29. Spieltag: Bayer Leverkusen - FC BAYERN 0:0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • r0bb3ry schrieb:

      morri schrieb:

      Wichtiger als das Konzept von Ancelotti wird mir mehr und mehr die Frage nach dem Konzept des Vereins. Hoeness hatte ja schon sehr deutlich gemacht, dass man mit dem Fußball über weite Strecken nicht zufrieden war, sich vom Carlo aber hat beruhigen lassen, dass das im April Mai alles am Limit ist.

      Momentan sieht es nicht so aus, dass dem so ist und auch die gerühmte NEUE mannschaftliche Geschlossenheit zeigt sich offenbar wenn, dann eher außerhalb des Platzes.

      Was gibt es sonst Positives zu berichten? Achja, Carlo ist ein "wunderbarer Mensch". Wenn das das ist, was am Ende bleibt, wird es schwierig darauf aufzubauen.

      Man sollte sich dringend überlegen, wo man mit oder ohne Ancelotti in den nächsten Jahren fussballerisch hin will - und sich dabei auch bereits für dessen Nachfolge in Stellung bringen, bevor man am Ende nehmen muss, was übrig bleibt.
      Hast du eine Quelle von der Aussage vom uli wegen dem Fussball ? Höre ich gerade zum ersten mal
      Impliziere ich aus dieser Aussage: „Der ist im Gegensatz zu uns allen ganz cool“, sagte Uli Hoeneß nach dem 1:0-Zittersieg im Pokal gegen Wolfsburg. Und weiter: „Er hat ja schon genügend Erfahrung. Und wenn Karl-Heinz (Rummenigge, d.Red.) und ich mal nervös werden, weil es nicht ganz so gut läuft, dann sagt er immer: ‚Meine Herren, warten Sie mal ab. Wir haben jetzt wichtige Spiele und am Ende wird zusammengezählt.‘ Er bleibt immer die Ruhe selbst. Und bis jetzt hat er ja recht gehabt.“

      tz.de/sport/fc-bayern/carlo-an…he-im-umfeld-7381215.html
      #UliOut
    • morri schrieb:

      r0bb3ry schrieb:

      morri schrieb:

      Wichtiger als das Konzept von Ancelotti wird mir mehr und mehr die Frage nach dem Konzept des Vereins. Hoeness hatte ja schon sehr deutlich gemacht, dass man mit dem Fußball über weite Strecken nicht zufrieden war, sich vom Carlo aber hat beruhigen lassen, dass das im April Mai alles am Limit ist.

      Momentan sieht es nicht so aus, dass dem so ist und auch die gerühmte NEUE mannschaftliche Geschlossenheit zeigt sich offenbar wenn, dann eher außerhalb des Platzes.

      Was gibt es sonst Positives zu berichten? Achja, Carlo ist ein "wunderbarer Mensch". Wenn das das ist, was am Ende bleibt, wird es schwierig darauf aufzubauen.

      Man sollte sich dringend überlegen, wo man mit oder ohne Ancelotti in den nächsten Jahren fussballerisch hin will - und sich dabei auch bereits für dessen Nachfolge in Stellung bringen, bevor man am Ende nehmen muss, was übrig bleibt.
      Hast du eine Quelle von der Aussage vom uli wegen dem Fussball ? Höre ich gerade zum ersten mal
      Impliziere ich aus dieser Aussage: „Der ist im Gegensatz zu uns allen ganz cool“, sagte Uli Hoeneß nach dem 1:0-Zittersieg im Pokal gegen Wolfsburg. Und weiter: „Er hat ja schon genügend Erfahrung. Und wenn Karl-Heinz (Rummenigge, d.Red.) und ich mal nervös werden, weil es nicht ganz so gut läuft, dann sagt er immer: ‚Meine Herren, warten Sie mal ab. Wir haben jetzt wichtige Spiele und am Ende wird zusammengezählt.‘ Er bleibt immer die Ruhe selbst. Und bis jetzt hat er ja recht gehabt.“
      tz.de/sport/fc-bayern/carlo-an…he-im-umfeld-7381215.html
      ich danke dir. Das kann man wirklich so interpretieren, dass uli und co sich mehr versprochen haben als carlo es liefert.
      Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann.
    • ich fand das spiel gestern als solches ganz in ordnung weil es sich grundsätzlich so auch meiner erwartungshaltung im voraus einzuordnen lies.
      das man die chancenverwertung als unterirdisch bezeichnen kann, versteh ich schon aber wichtig war auch, dass sich diese manschaft in der konstellation viele möglichkeiten erabeitet hat.
      ich glaube der trainer hat das spiel tatsächlich auch nochmal als wichtigen test angesehen vor dem grossen duell in madrid.
      unser team wurde in allen mannschaftsteilen gefordert und spieler aus der zweiten reihe konnten sich somit empfehlen.
      als erkenntnis stelle ich für mich heraus, dass diese mannschaft wie sie auf dem platz stand, unser spiel zu nahezu jedem zeitpunkt auf den platz bekam ... das ganze unter den meinen gesichtspunkten, gesehenen und gewährten abstrichen.
      für mich sah es so aus, als kamen da alle heile raus, was augenblicklich ja sicher auch eine aufgabenstellung sein musste, wenngleich die nie zu 100% zu steuern sein wird, weil nicht alle einflüsse regelbar.
      bei aránguiz foulspiel an thiago wurd mir schon ganz schlecht und das wegrutschen von costa in der zweiten, war jetzt keine situation wo sich meine stimmungsgrundlage reflexartig gebessert hat ... welche sich sonst schon auf einem regelmässig soliden niveau eingependelt hatte.
      hoffe sehr das bei beiden - vor allem aber natürlich thiago, da alle heile aus dem rennen gehen und sich fit fürs spiel am dienstag beim trainer melden.
      kimmich und alaba bekamen da auch noch ihre speziellen einsatzminuten in der iv, was ja derzeit auch ein durchaus mögliches szenario für das spiel gegen real darstellt.
      alaba hat diese saison mit die besten spiele auf dieser position gemacht, so dass ich mir da relativ wenig sorgen amche, sollte es so kommen.
      kimmich hat sich gut in die partie gekämpft gestern und war je länger das spiel dauerte, ein sicherer faktor in unserem spiel.
      hier glaube ich kann ein trainer bei eienm möglichen einzelgespräch das letzte quentchen bewirken, so das der junge auch für dienstag auf der iv eine adequate waffe in unserem spiel sein kann.
      wichtig in dem punkt ist sicher auch, dass der junge einfach selbst viel mitbringt, weil er den fokus sofort und immer auf das jetzt bringen kann, wenn es drauf ankommt ... hat er auch gestern wieder in beeindruckender manier gezeigt *find*
      interessant fand ich auch zu sehen gestern, dass mit dem wechsel unserer flügelspieler (coman auf links und sosta auf costa) unser spiel deutlich an schwung gewonnen hat ;)

      alles in allem muss man es positiv sehen, weil negative einflüsse beim glauben an einen sieg in madrid nichts zu suchen haben.

      in dem sinne:
      packmas ... weiter, immer weiter!!!
      Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!
      (Lorin Maazel)
    • ich möchte immer taktische flexibilität vom trainer sehen @durex
      sogesehen möcht ich eigentlich weder nur ein 4-3-3 sehen, noch ständig das 4-5-1 ;)
      das spiel gestern würd ich da eh ausklammern wollen unter den bekannten vorzeichen.
      prinzipiell für das spiel am dienstag und den druck welchen wir da haben, muss man das team aber das system spielen lassen, womit sie diese saison am meisten überzeugt hat *zustimm*

      also fragestellung:
      "käme was anderes in frage?

      antwort:
      never ... nie!!!
      Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!
      (Lorin Maazel)
    • r0bb3ry schrieb:

      morri schrieb:

      Wichtiger als das Konzept von Ancelotti wird mir mehr und mehr die Frage nach dem Konzept des Vereins. Hoeness hatte ja schon sehr deutlich gemacht, dass man mit dem Fußball über weite Strecken nicht zufrieden war, sich vom Carlo aber hat beruhigen lassen, dass das im April Mai alles am Limit ist.

      Momentan sieht es nicht so aus, dass dem so ist und auch die gerühmte NEUE mannschaftliche Geschlossenheit zeigt sich offenbar wenn, dann eher außerhalb des Platzes.

      Was gibt es sonst Positives zu berichten? Achja, Carlo ist ein "wunderbarer Mensch". Wenn das das ist, was am Ende bleibt, wird es schwierig darauf aufzubauen.

      Man sollte sich dringend überlegen, wo man mit oder ohne Ancelotti in den nächsten Jahren fussballerisch hin will - und sich dabei auch bereits für dessen Nachfolge in Stellung bringen, bevor man am Ende nehmen muss, was übrig bleibt.
      Hast du eine Quelle von der Aussage vom uli wegen dem Fussball ? Höre ich gerade zum ersten mal
      hat Hoeness mal in einen Interview im TV gesagt. Kann die Aussage von morri bestätigen
    • kaba4all schrieb:

      ich möchte immer taktische flexibilität vom trainer sehen @durex
      sogesehen möcht ich eigentlich weder nur ein 4-3-3 sehen, noch ständig das 4-5-1 ;)
      das spiel gestern würd ich da eh ausklammern wollen unter den bekannten vorzeichen.
      prinzipiell für das spiel am dienstag und den druck welchen wir da haben, muss man das team aber das system spielen lassen, womit sie diese saison am meisten überzeugt hat *zustimm*

      also fragestellung:
      "käme was anderes in frage?

      antwort:
      never ... nie!!!
      Absolut. Es steht ja auch außer Frage, dass die Mannschaft prinzipiell kein 433 spielen kann. Hatten wir die Jahre zuvor auch schon probiert. Es ist einfach nur eine Frage der Rollenverteilung bzw. Interpretation.
      #nichtmeinpräsident
    • blofeld schrieb:

      r0bb3ry schrieb:

      Also von Bernat,Costa und Müller bin ich in den letzten Wochen mehr als enttäuscht.
      bernat ? Das hätte ich gern mal ausführlicher erläutert
      Verstehe ich auch nicht. Fand den gestern gar nicht so schlecht. Da finde ich die Leistungen von unseren Topverdienern Alaba und Müller im Verhältnis deutlich schlimmer.
      Wer mein Niveau erreicht hat, kann nur noch von sich selber lernen!