Sprengstoffanschlag auf BVB-Bus

  • Wenn er es geschafft hätte, einen möglichen Buchwert in kürzester Zeit als Cash zu realisieren, wäre der nächste Schritt sicher die Flucht ins Ausland gewesen.


    Eine andere Frage wäre, ob und wie sehr der Kurs der Dortmund-Aktie tatsächlich eingebrochen wäre, hätte es tatsächlich mehrere Tote und Sportinvaliden gegeben. Immerhin greifen in so einem Fall sicherlich umfangreiche Versicherungspolicen.


    Verrückt.

    Uli. Hass weg!

  • Gesamte Investition auf einen Schlag.


    Investition zeitnah zur Tat, sogar am gleichen Tag.


    Investition aus dem Teamhotel.


    Investition mit dem Hotel-WLAN.


    Er versteht etwas vom Handwerk (zum Glück nicht genug), aber der hellste Stern am Himmel ist der Typ nicht.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wenn er sich KO-Put-Optionen gekauft hat, geht es ja nur so, sonst wäre sein Einsatz bei geringem Anstieg komplett weg gewesen.

  • Wilde Geschichte
    Sowas wie eine "Short Attacke" nur mit unfassbar brutalen Mitteln
    Hat man in letzter Zeit gerade gegen deutsche Firmen immer wieder gesehen, die opfer solcher short Attacken wurden
    Gerade erst bei aurelius
    Da werden Fake Meldungen abgesetzt, oft von Analysten, die den Kurs zum fallen bringen sollen
    Gleichzeitig decken sich die Angreifer mit Put Optionen ein und machen damit ihren Reibach
    Ist ein richtiges Geschäftsmodell geworden
    Könnte mir vorstellen, dass gerade der kürzlichen Fall aurelius, der auch stärker in die Öffentlichkeit kam , diesem irren die Idee gab

  • als überzeugter kapitalist und jemand der den sinn und die bedeutung der börse zu 100% anerkennt sage ich dass die finanzmärkte an sinnvollen stellen deutlich reguliert gehört. zum schutz genau derer die daran beteiligt sind. der unternehmen. leider ist london v.a. seit dem brexit daran null interessiert und natürlich ist auch von dem finanzhai trump da nix zu erwarten.


    sorry, ist eigentlich offtopic.

  • als überzeugter kapitalist und jemand der den sinn und die bedeutung der börse zu 100% anerkennt sage ich dass die finanzmärkte an sinnvollen stellen deutlich reguliert gehört. zum schutz genau derer die daran beteiligt sind. der unternehmen. leider ist london v.a. seit dem brexit daran null interessiert und natürlich ist auch von dem finanzhai trump da nix zu erwarten.


    sorry, ist eigentlich offtopic.

    Das dreht keiner mehr zurück dieses Rad
    Zuviel Geld wird damit verdient
    Die Büchse der Pandora ( Investmentbanking wie es so unschuldig heißt) ist offen und zumachen ist nicht mehr
    Dazu bräuchte es den totalen kollaps des Finanzwesens
    Und das wäre für viele von uns der noch größere schaden

  • sehe ich nicht so dramatisch. bestimmte produkte könnten verboten werden. gab mal eine sehr vernünftige liste von kriterien im handelsblatt glaube ich. damit könnten die investmentbanker wunderbar weiterarbeiten aber die gefahr, dass "wirtschaften" im herkömmlichen sinne wäre nicht gefährdet. dinge wie finanzplanung, innovationskraft und marktkenntnis spielen doch oft gar keine rolle mehr bei der bewertung und damit zukunftsfähigkeit der unternehmen. ich denke da oft an die alten patriarchen die viele der unternehmen gegründet und aufgebaut haben.

  • sehe ich nicht so dramatisch. bestimmte produkte könnten verboten werden. gab mal eine sehr vernünftige liste von kriterien im handelsblatt glaube ich. damit könnten die investmentbanker wunderbar weiterarbeiten aber die gefahr, dass "wirtschaften" im herkömmlichen sinne wäre nicht gefährdet. dinge wie finanzplanung, innovationskraft und marktkenntnis spielen doch oft gar keine rolle mehr bei der bewertung und damit zukunftsfähigkeit der unternehmen. ich denke da oft an die alten patriarchen die viele der unternehmen gegründet und aufgebaut haben.

    ist keine Frage des " Könnens" des verbietens
    Es ist eine Frage des nicht Wollens


    Mein Kerngebiet ist anlagerecht/Wertpapierrecht
    Da kriegst du einiges mit was da im Hintergrund, auch zu regulierungsbestrebumgen, abläuft
    Deswegen glaube ich ebenso stark an den Osterhasen und Weihnachtsmann wie an eine wirksame Regulierung im Bereich des investmentbankings

  • ist keine Frage des " Könnens" des verbietensEs ist eine Frage des nicht Wollens


    Mein Kerngebiet ist anlagerecht/Wertpapierrecht
    Da kriegst du einiges mit was da im Hintergrund, auch zu regulierungsbestrebumgen, abläuft
    Deswegen glaube ich ebenso stark an den Osterhasen und Weihnachtsmann wie an eine wirksame Regulierung im Bereich des investmentbankings

    ein guter Anfang wäre diesbezüglich schon mal, wenn Banken nur mit Geld arbeiten können das es real gibt. Deren aktuelle Geldschöpfungsmöglichkeiten öffnen Tor und Tür für finanzielle Desaster wie den letzten Crash. Damit wäre schon sehr sehr viel gewonnen. Es ist nicht unmöglich den Markt vernünftig zu regulieren, es fehlt schlicht der politische wille, die finanzmispoke trocken zu legen.

  • Was ist das für ein kranker scheiss - ich könnt ja jedes kranke motiv nachvollziehen und zumindest verstehen , wenn der typ den bvb abgrundtief hassen würde - aber simple geldgier ??? Wie kann man den Tod auch nur eines Menschen in kauf nehmen um dann mit dem Drama Geld zu verdienen. das hat schon was extrem ekliges. Das ist wirklich das skupelloseste was ich jeh gehört habe - und das schockt mich echt. Der war ja nicht krank im kopf - der war einfach nur eiskalt und berechnend - jetzt werden leute schon zu potentiellen Massenmördern wegen ein paar kröten im 5 oder 6 stelligen bereich. Das muss man sich mal im kopf klar machen der wollte quasi einen ganzen verein auslöschen um danach abzukassieren. Er hat ja nicht mal versucht jemanden zu erpressen. Soweit ist man schon in der heutigen Gesellschaft.

    0

  • Hallo???? Du könntest es nachvollziehen, wenn es ,,nur,, das Motiv für blanken Hass gewesen wäre? Das nenne ich ebenso krank.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Hallo???? Du könntest es nachvollziehen, wenn es ,,nur,, das Motiv für blanken Hass gewesen wäre? Das nenne ich ebenso krank.

    es geht ums verstehen - nicht gutheißen , das sind zwei völlig verschiedene Schuhe. Ich verstehe nicht das motiv ich verstehe nicht warum jemand der offensichtlich kein Mörder ist so etwas tut - für geld. Das hat absolut gar nichts damit zu tun was du mir gerade andichten willst. als Beispiel - ich verstehe warum terroisten sowas machen und viele menschen in den Tod reissen - deshalb sagt ja auch keiner ach du hast dafür verständnis - nein das hab ich nicht .

    0