DFB-Pokal Halbfinale: FC BAYERN - Borussia Dortmund 2:3

  • In dem Fall wäre ich auch mit zwei Titeln zufrieden. :)
    Sehe eine solche Entwicklung ja auch nicht. Bin wie alle anderen hier einfach nur enttäuscht. Hätte auch nichts gegen eine Trennung vom Trainer. Nur nicht als alleiniges Heilmittel und um jeden Preis. Notfalls mit Carlo weitermachen!

    NEIN! Carlo bringt uns nicht weiter, in keinster Weise. Er entwickelt nichts!

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Das ist einfach nur ärgerlich! X(
    Wer 5 bis 6 Hochkaräter liegenlässt und den Sack nicht zumacht, weil er den Zweck des Auftritts aus den Augen verloren hat, der verliert in einem Spitzenspiel. Das ist Gesetz. Fokussierung ist das Zauberwort. Und das hat zunächst nichts mit dem Trainer sondern mit den Spielern zu tun.
    In den letzten entscheidenden Spielen wurde reihenweise versagt: der Sturm irrt nur in Gegners Tornähe rum, in persona Lewandowski, Robben, Ribery, manchmal Müller machen vorne die Riesendinger nicht, Müller darf schon gar nicht mehr ran. Schuld ist dann immer der Mitspieler. Hinten verschicken Lahm, Boateng und Co. deutlich zuviele Einladungen. Ausgerechnet gegen Madrid und im gestrigen Spiel, also in Schlüsselspielen haben Lahm und Boateng und Martinez in wichtigen Momenten die Übersicht vollständig verloren. Nur auf Hummels war Verlass. Kaum war Hummels draußen, schepperts. Und wie immer wird den Spielern das Verlieren zu leicht gemacht. ("Man kann ja mal schlecht spielen") Da sind Real, Juve ganz andere Kaliber. Da ist einfach der Wille zum Sieg die Botschaft an den Gegner.
    Und noch was: Wie kann es sein, dass zu den wichtigsten Spielen im Jahr die Schlüsselspieler reihenweise verletzt sind? Genau dann. Das zu vermeiden ist auch eine Form von Intelligenz. Da muss man nicht drumrum reden!

    0

  • Holt Carlo nächste Saison mit uns das Triple, fragt niemand mehr nach einem verlorenen Halbfinale gegen Borussia Dortmund.

    ich gehe gerne mit, dass man sich für diese saison und mit den entsprechenden massnahmen das nochmal zum ziel gesetzt hat ...
    nüchtern betrachtet, ist man damit aber gescheitert und bringt man die moderierung des spielerkaders vom trainer ins spiel, wars sogar eine bruchlandung.
    so wird sich das niemand von den verantwortlichen eingestehen und hinterher ist man immer schlauer ...


    jetzt aber nicht einlenken und den kurs so ähnlich weiterfahren zu wollen, wäre schlichtweg fatel aus meiner sicht!


    so schnell geht es halt im fussball ...


    letztes jahr wäre ein konsequenter umbruch noch mutig gewesen, für die nächste ist er schon fast notwendig ...


    es ist ja nicht so, dass ich keine gute basis in unserem kader sehe!
    nur ohne die sinnige jugendliche ergänzung ist aus meiner sicht jedes jahr ab dem letzten, als ein verlorenes zu bewerten.


    ich glaube, dass es genau das ist was sich ein fc bayern in dieser zeit und der gleichzeitigen gasamtentwicklung im fussball, eigentlich nicht leisten kann/sollte.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Pech und Unglück in diesem Duell und gg Real haben wir uns in den Monaten seit Sommer erarbeitet.


    das ist nicht das Thema. Thema ist diese Mannschaft nach Rückschlägen so konzept-, ideen- und hilflos zu sehen.
    dafür kann der Trainer sehr wohl was.

    0

  • Absolut. Ich meine was muß noch passieren...man verursacht selbst 2 Fehler, (ok die können passieren und gerade diesen beiden Spielern die eigentlich fast immer für Zuverlässigkeit stehen mache ich da keinen Vorwurf) aber eben diese 2 Fehler hat der BVB eiskalt ausgenutzt. Auf unserer Seiten führen wir 2:1, haben mindestens 3 Einhundertprotzentige Chancen zum 3:1 und können die nicht nutzen und das von WK Stürmern wie Robben und Lewandowski.
    KHR hat Gestern trotz aller schmerzenden Empfinungen nach dieser Niederlage durchaus die richtigen (fast) Worte gefunden, nämlich dass das 2 unglückliche Niederlagen kurz hintereinander waren, wobei man die Niederlage von Gestern eigentlich auch als Duselig hätte einstufen können...und so eine Duseligkeit ausgerechnet wieder gegen den BVB im eigenem Stadion, das tut besonders weh, fast noch mehr als der Ausgang vom grandiosen Elfmeterschießen gegen den BVB unter Pep, aber beide Male lag die Verantwortlichkeit für die Niederlage nicht bei den Trainern sondern nur ausschließlich bei den Spielern auf dem Rasen.

    Das Totalversagen des Trainers in all seinen Facetten zum x-ten Mal dann unter "Duseligkeit" laufen zu lassen hat scho was :D

    0

  • 8|:D:rolleyes: Wir erleben eine beispiellose Demontage der Spielkultur und verlieren Leistungsträger, krebsen an allen Ecken recht planlos rum, und er faselt von Triple...grandios...
    Weißt du was? Wenn wir nächste Saison mit Carlo das Triple holen, verabschiede ich mich für immer aus diesem Forum. Versprochen.

    Da schließe ich mich an.

    0

  • erschreckender find ich eher, dass wir nach einem gegentor komplett zusammenbrechen
    gestern nach dem 2:2 fiel auch direkt das 2:3


    ähnlich war es gegen madrid im hinspiel, kaum den ausgleich kassiert, schon brach alles zusammen

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • erschreckender find ich eher, dass wir nach einem gegentor komplett zusammenbrechen
    gestern nach dem 2:2 fiel auch direkt das 2:3


    ähnlich war es gegen madrid im hinspiel, kaum den ausgleich kassiert, schon brach alles zusammen

    Kein System, kein Plan, keine Fitness, kein Plan B, kein Charakter.

    0

  • typisch deutsche Mentatlität der User hier..... jetzt ist alles sch.e.i.ß..e
    hätten Lewa und Robben die Chancen versenkt wäre doofmund mit 5-6 Stück im Gepäck nach Hause... und wir wären alle super, toll....


    mich kotzt die Niederlage auch an... aber das Schlechtreden von Allem noch mehr....


    servus....

    Herr gib mia die Gelassenheit Dinge zu ertragen die ich nicht ändern kann :thumbup:

  • Chancenverwertung : katastrophal. Man hat es irgendwie kommen sehen.
    Wir haben es wieder gesehen, (Classico 2017) Messi ist der allergroesste auf dem Planeten, da scheitert auch ein Lewandowski.


    Ich glaube nicht, dass es mit Ancelotti gut geht. Er ist ein Verwalter, aber kein junger Wilder wie Tuchel und Nagelsmann. Ancelotti ist ein Bewahrer, er laesst die jungen kaum ran. Dortmund hat ein Riesenpotenzial, dass Tuchel ausreizt und ausschoepft, man guckt in die Jungengesichter und staunt!


    Wo ist Sanchez, er einnert mich an die Athletic eines Mbappe, aber er bekommt keine Chance. Der Kader ist ausreichend, Rudy und Suele koennen echte Verstaerkungen werden.
    ich fuerchte naechste Saison wird bayern Dritter oder Zweiter, na ja die Welt dreht sich weiter. Man kann nicht immer Erster sein. Ich wuensche mir, dass Bayern soveraen mit Niederlagen umzugehen lernt.

  • typisch deutsche Mentatlität der User hier..... jetzt ist alles sch.e.i.ß..e
    hätten Lewa und Robben die Chancen versenkt wäre doofmund mit 5-6 Stück im Gepäck nach Hause... und wir wären alle super, toll....


    mich kotzt die Niederlage auch an... aber das Schlechtreden von Allem noch mehr....


    servus....

    Dann wären die offensichtlichen Mängel einfach nur übertüncht worden....

    #nichtmeinpräsident

  • Jetzt habe ich mich wieder einigermaßen gesammelt.
    Schade, es hätte eigentlich gut und gerne 4:1 oder 5:1 stehen müssen, stattdessen hat man alles aus der Hand gegeben.
    Nach der Auswechslung von Hummels stimmte defensiv die Ordnung nicht mehr und das fand ich sehr erschrecken.
    Alles auf den Trainer zu schieben halte ich für absurd, da sollte man doch auch mal über den Tellerrand schauen.
    Aber das ist wieder mal typisch, läuft es ist alles toll und läuft es nicht, ist alles schlecht was der Trainer gemacht hat.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • typisch deutsche Mentatlität der User hier..... jetzt ist alles sch.e.i.ß..e
    hätten Lewa und Robben die Chancen versenkt wäre doofmund mit 5-6 Stück im Gepäck nach Hause... und wir wären alle super, toll....


    mich kotzt die Niederlage auch an... aber das Schlechtreden von Allem noch mehr....


    servus....

    Ancelotti und seine Idee Fußball zu spielen fand ich schon immer bescheiden. Man mochte sich ja lange genug damit rausreden, dass die Ergebnisse stimmten und dass in einigen Monaten im April alles super sein würde.


    Der kontinuierliche Verfall der Spielkultur und unserer Leistung waren aber ein steter Begleiter und finden - Karma is a bitch - im vielbeschworenen April ihren Höhepunkt.

    0

  • Jetzt habe ich mich wieder einigermaßen gesammelt.
    Schade, es hätte eigentlich gut und gerne 4:1 oder 5:1 stehen müssen, stattdessen hat man alles aus der Hand gegeben.
    Nach der Auswechslung von Hummels stimmte defensiv die Ordnung nicht mehr und das fand ich sehr erschrecken.
    Alles auf den Trainer zu schieben halte ich für absurd, da sollte man doch auch mal über den Tellerrand schauen.
    Aber das ist wieder mal typisch, läuft es ist alles toll und läuft es nicht, ist alles schlecht was der Trainer gemacht hat.

    Unseren Chancen nachjammern, aber die 1.000% nach 3 Minuten von Auba glatt vergessen. Macht der die und später der Reus seine, dann ist schon nach einer halben Stunde der Abend gelaufen.

    0

  • Einen Trainer seiner gezeigten Klasse finde ich bei jedem Bayernliga Verein. Das ist ja lächerlich was du sagst. Wer in allen Bereichen die Mannschaft verschlechtert, der hat keine Klasse.

    Also auch bei Ingolstadt, Darmstadt, Leverkusen, Schalke usw....???
    Man kann sich mit dem Trainer zusammen setzen und alles in Ruhe besprechen und wenn man eine gemeinsame Strategie findet, dann soll er bleiben.
    Auch unter Jupp lief es nicht gleich reibungslos, hier ist einigen das Triple zu Kopf gestiegen.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Daran ist gar nichts albern. Die Gründe und Fakten wurden hinlänglich erörtert.

    Deine Gründe und Fakten? Als alles lief und wir vor dem Real Spiel waren, hat doch auch keiner rumgezetert. Einige verhalten sich hier wie Wetterfähnchen.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.