Zwölf Tote durch Doppelanschlag des IS in Teheran

  • Zwölf Tote durch Doppelanschlag in Teheran


    Erstmals seit Jahren ist die iranische Hauptstadt Teheran von schweren Anschlägen erschüttert worden. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich am Mittwoch zu Angriffen auf das Parlament im Zentrum von Teheran und das Mausoleum von Ayatollah Khomeini südlich der Stadt, bei denen zwölf Menschen getötet und dutzende weitere verletzt wurden. Zwei Attentäter sprengten sich in die Luft.

    #nichtmeinpräsident

  • Das wird die Spannungen in diesen Regionen nochmals erhöhen und man wird da noch mehr erleben. Einfach nur abartig, kein Tag vergeht, ohne irgendwelche Horrortaten dieses Gott verfluchten IS.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • kranke religion.


    "Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?"


    "So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben."


    "Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."


    "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."


    "So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel."


    "Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, …"





    ------------------------


    Alles Bibelstellen - und es gibt noch viel mehr....


    Im Englischen lese ich diese Aussagen sogar recht oft, weil sich welche, besonders bei Homosexualität gerne auf die Vierte davon beziehen. Ich denke, dass du für jede Verhaltensweise irgendwo eine Stelle finden kannst, mit der du deine Taten je nach Auslegung rechtfertigen kannst...


    Mein christlicher Glaube ist auch anders - und ich kann mir vorstellen, dass der Glaube vieler Moslems auch ein ganz anderer ist als der derjenigen, die sich auf die kriegerischen Verse des Koran beziehen.


    Religion, wenn sie so gelehrt wie ich es getan habe - also eine Religion in der Nächstenliebe und Barmherzigkeit der Kernpunkt ist - empfinde ich selbst als etwas sehr Gutes, wenn man daran glaubt, was ich nicht tue. Religion wird aber häufig von Personen und Gruppen genauso ausgelegt und gebraucht, wie es ihnen am besten gefält. Da ist es dann mehr Ideologie als Religion.

    0

  • Gerade gestern wollte ich in einen der tausend Terrorthreads hier im Bayernforum (sic!) schreiben, dass Iran eines der wenigen Länder im destabilisierten Osten sei, welches irgendwie, trotz seiner relativen Liberalität, noch vom IS verschont wurde.


    Aber ist ja keine Nation mehr sicher, hilft nix wenn man ''erzislamisch'' ist, daher auch an die Herren Hetzer hier im Forum der Wink mit dem Zaunpfahl - es geht hier nicht um den Jihad oder den Kampf ''Gläubig-Ungläubig'', das ist nur Zweckpropaganda.


    Und die Kurden wollen im Irak auch noch eine nettes Unabhängigkeitsreferendum starten. Der Nahe Osten ist zurzeit genauso stabil wie der TSV 1859+1 München.

  • les Bibelstellen - und es gibt noch viel mehr...

    Aha, deshalb sprengen sich gerade auch dauernd Christen in die Luft, nachdem sie "Gelobt sei Jesus Christus" gerufen haben. :rolleyes: Und es gibt auch keinen CS, der diese Taten dann für sich reklamiert.


    Es wurde hier schon mehrfach besprochen, dass Christen die Bibel längst nicht mehr wörtlich nehmen und der christliche Glaube, im Gegensatz zum Islam, reformiert wurde. Passt also nicht dein Vergleich.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ohne Worte, "wir" sind ja auch in dieser Zeit stehengeblieben im Gegensatz zu den friedliebenden Moslems!

    #KovacOUT

  • bei allem respekt, aber was für ein dummer post als antwort auf das was ich geschrieben habe. würdest du das auch denjenigen sagen die halb zerfetzt gerade mit dem leben ringen? das was du schreibst bringt uns in der debatte null weiter. es ist eine relativierung und eine abelnkung vom thema. bringt niemandem etwas.


    und das bezieht sich explizit nicht auf deine ausführungen zu deiner persönlichen einstellung zu deinem glauben. das kann ich zwar von mir so nicht behaupten, finde es aber gut und kenne auch viele leute die das so sagen. die kraft und zuversicht die der glauben, egal welcher religion, den menschen gibt ist etwas wertvolles und sollte mehr respektiert werden als das häufig der fall ist.

  • Gerade gestern wollte ich in einen der tausend Terrorthreads hier im Bayernforum (sic!) schreiben, dass Iran eines der wenigen Länder im destabilisierten Osten sei, welches irgendwie, trotz seiner relativen Liberalität, noch vom IS verschont wurde.


    Aber ist ja keine Nation mehr sicher, hilft nix wenn man ''erzislamisch'' ist, daher auch an die Herren Hetzer hier im Forum der Wink mit dem Zaunpfahl - es geht hier nicht um den Jihad oder den Kampf ''Gläubig-Ungläubig'', das ist nur Zweckpropaganda.


    Und die Kurden wollen im Irak auch noch eine nettes Unabhängigkeitsreferendum starten. Der Nahe Osten ist zurzeit genauso stabil wie der TSV 1859+1 München.

    ich habe nie verstanden wieso das argument, dass ja mehr muslime unter dem terror leiden als nicht-muslime das ganze weniger grausam machen sollte.


    lass also deinen klugschiss gerne stecken. denn dass das mit dem ungläubig (keine erfindung vom forum sondern täglich tausendfach, auch in deutschen moscheen gepredigt) sich nicht nur auf die christen sondern auch je nach eigenem bekenntnis auf shiiten oder sunniten bezieht, macht es ja nicht besser. die "hetze" geht von diesen fanatikern aus, nicht von denen die das kritisieren. ich frage mich woher der impuls einiger menschen kommt, das immer zu verdrehen um mörder ins bessere licht zu rücken und leute die mit religion allgemein wenig am hut haben und terror und hass verurteilen, als die eigentlichen täter darzustellen.

  • ich kann mich noch an einen Cowboy erinnern der wortwörtlich behauptete dass Gott zu ihm gesprochen habe und ihm auferlegt habe einen neuen Kreuzzug gg die Achse des Bösen zu führen.

  • denn dass das mit dem ungläubig (keine erfindung vom forum sondern täglich tausendfach, auch in deutschen moscheen gepredigt) sich nicht nur auf die christen sondern auch je nach eigenem bekenntnis auf shiiten oder sunniten bezieht, macht es ja nicht besser. die "hetze" geht von diesen fanatikern aus, nicht von denen die das kritisieren.

    Das ist, finde ich, ein sehr interessanter Punkt, der eigentlich zu wenig beachtet wird. Wenn man sich den Mainstream so anschaut, dann geht die Hetze ja ausschließlich von den Rechtspopulisten aus, was an der Tatsache, dass diese Hetzen, ja nichts ändert. Aber wer von sich aus schon in Gläubige und Ungläubige unterteilt, letztere gar bzw. teilweise als schlechtere Menschen darstellt, ist wohl der eigentliche Hetzer. Wenn ich mir dazu die Staaten anschaue, in denen der Islam die Staatsreligion ist, dann sind das Gesellschaften, in denen ich nicht unbedingt leben wollen würde. Natürlich gibt es auch da Unterschiede, aber von freiheitlichem Leben ist man da größtenteils weit entfernt.

    #nichtmeinpräsident

  • die Hetze hier richtet sich nun mal grossteils pauschal an die Religion und deren Anhänger als Gesamtheit und nicht gg die Extremisten und Fanatiker. also genauso wie die Kategorisierung von Gläubige und Ungläubigen auf der anderen Seite.


    beides ist Hetze.

  • ich frage mich woher der impuls einiger menschen kommt, das immer zu verdrehen um mörder ins bessere licht zu rücken und leute die mit religion allgemein wenig am hut haben und terror und hass verurteilen, als die eigentlichen täter darzustellen.

    Gab ja den Beitrag eines ehemaligen Ex-Moderators hier im Forum, irgendwas mit ''relativer die Taten deiner Glaubensbrüder nicht''.


    Wenn das nicht die Anfänge des ''alle-über-einen-Kamm-scheren'' sind, dann weiß ich nicht mehr.


    Ein sehr interessanter Artikel zum Islam in Österreich: http://religion.orf.at/stories/2847756


    Damit wir alle ein bisschen runter vom Gas gehen.

  • bei allem respekt, aber was für ein dummer post als antwort auf das was ich geschrieben habe. würdest du das auch denjenigen sagen die halb zerfetzt gerade mit dem leben ringen? das was du schreibst bringt uns in der debatte null weiter. es ist eine relativierung und eine abelnkung vom thema. bringt niemandem etwas.

    Du hast doch geschrieben: "Kranke Religion" oder? Die Mehrdeutigkeit deines Posts (meinst du eine oder alle Religionen) stiftet etwas Verwirrung, denke ich und @geneviere wollte wohl klarstellen, dass alle Religionen Gewaltpotential bieten (Sie dachte vielleicht, du meinst nur den Islam?)


    Aber generell: Was für eine Debatte zu welchem Thema führen wir denn überhaupt? Ich sehe nur, dass hier permanent alles vermischt wird.


    Dementsprechend sehe ich keine Relativierung von Terrorismus, wenn man Aspekte von Religionen vergleicht.

    0

  • Aber generell: Was für eine Debatte zu welchem Thema führen wir denn überhaupt? Ich sehe nur, dass hier permanent alles vermischt wird.

    Naja blickt da noch wirklich jemand durch, wer gegen wen, warum und überhaupt, religiös oder territorial, wer ist gut, wer böse und warum dann wieder nicht .................. ||

  • die Hetze hier richtet sich nun mal grossteils pauschal an die Religion und deren Anhänger als Gesamtheit und nicht gg die Extremisten und Fanatiker. also genauso wie die Kategorisierung von Gläubige und Ungläubigen auf der anderen Seite.


    beides ist Hetze.

    das ist natürlich unsinn, aber damit machst du es dir mal wieder leicht und gehst der dringend nötigen debatte aus dem weg. genau das führt ersz zu der situation die wir heute haben. manche lerne nicht daraus. schlimm.