DFB-Pokal Halbfinale: FC BAYERN - Borussia Dortmund 2:3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wofranz schrieb:

      Ulreich ist sicher kein Top-Keeper, aber gewiss auch kein Fliegenfänger.
      Ulreich ist auf der Linie und vor allem im 1 vs. 1 ein sehr guter Keeper. Besonderes Letzteres scheint er in seiner Zeit bei uns stark verbessert zu haben. Aber gut, da lernt er natürlich auch von einem Revolutionär in diesem Bereich. Seine große Schwäche ist halt:

      gio9 schrieb:

      aber was er da am Samstag bei rauslaufen gemacht hat, naja
      .. da wird einem wirklich manchmal Angst und Bange. Das Gegentor gegen Hoffenheim zB, das würde ich eher der fehlenden Spielpraxis zuschreiben. Aber die Eier bei der Strafraumbeherrschung hat er immer drin, das war auch schon so, als er noch bei Stuttgart spielte.

      Letztlich mache ich mir da nicht so große Sorgen, auch wenn Neuer natürlich noch mehr den Unterschied ausmachen kann als Ulreich es je könnte. Aber beim 4:1 hat er auch in der Kiste gestanden.

      Wichtig ist, dass unsere Offensive von der Leine gelassen wird. Dann nehmen wir deren geschwächte Abwehr auseinander.
    • Ulreich bekommt durch seine Einsätze mehr und mehr Selbstvertrauen und wenn seine Vorderleute alles richtig machen, gehen wir als Sieger vom Platz.
      Wenn nicht, werden die meisten Medien in Ekstase fallen.....
      Der BVB kann eigentlich nur gewinnen, denn verlieren sie, werden die Medien auf die Traumata hinweisen.
      Wenn wir gewinnen, ist halt alles wie immer.
      "Train hard, work hard, stay focused"

      -Bruce Lee-
    • morri schrieb:

      Ich verstehe widerum nicht, warum man immer so kurz denkt - selbst wenn man ein Problem mit dem Spieler hat.

      Bei unserem Mini-Kader, der defensiv ohnehin arg gebeutelt ist, kann im Prinzip jeder Ausfall zum Problem werden.

      Ganz davon abgesehen, dass Bernat in meinem Augen auch nicht wirklich besser ist. Nur von einigen besser gesehen wird, weil David so arg weit von seinem Leistungsvermögen entfernt ist.
      Ich finde, Bernie hätte es schon viel früher verdient, zu spielen. Und zwar OHNE eine Verletzung von Alaba. Alabas Leistungen waren in dieser Saison meistens unterdurchschnittlich. Dass Bernat dann seinerseits nicht immer überzeugt hat, liegt m.M.n auch daran, dass man nicht gerade mit selbstbewußtsein ins Spiel geht, wenn man immer nur hinten dran steht und selbst bei grottigen Leistungen des 1A LAVs nicht ins Team rückt.

      Das wird mir sowieso viel zu wenig berücksichtigt: Bernie, Kimmich, Coman, Sanches...hätten viel ofter reinrotiert gehört, unabhängig von Verletzungen. (Bei Costa mache ich eine Ausnahme; den halte ich für selbstüberschätzt...). Diese jungen Spieler brauchen Spielpraxis. Sanches hat den Kopf geschüttelt, als er gegen Hoffenheim ausgewechselt wurde, weil er gemerkt hat, dass das nix war. Aber jeder, der ihn bei der EM gesehen hat, weiß, dass er ein Riesentalent ist. Da fehlt es offenbar an Integration, an Vertrauen, an jemandem, der ihm gut zuredet, der ihn zur Seite nimmt und aufbaut. Auch einen Trainer, der ihm erklärt, was er zu tun hat. Dafür hätte ich gerne wieder einen Pep an der Seitenlinie...

      Ein Sammer hat das früher übernommen. Aber diese Position "brauchen wir ja nicht, momentan"...und Top-Kandidaten wie Lahm oder Eberl hat man ja jetzt schon mal "vergeigt"...

      Für mich einer der Schlüssel für die maue Saison, dass diese Schnittstelle, die Lücke nicht rechtzeitig geschlossen wurde und dass dadurch kein Druck auf CA entstand, die Jüngeren so mit einzubinden, dass hier einen Entwicklung erkennbar ist.
    • mit nichten. ich finde nur deine arroganz unerträglich. vermutlich meinst du dass das mia san mia ist, ist es aber nicht.

      ich sehe uns aktuell garantiert nicht als glasklaren favoriten gegen die majas. natürlich haben wir die größere qualität, trotz aller ausfälle, und auch ich glaube an ein weiterkommen. aber dass das im vorbeigehen erledigt wird ist einfach naiv zu glauben. und nochmal: unsere spieler nehmen den gegner sicher ernster als du. genau das hat unter pep/sammer unsere stärke ausgemacht. dass wir jeden gegner genau studiert und sehr ernst genommen haben.
      Irgendwas ist ja immer

      Reload: 4
    • Oh, ich nehme Dortmund durchaus ernst.

      Falls es uns nicht gelingt, ähnlich spielfreudig aufzutreten, wie vor zwei Wochen, wird´s verdammt schwer.

      Bin lediglich der Meinung, dass der Schlüssel zum Erfolg die Bereitschaft und Fähigkeit der Mannschaft ist, sich für das Spiel zu begeistern.

      Und davon gehe ich aus.
    • fan11883 schrieb:

      Oh, ich nehme Dortmund durchaus ernst.

      Falls es uns nicht gelingt, ähnlich spielfreudig aufzutreten, wie vor zwei Wochen, wird´s verdammt schwer.

      Bin lediglich der Meinung, dass der Schlüssel zum Erfolg die Bereitschaft und Fähigkeit der Mannschaft ist, sich für das Spiel zu begeistern.

      Und davon gehe ich aus.
      Das sehe ich ähnlich. Habe es vor dem RM Rückspiel gesagt. Es liegt einzig und allein an der Einstellung der 11-14 Spieler die auf dem Platz stehen. Ich behaupte mal, wenn die bei jedem zu 100% wie bei Hummels oder Boateng im Rückspiel stimmt, sind wir nahezu unschlagbar. Auch wenn es Mannschaften wie Real, Juve, Barca oder auch Dortmund uns verdammt schwer machen können. Lediglich Real sehe ich als einziges Team vielleicht tatsächlich doch noch etwas stärker...
    • fan11883 schrieb:

      Mit der Spielfreude der letzten Begegnung gegen Dortmund brauchen sie gar nicht sonderlich zu kämpfen. Kämpfen können die Schwarz-Gelben eh besser als wir (die Ausnahme im Rückspiel gegen Real bestätigt die Regel).
      Du hast schon gemerkt, dass in der letzten Begegnung gegen Dortmund Tuchel einen 18-jährigen Passlack alleine gegen Ribery gestellt hat und einen gerade aus einer Verletzung kommenden Schmelzer gegen Robben. Und es waren auch die zwei, die die Story dann recht schnell dominierten?

      Die Spiele zuvor hat Dortmund hinten aber völlig dicht gemacht - sogar mit Fünferkette gespielt und wir hatten die zwei Spiele vorher (außer im Supercup, bei dem wir zwar Schwierigkeiten hatten, aber glücklich gewannen) extreme Schwierigkeiten vorne und haben gar kein Tor gemacht?

      Es ist ein Pokalspiel - da reicht sogar notfalls ein 0:0 und Elfmeterschießen. Natürlich kann ein frühes Tor unsererseits alles leicht machen - andersrum geht das aber auch... Gerade die anderen Teams haben es doch schon vorgemacht, wie man es machen muss. Man macht die Mitte dicht, verteidigt tief - und dann fällt uns außer Flanken nichts mehr ein. Und wir haben in dieser Saison in der Liga 6 Kopfballtore!, wovon mind. 1 nach Ecke war - bei 584 Flanken (von denen 114 an den Mann gingen) und 206 Ecken (114 trafen ihr Ziel)... (Wobei man ggf. auch sagen muss, dass es nach Flanken oder Eckball insgesamt 11 Tore gab - bei der Menge unser Flanken ist das aber immer noch eine schlechte Ausbeute)

      Nur mal so...
    • wird ein sehr schweres match.
      ich hoffe die jungs können in so kurzer zeit eine ähnliche gute leistung auf den platz bringen wie letzten dienstag im bernabeu ...
      gelingt das, haben wir alle möglichkeiten!

      die leistung gegen mainz in der ersten halbzeit war sehr schwach aber auch die leistung der zweiten wird gegen den bvb wohl kaum reichen ... *befürcht*

      eine deutliche leistungssteigerung ist also von nöten, um das finale von berlin zu erreichen.

      weiter ist natürlich zu hoffen, dass der ein oder andere angeschlagene spieler es noch schafft und spielfit für die partie zur verfügung steht.
      Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!
      (Lorin Maazel)
    • geneviere schrieb:

      fan11883 schrieb:

      Mit der Spielfreude der letzten Begegnung gegen Dortmund brauchen sie gar nicht sonderlich zu kämpfen. Kämpfen können die Schwarz-Gelben eh besser als wir (die Ausnahme im Rückspiel gegen Real bestätigt die Regel).
      Du hast schon gemerkt, dass in der letzten Begegnung gegen Dortmund Tuchel einen 18-jährigen Passlack alleine gegen Ribery gestellt hat und einen gerade aus einer Verletzung kommenden Schmelzer gegen Robben. Und es waren auch die zwei, die die Story dann recht schnell dominierten?
      Die Spiele zuvor hat Dortmund hinten aber völlig dicht gemacht - sogar mit Fünferkette gespielt und wir hatten die zwei Spiele vorher (außer im Supercup, bei dem wir zwar Schwierigkeiten hatten, aber glücklich gewannen) extreme Schwierigkeiten vorne und haben gar kein Tor gemacht?

      Es ist ein Pokalspiel - da reicht sogar notfalls ein 0:0 und Elfmeterschießen. Natürlich kann ein frühes Tor unsererseits alles leicht machen - andersrum geht das aber auch... Gerade die anderen Teams haben es doch schon vorgemacht, wie man es machen muss. Man macht die Mitte dicht, verteidigt tief - und dann fällt uns außer Flanken nichts mehr ein. Und wir haben in dieser Saison in der Liga 6 Kopfballtore!, wovon mind. 1 nach Ecke war - bei 584 Flanken (von denen 114 an den Mann gingen) und 206 Ecken (114 trafen ihr Ziel)... (Wobei man ggf. auch sagen muss, dass es nach Flanken oder Eckball insgesamt 11 Tore gab - bei der Menge unser Flanken ist das aber immer noch eine schlechte Ausbeute)

      Nur mal so...
      Robbery doppeln, Alonso anlaufen, dann sieht die Gaudi gleich anders aus. Und nachdem CA nicht für taktische Spielchen bekannt ist, wird er morgen aufstellen wie immer. Wir werden sehen, ob Tuchel das zu nutzen weiss.
    • Bayerngen schrieb:

      Tuchel ist nicht dumm und er wird sich unsere letzten Spiele angesehen haben.
      Wenn Ancelotti keinen besonderen Plan hat, wird es verdammt schwer, zumal die Dortmunder bis in die Haarspitzen motiviert sein dürften.
      Bei diesem Spiel brauchst Du Ancelotti nicht. Da ist jeder der auf dem Platz steht, bis in die Haarspitzen motiviert und Tuchel kann seine Niederlage hinterher nochmal anschauen. Lahm hat es in der PK gesagt, wer in diesem Spiel nicht motiviert ist, hat seinen Beruf verfehlt.
      Auf Geht's Ihr Roten!!
      http//koan-klopp.de
    • toni_34 schrieb:

      Bei diesem Spiel brauchst Du Ancelotti nicht.
      Sehe ich genauso. Wer am Mittwoch nicht mit der richtigen Einstellung auf dem Platz geht und sich wieder so eine schlechte Halbzeit wie gegen Real zu Hause leistet, der kann gehen! Zu Hause gegen die Doofmunder im Pokal rausfliegen, davon habe ich schon von letztem Mal immer noch die Schnauze voll, wenn ich an das Spiel von damals denke. Und sowas braucht nach dem ganzen Realmist auch keiner!
      Mit Pech und Schiri braucht mir nach dem Spiel keiner zu kommen, man kann das Glück auch zwingen!
      Alles reinhauen mit allem, was man hat! Dann wird es 100%ig was!
      MINGA, sonst NIX!