Co-Trainer Wiiiiillllllyyyyyy Sagnol

  • Der FC Bayern München wird mit einem weiteren Assistenztrainer in die Saison 2017/18 starten: Willy Sagnol komplettiert von 1. Juli an das Trainerteam von Chefcoach Carlo Ancelotti und Co-Trainer Davide Ancelotti. Der frühere französische Nationalspieler stand von 2000 bis 2009 als Profi beim FC Bayern unter Vertrag. Er zählte zur Mannschaft, die 2001 in Mailand die Champions League gewann. Sagnol war während seines Jahrzehnts in München ein Liebling der Bayern-Fans, er erhält einen Zweijahresvertrag.
    „Nachdem erst in Paul Clement und nun Hermann Gerland gleich zwei meiner Assistenten unserem Trainerstab nicht mehr angehören“, erklärt Carlo Ancelotti, „habe ich gegenüber unserem Vorstand den Wunsch geäußert, für die kommende Saison einen Ersatz für sie zu verpflichten.“ Ancelotti wollte ausdrücklich einen ehemaligen Spieler des FC Bayern München, der bereits Erfahrung als Trainer gesammelt hat. „Beides trifft auf Willy Sagnol zu“, sagt Ancelotti, „ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.“
    Willy Sagnol sagt: „Dass Carlo Ancelotti, einer der besten und erfahrensten Trainer des Weltfußballs, sich für mich entschieden hat, ist eine große Ehre für mich. Ich bin glücklich, in seinem Team und an seiner Seite mitarbeiten zu können.“
    Sagnol, der 2000 vom französischen Meister AS Monaco als Abwehrspieler zum FC Bayern gekommen war, bestritt 184 Bundesligaspiele für den FC Bayern. 2001 wurde er Champions-League-Sieger und Weltpokal-Sieger. Er feierte fünfmal die deutsche Meisterschaft und viermal den DFB-Pokal-Sieg. 2009 musste er nach einer schweren Verletzung seine Profilaufbahn beenden.
    Nach seiner aktiven Karriere schlug Sagnol bald die Trainerlaufbahn ein. Von 2013 bis 2014 betreute er die U-21-Auswahl Frankreichs, von 2014 bis 2016 war er Cheftrainer des französischen Erstligisten Girondins Bordeaux. „Ich bin froh“, sagt Sagnol, „dass ich mit meiner Familie nach München zurückkehren kann.“


    fcb.de


    Herzlich willkommen zurück, Willy! Tolle Entscheidung!

  • Ich finde die Entscheidung auch toll, schön, dass Willy wieder zurückkehrt!


    Gespannt bin ich auf die Auswirkungen auf Mannschaft und Umfeld. Seine Kritik an Ancelotti und seinem Spielstil waren zuletzt ja sehr deutlich und auch fundiert. Wundert mich daher, dass es diese Kombination geworden ist.

  • Vielleicht ist es ja auch genau deshalb diese Kombination geworden. Es kann nie schaden, verschiedene Perspektive zu betrachten, als stur einen Weg zu gehen.

    #nichtmeinpräsident

  • Sehr gute Entscheidung. Er ist ehrgeizig und selbstbewußt genug, um nicht nur Helferlein zu sein. Und damit hat man auch gleich die Funktion weitgehend besetzt, die Sammer einst ausgeübt hat. Sagnol ist sicher eine gute Verbindung zwischen Mannschaft, Trainer und Vorstand.


    Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft noch Lahm als Sportdirektor, der den Job so ausfüllt, wie die Position das eigentlich vorsieht und man wäre richtig gut aufgestellt.

    0

  • Freu mich auf die Wiiiilllyyyyyy Rufe aus der Südkurve...


    Wird schon passen mit ihm. Angeblich wollte ja Carlo einen Ex-Spieler. Van Bommel oder Effe wäre natürlich auch krass gewesen.

  • Geile Sache!


    Damit steigt meine Hoffnung, dass durch Wiiiiillllllllllllllllyyyyyyyyyyyyyys Einfluss auch die jungen Spieler wieder mehr in den Fokus rücken.

    0

  • Willkommen zurück, Willy :* Damals einer meiner Lieblingsspieler und einfach ein cooler Typ. Fachlich scheint er auch was auf dem Kasten zu haben.


    Dass er weiß, welchen Fußball der FC Bayern eigentlich spielen muss, werte ich mal als ausgesprochen positives Zeichen. Notfalls könnte er die Mannschaft bestimmt auch mal ein paar Monate übergangsweise trainieren. Freue mich auf ihn.

  • Herzlich Willkommen in der alten Wirkungsstädte Willy :thumbup:
    Viel Erfolg und alles Gute. Eine sehr gute Entscheidung, von beiden Seiten.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • bienvenu willy! bin sehr gespannt wie das klappt mit CA. viel erfahrung als trainer hat er ja noch nicht. aber von der persönlichkeit gut und ein wichtiger gegenpart zum familienclan ancelotti.

  • Salut, bonjour, servus.... jetzt noch den Titan, Effe oder van Bommel als Sportdirektor....
    okay.... man wird ja noch träumen dürfen ;-)

    Herr gib mia die Gelassenheit Dinge zu ertragen die ich nicht ändern kann :thumbup: