Rock am Ring - Festival wegen einer "terroristischen Gefährdungslage" zeitweise unterbrochen

  • Wenn man den erneuten Terroranschlag in London bedenkt, ganz richtige Entscheidung gewesen hier kein Risiko einzugehen. Kein Konzertbesuch ist es wert, dafür ermordet zu werden. Lieber auf Nummer sicher gehen.

  • Wenn man die Bilder der Massenpanik beim Public Viewing in Turin sieht und hört, dass es 1400 Verletzte gibt, ist es einmal mehr bemerkenswert wie ruhig die Räumung von 80 000 Menschen vonstatten ging.
    Daumen hoch dafür. :thumbup:

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Wie @eddiedean ja bereits geschrieben hat, war ich selbst vor Ort und kann mal paar Eindrücke überliefern, weil @shaoline517 etwas Wichtiges angesprochen hat.


    Wir waren gerade bei den Broilers am Moshen, als wir eine dringende Getränkepause benötigten. Auf einmal war die Musik aus und wir hörten die Stimmen der beiden Kerle, die sich vor (!) den Konzerten als Ansprechpersonen und Informationsvermittler auf der Bühne für solche Fälle vorgestellt hatten. Daher war uns allen schnell klar, was die Stunde geschlagen hatte, erst Recht, nachdem die Worte terroristische Gefährung gefallen sind. Zwar war es dann für paar Sekunden totenstill und man hat auch in den Gesichtern (auch in meinem trotz massig Bier) etwas wie Verunsicherung gespürt, aber das war genauso schnell wieder verflogen, wie es gekommen war. Ganz im Gegenteil, auf einmal hat die gesamte Center-Stage applaudiert, Verständnis gezeigt und wir sind durch die Notausgänge gegangen. Sehr lustig war dann auch, dass in dem Tunnel, durch den wir mussten, "Eisgekühlter Bommerlunder gegröhlt wurde und sich das so lange durchgezogen hat, wie sich Leute in dem Tunnel befanden. Insgesamt war es wirklich ein Wunder, wie gesittet die knapp 100.000 Leute da vom Gelände spaziert hat.


    Ab da war eigentlich alles ok und es wurde auf dem Campingplatz weitergefeiert und Trichter um Trichter geleert. Was mich an dem ganzen jedoch wirklich angekotzt hat, war die Informationsübermittlung vom Veranstalter selbst. Da hat man über andere Medien erfahren müssen, dass es weiter geht, weil auf dem Campingplatz nur wenige Ordner, aber dafür umso mehr Unordner zu finden waren ( :D ). Wie dem auch sei. Das mit Rammstein kotzt mich natürlich tierisch an, weil wir extra wegen ihnen vergleichsweise spät Karten gekauft hatten und von Freunden bei Rock im Park erfahren haben, dass die einfach nur die Hütte abgerissen haben. Ich hätte mir die auch ohne Show gegeben. Marteria hat auch noch am Tag darauf aufm Ring gespielt und musste drei Stunden später bei Rock im Park auftreten.


    Wenn man eigentlich konsequent ist, dann hätte man gar nicht weiter machen dürfen. Denn wer sagt dir, dass da nicht noch mehr waren? Insgesamt eine sehr komische Situation für alle Beteiligte. Die Kontrollen fand ich ziemlich ausgiebig. Bei jedem Betreten des Campingsplatzes ist man gefilzt worden, Taschen wurden durchsucht, etc. Beim Gang aufs Gelände ist man sogar zweimal gefilzt worden. Allerdings habe ich auch von anderen gehört, dass es bei ihnen nicht so war. Was da dran ist, kann ich nicht sagen.


    Aber die wichtigste Aussage war wirklich, dass wir uns nicht haben unterkriegen lassen haben, sondern folgende Motto regiert hat: "Titten und Schnaps gegen Terror" :thumbsup:

    #nichtmeinpräsident

  • Ich hätte mir die auch ohne Show gegeben

    Das habe ich von mehreren gehört, aber ich kann schon verstehen, dass die Band das nicht will (keine Ahnung ob das der Ausschlaggebende Grund war). Rammstein ohne Show wäre einfach nicht das selbe und würde wahrscheinlich sogar ihr ganzes Image verändern. Ich kann mir sie zumindest nicht als "normale" Band vorstellen!

  • Das habe ich von mehreren gehört, aber ich kann schon verstehen, dass die Band das nicht will (keine Ahnung ob das der Ausschlaggebende Grund war). Rammstein ohne Show wäre einfach nicht das selbe und würde wahrscheinlich sogar ihr ganzes Image verändern. Ich kann mir sie zumindest nicht als "normale" Band vorstellen!

    Also es hieß, dass der Aufbau ihrer Bühnenshow 8-10 Stunden dauert. Irgendwo auch nachvollziehbar, wenn du gefühlt 10 Tonnen Thermit verstauen musst. Es ist zwar schade, aber dafür gabs dann auch zweimal Broilers live zu sehen, was eine meiner Lieblingsbands ist und beim zweiten Mal gings noch mehr ab :thumbup: Habe mir auch nicht die Hosen angesehen, weil dazu parallel Beartooth (sehr geile, junge Hardcore-Band) und dann Beginner liefen. Gerade die Beginner waren mit das Beste, was ich gesehen hatte. Scheiße haben die die Alterna-Stage abgerissen :D

    #nichtmeinpräsident

  • "Titten und Schnaps gegen Terror"

    [Blocked Image: http://usefulshortcuts.com/imgs/yahoo-smileys/21.gif]
    Ich sag ja; Heavys sind die coolsten unter der Sonne! :thumbup:


    Wie gesagt, Rammstein hätte mich auch geärgert. Schade, dass die ohne Show nicht auftreten.
    Ich habe ja mal Muse in kleinem Rahmen ganz ohne die große Show gesehen und fand das fast noch besser, da es einfach nur um die Musik ging.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ich sag ja; Heavys sind die coolsten unter der Sonne!

    Definitiv. Egal wie besoffen da einer/eine ist, die sind immer gut gelaunt und da will keiner Stress. Die kommen alle einfach nur, um die Sau rauszulassen :)

    #nichtmeinpräsident

  • Definitiv. Egal wie besoffen da einer/eine ist, die sind immer gut gelaunt und da will keiner Stress. Die kommen alle einfach nur, um die Sau rauszulassen :)

    Ich habe auch in all den Jahren nicht 1 negatives Erlebnis auf Festivals oder Konzerten dieser Art erlebt und wurde auch noch nie blöde angeblafft. Außer einmal von meinem damaligen Freund. :P

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • oder ne Übung. was ist jetzt genau raus gekommen?

    "Am Freitagabend war die Großveranstaltung mit fast 90 000 Fans wegen möglicher Terrorgefahr unterbrochen worden. Gegen drei Männer aus Hessen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Vorbereitung eines Explosionsverbrechens eingeleitet. Sie wurden vorläufig festgenommen, sind seit Samstagmorgen wieder auf freiem Fuß. Es wird weiter ermittelt, einen konkreten Tatverdacht gibt es laut Polizei derzeit aber nicht.


    Auslöser für den Alarm seien Unstimmigkeiten zwischen den tatsächlichen Personen und den registrierten Namen auf Zugangsausweisen für sicherheitsrelevante Bereiche gewesen, teilten die Ermittler am Samstag mit. Über mindestens einen der Verdächtigen lägen "deutliche Erkenntnisse im Bereich des islamistisch geprägten Terrorismus" vor."

    #nichtmeinpräsident

  • Auslöser für den Alarm seien Unstimmigkeiten zwischen den tatsächlichen Personen und den registrierten Namen auf Zugangsausweisen für sicherheitsrelevante Bereiche gewesen, teilten die Ermittler am Samstag mit. Über mindestens einen der Verdächtigen lägen "deutliche Erkenntnisse im Bereich des islamistisch geprägten Terrorismus" vor."

    das bedeutet konkret was?

    0