Sprengstoffanschlag auf BVB-Bus

  • In meinem erweiterten Bekanntenkreis ist eine ältere Frau in Berlin auf dem Weihnachtsmarkt uns Leben gekommen.Kannst gerne deren Hinterbliebene mal fragen, was die vom "Rechtsstaat" halten, der nicht besser für einen wie Amri hätte sein können!

    Das tut mir aufrichtig leid , aber es hat auch niemand bestritten, dass es ein abscheuliches und hinterhältiges Verbrechen war.


    Dennoch ändert es nichts daran, dass wir hier zum Glück in einem Rechtsstaat leben und es eben gewisse Hürden gibt, um jemanden als kriminell zu identifizieren und wegsperren oder gleich ausweisen zu können, bevor überhaupt konkrete Taten verübt worden sind.


    Dass der Staat bzw. seine Bedienstete bei der Einschätzung von vermeintlichen Kleinkriminellen wie diesem Amri leider auch Fehler machen ist ja unbestritten, aber dennoch bemühen sich alle auf dem Boden unserer geltenden Gesetze zu agieren.


    Mir ist die Empörung über unseren liberalen Staat hier einfach viel zu übertrieben. Es ist doch auch das Ziel der Terroristen und deren Hintermänner, dass hier immer mehr Hass geschürt wird, dass die Grundrechte möglicherweise immer mehr beschnitten werden und dass ganze Bevölkerungsgruppen hier irgendwann unter Generalverdacht fallen - genau daraus resultiert dann noch mehr Terror, Tod und Hass.


    Trotz aller Betroffenheit sollten sich alle Beteiligten deshalb immer bemühen, keine Symbolpolitik oder blinden Aktionismus zu betreiben, sondern mit Augenmaß zu handeln und auf die Bedrohungen der heutigen Zeit angemessen zu reagieren.

  • Schuld sind die Doofen.


    Ohne Schulbildung hörst Du von Kindesbeinen an nur "Allah uh Akbar". Von morgens bis abends. Wie willst Du dann so etwas wie ein Gewissen gegenüber Andersdenkenden entwickeln? Vor allem dann, wenn Dir irgendwelche "Gelehrten" mit ihren Interpretationen verschiedener Koran-Stellen klar machen, dass ausgerechnet DU dich für die Sache opfern sollst.


    Warum sprengt sich Pierre Vogel nicht in die Luft?


    Weil es Dümmere als ihn gibt.


    Gab´s aber immer schon. In Hitler-Deutschland haben sich Kinder mit PAK´s geopfert für einen Krieg, der längst verloren war. In der ehemaligen Ost-Zone wurden schon Kinder befragt und auf ihre Stellung im Sozialismus vorbereitet, damit die später mit dem Ohr an der Wand den Nachbarn abgeliefert haben.


    Grundsätzlich halte ich es für gerechtfertigt, diejenigen Moslems in D in die Pflicht zu nehmen, die nicht dem Blödsinn Dhihad folgen, endlich medial auffällig zu werden und dafür zu sorgen, dass ein jeder ihrer Glaubensbrüder die friedvolle Seite des Islam zu hören/lesen/sehen bekommt. Könnte helfen.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Hört sich dann leider doch sehr nach Islamismus an.

    nicht explizit. Motive


    Wenn da wirklich Metallstifte zugefügt wurden und das nicht etwa Bestandteile der Bomben waren (das wurde nicht ganz klar, finde ich), dann ging es darum, zu töten. Dann war das auch kein Warnschuss, sondern ein Mordanschlag, der schiefging, weil sie unterschätzt haben, dass der Bus so gut gepanzert ist.


    Hört sich dann leider doch sehr nach Islamismus an. Wobei natürlich weiterhin möglich ist, dass eine falsche Fährt gelegt werden soll. Das mit den Briefen ist seltsam.

    Populistisches Stammtischgegröhle !
    Wo werden hier bitte Terroristen verschont ?
    Quellen !
    Und in anderen westlichen Ländern laufen auch "Gefährder" rum. Woran das wohl liegen mal. Kannst ja mal in Ruhe drüber nachdenken.

  • Trotz aller Betroffenheit sollten sich alle Beteiligten deshalb immer bemühen, keine Symbolpolitik oder blinden Aktionismus zu betreiben, sondern mit Augenmaß zu handeln und auf die Bedrohungen der heutigen Zeit angemessen zu reagieren.

    Hast ja Recht, wir sollten nicht so sehr auf uns Achten, sondern weiterhin den Dingen freien Lauf lassen.
    Nur so entsteht Frieden auf der Welt.
    Zuschauen und Ruhig bleiben und blos keine Gegenwehr gegenüber dem Terror, sonst kommt noch mehr Terror.


    Leider halten sich diese Schwerstverbrecher nicht daran, aber was sollst, so ist es halt nunmal in einem Rechtsstaat, den wir so sehr lieben.


    Ich will Garnicht erst wissen, was Hier los wäre, wenn es unseren Bus, mit unseren Spielern erwischt hätte.


    Was nutzt ein sogenannter Rechtsstaat, wenn man kriminelle Gäste herein lässt ohne sie richtig zu Überprüfen und man diese Kriminellen auch bei negativen Auskünften, trotz besseren Wissens im Land belässt, weil sie halt Asyl beantragen.


    Was man von seiner aussergewöhnlichen Gastfreundlichkeit hat, sieht man ja immer öfter.
    Doch so lang man in den Bergen wohnt, weit ab von diesen Geschehnissen, ist ja alles in bester Ordnung.

    0

  • Mi Casa es su Casa


    Mein Haus ist euer Haus


    Nehmen viele unserer Gäste für Voll bei uns und Verhalten sich auch dem Entsprechend.


    Nur ist es nicht deren Haus.

    0

  • Hast ja Recht, wir sollten nicht so sehr auf uns Achten, sondern weiterhin den Dingen freien Lauf lassen.

    Das hat niemand verlangt.



    Zuschauen und Ruhig bleiben und blos keine Gegenwehr gegenüber dem Terror, sonst kommt noch mehr Terror.

    Wo steht das? Wer sagt das?



    Ich will Garnicht erst wissen, was Hier los wäre, wenn es unseren Bus, mit unseren Spielern erwischt hätte.

    Dann wäre die Betroffenheit ungleich größer und es würden noch viel mehr Beiträge geschrieben, die contra Merkel und pro Polizeistaat gehen. Und es würde noch viel mehr gehetzt werden.
    Worauf willst du mit deiner These hinaus?


    Was nutzt ein sogenannter Rechtsstaat, wenn man kriminelle Gäste herein lässt ohne sie richtig zu Überprüfen und man diese Kriminellen auch bei negativen Auskünften, trotz besseren Wissens im Land belässt, weil sie halt Asyl beantragen.


    Das ist ja der Trick der Kriminellen. Man weiß vorher nicht, dass sie es sind. Verrückt.




    Doch so lang man in den Bergen wohnt, weit ab von diesen Geschehnissen, ist ja alles in bester Ordnung.

    Wer wohnt in den Bergen?

  • Ist da ein Zitat schief gegangen, @blofeld?

    Da bin ich mir sicher, deshalb greife ich das mal nicht auf.


    Was das Motiv angeht und die Vorgehensweise (vor allem diese unpassenden Briefe) kommt mir das aber auch noch spanisch vor. Kann aber auch sein, dass der IS hier wie fast immer nicht direkt beteiligt ist, sondern sich "Fans" von denen zusammengeschlossen haben. Das erklärt zumindest, wieso das vom üblichen Vorgehen abweicht. Allerdings ist dann die Frage, wie die es geschafft haben, solche Bomben zusammenzubasteln. Da scheitern doch sogar oft schon Leute dran, die dafür ausgebildet wurden. Sich die Materialen zusammenzukaufen und es dann funktionell richtig zusammenzubauen, daran hapert es ja zum Glück fast immer.


    Es bleibt weiter offen, vielleicht hat man nun die Gunst der Stunde auch genutzt, um zwei Leute dieses Islamistenpacks dingfest zu machen. Halte aber weiterhin andere Szenarien für denkbar. Leider ist ein Fußball-Klub halt ein beliebtes Ziel, schließlich trifft man damit Millionen Fans ins Mark. Und das kann durchaus einen weiteren großen gesellschaftlichen Ruck erzeugen. Bringt man Spieler/ eine Mannschaft um, so ist das den Leuten präsenter als Verletzte durch einen Axtangriff. Selbst das Attentat in Berlin wird für die meisten Menschen schneller vergessen oder verdrängt sein, als ein womöglich tödlicher Angriff auf eine Sportmannschaft.

  • Man fragt sich aber schon, warum die Ausweisung krimineller Personen mit Migrationshintergrund anderswo (Schweiz) geht, und warum hier nicht ?
    Ganz offenbar machen unsere lieben Politiker einiges falsch...

    #KovacOut

  • In dem Terroristen verschont werden und Gefährder FREI herum laufen und sich Seelenruhig und Unbehelligt auf den nächsten Terroranschlag vorbereiten können!

    Ganz so ist es zwar nicht, aber trotz allem erweckt es den Anschein, weil wir mittlerweile viel zu viele hier reingelassen haben. Ich glaube schon, dass der Staatsschutz auf Hochtouren läuft, aber durch diese Masse ohne, oder mit gefälschten Pässen, ist es schier unmöglich alle aufzuspüren geschweige denn zu überwachen.


    Ich wüsste wie man dieses Pack wieder los würde, aber wir leben ja in einem so genannten Rechtsstaat und mit meiner Lösung wäre ich nach unserer Rechtsprechung selbst Straftäter. Ich bin eigentlich gegen jede Gewalt (war früher auch mal anders) aber wir werden älter und manchmal auch vernünftiger, ich jedenfalls.
    Ich bin eigentlich auch gegen Selbstjustiz, aber nach meinem Verständnis sehe ich keinen anderen Weg, in Bezug auf solche Menschen verachtenden Drecksäue.
    Wie jeder für sich selbst damit umgeht, kann und soll jeder selbst entscheiden. Eins steht jedoch fest, mit gutem Willen und weiterhin zuschauen, gewinnen wir nichts.
    Mehr will ich dazu auch nicht mehr schreiben, denn ich bin seit gestern Abend so was von sauer, wütend und traurig zugleich.


    Hätte nie gedacht, dass mir Dortmunder Spieler und Fans einmal leid tun würden, aber in diesem Fall (hoffentlich das erste und letzte Mal) kann ich nicht anders.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Ich wüsste wie man dieses Pack wieder los würde, aber wir leben ja in einem so genannten Rechtsstaat und mit meiner Lösung wäre ich nach unserer Rechtsprechung selbst Straftäter. Ich bin eigentlich gegen jede Gewalt (war früher auch mal anders) aber wir werden älter und manchmal auch vernünftiger, ich jedenfalls.
    Ich bin eigentlich auch gegen Selbstjustiz, aber nach meinem Verständnis sehe ich keinen anderen Weg, in Bezug auf solche Menschen verachtenden Drecksäue.
    Wie jeder für sich selbst damit umgeht, kann und soll jeder selbst entscheiden. Eins steht jedoch fest, mit gutem Willen und weiterhin zuschauen, gewinnen wir nichts.
    Mehr will ich dazu auch nicht mehr schreiben, denn ich bin seit gestern Abend so was von sauer, wütend und traurig zugleich.

    Geht vielen so...


    Wenn übrigens jemand die "Death Wish"-Filmreihe mit Charles Bronson kennt...man muss sich wirklich Sorgen machen, dass wir auf solche Verhältnisse zusteuern...

    #KovacOut

  • [Blocked Image: https://pbs.twimg.com/media/C9OAwH3WAAElAuX.jpg]


    Er kann lachen, das ist ja schon mal etwas. Gute Besserung weiterhin an Bartra. Unabhängig von meiner wirklich extrem tiefen Abneigung dem BVB gegenüber, wünsche ich ihm von ganzem Herzen, dass er in dieser Saison noch mal auf dem Platz stehen kann. In diesem Falle steht der Sport und die Menschlichkeit wirklich über allem, vollkommen egal, welcher Verein betroffen ist.

  • Er kann lachen, das ist ja schon mal etwas. Gute Besserung weiterhin an Bartra, unabhängig von meiner wirklich extrem tiefen Abneigung dem BVB gegenüber, wünsche ich ihm von ganzem Herzen, dass er in dieser Saison noch mal auf dem Platz stehen kann. In diesem Falle steht der Sport und die Menschlichkeit wirklich über allem, vollkommen egal, welcher Verein betroffen ist.

    :!:

    Uli. Hass weg!

  • Wenn übrigens jemand die "Death Wish"-Filmreihe mit Charles Bronson kennt...man muss sich wirklich Sorgen machen, dass wir auf solche Verhältnisse zusteuern...

    Habe ich vor zwei Wochen erst Alle gesehen, aber so Weit wird es nicht kommen, hoffe ich mal.

    0

  • Grundsätzlich halte ich es für gerechtfertigt, diejenigen Moslems in D in die Pflicht zu nehmen, die nicht dem Blödsinn Dhihad folgen, endlich medial auffällig zu werden und dafür zu sorgen, dass ein jeder ihrer Glaubensbrüder die friedvolle Seite des Islam zu hören/lesen/sehen bekommt. Könnte helfen.

    Ich greif das mal auf weil du was ansprichst das auf den gelebten Alltag und entscheidenden Aspekt hinweist der bei allen Diskussionen und Debatten wenig wahr genommen wird.


    Über all die Jahrzehnte hier in Deutschland haben die Muslime ihre Religion zurückgezogen unauffällig in der öffentlichen Wahrnehmung und Kontrolle kaum sichtbar gelebt. Hat sich ja bis heute nicht wesentlich geändert wie zb das Kopftuchthema zeigt oder schlicht die Existenz von Hetzermoscheen. Das setzt sich nun großteils in der Öffentlichkeitsarbeit fort.
    Hinzu kommt das es keine islamische Institution wie eine Kirche gibt. Ein fundamentales Element des Islam ist die individuelle und eigenverantwortliche Einstellung und Handlung zum Leben und zum Glauben. Deswegen werden diese ganzen Islamverbände und öffentlichen Sprecher von der Mehrheit auch abgelehnt. Aber die Politik tut sich schwer damit, braucht Ansprechpartner sie kann ja auch nicht mit jedem Einzelnen reden.

    0

  • Also ganz ehrlich , mit ist diese "islamitische" Schiene zu einfach...


    erst erzählt man dieses schreiben passt nicht zuM IS, dann verhaftet man jemand... ich glaube fast um der Öffentlichkeit jemand zu präsentieren...


    ganz ehrlich wenn man sieht was hier für ein Rummel veranstaltet wird und es gab zum Glück nur 2 Verletzte und in Berlin gab es Tote, dann ist das für mich keine Verhältnismäßigkeit mehr!!


    den beiden Verletzten wünsche ich von Herzen alles Gute, aber für mich wirft das ganze mehr fragen auf, als dass diese mit der Schublade IS beantwortet werden können

    0

  • Habe ich vor zwei Wochen erst Alle gesehen, aber so Weit wird es nicht kommen, hoffe ich mal.

    Alle ?
    Respekt, kenne nur die ersten Drei...kommen auch nur selten im TV...


    Aber das wollen wir wirklich hoffen, dass es soweit nicht kommt...

    #KovacOut