben.


    Zog mal ein Ausländer in ne Gegend, zogen die Einheimischen aus weil da plötzlich ein Türk als Nachbar da war, und die freien Räume besetzten halt die Ausländer. und es ist nun mal überall so, auch bei Deutschen im Ausland, dass man zunächst die Nähe zum Bekannten sucht in der Fremde.
    die Konsequenzen sieht man eben heute quasi Little-Anatolia da und dort. die Amis würden das gut vermarkten gucks du Little Italy, Little China etc.


    Türkischer Wahlkampf in D ist ne populistisch-politische Spinnerei des Esels und nicht unbedingt ein Thema oder Konsequenz von MultiKulti.

    0

  • diese ghettobildung von der du sprichst ist ja gerade nicht das thema bei uns im gegensatz zu anderen europäischen ländern. in nrw und berlin sicher aber noch mehr als bei uns in münchen. daran kanns hier schonmal nicht liegen. und dass nachbarn ausgezogen sind weil ein türke eingezogen ist, klingt auch eher nach erdowahn polemik.


    ganz anderes thema: kannst du bitte mal dem rundfunkrat bescheid geben wie man diesen schawasolu ausspricht? ich halte aktuell bei 17 unterschiedlichen varianten. das muss dioch hinzubekommen sein dass ich ein nachrichtensprecher bei nem osmanen erkundigt wie man den bengel ausspricht und wenn er dazu in eines deiner ghettos fahren muss...

  • nun das ist Deutschland genauso der Fall. die Täter kommen überwiegend ausm persönlichen Bekanntenkreis. also nix tükeispezifisches
    zum Rest kann ich weitgehend zustimmen. denk ich mal als Mann

    Stimmt, ist ähnlich und wird meiner Meinung nach auch hier viel zu lasch bestraft. Zumindest kann ich diese Meinung hier öffentlich vertreten und sogar dafür auf die Straße gehen, ohne mit Gummigeschossen attackiert zu werden. Deshalb ist auch so leicht, hier den lauten für Erdowahn zu machen, ohne die Folgen tragen zu müssen, nech.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!