Supercup 2017

  • Darüber hinaus finde ich es halt einfach schade, dass der wichtigste Moment des Fußballs - das Tor - seiner Spontanität und Emotionalität in vielen Fällen beraubt wird.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • im Eishockey hast sowieso ständig Unterbrechungen. ist auch schneller und körperlicher und a mini Puck. und du brauchst Eis, Schläger, Schuhe etc.


    ich will nicht bei jedem schoas den Videobeweis. Tor oder nicht reicht. der ganze andere Mist kommt nur durch die TV Bilder zig Wiederholungen und den Schnorrnalisten die rund um den fussball geld verdienen wollen.

    0

  • http://spielverlagerung.de/201…ssen-sechser-im-supercup/


    Hier mal eine Analyse zum Spiel - insbesondere zur AV-Sechservariante.

    Quote from Spielverlagerung

    Aus diesen Gründen sind solche spannenden, experimentellen Kniffe bei den „Taktiknerds“ immer gerne gesehen. Dieses Spiel war jedoch ein gutes Beispiel dafür, dass solch eine strukturelle Idee eher die Kirsche auf der Sahne ist und taktische Arbeit eher für die Gesamtfunktionalität des Teams wichtig ist. Bayern spielte in dieser Partie ein wenig ambitioniertes Pressing, sie versuchten nicht, das Spiel großartig zu kontrollieren, und hatten im Ballbesitz keine so ausgeprägte kollektive Qualität wie früher. Wenn ich das Spiel als Gesamtkunstwerk analysiert hätte, so wären das die wesentlichsten Punkte gewesen. Die unorthodoxe Systemverschiebung bei Ballbesitz wäre lediglich eine Randnotiz gewesen.

    Es wird auch an anderen Stellen deutlich, dass vieles bei uns unstrukturiert und spontan geschieht, weswegen man diesen einen taktischen Kniff hervorhebt und analysiert. Der, im Übrigen, zwar als interessant, aber nicht unbedingt als äußerst gewinnbringend eingestuft wird...

  • Fussball kannst jederzeit überall bei jedem Wetter spielen sogar ohne Ball. brauchst nur was bewegliches zum kicken und hat einfache Regeln. das macht schon viel aus bzgl der Popularität .

    Ja natürlich. Aber das führt doch völlig weg vom Thema Videobeweis. Der wird auf deutschen Sportplätzen wie in brasilianischen Farvelas auch weiterhin der Popularität keinen Abbruch tun.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Ja natürlich. Aber das führt doch völlig weg vom Thema Videobeweis. Der wird auf deutschen Sportplätzen wie in brasilianischen Farvelas auch weiterhin der Popularität keinen Abbruch tun.

    eh war halt in Bezug auf die Popularität gemeint und nicht auf den Videobeweis.


    wie scho öfter angemerkt ich bin für Videobeweis in wenigen Ausnahmefällen in einem eng gesteckten Rahmen. also Tor und Strafraumszenen. aber nicht was sonst aufm Feld passiert ausserhalb der Strafräume.

    0

  • wie scho öfter angemerkt ich bin für Videobeweis in wenigen Ausnahmefällen in einem eng gesteckten Rahmen. also Tor und Strafraumszenen. aber nicht was sonst aufm Feld passiert ausserhalb der Strafräume.

    Na ja, Tätlichkeiten sowie schwere Fouls, die eventuell rotwürdig sind, sollten da mE auch noch dazu gehören. Aber letztlich war es auch beim Super-Cup ganz gut, wenn nicht gerade Leute wie KMH vehement etwas haben wollen, was nicht war, nämlich ein irreguläres Tor.

  • Ich finde, bei der schwere von Fouls ist das einfach zu subjektiv, als dass da einer den Schiri überstimmen können sollte (bzw. das bewerten, ein Überstimmen gibt es ja angeblich nicht).


    Wenn, dann müsste sich der Hauptschiedsrichter die Bilder selber angucken, um es ingesamt zu bewerten, mit seinen Eindrücken auf dem Platz.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Na ja, Tätlichkeiten sowie schwere Fouls, die eventuell rotwürdig sind, sollten da mE auch noch dazu gehören. Aber letztlich war es auch beim Super-Cup ganz gut, wenn nicht gerade Leute wie KMH vehement etwas haben wollen, was nicht war, nämlich ein irreguläres Tor.

    nö, weil dann kannst nur mehr auf Videobilder warten weil jedes Mimöschen glaubt tätlich angegangen worden zu sein. wenn etwas schweres war und wurde im Spiel übersehen dann kann man eben nachträgliche Sperren und Strafen aussprechen.

    0

  • nö, weil dann kannst nur mehr auf Videobilder warten weil jedes Mimöschen glaubt tätlich angegangen worden zu sein. wenn etwas schweres war und wurde im Spiel übersehen dann kann man eben nachträgliche Sperren und Strafen aussprechen.

    Davon hat der Leidtragende der Tätlichkeit dann aber auch nix. Da könnte man den Übeltäter zur Not auch ein paar Minuten später vom Platz stellen, wäre immer noch besser. Bis dahin sollte ein Oberschiri am Fernseher das Ganze bewertet haben. Sollte dann auch nur bei solchen eklatanten Fehlentscheidungen zum Einsatz kommen, Abseits oder nicht gehört da für mich nicht dazu, wenn es nicht zu eindeutig war.

  • Mit der derzeitigen Regelung ist der Videobeweis sowieso der letzte Mist...


    Er sollte bei allen strittigen Szenen (Tor oder nicht, Abseits, Tätlichkeiten, schwere Fouls) angewendet werden, und zwar so, wie es beim Tennis mit dem Hawkeye ist !


    Die Mannschaften bzw. deren Kapitäne sollten das Recht haben, bis zu 3x im Spiel den Videobeweis einzufordern !
    Ohne eine Widerspruchsmöglichkit des Schiris !


    - Liegt die einfordernde Mannschaft im Recht, bleibt es bei 3 "Challenges"
    - ist dem nicht so, hat sie hat nur noch 2


    (Natürlich sollte der Schiri auch weiterhin selbst die Möglichkeit haben, den Video-Ref von sich aus zu kontakten...)


    Und zusätzlich müsste eine Regelung für den Schiri her:


    Lag eine einfordernde Mannschaft 3x in einem Spiel im Recht, lag also der Schiri 3x falsch, müsste es eine Sperre für den Schiri nach sich ziehen !


    Das würde die Schiris auch motivieren, bei strittigen Szenen genauer hinzugucken, und vor allem, nicht im Zweifel immer wieder gegen uns zu entscheiden !


    SO wäre es eine Regelung, die auch den Vereinen zugute käme...

    #KovacOut

  • Hier mal ein Gegenbeispiel zur Verdeutlichung...


    Angenommen, wir kriegen ein Gegentor, bei dem sich einer oder mehrere unserer Spieler sicher waren, dass es Abseits war. Und die melden das auch dem Schiri.


    Und angenommen, der sagt "Nö, war kein Abseits, da bin ich sicher, da brauche ich den Video-Ref nicht zu kontaktieren."


    Dann wären wir, wenn es wirklich Abseits wäre, wieder die angeschmierten !


    Deshalb müssen die Vereine die Möglichkeiten bekommen, den Videobeweis einzufordern, OHNE, dass der Schiri das verweigern kann...


    Letztlich ist es doch so...ein Schiri kann uns, wenn er das will (oder der DFB), immer verpfeifen...der Video-Ref jedoch nicht.
    Wenn wir den Videobeweis einfordern würden, und der Video-Ref würde zu unseren Ungunsten falsch entscheiden, hätte er keine Möglichkeit, das hinterher zu rechtfertigen. Die Videobilder würden ihn ja entlarven...


    Der müsste das fair und neutral entscheiden...


    Das wäre aber nur dann sinnvoll, wenn die Vereine das auch einfordern könnten, und nicht auf die "Gnade" des Schiris angewiesen werden...

    #KovacOut

  • Angenommen, wir kriegen ein Gegentor, bei dem sich einer oder mehrere unserer Spieler sicher waren, dass es Abseits war. Und die melden das auch dem Schiri.


    Und angenommen, der sagt "Nö, war kein Abseits, da bin ich sicher, da brauche ich den Video-Ref nicht zu kontaktieren."

    Ich hatte es so verstanden, dass sich der Video-Schiri beim Feld Schiri meldet wenn, gerade bei einem Tor, irgendetwas falsch gelaufen ist. Ich kann mich aber auch irren.

  • Davon hat der Leidtragende der Tätlichkeit dann aber auch nix. Da könnte man den Übeltäter zur Not auch ein paar Minuten später vom Platz stellen, wäre immer noch besser. Bis dahin sollte ein Oberschiri am Fernseher das Ganze bewertet haben. Sollte dann auch nur bei solchen eklatanten Fehlentscheidungen zum Einsatz kommen, Abseits oder nicht gehört da für mich nicht dazu, wenn es nicht zu eindeutig war.

    seh ich eben anders. wenn sämtliche Fehlerquellen ausgeschaltet werden sollen dann können wir in Zukunft richtige Roboter aufs Feld schicken. auf steril klinischen wischiwaschi Fussball hab ich null Bock.


    und man hat gesehen dass manches auch mittels Videobeweis nicht 100%ig geklärt werden kann.

    0

  • seh ich eben anders. wenn sämtliche Fehlerquellen ausgeschaltet werden sollen dann können wir in Zukunft richtige Roboter aufs Feld schicken. auf steril klinischen wischiwaschi Fussball hab ich null Bock.


    und man hat gesehen dass manches auch mittels Videobeweis nicht 100%ig geklärt werden kann.

    Richtig, da sollte weiter hin die Entscheidung des Schiris Bestand haben. Aber wenn er es nicht gesehen hat bspw., sollte da eingegriffen werden.

  • und man hat gesehen dass manches auch mittels Videobeweis nicht 100%ig geklärt werden kann.

    Ist richtig, hat aber nie jemand was anderes behauptet. Die Fehler werden so zumindest minimiert und so viele "enge Entscheidungen" gibt es auch nicht.

    Man fasst es nicht!