DFB-Pokal Halbfinale: FC BAYERN - Borussia Dortmund 2:3

  • typisch deutsche Mentatlität der User hier..... jetzt ist alles sch.e.i.ß..e
    hätten Lewa und Robben die Chancen versenkt wäre doofmund mit 5-6 Stück im Gepäck nach Hause... und wir wären alle super, toll....


    mich kotzt die Niederlage auch an... aber das Schlechtreden von Allem noch mehr....


    servus....

    Fakt ist, dass sie die Tore leider nicht gemacht haben und wir haben deswegen verloren. Man erwartet jetzt keine Revolution aber wir erwarten verdammt nochmal Perspektiven, die wir jetzt nicht sehen. In vielen Bereichen innerhalb der Mannschaft mangelt an Alternativen in der Spielweise als auch in der Aufstellung der Mannschaft. Vll sind die Zeiten mit 2 FlügelStürmer vorbei.

  • Also auch bei Ingolstadt, Darmstadt, Leverkusen, Schalke usw....???Man kann sich mit dem Trainer zusammen setzen und alles in Ruhe besprechen und wenn man eine gemeinsame Strategie findet, dann soll er bleiben.
    Auch unter Jupp lief es nicht gleich reibungslos, hier ist einigen das Triple zu Kopf gestiegen.

    Der Trainer darf hier ein Jahr ohne gemeinsame Strategie arbeiten? Und nach einem Desaster wie jetzt überlegt man sich dann mal eine? Natürlich lief es unter Jupp nicht reibungslos, aber das spottet dem was Carlo hier anrichtet.

    0

  • Warum ist das albern? Was ist denn unter Ancelotti besser geworden?


    - Wenig Rotation: In den wichtigen Spielen spielen immer die gleichen und werden dadurch verbrannt. Der gesamte Kader wird obendrein dadurch unzufriedener.


    - Die Talente werden versaut: Nicht einer von denen hat die Form des Vorjahres gehalten, geschweige denn gesteigert.


    - Ideenlosigkeit: Im Gegensatz zu Pep habe ich leider bei Ancelotti nicht den Eindruck, dass er bei Rückständen adäquat reagieren kann. Wenn wir unter Pep zur Halbzeit zurücklagen oder Probleme hatten, wurde reagiert durch Einwechslung, Umstellung o. ä. Bei Ancelotti ist wenig bis nichts in dieser Richtung erkennbar.

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • typisch deutsche Mentatlität der User hier..... jetzt ist alles sch.e.i.ß..e
    hätten Lewa und Robben die Chancen versenkt wäre doofmund mit 5-6 Stück im Gepäck nach Hause... und wir wären alle super, toll....

    ja wenn das wenigstens im Spielethread bleiben würde, ich meine wegen Emotion und so...diese sagenhaften Gegensätze in den Bewertungen...nach 10 Minuten des Spieles las man hier was von "Slapstick" kurz vor der HZ dann oft "sensationell wie wir spielen" und kurz vor Ende des Spieles war alles Sch**** ...schon krass.

    „Let's Play A Game“

  • ja wenn das wenigstens im Spielethread bleiben würde, ich meine wegen Emotion und so...diese sagenhaften Gegensätze in den Bewertungen...nach 10 Minuten des Spieles las man hier was von "Slapstick" kurz vor der HZ dann oft "sensationell wie wir spielen" und kurz vor Ende des Spieles war alles Sch**** ...schon krass.

    Sensationell finde ich allenfalls, dass das Normalniveau unter PG bei CA als sensationell betitelt wird, wenn es denn mal aufblitzt.

    0

  • Auch unter Jupp lief es nicht gleich reibungslos, hier ist einigen das Triple zu Kopf gestiegen.

    Gerade im Triplejahr lief aber nahezu alles reibungslos. ;)


    Es stimmt natürlich, Ende März sah alles gut aus, Kader fast verletzungsfrei, alle topfit. Tja, und dann kamen die Verletzungen und das Glück ist auch nicht gerade auf unserer Seite.


    NUR:
    Das erklärt nicht, warum gestern in der zweiten Pause nicht gleich wieder Druck auf die schlechte Doofmunder Abwehr aufgebaut wurde, um das entscheidende dritte Tor zu machen. Unerklärlich ist mir auch, wieso wir eigentlich schon nach dem Ausgleich mehr oder weniger auseinanderbrechen und überhaupt nicht mehr in den Strafraum der Zecken kommen. Und wieso darf Alaba auf dem Platz bleiben?


    Man kann Ancelotti nur wünschen, dass er aus dieser Saison zusammen mit Rummenigge und Hoeneß (der redet ja leider auch wieder mit) die richtigen Schlüsse zieht, so wie Jupp seinerzeit nach der Vizetriplesaison.
    Wenn nicht, wirds nächste Saison ruppig.

    MINGA, sonst NIX!

  • typisch deutsche Mentatlität der User hier..... jetzt ist alles sch.e.i.ß..e
    hätten Lewa und Robben die Chancen versenkt wäre doofmund mit 5-6 Stück im Gepäck nach Hause... und wir wären alle super, toll....


    mich kotzt die Niederlage auch an... aber das Schlechtreden von Allem noch mehr....


    servus....

    genau dass ist es ebend nicht mehr nur . Der Frust der ganzen Saison entläd sich hier - ich meine bisher waren sich alle einig - das wir weit unter dem niveu spielen , dass wir noch bei Pep hatten - Das Spielermaterial ist aber das gleiche . Man sagte immer - ganz ruhig das wird noch und hey die ergebnisse stimmen doch. Nun geht ein Saisonziel nach dem nächsten flöten. Gegen Real ist man noch mit stolz erhobenen Kopf ausgeschieden - gerade nach dem Rückspiel war ich stolz auf das Team. Dortmund ist schon lange nicht mehr auf Augenhöhe mit uns - das hat man auch gestern gesehen - trotzdem haben sie ein Spíel gewonnen was sie nie im Leben hätten gewinnen dürfen. Und es ist ja nicht nur die Sportliche Talfahrt - Müller / Alaba - Unterirdisch seit einem Jahr - Kimmich /Sanches / Coman / Costa finden nicht statt - stattdessen hört man ancelotti ernsthaft sagen er gibt bei Lahm nicht auf , vielleicht hängt er noch ein jahr ran ?! Hallo ? Das geht gar nicht mehr

    0

  • an dieser stelle mal ganz anachronistisch ein ganz von tiefem herzen kommendes danke an das was wir hier die letzten jahre erleben durften. ich bin seit 1978 mit immer noch wachsender leidenschaft und herzblut dabei, habe gute, sehr gute und schlimme spiele und jahre erlebt. was seit 2012 hier vom stamm dieser manschaft gezeigt wurde, untersützt durch leute wie jupp, pep, sammer, hopfner, reschke und vielen die wir wohl gar nicht kennen, ist ein geschenk das einem an abenden wie diesen erst so richtig bewusst wird. die schönheit des spiels, das sieger-gen, das mia san mia, die manschaftliche geschlossenheit, die feine klinge im umgang mit gegnern, schiedsrichtern, presse, das war alles etwas das mich so stolz, so unverrückbar mit dieser familie verbunden hat, noch mehr als die jahre davor. diese völlige überzeugung, der guten seite anzugehören, weit jenseits von pokalen und titeln. das war wie wenn man nach 35 jahren ehe auf einmal wieder und mehr denn je merkt, dass man das heißeste bunny der welt am start hat und sie mehr denn je begehrt, stolz darauf ist und nichts über sie kommen lässt.


    aktuell hat das ganze eine ziemliche delle. wegen der art des fußballs, der ergebnisse, der außendarstellung und vielen anderen dingen. so als wenn die superbraut gerade eine schwierige phase durchlebt. aber man merkt dass die entscheidenden gründe der lebenslangen liebe nicht um ein jota verloren sind.


    in diesem sinne: nur der fcb!

    Mit Sicherheit einer deiner besseren Beitraege in letzter zeit. ;)


    Bin noch ein klein bischen laenger dabei , seit 73/74 und habe daher den ersten grossen Rueckschritt nach den drei EC siegen im Mieistercup auch schon voll miterlebt.
    Ist immer hart, wenn so eine Epoche/Dynastie zu Ende geht. Man hofft halt immer, dass so weitergeht.


    Deine Ausfuherungen unterschreibe ich aber voll und habe ein guad erteilt, halt , bis auf eine Ausnahme:
    Das heisseste Bunny habe ICH am Start! :D<3

  • ja wenn das wenigstens im Spielethread bleiben würde, ich meine wegen Emotion und so...diese sagenhaften Gegensätze in den Bewertungen...nach 10 Minuten des Spieles las man hier was von "Slapstick" kurz vor der HZ dann oft "sensationell wie wir spielen" und kurz vor Ende des Spieles war alles Sch**** ...schon krass.

    @henic
    ich glaube dass man in einem fussballspiel diese facetten immer wieder mal erleben darf/muss ... erst recht auf diesem niveau.
    es geht einfach um grundlegendes und da ist in diesem jahr rückblickend einfach einiges schiefgelaufen und diesen trend gilt es zu stoppen bzw. nach der saison aufzuarbeiten.


    ich nenn da mal ein paar fakten:


    - umbruch muss mutiger angegangen werden
    - sportliche intergration und heranführen der jungen talente in das team (kimmich, coman, sanches)
    - sportdirektor m. ähnlichen kompetenzen wie sie m. sammer hatte, ist dringenst notwendig f. den input im zusammenspiel trainer vs. spieler
    - die mannschaftliche gesamtentwicklung muss in der jetzigen phase vor die titelgier gestellt werden ... hochoffiziell am besten!
    - keine durchgknallten panikkäufe (100 millionentransfer z. b.) starten, sondern zielorientiert und auf entwicklungsfähige spieler setzen bei der kaderergänzung


    mal das allerwichtigste aus meiner sicht und ob dafür carlo ancelotti der richtige trainer ist/bleibt, ist nach der abgelaufenen saison und seiner handhabe, mehr als fraglich ...
    hat er diesbezüglich nicht schon zuviel porzelan zerschlagen ... mal sinnbildlich gefragt?


    ich wage zu behaupten, dass vieles so bleibt wie es ist ... gut kann ich es nich heissen/finden und wenn es um einen mutigen regorosen umbruch ginge - mit mir könnte man da rechnen bei entsprechender aussdarstellung/-legung.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • ja wenn das wenigstens im Spielethread bleiben würde, ich meine wegen Emotion und so...diese sagenhaften Gegensätze in den Bewertungen...nach 10 Minuten des Spieles las man hier was von "Slapstick" kurz vor der HZ dann oft "sensationell wie wir spielen" und kurz vor Ende des Spieles war alles Sch**** ...schon krass.

    aber ganz bestimmt nicht von den selben Usern...


    Mal davon ab, fand ich unsere Leistung während der guten Phasen des Spiels gestern auch nicht sensationell, sondern eher der Kaderstärke entsprechend erwartbar. Dass CA daran sicher keinen Anteil hat, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Mein Eindruck vom spiel gestern:
    Fuer mich nahezu eine Kopie des BL Spiels vor ein paar Wochen. Vom spielverlauf, den Chancen und den Spielanteilen her gesehen, leider mit diesmal schlechtem Ausgang fuer uns.
    Denn der grosse Unterschied zum BL spiel war, dass wir diesmal beim Stand von 2-1 und klarer Ueberlegenheit 3-4 100ige Chancen nicht verwertet und das Spiel entschieden haben.
    Nach dem geschenkten ersten Tor haben wir das Spiel voll im griff gehabt, gut gespielt und Dortmund nahezu erdrueckt. Die haben getaumelt ohne Ende, aber wir konnten sie einfach durch grottigste Chancenverwertung nicht ueber die Klippe stossen. Ein 3-1 haette das Spiel m.M. nach entschieden.


    Lewa hatte gestern einen absolut gebrauchten Tag, mein unmittelbarer Sitznachbar hat scherzhaft gefragt, ob er sich bewusst ist, dass er fuer Bayern spielt und nicht mehr den BvB. :)


    Die Chance von AR MUSS ein Tor sein, bei ihm oder schon vorher bei Lewa. Unfassbar. Hat fast fuer kollektiven Herzinfarkt bei den Zusehern gefuehrt.


    Ja, und dann kommts wie es kommen musste. 2 kapitale Fehler im Abwehrverhalten (PL und DA haben da , wieder einmal , furchtbar schlecht ausgesehen, bei beiden Toren) und uverlierst ein Spiel, dass du eigentlich mit 4,5 zu 1 gewinnen MUSST.


    Bis zum Ausgleich der Dortmunder hat mir unser spiel eigentlich recht gut gefallen. Wir waren druckvoll, nach hinten nach dem geschenkten ersten Tor nichts mehr nennenswertes zugelassen.


    Selbst die Dortmunder koennen es doch heute noch nicht fassen, dass sie dieses Spiel gewonnen haben.
    Gerade die Heulsuse Zorc gehoert. Selbst der hat unsere totale Ueberlegenheit bis zur 70. Minute zugestanden und dass sie mega Dusel hatten.


    Die letzten 20 Minuten in rueckstand kam dann allerdings nicht mehr so viel von uns, ausser der 100%igen von AR.
    Mannschaft wirkte muede und nicht mehr spritzig.


    Noch eine Sache zum Personal: Alle im Stadion waren ueberrascht, dass Coman nicht mal im Kader war.
    Klar, wir hatten mit DA, MH, JB und Lewa 4 angeschlagene Spieler, bei denen man damit rechnen musste, dass der eine oder andere nicht durchhalten wuerde und da war klar, dass es auf Costa oder coman rauslaufen wuerde fuer den Kader.
    Aber auf Grund der Leistungen der letzten Wochen unverstaendlich, weswegen Costa den vorzug erhalten hat.
    Falls coman nichgt verletzt ist oder disziplinarische Massnahme dahinter steckt nicht nachvollziehbar.
    Costa hat dann auch gleich belegt, dass er eigentlich keine Berechtigung hat Coman vorgezogen zu werden.


    Aber letztlich war das fuer den Ausgang nicht entscheidend. Das waren die vielen vergebenen Topchancen von uns.



    Nach dem spiel gab es wie haeufig in den Logen die Chance mit einem FCB Spieler oder Verantwortlichen zu diskutieren und Fragen zu stellen.
    Zuerst wollte ich eigentlich gleich nach spielschluss gehen , weil die enttaeuschung so gross war .
    Aber dann habe ich mich doch entschieden zu bleiben und da zu bleiben, um vielleicht etwas Hintergrund zur aktuellen Situation zu erfahren und ebentuell eine Frage zu stellen.
    Hat sich gelohnt.
    Werde dazu im CA Thread im laufe des Tages noch etwas schreiben, wenn ich meine Nachmittagstermine beendet habe.
    Vielleicht interessiert es den einen oder anderen user ja.

  • es geht einfach um grundlegendes und da ist in diesm jahr rückblickend einfach einiges schiefgelaufen und diesen trend gilt es zu stoppen bzw. nach der saison aufzuarbeiten.

    Stimme ich dir voll zu, das muß ohne vorschnelle Aktionismusentscheidungen aufgearbeitet und entsprechend für die neue Saison neu justiert werden, idealerweise eine nachhaltige Ausrichtung. Alles muß abgearbeitet werden, auch die Situation der jungen Spieler wie z.b. Kimmich und Coman und dann auch Süle.
    Ich gehe schon davon aus das man das auf Grund des Verlaufes der aktuellen Saison noch intensiver tun wird.

    „Let's Play A Game“

  • Stimme ich dir voll zu, das muß ohne vorschnelle Aktionismusentscheidungen aufgearbeitet und entsprechend für die neue Saison neu justiert werden, idealerweise eine nachhaltige Ausrichtung. Alles muß abgearbeitet werden, auch die Situation der jungen Spieler wie z.b. Kimmich und Coman und dann auch Süle.Ich gehe schon davon aus das man das auf Grund des Verlaufes der aktuellen Saison noch intensiver tun wird.

    Nach dem was historisch von CA überliefert ist, wird er seinen Stiefel weiter durchziehen und sollte der Verein nicht schon bald handeln, uns die kommende Saison ebenfalls verhauen.

    0

  • Mich interessieren keine Überlieferungen Betreff Wirken eines Trainers von vorherigen Stationen, das hätte eher das primäre Interesse von KHR vor einer Verpflichtung sein müssen, mich interessiert aber schon eher was man aus dem Verlauf der derzeitigen Saison für Schlüsse zieht und welche Entscheidungen man trifft. :)

    „Let's Play A Game“

  • hallo zusammen,
    Bin neu hier ....seit 30 Jahren liegt mir der FCK Bayern am Herzen....das gestrige Spiel hat sehr, sehr weh getan....und auch am Morgen danach fühlt es sich nicht besser an...ich lese hier viele postings die es nicht nur den vergebenen Chancen zuschreiben....auch ich bin der Ansicht dass es viel tiefer reicht.....Pech ? Na klar war Pech dabei...andererseits ist die Fähigkeit die sich bietenden Chancen auch zu nutzen auch ein Qualitätsmerkmal...und es war gestern nicht das erste Mal...nachdem Müller d.J. Als Torschütze ausfällt, sind wir auf Lewa angewiesen der aber, trotz seiner vielen Tore auch immer viel liegen lässt...gestern war Lewa für mich ein Totalausfall...für mich ging gestern eine Ära zu Ende...diese Mannschaft ist über den Zenit hinaus und vermag es nur noch punktuell Topleistungen abzurufen..die Kaderzusammenstellung ist unbefriedigend und es wird einen großen Umbruch geben müssen....aber die wichtigste Personalien ist der Trainer...auch ich hatte mir mehr von CA erhofft...dass er aber soooo viel falsch machen würde....das ist ja Wahnsinn...die Mannschaft ist in allen Bereichen schlechter geworden....kein Konzept..oder nur EIN Konzept...er ist unfähig, zu reagieren, lässt immer gleich spielen..vernachlässigt die Jungen...kimmich, Coman, ...was ist aus denen geworden ?
    Er hat seine Top 13 im Kopf die er stets gleich spielen lässt...und selbst die Wechsel der letzten Wochen waren immer 1 zu 1...war es letztes Jahr noch so dass wir mit einer Auswechslung quasi nachladen und zulegen könnten entfalten die Wechsel in diesem Jahr null Wirkung...mach Mal habe ich das Gefühl als würde Carlo sagen.."geht's raus und spielst..ihr wisst ja wie es geht"....EBEN NICHT! ..jeder macht, was er will...unser Defense Spiel ist grausam....wir kassieren Tore am Fließband...der Ideologiewechsel vom Pep System auf den Ancelotti free Style ist völlig misslungen...und die Mannschaft kommt überhaupt nicht klar damit...als wollten manche noch so spielen wie u Tier Pep...und andere wie es ihnen gerade passt....
    Was das Personal angeht....nach Abgang von Lahm u Alonso...dem Verlust unsrer Robbery Zange ..die zwar noch ein Jahr bleiben, auf die man aber nicht mehr zentral setzen kann...es wird für beide noch schwerer werden....Thiago ist gut aber keine für die BIG Games...da taucht r zu oft ab...die Balance zwischen Verteidigung und Mittelfeld ist sehr schlecht....vorne muss eine zweite Spitze her....denn Müller ist als Lewa Ersatz in der Spitze verbrannt ...das weiß man doch längst....Costa ?....entweder er reißt sich zusammen oder weg mit ihm....Coman ?...hier ist , wie bei anderen , der Trainer in der Verantwortung...ich habe bei Ancelotti nicht das Gefühl, dass er mit den Spielern arbeitet, dass er sie weiterentwickelt, Sie fördert, Sie taktisch schult,Ihnen Wege aufzeigt....das was Pep so gut gemacht hat...und was m.E. Auch absoloutely notwendig ist, findet bei Carlo gar nicht statt....wer nicht spielt muss sich halt weiter gedulden, soll sich halt im Training anbieten...sind ja Profis....aber so läuft das nicht....zur Kaderpflege gehört mehr...
    es steht also ein Neuanfang bevor und dafür ist CA nicht der richtige Trainer...wenn die Clubführung wirklich jeden Stein umdreht und eine brutale , schonungslose Analyse betreibt, dann MUSS sie auch erkennen, dass man sich nach dieser Saison von Ancelotti trennen muss....ich fürchte , dass es unter ihm und einem "weiter so " nur noch schlimmer wird....das bloße verwalten und den Spielern ein gutes Gefühl zu vermitteln reicht nicht...selbst die abgezockzesten, ausgebufftesten Profis eines FC Bayern haben nach wenigen Monaten "lange Leine " Training unter Ancelotti so viel an Qualität eingebüßt, an Fähigkeiten zur Spiel und Problemauflösung verloren....sprich, wir sind schlechter geworden als Team...die Mannschaft benötigt einen Leitfaden, welchen ich bei Ancelotti nicht erkennen kann.

  • erschreckender find ich eher, dass wir nach einem gegentor komplett zusammenbrechen
    gestern nach dem 2:2 fiel auch direkt das 2:3


    ähnlich war es gegen madrid im hinspiel, kaum den ausgleich kassiert, schon brach alles zusammen

    Jap.
    Und dass wir 3x nach einem Rückstand derart einbrechen, das kann man NUR dem Trainer anlasten !


    Nicht den Spielern (wenn nix von der Seitenlinie kommt, da können die auch nix für), und auch weniger dem parteiischen (obwohl der da auch Anteil dran hatte).


    Nein, das geht NUR auf den Trainer !

    #KovacOut

  • Mein Eindruck vom spiel gestern:

    ...konnte man auch schon vor Deinem Beitrag ahnen.



    Aber letztlich war das fuer den Ausgang nicht entscheidend. Das waren die vielen vergebenen Topchancen von uns.

    Lies doch einfach nur auf Spiegel.de die Spielanalyse. Da steht es schwarz auf weiß, dass Tuchel mit seiner Umstellung zur Pause (mit Durm unsere linke Seite zumachen) einen taktisch aktiven Part für sein Spiel geleistet hat. Carlo hat seinen geleistet, indem er für Xabi Müller brachte und damit - einmal mehr - das Zentrum geöffnet hat, was das Spiel - auch das wieder einmal - zum Kippen brachte. Danach kam von Carlo ... nichts mehr! Zero! (außer Costa :D ).


    Logisch WÄREN wir weiter, wenn die Chancen reingemacht worden wären. Das ist aber nur die HALBE Wahrheit. (Vgl. auch erste 20 Minuten gestern...) Und exakt das trifft auch auf die Spiele gegen Real zu. Mit dem dritt-teuersten Kader der Welt ist klar, dass man manchmal auch was reißen sollte. Aber ein Aus im CL VF, im Halbfinale Pokal und eine extrem holprige Saison mit einem Punkteschnitt von gerade einmal 1,0 pro Spiel (...ja, inklusive der K.O. Spiele!...) zeugt davon, dass der Fehler nicht allein in der mangelnden Chancenverwertung und in den Verletzungen zu suchen ist!

    Werde dazu im CA Thread im laufe des Tages noch etwas schreiben, wenn ich meine Nachmittagstermine beendet habe.
    Vielleicht interessiert es den einen oder anderen user ja.

    Mich nicht, Danke!

  • Das ist es ja. Er hat uns eben nicht ausgehebelt. Das war damals Quatsch und heute auch. Er hat genau die gleiche Sch.eisse spielen lassen wie hier, auch in den Spielen gegen uns. Nie zuvor hab ich Real so gefühlt schwach im eigenen Stadion gesehen wie damals im Hinspiel, weil sie hinten drin standen und auf Konter gelauert haben. Das kannste machen wenn du Ramos, Pepe, Marcelo und Co defensiv und CR7 offensiv hast, ist taktisch immer noch Vorschule auf diesem Niveau, vor allem wenn man nix anderes kann, aber hat halt funktioniert. Deshalb wird Pep damals auch so down gewesen sein, weil er wusste was für einer Billo-Taktik wir da ins offene Messer gelaufen sind.
    Aber ich bin schon seit Monaten fassungslos das dieser Trainer es einfach nicht sieht und/oder versteht das diese Taktik hier nicht funktioniert, nicht funktionieren kann. Dieser Kader ist zu 100% auf Ballbesitz ausgelegt, wir wollen spielen, dominieren, pressen, dafür wurden diese Spieler geholt, das haben sie unter Louis, Jupp und Pep über sieben Jahre intravenös eingetrichtert bekommen, das haben sie verinnerlicht und die Erfolge und Rekorde gaben ihnen recht. Das man im Zuge einer ominösen "Belastungssteuerung" (übrigens neben April das Unwort der Saison für mich) sich zwischendurch Auszeiten gönnt statt wie unter Pep jedes Audi-Cup-Spiel Vollgas zu geben, ist ok, kann man machen. Aber schon da hat man gegen Ingolstadt und Frankfurt u.a. gesehen das wir da in kürzester Zeit ins Schwimmen geraten.


    Aber NiEMALS, nicht in tausend Jahren kann ein klar denkender Mensch, nach diesen Erfahrungen, auf die Idee kommen in Do-or-Die-Spielen gegen Real Madrid und die Geilomaten sich bei einer Ein-Tore-Führung mit diesem Kader über eine Halbzeit lang am eigenen Stafraum zu verschanzen. Wie dumm ist dieser Mann? Wir hatten sie am Sack gottverdammt, und zwar beide, keines dieser Duelle wäre verloren gegangen wenn wir einfach 90 Minuten unser Spiel durchgezogen hätten. Hoch pressen, den Ball zirkulieren lassen und weiter Abschlüsse suchen. Ich hab alles verstanden, der Kader ist überaltert, deshalb brauchte man halt viele Auszeiten und es gab viel Rumpelfussball weil wir nur mit dem absolut nötigsten durch die Saison gehen wollten. Nicht schön, aber wenns hilft. Aber in diesen zwei bzw drei Spielen hätte die volle Kraft losgelassen werden müssen, alles, ALLES was noch in diesem Kader steckt...und der steht da und kaut, und kaut, und kaut...und bringt dann Costa.


    Nachdem der erste Schock und Ärger von gestern Abend verflogen ist, wird es nur umso klarer. Es darf kein zweites Jahr mit diesem Trainer geben. Zumal seine Mannschaften halt wirklich traditionell im zweiten Jahr noch schlechter werden. Es muss gehandelt und dieses sauteure Missverständnis noch diesen Sommer beendet werden. Vorstand bitte handeln.

    Du sprichst mir aus dem Herzen " Südstern 80 "
    Ancelotti passt einfach nicht zu unserem Kader...die über Jahre erworbene Spiel DNS des FC Bayern ist absolut nicht kompatibel mit dem eindimensionalem Ancelotti Stil.
    Da sollte man sich eingestehen , dass es ein Missverständnis war und sich in beiderseitigem Einvernehmen nach dieser Saison trennen...alles andere wäre grob fahrlässig.