Der "Derbystar" kommt zurück!

  • http://www.kicker.de/news/fuss…e-bundesliga-zurueck.html


    Ich spiele ja selbst kein Fußball. Habe aber irgendwie in Erinnerung, dass in den 80er/90er Jahren Mannschaften auswärts immer ungern da gespielt haben, wo der "Derbystar" am Werk war.


    Ich finde auch, das gibt der Liga irgendwie Provinztouch - aber den verdient sie vielleicht auch.


    Was meint Ihr dazu?

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • nix... ich möchte nicht dass du mich falsch verstehst... soweit ich das in all der Zeit über dich mitbekommen hab geht's auch schlecht


    ich hab einen sehr guten Freund der ein ähnliches Schicksal hat und da bin ich's gewohnt mit dem Thema bissl ungezwungener umzugehen

    0

  • zum Thema... das waren ja immer die günstigeren Alternativen zu Adidas und Puma. hab unzählige Bälle verschlissen. irgendwann war die Marke verschwunden.


    deren Einsatz im Profibereich war mir nicht so bewusst.

    0

  • nix... ich möchte nicht dass du mich falsch verstehst... soweit ich das in all der Zeit über dich mitbekommen hab geht's auch schlecht


    ich hab einen sehr guten Freund der ein ähnliches Schicksal hat und da bin ich's gewohnt mit dem Thema bissl ungezwungener umzugehen

    Ach, Du meinst, weil ich als Rollifahrer sage "ich spiele kein Fußball"? Siehste mal, da habe ich gar nicht drüber nachgedacht. :D


    Ich neige durchaus zu Sarkasmus - auch auf meine Kosten. Aber hier war es so gar nicht gedacht.


    PS: Das einzige was mich wirklich "stört" ist, wenn da von "Schicksal" die Rede ist! Mich gibt es nicht anders, aber ein "Schicksal" ist das für mich nicht. Mein Leben halt.


    Aber passt schon. Bin deswegen nicht angegriffen. Wollte es nur mal gesagt haben. ;)

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Schicksal meine ich nicht als Bürde sondern Teil des Lebens. mein Freund ist seit einem Autounfall QS. und fussball und FCB verrückt. und er spielt immer noch :)

    0

  • Schicksal meine ich nicht als Bürde sondern Teil des Lebens. mein Freund ist seit einem Autounfall QS. und fussball und FCB verrückt. und er spielt immer noch :)

    Das ist es definitiv. ;)


    Der Derbystar wurde früher u. a. in Dortmund gespielt - "Billig", wie sie nunmal aus Tradition sind... :D

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Dachte eigentlich auch, dass Derbystar nur noch in unteren Ligen gespielt wird, aber es gibt doch einige europäischen in denen der Ball gespielt wird...zugegebenermaßen aber sonst keine der Top-5.


    Dass die Bälle an sich billig sind wusste ich gar nicht, finde es aber irgendwie gar nicht schlecht dass die Bundesliga (wieder) damit spielt. Irgendwie hat das einen eigenen Charme, so wie Torwarthandschuhe von Reusch...

  • Ich glaube das Bochum noch mit den Teilen spielt.

    Spielt die 2. Liga auch nicht komplett mit dem Adidas Ball?


    Derbystar ist im Moment Ausrüster der höchsten Spielklassen in Holland, Schweden, Finnland, Island, Dänemark und Belgien

  • Will gar nicht wissen, wie häufig ich diese Derbystar-Steine bei nassem Wetter im Gesicht hatte. Habe jetzt noch so ne Art Phantomschmerz, wenn ich daran denke.


    Gehe aber mal davon aus, dass die in der Bundesliga "moderner" werden. Sind wohl dann auch so Synthetikdinger wie die von Adidas. Aber rein vom Logo und Layout her, hat das tatsächlich Kreisliga-Flair. Sofern die das nicht großartig ändern. Aber da sieht man mal wie interessant die Bundesliga ist, anscheinend war Adidas nicht sonderlich bestrebt, da noch viel reinzubuttern. Kann mir nicht vorstellen, dass die Derbystar finanziell nicht locker in die Tasche hätten stecken können. War wohl eher eine Sache des Wollens.

  • Habe mal geschaut und folgendes gefunden. Die Herren spielen wohl mit Adidas, aber ....



    VfL und DERBYSTAR verlängern Partnerschaft
    Der niederrheinische Sportartikelhersteller DERBYSTAR bleibt für drei weitere Jahre Nachwuchs-Partner des VfL Bochum 1848. Alle Juniorenteams sowie die Frauen- und Mädchenmannschaften der Blau-Weißen werden somit auch in den kommenden drei Spielzeiten ihre Heimspiele und Trainingseinheiten mit DERBYSTAR-Bällen bestreiten.

  • Er sollte halt nicht zu viel von den Bällen abweichen, die in internationalen Wettbewerben wie der CL verwendet werden - wäre nämlich ein gewisser Gewöhnungs-Nachteil für uns.

  • den Derbystar brilliant aps habe ich immer geliebt. Hart,schwer und fliegt wie an der Schnur gezogen, ein absoluter Killer Ball. Für Torhüter oder Spieler die den Ball mal abkriegen ein Alptraum, der ball tut nämlich richtig weh.


    Preislich nehmen sich die Bälle kaum was, der brilliant spielball kostet 129,90 , die spielbälle von adidas und nike liegen zwischen 100 und 130 euro.


    Der größte Unterschied ist das nike und adidas die spielbälle kleben , derbystar näht sie noch von hand-ganz klassisch. Das sorgt allerdings dafür das der sich bei Wasser immer schön vollsaugt.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wir spielen in der Jugend nur mit Derbystar. Bestes Preis-Leistungsverhältnis. Top Bälle.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Er sollte halt nicht zu viel von den Bällen abweichen, die in internationalen Wettbewerben wie der CL verwendet werden - wäre nämlich ein gewisser Gewöhnungs-Nachteil für uns.

    da die meisten ligen mittlerweile mit nike, derbystar ,etc spielen ist der “Nachteil“ da nicht größer wie für die anderen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Will gar nicht wissen, wie häufig ich diese Derbystar-Steine bei nassem Wetter im Gesicht hatte. Habe jetzt noch so ne Art Phantomschmerz, wenn ich daran denke.


    Gehe aber mal davon aus, dass die in der Bundesliga "moderner" werden. Sind wohl dann auch so Synthetikdinger wie die von Adidas. Aber rein vom Logo und Layout her, hat das tatsächlich Kreisliga-Flair. Sofern die das nicht großartig ändern. Aber da sieht man mal wie interessant die Bundesliga ist, anscheinend war Adidas nicht sonderlich bestrebt, da noch viel reinzubuttern. Kann mir nicht vorstellen, dass die Derbystar finanziell nicht locker in die Tasche hätten stecken können. War wohl eher eine Sache des Wollens.

    Zur Synthetik steht im Artikel folgendes:


    "Derbystar ist seit der Unternehmensgründung im Jahr 1968 auf die Produktion von handgenähten Bällen spezialisiert und gehörte zu den ersten Produzenten, die synthetische Materialien für die Herstellung der Bälle einsetzten. Diese Entscheidung galt Mitte der 1970er Jahre als richtungsweisend und setzt bis heute Standards in punkto Innovation."


    Ist jetzt nichts Neues...aber moderner müssen's die Bälle schon machen. Ich erinnere mich auch noch an diese Steine...
    :S


    Zu adidas' Marketingstrategie steht übrigens auch etwas im Artikel. Hättest vielleicht einfach lesen sollen
    :D

  • @eternal2302 Hab den Kicker-Artikel tatsächlich nur überflogen, weil ich die Meldung über Derbystar nachmittags schon auf Twitter gesehen hatte. Wusste aber nicht wohin da mit, also hab ichs gelassen :D .


    Aber bezüglich Adidas' Strategie bestätigt es ja mehr oder weniger das, was ich vermute. Die legen ihren Fokus anders und ich gehe mal davon aus, dass sie, wenn sie den Ball in der PL oder PD stellen würden (dort tut ja beides Nike), sie dort nicht einfach so aussteigen würden. Genauso wie sie nicht in der CL oder WM aussteigen würden.


    Aber die Steine haben tatsächlich nichts in der BL verloren. Das könnte ein Nachteil sein, wenn wir dann bspw. in der CL mit den Adidas-Dingern spielen müssen. Aber vielleicht passen sie sich auch an, alles andere wäre irgendwie unangemessen. Auch wenn sie da beteuern, dass sie die Bälle schon immer so herstellen und tralala. Eigentlich geht es ja offenbar nur um den Faktor des Handnähens. Wenn das dafür sorgt, dass die Bälle so schwer werden, dann sollte man das im Profibereich vielleicht ändern.


    Andererseits: zur taktiklosen Rennliga passt so ein Bolzplatz-Ball natürlich.