Sprengstoffanschlag auf BVB-Bus

  • Aber wie kann man, wenn man es schafft, solche Bomben mit Militärzünder (Der IS leckt sich wahrscheinlich die Finger danach) zu bauen und hochgehen zu lassen, sich im Hotel derart dumm zu verhalten? Ich meine, Gott sei dank war es so.

    Das wundert mich ehrlichgesagt auch... deshalb würde ich mal abwarten, ob es tatsächlich so war...

    0

  • Wenn ich spekulieren sollte, würde ich denken, dass der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle spielte. Daher sicherlich auch das Bekennerschreiben.


    Wäre interessant zu wissen, wie schnell man den erhofften Kursverlust durch die Option in Bargeld hätte umsetzen können.


    Gegen die OK-These spricht, dass sich der Täter nicht längst aus dem Staub gemacht hat. Vielleicht hat er wirklich auf seinen Plan vertraut...

    Uli. Hass weg!

  • Diese Zockerei mit Aktien sollte ganz einfach verboten sein, man sieht ja was für krankes und perverses dabei rum kommt und öffnet Maniplationen erst recht jede Tür.
    Für mich war das auch eher kein Einzeltäter sondern im Hintergrund der Art des Anschlages und techn. Durchführung eher ein Mitglied einer "Familia", nach dem erwischt werden ist er "natürlich" ein Einzelgänger gewesen...

    „Let's Play A Game“

  • Für mich war das sicher kein Einzeltäter sondern im Hintergrund der Art des Anschlages und techn. Durchführung eher ein Mitglied einer "Familia", nach dem erwischt werden ist er "natürlich" ein Einzelgänger gewesen...

    Gut möglich!

  • Alleine schon diese Dreistigkeit, jeder normal denkende Täter mit etwas Hirn würde doch darauf kommen das so ein direktes Vorgehen verdächtig machen muß...gleiches Hotel, am selben Tag die Zockerei u.s.w. Und an hand der Tatdurchführung sollte man davon ausgehen das da ein wenig Hirn mit im Spiel war. Diese "Familien" interessiert das wohl weniger, denn die werden wohl eher nach dem Motto gehen, "reden und denken kann man viel, man muß es aber erst mal beweisen können"...

    „Let's Play A Game“

  • Das organisierte Verbrechen würde aber großen Wert darauf legen, dass es zumindest insoweit klappt, als dass das Geld dann auch fließt.


    Mag sein, dass es Komplizen gab. Aber an OK glaube ich nicht.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • hm, wenn man die reaktionen hier so liest, wäre ein linksextremistischer hintergrund dann doch eher wahrscheinlich. man fingiert das um die perversität des systems offenzulegen.


    zunächst ist ja noch gar nichts klar sondern nur ein verdacht. daher sollten wir erstmal vorsichtig sein. wurden auch zuletzt schon so viele finten gelegt. erstaunlich wie manch einer der sonst immer auf abwarten plädiert hier schon wieder wettert.


    wenn es so war, wäre es natürlich ein witz, dass ausgerechnet der sympathische, authentische arbeiterverein der nur von liebe lebt, ausgerechnet die hölle des kapitalismus zu spüren bekäme.


    nachdem es nun ja lieder passiert ist, wäre ich aber froh um diese variante weil es dann ein einzeltäter wäre und sich sowas nicht wiederholen dürfte. man müsste also kein politikum daraus machen.

  • Allerdings auch beängstigend. Sollte mit dem tödlichen Anschlag auf eine börsennotierte Mannschaft wirklich dermaßen hohe Gewinne zu erzielen sein, könnte das Nachahmer auf den Geschmack bringen.

    Wohl kaum. Denn Verkaufsoptionen in einem Umfang, dass sie WIRKLICH Geld bringen, werden ja registriert.
    Da wird also immer eine Spur gelegt. Der kranke Typ hier war ja auch schon von der Bank, bei der er die Optionen gekauft hatte, an die Polizei gemeldet worden wegen Geldwäsche-Verdacht.


    Die Geschichte klingt schon plausibel. Und an den Sprengstoff kommt man inzwischen bei jedem größeren Jahrmarkt in Russland oder Polen, das ist alles kein Problem mehr...
    Gut , dass es ein Einzeltäter -oder eben mit ein paar Komplicen als Unterstützer- war und keine Organisation. Die Wiederholungsgefahr kann man damit erst mal ausschließen. Abgesehen davon, dass es sowieso nur einen einezigen börsennotierten Club in Deutschland gibt...:-)
    Das Risiko. dass irgendein Wahnsinniger aus welchen Gründen auch immer was unternehmen kann, bleibt natürlich und das wird sich auch nicht mehr ändern...

    0

  • Wohl kaum. Denn Verkaufsoptionen in einem Umfang, dass sie WIRKLICH Geld bringen, werden ja registriert.
    Da wird also immer eine Spur gelegt. Der kranke Typ hier war ja auch schon von der Bank, bei der er die Optionen gekauft hatte, an die Polizei gemeldet worden wegen Geldwäsche-Verdacht.


    Wie schon geschrieben - entscheidend ist der Faktor Zeit. Die Ermittler haben bis zur Festnahme zehn Tage gebraucht, wobei der Täter vermutlich schon ein paar Tage im Visier der Ermittler ist.


    Vielleicht kennt sich ja jemand so sehr mit diesen Optionen aus, dass er belastbar etwas dazu schreiben kann, wie schnell der Täter im Idealfall daraus Bargeld hätte generieren können.


    @all:


    Technisches Detail am Rande. Der Zeitpunkt der Zündung war offenbar perfekt gewählt. Zunächst hieß es ja, dass die Explosion eine Sekunde zu spät (oder früh?) erfolgt sei. Offenbar seien die Sprengsätze lediglich nicht optimal positioniert gewesen, weswegen der ganz schlimme Erfolg zum Glück ausblieb.

    Uli. Hass weg!

  • Stimmt, der größte Sprengsatz war etwas zu hoch angebracht, so das die Sprengkraft über den Bus ging. Trotzdem sind in etwa 100 Meter Entfernung noch Scheiben in einem Wohnhaus zerborsten, solch große Sprengkraft steckte dahinter. Nicht auszumalen, wenn es die Mitte des Busses getroffen hätte.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Unfassbares Glueck fuer die Insassen.
    Man mag sich nicht ausmalen, was passiert waere, wenn die Ladung nicht ueber den bus gegangen waere.
    Die koennen alle einen 2. Geburtstag feiern.

  • hätte es tote gegeben und die aktie wäre um 50% eingebrichen.dann macht man aus 15000 euro zwischen 1-3 mio .je nachdem wie lange die laufzeit war!!
    Je nachdem was fuer produkt und hebel impliziert war

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • Unanbhängig von der widerwärtigen Aktion selbst gehören solche Optionen und Derivate verboten.
    Wetten als Kapitalmarkt-Instrumente sind völliger Schwachsinn.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • hätte es tote gegeben und die aktie wäre um 50% eingebrichen.dann macht man aus 15000 euro zwischen 1-3 mio .je nachdem wie lange die laufzeit war!!
    Je nachdem was fuer produkt und hebel impliziert war

    Kannst du auch was dazu schreiben, wie lange es im für den Täter besten Falle gedauert hätte, den Gewinn in bares Geld umzuwandeln?

    Uli. Hass weg!

  • Da würde unser Wirtschaftssystem zusammenbrechen wenn wir die "Put" Optionen verbieten würden.


    Besser wäre es wohl, wenn "Fussballvereine" sich von Aktienmarkt fernhalten würden.


    Ich denke mal er hat eine Put Option lösen wollen.



    Ein Absicherungsgeschäft als Beispiel:
    Ein Getreidebauer plant den Verkauf einer bestimmten Menge an Getreide zur zukünftigen Erntezeit. Er will sich dagegen versichern, dass bis dahin der Getreidepreis sinkt. Also kauft er eine Put-Option auf diese Getreidemenge. Sollte bis zur Erntezeit der Preis des Basiswertes tatsächlich unter den Ausübungspreis fallen, dann muss der Verkäufer der Option ihm diesen Preisfall ersetzen. Der Getreidebauer hat sich durch die Zahlung einer Optionsprämie gegen einen Getreidepreisfall abgesichert.

    20 Prozent meiner Finger sind Daumen.

  • Das ist immer noch eine Wette.
    Und reale Landwirte haben immer mehrere Eisen im Feuer... also auf dem Feld...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • @fan...eigentlich sofort wenn die aktie fällt.das ding ist ja wenn sowas passiert springen alle zocker auf den zug auf und wollen mitverdienen..so pervers das auch ist!es gibt mitlerweile unzählige verschiedene scheine fuer sowas..normale put Optionen.ko-scheine usw.
    Da sind scheine im umlauf mit zb laufzeit bis 30april das die aktie bis dahin auf 2 euro fällt...so ein schein kostet dann 1 cent weil die Wahrscheinlichkeit so gering ist das es so kommt.das sie am 30 april auf 2 euro steht das der schein dann zb. 3 oder 4 euro pro schein wert ist...je nach hebel..dann kannst dir ja ausrechnen wenn du fuer 15000euro 1cent erwirbst die dann pro schein 3 bis 4 euro auf einmal wert sind..und verkaufen geht jederzeit

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • Das Geld kannst Du am Tag nach dem Anschlag kassieren. Die BVB Aktie wird jeden Tag gehandelt und die Option deckte einen Zeitraum bis Juni 2017 ab. Also, wäre die Aktie am Tag danach zB um 50% eingebrochen, gewinnen Deine Optionen sofort in dem Verhältnis , in dem Du Dir einen festen Verkaufspreis gesichert hast.
    Welchen Hebel er sich da eingekauft hatte, weiß ich nicht. Aber BLÖD hat ja schon mal nen möglichen Gewinn von einigen Mio in den Raum gestellt.
    Er hätte den Gewinn also jederzeit realisieren können. Trotzdem sind diese Geschäfte natürlich alle registriert und nachvollziehbar. Wenn da nicht irgendwelche Strohmänner-/Firmen dazwischen geschaltet sind - und das hatte er anscheinend nicht - , kann das in nullkommanix zurückverfolgt werden.


    Insgesamt war er zu dämlich für seine - zugegebenermaßen extrem irre - Idee. Dass er es auch handwerklich nicht so hingekriegt hat, wie er wollte und es erschreckenderweise wohl eigentlich auch gekonnt hätte, war allerdings riesiges Glück für alle Insassen im Bus und in der Nähe.
    Ein durch und durch skrupelloser Verbrecher, der mit nem 20-fachen Mordversuch hoffentlich viele Jahre im Knast verschwindet. Einer von den Fällen,l wo man sich manchmal das amerikanische Strafrecht mit seinen 185 Jahren Gefängnisstrafe wünscht....

    0

  • Verrückte Geschichte, darauf hätte bzw. hat wohl niemand getippt. Sollte es wirklich so sein, dass ein Einzelner diesen Wahnsinn durchgezogen hat, ist das tatsächlich die beste Option für alle. Eine Nachahmung dürfte quasi ausgeschlossen sein und der IS steckt auch nicht dahinter.

    0