FC Bayern Campus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spielstätte?! Jetzt ernsthaft?! Man hat ein Stadion auf dem eigenen Vereinsgelände wo einem keine Stadt, keine Möwen und auch sonst niemand reinredet und nennt es "Spielstätte"?! :rolleyes: ...und schreibt das sogar noch von außen dran...??

      Optisch sieht das schon sehr professionell aus alles, aber eben halt wirklich kalt-professionell.

      Bei einem Verein der seit Jahrzehnten mit soviel Herzblut geführt wird ist es für mich immer wieder unverständlich wie wenig Feingefühl bei uns vorhanden ist die Dinge nicht nur funktionell perfekt zu machen, sondern ihnen auch ein Bayern-Herz zu geben. Ich glaub das meinen die echt nicht böse, sie können es einfach nicht.

      Klar, der Campus ist zum Training da, da haben wir Fans nicht wirklich was zu suchen. Dennoch hoffe ich inständig das KHR zu seiner Aussage steht und die Fans an der Umgestaltung der Arena teilhaben lässt, sonst gibts nämlich eine rundum verlaufene rote Sitzreihe weil das viel moderner aussieht und der Rest bleibt wie er ist.

      Trotz Gemecker: Riesen Nummer natürlich, das stellt unsere Nachwuchsarbeit auf völlig neue Füße die nun endlich unserer Bedeutung im Fußball gerecht wird. Da kann man sich nur bei allen Beteiligten bedanken.
      ...denn wie viel von dem, was ich heute weiß, hätt' ich lieber nie gesehen...
    • Optimale Bedingungen nun, allerdings bleibt weiterhin der viel zu große Sprung von Bayernliga in die Top5 Europas nicht erspart. Wenn man noch weitere Kooperationen abschließt, sodass eine stetige Steigerung möglich ist, und das auch noch ohne große Zeiten auf der Bank, wäre das in meinen Augen das Optimum in der Talententwicklung.
    • Kennt Ihr dieses Interview schon


      TZ schrieb:

      Interview zur FCB-TalentförderungNiedermeier: "Bayern fehlt es an Know-How bis hoch in die Spitze"

      Leipzig, Hoffenheim, Dortmund, Schalke gelten als stilbildend in der Juniorenarbeit. Hat Bayern eine Entwicklung verschlafen?
      Diese Vereine hatten schon früher ein besseres Leistungszentrum und damit einen größeren Sogeffekt für Talente. Sie haben schon früher mehr Geld in dem Sektor investiert. Und sie legen mehr Wert auf die Individualisierung. Bayern macht Suppentraining. Da ist es bei wenigen Trainern für ein Team ja gar nicht drin, korrigierend individuell einzugreifen. So wird ein Bayern-Talent in seinem Bereich nicht zu dem Spezialisten wie zum Beispiel bei Hoffenheim. Da fehlt es den Bayern noch an Know-How – meiner Meinung nach übrigens bis hoch in die Spitze bei den verantwortlichen Personen.
      Können Sie diese Kritik konkretisieren?
      Es will ja keiner hören in dieser sensiblen Branche – aber ich traue mich zu sagen, dass bei Bayern Potenzial offen liegt. Ein Talent sollte von Beginn an bestmöglich betreut werden, es sollte einen Karriereplan geben. Wenn ein Talent zum Beispiel beim Sprung in den Profibereich ein halbes Jahr auf der Bank sitzt, ist das tödlich. So ein Bruch wie bei Lukas Scholl oder Gianluca Gaudino, die irgendwo dazwischen mitgeschwommen sind, das zerstört ein Talent, seine Tiefenmuskulatur genauso wie seine Psyche.
      Da steht noch mehr interessantes:
      tz.de/sport/fc-bayern/mfs-mach…ppentraining-8561484.html

      Ich kann nur hoffen das es unsere oberen gelesen haben, verstanden haben und es sich zu herzen nehmen!
      Gegen eine Klopp Verpflichtung? Abstimmen - koan-klopp.bayern
    • transferbombe37 schrieb:

      Eine tolle und richtige Sache. Hier sollte man allerdings verstärkt auf Transfers setzen, die jungen Leute schon vorzeitig zu uns holen. Dann sollte es auch etwas werden!
      Das ist quasi essentiell...ansonsten kann man sich das gleich sparen. Nur mit Jungs aus dem Umland wird das nichts, auch wenn die natürlich wichtig sind für die Identifikation. Ist schon ein tolles Projekt, aber ich bleibe skeptisch, nicht nur weil der Effekt erst in Jahren messbar sein wird. Man stellt das Ding jetzt als DIE Antwort auf den internationalen Wahnsinn hin, dabei kommt das vor allem einfach zeitlich ganz gelegen weil die Planung ja schon seit Jahren läuft.

      Lasse mich gern eines Besseren belehren, aber mir fehlt bislang die übergreifende Vision dahinter. Back to the mia san mia ist da einfach zu dünn. Hoppelsdorf, die Dosen und Schalke sind uns da weit voraus, daran ändern auch ein paar Plätze und Gebäude nix. Das Ganze steht und fällt mit den Leuten die die Spieler erkennen, verpflichten und entwickeln und da wird die fehlende Perspektive im BuLi-Kader weiter das Haupthindernis bleiben.
      ...denn wie viel von dem, was ich heute weiß, hätt' ich lieber nie gesehen...
    • fcb_hog schrieb:

      Interessanter Fakt:

      Übrigens: In dem Campus mit Zukunfts-Visionen steckt auch ein Stück Münchner Vergangenheit! Das Gelände steht an der Ingolstädter Straße 272. Symbol für das Gründungsdatum der Bayern: 27.2.1900
      Geil. Damit kann man auf jeder Fußballparty so richtig den Experten raushängen lassen und die weiblichen Fans beeindrucken....oder verschrecken... :D

      Nein im Ernst, ein sehr schönes Detail.
      ...denn wie viel von dem, was ich heute weiß, hätt' ich lieber nie gesehen...
    • Das Projekt ist essentiell, aber man verschweigt halt jetzt auch gerne, dass man in dem Bereich schlichtweg über Jahre hinterherhinkte. Was einem so übermächtigen Marktführer eigentlich nicht passieren darf, aber eben zu unserer gern mal gezeigten Selbstzufriedenheit passt.

      Ich finde es großartig, dass man sowas jetzt umgesetzt hat. Aber man sollte erstens nicht so tun, als würde man hier auf die anderen Topadressen in diesem Bereich etwas überholen können. Wenn es gut läuft kommt man wieder auf Augenhöhe.

      Zweitens sind das erstmal schöne Steine. Ob damit auch ein tragfähiges Konzept für die Entwicklung der Steine einhergeht, muss man abwarten.

      Der schon wieder klar sichtbare Hang zu Vetternwirtschaft und Selbstbeweihräucherung lassen daran zumindest Zweifel zu.
      #UliOut
    • suedstern80 schrieb:

      transferbombe37 schrieb:

      Eine tolle und richtige Sache. Hier sollte man allerdings verstärkt auf Transfers setzen, die jungen Leute schon vorzeitig zu uns holen. Dann sollte es auch etwas werden!
      Das ist quasi essentiell...ansonsten kann man sich das gleich sparen. Nur mit Jungs aus dem Umland wird das nichts, auch wenn die natürlich wichtig sind für die Identifikation. Ist schon ein tolles Projekt, aber ich bleibe skeptisch, nicht nur weil der Effekt erst in Jahren messbar sein wird. Man stellt das Ding jetzt als DIE Antwort auf den internationalen Wahnsinn hin, dabei kommt das vor allem einfach zeitlich ganz gelegen weil die Planung ja schon seit Jahren läuft.
      Lasse mich gern eines Besseren belehren, aber mir fehlt bislang die übergreifende Vision dahinter. Back to the mia san mia ist da einfach zu dünn. Hoppelsdorf, die Dosen und Schalke sind uns da weit voraus, daran ändern auch ein paar Plätze und Gebäude nix. Das Ganze steht und fällt mit den Leuten die die Spieler erkennen, verpflichten und entwickeln und da wird die fehlende Perspektive im BuLi-Kader weiter das Haupthindernis bleiben.
      Naja, was soll man denn jetzt sonst erzählen?

      Man hat da viel Geld ausgegeben und jetzt lobt man das Ding natürlich erstmal. Finde ich nicht schlimm.

      Ich hoffe schwer, dass keiner der Verantwortlichen denkt, dass da jetzt jedes Jahr ein neuer Lahm/Müller/Alaba "produziert" wird.

      Wenn alle paar Jahre ein Stammspieler dabei ist und dazu regelmäßig gute BL-Spieler, die dann hier Ergänzungsspieler sind und/oder mit Gewinn verkauft werden können, dann wäre das schon ein Erfolg...


      Man sieht doch wie viel Geld wir für Can, PEH oder Rode bekommen haben. Mit dem NLZ muss es möglich sein regelmäßig Spieler dieser Qualität zu entwickeln und dann gut zu Verkaufen.

      Wenn dann ab und zu noch einer dabei ist, der sogar das Zeug hat bei uns Stammspieler zu werden, dann ist alles Ok.
    • suedstern80 schrieb:

      fcb_hog schrieb:

      Interessanter Fakt:

      Übrigens: In dem Campus mit Zukunfts-Visionen steckt auch ein Stück Münchner Vergangenheit! Das Gelände steht an der Ingolstädter Straße 272. Symbol für das Gründungsdatum der Bayern: 27.2.1900
      Geil. Damit kann man auf jeder Fußballparty so richtig den Experten raushängen lassen und die weiblichen Fans beeindrucken....oder verschrecken... :D
      Nein im Ernst, ein sehr schönes Detail.
      ja gibt's den Strich no auf der Ingolstädter? da wär mir die No 69 lieber gewesen.