Transporter hat Fußgänger auf der London Bridge angefahren

  • keine Ahnung wie es mit denen hier ausschaut. zumindest im Nahen Osten kriegt ein einfacher Terrorist ca 500$ die Woche und die Angehörigen eine "Märtyrerrente" von ca 10 bis 15.000

    0

  • eine "Märtyrerrente" von ca 10 bis 15.000

    Na da passt es doch prima ins Bild, dass man sich über den pösen, kapitalistischen Westen aufregt, der einen ausbeutet, während man auf der anderen Seite Killerrente bezieht. 8| Mir wird schlecht. <X

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ich denke niemand stellt die Muslime unter Generalverdacht und niemand behauptet, dass alle Muslime Terroristen sind.
    Andererseits sind alle Terroristen Muslime, die sich ein Fahrzeug schnappen oder gezielt Menschen umbringen.


    So zu tun als ob der Islam mit all diesen Taten nichts zu tun hat ist doch an Dummheit nicht mehr zu überbieten.
    Sie töten im Namen ihres Gottes, sie töten und vergewaltigen im Namen ihres Propheten, sie rechtfertigen ihre Taten mit ihrem heiligen Buch - aber mit ihrer Religion hat das alles nichts zu tun, weil Islam = Frieden????
    Welche Art von Gehirnwäsche müssen solche Leute hinter sich haben, um so etwas auch noch ernsthaft zu behaupten?

    0

  • Ich denke niemand stellt die Muslime unter Generalverdacht und niemand behauptet, dass alle Muslime Terroristen sind.
    Andererseits sind alle Terroristen Muslime, die sich ein Fahrzeug schnappen oder gezielt Menschen umbringen.

    diesen Eindruck hat man leider manchmal nicht und den zweiten Satz kannst stecken lassen wenn dem so wäre

    0

  • Ich denke niemand stellt die Muslime unter Generalverdacht und niemand behauptet, dass alle Muslime Terroristen sind.
    Andererseits sind alle Terroristen Muslime, die sich ein Fahrzeug schnappen oder gezielt Menschen umbringen.


    So zu tun als ob der Islam mit all diesen Taten nichts zu tun hat ist doch an Dummheit nicht mehr zu überbieten.
    Sie töten im Namen ihres Gottes, sie töten und vergewaltigen im Namen ihres Propheten, sie rechtfertigen ihre Taten mit ihrem heiligen Buch - aber mit ihrer Religion hat das alles nichts zu tun, weil Islam = Frieden????
    Welche Art von Gehirnwäsche müssen solche Leute hinter sich haben, um so etwas auch noch ernsthaft zu behaupten?


    Es gibt aber nicht nur muslimischen Terror.
    Anders Breivik oder die NSU sind keine Muslime, aber eben auch Terroristen.

  • Ja klar - was würden wir denn tun, wenn wir Breivik und die NSU nicht hätten.
    Und wenn ihr euch die Mühe macht, dann findet ihr sicher in HInterindien auch einen Anschlag, der von einem Hindu oder einem Buddhisten oder Christen verübt wurde.


    Ihr wollt doch wohl nicht bestreiten, dass alle Terroranschläge der letzten Jahre einen islamischen Hintergrund haben? Es macht doch keinen Sinn der offensichtlichen Motivation der Täter auszuweichen. Genauso wie die NSU-Mörder einen rassistischen Hintergrund hatten und dies sehr wohl benannt und diskutiert wird, beziehen die islamischen Terroristen ihre Motivation aus ihrer Religion - sonst würden sie ja wohl nicht Allahu Akbar rufen und als "Märtyrer" verehrt werden.
    Warum wird das nicht diskutiert? Weil man Angst vor den Ergebnissen hat oder weil man eine offensichtliche Tatsache nicht diskutieren muss?

    0

  • wir bringen euch frieden...


    islamistischen terror runterzureden durch vergleiche mit anderst gestörten...


    irgendwas läuft doch da falsch...



    mir geht sämtlicher religiöser dreck am allerwertesten vorbei...soll jeder an das glauben was er lustig findet...aber bitte für sich allein und ohne ansprüche...


    wir leben in europa das vom christlichem leitbild geprägt ist...also akzeptieren oder wieder gehen...
    der islam wiederspricht allem für das europa steht...und der islam ist nicht tollerant also wieso sollte die welt tollerant dem islam gegenüber sein...und es ist mir völligst egal welche herkunft oder hautfarbe dieses religiöse ar....... ist

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • blabla der Islam... das führt genauso am Ziel vorbei. das ist nur ein Wort pauschal für alle und alles.


    da hast paar Freaks die einer hirnrissigen Ideologie der Todessucht folgen, die sie mit paar Zeilen aus einem Buch zusammen schustern. das ist die Gemeinsamkeit mitm Islam.
    dass die Gesellschaften dort vorher schon repressiv waren und jetzt totales Chaos und Krieg herrscht gehört genauso zu den Gründen. warum jugendliche hier dem Wahn verfallen hat dann auch manche Ursachen hier? was die Briten auf ihrer Insel mit der Flüchtlingsthematik in Deutschland zu tun haben hat mir auch noch keiner begründen können?


    da kommt dann ein anderer erzählt was von Religionen sind Dreck und labert von christlich geprägt. bissl schizo

    0

  • nicht im geringsten schizo...weil christlich geprägt die werte vorstellung in europa begründet...
    und heutzutage modern gedacht n scheiß mit dem glauben an irgendeinen gott zu tu hat...ich als bekennender pastafari hab nicht das geringste problem mit christlicher wertorstellung...aber sehr wohl ein problem mit der rückständigen islamischen ideologie...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Ja klar - was würden wir denn tun, wenn wir Breivik und die NSU nicht hätten.
    Und wenn ihr euch die Mühe macht, dann findet ihr sicher in HInterindien auch einen Anschlag, der von einem Hindu oder einem Buddhisten oder Christen verübt wurde.


    Ihr wollt doch wohl nicht bestreiten, dass alle Terroranschläge der letzten Jahre einen islamischen Hintergrund haben? Es macht doch keinen Sinn der offensichtlichen Motivation der Täter auszuweichen. Genauso wie die NSU-Mörder einen rassistischen Hintergrund hatten und dies sehr wohl benannt und diskutiert wird, beziehen die islamischen Terroristen ihre Motivation aus ihrer Religion - sonst würden sie ja wohl nicht Allahu Akbar rufen und als "Märtyrer" verehrt werden.
    Warum wird das nicht diskutiert? Weil man Angst vor den Ergebnissen hat oder weil man eine offensichtliche Tatsache nicht diskutieren muss?


    Das ist in dieser Pauschalisierung natürlich falsch.


    https://www.splcenter.org/site…cation/lone-wolf-splc.pdf


    There’s no question that the jihadist threat is a tremendous one. ...


    But that is not the only terrorist threat facing
    Americans today. A large number of independent
    studies have agreed that since the 9/11 mass murder, more people have been killed in America by
    non-Islamic domestic terrorists than jihadists. That
    fact is also apparent in the new SPLC study of the
    2009-2015 period.



    Erstaunlich, oder?

  • ja eine hirnrissige Ideologie die manche sich aus der Religion saugen wie damals einige Sekten aus dem Christentum. das ist der Stand heute im Nahen Osten. es gab keine Aufklärung und keinen Säkularismus wenn ja wurden sie weggebombt.


    theologisch christliche Werte kannst halt eins zu eins auf muslimische übertragen. ist halt so.

    0

  • Für mich ist der Islam kein Wort für alles. Ich bin kein Muslim.


    Ich kann ja verstehen, dass man als direkt Betroffener, da nicht fröhlich ist, wenn im Namen der eigenen Religion solche Verbrechen begangen werden und du hast natürlich recht, wenn du sagst, dass es da nicht nur einen Grund gibt und die Perspektivlosigkeit und die Kriege auch eine Rolle spielen.
    Was mich stört ist dieses permanente Verharmlosen und klein reden der Rolle des Islam. Ich kann doch ein Problem nicht lösen, wenn ich einen der Gründe permanent ignoriere, die Täter immer in der Opferrolle sehe und den bösen Westen dafür verantwortlich mache.


    Ich weiß nicht, wie viele Vietnamesen, Inder, Brasilianer, Ghanaer es in Deutschland und Europa gibt. Ich weiß nicht wie viele Minderheiten eben solche Gründe hätten, aber ich denke es gäbe genügend, die auch so handeln könnten, es aber nicht tun......
    Könnte es sein, dass Ihnen die Legitimation durch eine Ideologie oder Religion fehlt????

    0

  • blabla...in america..bla bla...


    nun bitte ne statistik der letzten 5 jahre aus europa...


    wie verdreht muss man sein so eine kranke,rasisstische und absolut veraltete ideologie zu verteidigen...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Lord%E2%80%99s_Resistance_Army


    Heute ist die LRA eine paramilitärische Terrorgruppe, die im Grenzgebiet zwischen der Zentralafrikanischen Republik, der Demokratischen Republik Kongo und dem Südsudan für die Errichtung eines Gottesstaates kämpft, der auf den biblischen Zehn Geboten basieren soll. Ihr werden zahlreiche schwere Verbrechen im Rahmen des LRA-Konflikts mit 100.000 Toten vorgeworfen.


    ISIS will den muslimischen Gottesstaat, die LRA den christlichen Gottesstaat auf Basis der Zehn Gebote.

  • @harel
    unwidersprochen natürlich gibt es im Koran Passagen die Gewalt propagieren. nur sind die historisch einzuordnen und meist Erzählungen von Schlachten und Kriegen damaliger Zeit.


    da hast je ne Zelle die eben nur das thematisiert und in die Köpfe der meist jungen Kerle verpflanzt. die werden doch einer Gehirnwäsche unterzogen und manipuliert. glaubst du die wachen morgens auf und werden Terrorist?

    0

  • @harel
    unwidersprochen natürlich gibt es im Koran Passagen die Gewalt propagieren. nur sind die historisch einzuordnen und meist Erzählungen von Schlachten und Kriegen damaliger Zeit.

    nur das es im koran keine historische einordnung gibt...
    der koran muss wörtlich genommen werden und darf in keinster form interpretiert werden...

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • @rza_2punkt0


    OK lassen wir das. Ich denke, dass dieses Problem der Islam selber lösen muss und wir die Reformer, so es denn welche gibt, nicht gegen die Wand laufen lassen sollten, indem wir den jetzigen Islam einfach so hinnehmen und von jeder Verantwortung frei sprechen.

    0