Schüsse auf Polizisten in Paris

  • Solche Schlagzeilen kotzen mich einfach nur noch an.


    Ich werde mich NIE daran gewöhnen.

  • Die IS hat den Angriff auf französische Polizisten für sich reklamiert.
    Kotzt mich das alles an. Man fährt nicht mehr ohne ein mulmiges Gefühl in eine Großstadt.
    Mein Beileid den Angehörigen.

    0

  • Einfach nur traurig! Auch für diese wunderschöne Stadt


    Das kannst du laut sagen!


    Liebe Paris, aber meine +1 sagt non!


    Obwohl wir in Berlin ja inzwischen selbst betroffen waren und sich hier keiner darum schert...

    Uli. Hass weg!

  • Das kannst du laut sagen!


    Liebe Paris, aber meine +1 sagt non!


    Obwohl wir in Berlin ja inzwischen selbst betroffen waren und sich hier keiner darum schert...

    Bei mir ist es auch so. Ich liebe Paris. Wir wohnen im Saarland und sind oft über das Wochenende nach Paris gefahren. Meine Frau und Tochter sagen mittlerweile auch non. Auch ich hätte wohl ein mulmiges Gefühl.

    0

  • Wenn man bedenkt, was so alles an kriminellen Handlungen in Großstädten passiert oder alleine die Gefahren der Autofahrt in andere Städte bedenkt, ist Terror die kleinste Gefahr.


    Da kann man aus egoistischer Sicht froh sein, dass die Kriege zu 95% auf dem Rücken der Menschen im nahen Osten geführt werden.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Wenn jemand ein mulmiges Gefühl in Großstädten hat, kann man ihm das nicht nehmen. Objektiv gibt es weit größere Gefahren als durch Paris zu schlendern - und dort wiederum weit größere als dem Terrorismus zum Opfer zu fallen.


    Eben das lässt den Terrorismus eigentlich ziemlich "dumm" da stehen, wenn man ihm nicht so eine große Aufmerksamkeit widmen würde.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich lebe aktuell in Paris und sehe das mittlerweile entspannter. Arbeite auch nur 5 Minuten entfernt von der Champs-Élysées. Habe das gestern auch erst mitbekommen als ich bereits zuhause war. Da fuhr die Metro noch. Ich werde auch heute dort meine Mittagspause verbringen.
    Will ich mir wirklich von Terroristen meine Welt verkleinern lassen?
    NY geht nicht mehr, Boston nicht, Miami nicht, London nicht, Berlin nicht, Paris nicht, Marseille nicht, Stockholm nicht...
    Dann wünsche ich den Menschen ein schönes Leben, die diese Angst in sich tragen wollen.
    Man will sich nicht ausmalen, wenn die Spinner dann bald südeuropäische Urlaubsorte attackieren.
    Daher akzeptiere ich einfach diese neue, schreckliche Welt.

    0

  • Nun ich war ja nur wenige Tage nach den Anschlägen im November 2015 in Paris und habe lange mit mir gerungen was ich machen soll, denn Spaß zu haben in einer Stadt, in der vor wenigen Tagen über 150 Menschen starben, stand für mich eigentlich nicht zur Debatte.
    Ich bin dann trotzdem gefahren und ich muss sagen das es aufjedenfall die richtige Entscheidung war. Wenn man wegen diesen Gestalten jetzt noch seinen Urlaub absagt und in Angst und Schrecken lebt, dann kann man es auch gleich sein lassen mit dem Leben.


    Schön zu sehen war das die Pariser trotzdem alle wieder draußen in den Cafes saßen und das Leben genossen haben, so soll es sein!

  • Das kannst du laut sagen!


    Liebe Paris, aber meine +1 sagt non!


    Obwohl wir in Berlin ja inzwischen selbst betroffen waren und sich hier keiner darum schert...

    das sich in Berlin keiner drum schert würde ich nicht behaupten, habe z.b. Arbeitskollegen die nicht mehr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren weil sie Angst haben das da was passieren könnte.


    Allerdings glaube ich nicht das das Thema hier so groß ist wie in anderen Ländern/Städten.

    rot und weiß bis in den Tod