Attentat in London

  • Ein toter Polizist und eine tote Frau stehen jetzt laut BILD fest. Mehrere (Schwer)Verletzte, darunter 3 französische Schüler.


    Das ist der neue Style. Auto nehmen und Leute überfahren oder Messer zücken und Leute auf der Straße abstechen, kriegen sogar dieses IS-Leute hin. So geht die Taktik "Quantität statt Qualität" voll auf, die meisten von denen waren ja bisher zu dumm ne Bombe zu bauen bzw. zu zünden. Also muss man andere Maßnahmen ergreifen.


    Wird wohl weiterhin Nachahmer finden, weil es so einfach ist.

  • Mit Paris, Berlin, Brüssel und jetzt London sind neben anderen Schauplätzen wie Nizza 4 der großen Metropolen Europas jetzt direkte terrorziele gewesen.

  • Irgendwann wird Europa die Shnauze voll haben. Hoffentlich erlebe ich diesen Tag noch!

  • Irgendwann wird Europa die Shnauze voll haben. Hoffentlich erlebe ich diesen Tag noch!

    Von was wird Europa die Schnauze voll haben? Von Krieg und dem damit eingehenden Terror ?


    Kann ich bei unserer Regierung beispielsweise nicht feststellen. Da wird der Militäretat gerade beträchtlich aufgestockt, ohne dass unsere Bevölkerung hierzu befragt wird.
    Die Bevölkerung wurde und wird doch nicht dazu befragt, ob Kriege um Öl oder Gas geführt werden. Die hat doch schon längst die Schnauze voll von Kriegen.

    0

  • Da wird der Militäretat gerade beträchtlich aufgestockt, ohne dass unsere Bevölkerung hierzu befragt wird.

    Dass der aufgestockt wird ist lange überfällig und dass man die Bevölkerung überhaupt über irgendwas befragt wäre mir neu.


    Das Geld ist jedenfalls sehr gut angelegt in neue Panzer, Hubschrauber und Infanterie-Waffen.

  • Dass der aufgestockt wird ist lange überfällig und dass man die Bevölkerung überhaupt über irgendwas befragt wäre mir neu.
    Das Geld ist jedenfalls sehr gut angelegt in neue Panzer, Hubschrauber und Infanterie-Waffen.

    Mehr Panzer, Hubschrauber und Infanterie-Waffen führen nicht zu weniger Terror sondern zu mehr.
    Das hat doch die Entwicklung seit 2001 sehr deutlich gezeigt.

    0

  • Mehr Panzer, Hubschrauber und Infanterie-Waffen führen nicht zu weniger Terror sondern zu mehr.Das hat doch die Entwicklung seit 2001 sehr deutlich gezeigt.

    Die Entwicklung seit 2001 hat eigentlich nur gezeigt, dass man keine halben Sachen machen sollte.


    Ein Land zerbomben und es dann sich selbst überlassen kann natürlich nicht funktionieren.... siehe A'nistan.
    Man muss das Land dann wohl mindestens fünf Jahre infanteristisch besetzt halten und wieder richtig aufbauen. Politisch, finanziell usw.

  • Und wer soll das alles finanzieren? Erst alles zerbomben und zerstören und dann jahrelang besetzen und alles wieder aufbauen. Ob man dafür politische Mehrheiten in den USA und Europa finden wird, darf zumindest bezweifelt werden.

  • Und wer soll das alles finanzieren? Erst alles zerbomben und zerstören und dann jahrelang besetzen und alles wieder aufbauen. Ob man dafür politische Mehrheiten in den USA und Europa finden wird, darf zumindest bezweifelt werden.

    Ein Land zu zerbomben ist grundsätzlich absoluter Käse, da dadurch zu viel der vorhandenen Infrastruktur zerstört wird.

  • Ja, aber nix anderes geschieht doch in Syrien. Egal ob von Assad, den Rebellen, Putin, Erdowahn, USA und Co.


    Ich glaube ja auch, dass es manchmal nötig ist, militärisch vorzugehen, aber doch nur als Ultima Ratio. In Syrien ist doch das Kind längst in den Brunnen gefallen. Dort wird man nur etwas verbessern können, wenn die Weltpolitik hier Einigkeit zeigt, was momentan leider Wunschdenken ist.


    Diese zerbombten Länder (so wie vorher Afghanistan durch die Russen oder Irak durch G.W. und Co.) sind doch Keimzellen des Terrors. Beziehungsweise guter Nährboden. Keimzelle sind ja leider eher "befreundete" Länder wie Saudi-Arabien. Das ist der eigentliche Treppenwitz dabei.

  • Klar.... Syrien ist eigentlich dieselbe "Todgeburt" wie es A'nistan wurde. Das Land ist vollkommen zerstört; völlig egal wer der Verantwortliche war... es ist kaputt.


    Das kann eigentlich kein Mensch mehr bezahlen, aber das muss man sich vorher überlegen.
    ICh bin übrigens ebenfalls ganz klar FÜR militärische Interventionen, wenn man diplomatisch an seine Grenzen stößt.

  • .
    ICh bin übrigens ebenfalls ganz klar FÜR militärische Interventionen, wenn man diplomatisch an seine Grenzen stößt.

    Na Gute Nacht-
    Bei der Krim möchtest wohl einen 3 .Weltkrieg anzetteln, das die Russen es wieder verlassen daran glaubt Keiner.

    0

  • Und im Irak schauts besser aus als in Syrien oder Afghanistan?
    Libyen nach dem Gaddafi-Sturz ist ebenfalls zum Pulverfass geworden.


    Dazu hast doch einen Krieg im Jemen, den hier keine Sau interessiert, Krisenherde wie Somalia, Südsudan.
    Bürgerkrieg in der Ukraine.


    Und die Lösung dafür sollen mehr Panzer und mehr Raketen sein ? Erinnert mich an das brennende Haus und die Feuerwehr bekommt zum "Löschen" Fackeln und Flammenwerfer.

    0