CL 1/4 Finale: FC BAYERN - Real Madrid 1:2

  • Sorry also was soll der Müller sagen. Wir haben scheisse gespielt und im Rückspiel wir sich nichts ändern. Dann kann er seine Sachen nehmen und nach Hause gehen.

  • So schlecht war das Spiel in der ersten Halbzeit nicht,

    Aber auch noch lange nicht gut. Wir hatten schon in der 1. HZ sehr viele Fehlpässe in unserem Spiel. Robben wurde da auch bereits gedoppelt, konnte sich da aber wenigstens ein paar Mal in Szene setzen. Müller abgemeldet und Ribery abgetaucht. Der Rückfall ins starre 4-3-3 offenbarte wieder die Schwächen, die es schon in der Hinrunde und zu Beginn der Vorrunde zu bestaunen gab.
    Dass es dann in der 2. HZ noch viel schlechter wurde, ist erschreckend. Man muss auch mal einen verschossenen Elfer wegstecken können, ohne gleich mental so einzubrechen. Das muss also schon auch andere Gründe haben. Klar fehlten Hummels und Lewy, aber das Problem ist eher, dass bei uns der 2. Anzug (siehe Hoffenheim) überhaupt nicht mehr sitzt. Liegt sicher auch daran, dass ihnen zu wenig Vertrauen geschenkt wird. Ich sage nur Kimmich oder Coman - die haben das Vertrauen in der Vergangenheit mit Leistung zurückgezahlt.

  • Müller sagt doch genau das, was auch hier im Forum gesagt wird. Die erste Satz spricht doch Bände, gerade weil Müller einer ist, der sonst nicht auf den Mund gefallen ist. Wenn der da nur die paar Brocken herausbekommt, dann weiß man, wie er sich fühlt. Dennoch, und das ist das Mia san Mia, bin ich davon überzeugt, dass wir auch in Madrid weiterkommen können!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Müller sagt doch genau das, was auch hier im Forum gesagt wird. Die erste Satz spricht doch Bände, gerade weil Müller einer ist, der sonst nicht auf den Mund gefallen ist. Wenn der da nur die paar Brocken herausbekommt, dann weiß man, wie er sich fühlt. Dennoch, und das ist das Mia san Mia, bin ich davon überzeugt, dass wir auch in Madrid weiterkommen können!

    Es gab mal Spieler (Effenberg, Basler...), die hätten da kein Blatt vor dem Mund genommen.


    Die hätten deutlich gesagt "Das war Schaisse heute, wir haben [in HZ 2] eine erbärmliche Leistung abgeliefert, und damit das Weiterkommen heut schon verspielt"...


    Das wäre wenigstens eine realisische Einschätzung.
    Schönrednerei nützt niemandem...


    Solche Spieler wünsche ich mir zurück...

    #Außer Betrieb

  • Die Zeit der Lautsprecher ist längst vorbei. Wir brauchen keinen Effe oder Kahn, sondern müssen einfach mit Sinn und Verstand Fußball spielen! Vor allem damit, was uns all die vergangenen Jahre so stark gemacht hat.


    Passiv abwarten, ohne den Gegner anzugreifen, kontern ohne wirklich zu kontern - das ist nicht der FC Bayern.

  • Ich hab den Schock von gestern abend immer noch nicht verdaut. Die ganze Zeit geht mit im Kopf dieser Sch***-Bürki rum, der definitiv den Einsatz von Lewy verhindert hat. Auch wenns hypothetisch ist, mit RL wäre das Spiel (ergebnismäßig) anders gelaufen.

    Seit 1965 erstklassig - kein anderer Verein hatte mehr Spiele oder längere Zugehörigkeit ohne Unterbrechung

  • Müller wird auch noch mehr als die drei Sätze gesagt haben. Dass wir auf unseren eigenen HP sowas dann nicht zwingend veröffentlichen, sollte wohl auch klar sein....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Mich ärgern wengier die vielen Fehlpässe, sondern vor allem die Tatsache, dass wir in der zweiten Halbzeit fast körperlos gespielt haben. Real Madrid hätte locker 4:1 gewinnen können. Wie man ohne Abwehrarbeit, ohne Leidenschaft, ohne Willen so ein Viertelfinale spielen kann - das ist für mich unbegreiflich. Man kann gegen Real Madrid verlieren, aber ich habe nicht das Gefühl, dass die Mannschaft viel investiert hat, um das zu verhindern. Die zweite Halbzeit gehört zu den schlechtesten der letzten Jahre. Das kann man so einfach nicht gut heißen und es passt auch so gar nicht zu den Leistungen in den letzten Wochen, wenn man mal von der ersten Halbzeit im Bundesligaspiel in Hoffenheim absieht.


    Natürlich spielen da der verschossene Elfmeter und das 1:1 eine Rolle, aber auch das Tor nach der Pause fiel ja praktisch ohne Abwehrarbeit. Ich verstehe das nicht und darüber bin ich absolut enttäuscht.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Die Zeit der Lautsprecher ist längst vorbei. Wir brauchen keinen Effe oder Kahn, sondern müssen einfach mit Sinn und Verstand Fußball spielen! Vor allem damit, was uns all die vergangenen Jahre so stark gemacht hat.


    Wenn die Erfahrung eines zeigt, dann dass alles wiederkommt.


    Wenn´s läuft, braucht eine Mannschaft wie der FC Bayern definitiv keinen Leader. Gestern hätte so einer aber nicht geschadet. Muss ja gar kein Effe sein. Schon ein Hummels hätte uns gestern gut getan. Nicht nur sportlich.

    Uli. Hass weg!

  • Die hätten deutlich gesagt "Das war Schaisse heute, wir haben [in HZ 2] eine erbärmliche Leistung abgeliefert, und damit das Weiterkommen heut schon verspielt"...

    Ich weiß nicht, wie weit ich zurückdenken muß, um mich an eine ähnlich klägliche/erbärmliche HZ wie die gestrige zweite unserer Elf zu erinnern. Da lief ja gar nix und ohne Manu im Tor hätte es wohl ein Debakel gegeben.

    Seit 1965 erstklassig - kein anderer Verein hatte mehr Spiele oder längere Zugehörigkeit ohne Unterbrechung

  • Es gab mal Spieler (Effenberg, Basler...), die hätten da kein Blatt vor dem Mund genommen.
    Die hätten deutlich gesagt "Das war Schaisse heute, wir haben [in HZ 2] eine erbärmliche Leistung abgeliefert, und damit das Weiterkommen heut schon verspielt"...


    Das wäre wenigstens eine realisische Einschätzung.
    Schönrednerei nützt niemandem...


    Solche Spieler wünsche ich mir zurück...

    Dann hätte Barca gegen PSG gar nicht antreten dürfen und nach dem Gegentor geschlossen vom Platz gehen müssen. Klar ist Real Madrid nicht PSG, aber sie haben - wie man in HZ 1 gesehen hat - trotzdem Respekt vor uns. Wir sind ja nicht WOB...


    Lass uns ein erstes Tor schießen im Bernabeu, dann gehen auch denen die Muffen. Ganz abschreiben würde ich uns nicht. Mit dem Handicap, dass man mit Alaba IV und Bernat LAV spielen muss, sieht das alles natürlich nicht allzu rosig aus. Aber sollte Lewy wirklich schmerzfrei spielen können, dann darf man zumindest ein bisschen hoffen. Dann stehen die Chancen vielleicht 1:3, dass wir das schaffen. Auch nicht gut, aber sicher nicht "ausgeschlossen", wie Du es in Deiner - verständlichen - Enttäuschung predigst.


  • Wenn die Erfahrung eines zeigt, dann dass alles wiederkommt.


    Wenn´s läuft, braucht eine Mannschaft wie der FC Bayern definitiv keinen Leader. Gestern hätte so einer aber nicht geschadet. Muss ja gar kein Effe sein. Schon ein Hummels hätte uns gestern gut getan. Nicht nur sportlich.

    Jap, genau DEN (Leader) hat man vermisst !


    Den Spieler auf dem Platz, der die anderen mal in den Arsch tritt, und denen Feuer unterm Hintern gemacht hätte !
    Lahm war früher auch mal so einer, aber der hat offenbar stark an Biss verloren...

    #Außer Betrieb

  • Wenn die Erfahrung eines zeigt, dann dass alles wiederkommt.


    Wenn´s läuft, braucht eine Mannschaft wie der FC Bayern definitiv keinen Leader. Gestern hätte so einer aber nicht geschadet. Muss ja gar kein Effe sein. Schon ein Hummels hätte uns gestern gut getan. Nicht nur sportlich.

    Oh je, jetzt kommt DIE Diskussion wieder auf...Holt euch doch eure alten VHS Cassetten raus und zieht euch die Spiele nochmal rein. Wenn Du mit 10 Mann gegen Real Madrid auf dem Platz stehst, kannst Du noch so die Muskeln ausfahren, rumbrüllen und denen auf die Socken gehen, Du wirst immer zu spät kommen. Besser wär's gewesen, wir hätten im Mittelfeld irgendwann den Zugriff bekommen und hätten die dämlichen Fouls gar nicht benötigt. Frage der Taktik, nicht der Einstellung!

  • Mit dem Handicap, dass man mit Alaba IV und Bernat LAV spielen muss

    Das sehe ich nicht mal als Handicap, eher im Gegenteil. Alaba als IV tut uns gegen schnelle Angreifer eher gut, zumal er als IV auch weniger vorne herumturnt und dann bei Kontern die ganze Abwehrseite entblößt ist.

  • Oh je, jetzt kommt DIE Diskussion wieder auf...


    Manno!


    Ich mache daran doch die Niederlage nicht fest. :)


    Ging mir nur um die These, dass diese Zeiten endgültig vorbei seien. Das scheint mir etwa kurz gedacht. Zumal das Argument auch speziell bei uns schon deswegen so populär ist, weil Lahm eben nie der große Leader war.

    Uli. Hass weg!

  • Manno!


    Ich mache daran doch die Niederlage nicht fest. :)


    Ging mir nur um die These, dass diese Zeiten endgültig vorbei seien. Das scheint mir etwa kurz gedacht. Zumal das Argument auch speziell bei uns schon deswegen so populär ist, weil Lahm eben nie der große Leader war.

    Nein...es gab Spiele (vor JAHREN), wo es nicht lief, und es genau Lahm war, der die Mitspieler anfeuerte, ihnen Feuer machte...


    Aber die Zeiten sind wohl vorbei, er hat keinen Biss mehr...


    Das soll jetzt nicht fies klingen, und ist auch nicht böse gemeint...


    Aber ich habe bei Lahm den Eindruck, als hätte er gar keine richtige Lust mehr, als will er nur noch den Rest der Saison irgendwie hinter sich bringen. Da ist kein echter Wille mehr, kein Biss, keine Motivation mehr.


    Er spielt seinen Stiefel runter, aber das wirkt nur noch zanhlos...

    #Außer Betrieb

  • so hier nochmal, nachdem es zunächst im falschen thread landete ;)



    schönen guten morgen zusammen ... soweit das möglich ist nach dem gestrigen spiel.
    aber nicht erst seit dienstag wissen wir, dass es weitaus schlimmeres gibt als solch eine cl-niederlage.


    möchte trotz allem noch mal ein kurzes fazit aus meiner sicht ziehen zum gestrigen abend.


    unsere mannschaft hat eine gute erste hälfte gespielt, in der sie auch verdient in führung ging.
    schade, dass vidal das schiedsrichtergeschenk kurz vor der pause nicht annehmen konnte und den elfer zum 2:0 verwandelte ...


    sicherlich ein erster grösserer rückschlag im wohl messbaren bereich für
    das team, wobei das 2:0 dem spielverlauf nach wohl sicher um ein tor zu
    hoch ausgefallen wäre und die madrilenen auch schon in der ersten
    häflte immer wieder andeuten konnten, wie gefährlich sie sein können.
    nichtsdetotrotz würd ich dem team für die erste hälfte eine gute bis sehr gute halbzeit mit strukturiertem fussball bestädigen.


    über die zweite hälfte gestern dann kann ich mir auch heute in der nachbetrachtung nur verwundert die augen reiben ...
    selten zwei so dramatisch unterschiedliche leistungen von unserem team gesehen wie gestern abend.
    klar war das 1:1 so kurz nach der halbzeitpause ein weiterer
    nackenschlag aber die mannschaft muss sich aus meiner sicht auch
    vorwerfen lassen, dass sie ihre bis dahin durchaus gute struktur im
    spiel verloren hat.
    ich hatte den eindruck, dass durch den treffer grosse konfusion ins team einkehrte und jegliche struktur verloren ging.
    der zusammenhalt war gebrochen und der einzelne versuchte sich über individuelle aktionen durchzusetzen.
    anfangs völlig unnötig wie unbegreiflich, nachdem man bis dahin völlig auf kurs war ...
    gleichermassen gewann das realspiel an zusätzlicher sicherheit und man
    konnte förmlich zuschauen wie sich das momentum im spiel mehr und mehr
    zu gunsten des spanischen tabellenführers wandte.
    mit der gelb-roten von martinez (ärgerlich vor allem die erste gelbe,
    weil total überflüssig und undiszipliniert) wars dann geschehen und man
    konnte im endeffekt sogar noch froh sein, dass dieses spiel nicht gar
    noch im debakel endete und real das spiel noch höher zu ihren gunsten
    entscheiden konnte.


    für die zweite hälfte als solches werd ich noch eine weile brauchen um das verarbeiten und auch richtig einordnen zu können.
    dieser drastische leistungsabfall, als hätte man dem team den stecker
    gezogen, hab ich so selten gesehen und ist mir so kurz danach auch nicht
    weiter erklärbar ...
    so bleibt vorläufig die enttäuschung und eine grosse leere über das
    gestern stattgefundene spiel - insbesondere der zweiten halbzeit -
    unserer mannschaft.


    klar kann man auch in madrid gewinnnen und wenn das einer schafft, dass unser fc bayern.
    nach der gestrigen zweiten hälfte, wo es teilweise gar
    auflösungserscheinungen im spiel gab - als man bei ballverlust plötzlich
    vorne stehen blieb, die mannschaft förmlich auseinanderfiel - fällts
    natürlich schwer, daran zu glauben ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Wir sind auch als Fan ungeduldig und verwöhnt geworden. Umbruch bedeutet 1 bis 2 Saison keine Titeln zu haben oder es zu riskieren. Kimmich Coman Costa und andere Spieler mussen die Zeit bekommen um eine Einheit zu bilden. Hier liegt die Zukunft.

    welcher umbruch? ich sehe keinen umbruch der voran getrieben wird..


    Schau dir doch mal unser durchschnittsalter an das auf dem platz stand..