Co-Trainer Wiiiiillllllyyyyyy Sagnol

  • Wie auch immer. Nach Badstuber und Reschke der dritte Fall von schlechter Außendarstellung.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wie auch immer. Nach Badstuber und Reschke der dritte Fall von schlechter Außendarstellung.

    nicht nur das! Er hat auch noch Vertrag bis 2019 und den müssen wir jetzt finanziell neben AL auch erfüllen. Dafür hätte man einen sehr guten zweiten Neuner bekommen.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Sagnol muss einfach zur Ära Ancelotti gerechnet werden. Die ist beendet. Er hat sich weder als Co-Trainer (außer beim Rauchen) besonders in Erinnerung gebracht, noch als Cheftrainer irgendwas gerissen. So ist es hart, aber nachvollziehbar, ihn freizustellen.

    0

  • Sinnloseste Verpflichtung überhaupt. Egal ob man ihn als Spion oder tatsächlich als Co Trainer gesehen hat das war reine Geldverschwendung.


    Schade für Willlllly aber wie schon gesagt er hat halt auch nix bewegt ausser der Zigarettenpackung.

    Alles wird gut:saint:

  • nicht nur das! Er hat auch noch Vertrag bis 2019 und den müssen wir jetzt finanziell neben AL auch erfüllen. Dafür hätte man einen sehr guten zweiten Neuner bekommen.

    Ist natürlich ärgerlich, aber sein Gehalt als 2. oder 3. Co-Trainer wird auch nicht so exorbitant sein, dass es irgendeine Auswirkung auf die Kaderplanung hätte oder gar auf dem Niveau eines sehr guten Stürmers wäre!

  • Ist natürlich ärgerlich, aber sein Gehalt als 2. oder 3. Co-Trainer wird auch nicht so exorbitant sein, dass es irgendeine Auswirkung auf die Kaderplanung hätte oder gar auf dem Niveau eines sehr guten Stürmers wäre!

    ich meinte ja auch sein und des AL zusammen.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Eventuell verliert Chelsea noch ein paar Spiele, dann verschwindet CA von unserer Gehaltsliste. Ansonsten hoffe ich tatsächlich, dass die Ausstiegsklausel nach dem zweiten Jahr seitens des Vereins existiert. Was Willy anbelangt, so wäre es für seine weitere Karriere sicher auch schädlich, wenn er nun noch fast zwei Jahre seinen Vertrag aussitzt. Da hätte man sich doch eigentlich auf eine Position im Jugendbereich oder so einigen können müssen, so bringt es ihm zwar noch fast zwei Jahre volles Gehalt, danach ist er aber so gut wie verbrannt.

  • Sagnol muss einfach zur Ära Ancelotti gerechnet werden. Die ist beendet. Er hat sich weder als Co-Trainer (außer beim Rauchen) besonders in Erinnerung gebracht, noch als Cheftrainer irgendwas gerissen. So ist es hart, aber nachvollziehbar, ihn freizustellen.

    Zur Ära AC gehören auch Tolisso, James und Brazzo. Wenigstens einer wird noch einen unwürdigen Abgang bekommen. Keine Ahnung, was den Verein da getrieben hat. Gibt kein gutes Bild.

  • Für Sagnol tut es mir schon leid. Er hat sicherlich mehr als nur eine Bayern Vergangenheit - auch noch ein Bayern-Herz.


    Allerdings ist es eben leider so, dass man ihn nur als Aufpasser für Ancelotti verpflichtet hat, statt diesen gleich zu feuern - was das einzig Richtige gewesen wäre.


    In dieser Position hat sich Sagnol leider auch nicht besonders hervorgetan, sondern sich in die Rauchergang nahtlos eingereiht. Sicherlich auch nicht grade Werbung in eigener Sache.


    Letztlich ist es aber viel einfacher. Der neue Trainer setzt eben auf andere Co-Trainer und der alte muss dann halt mit gehen.


    Das ist ja eher die Regel als eine Ausnahme. Dass man das Ganze wieder mal nicht besonders Bayern-Like geregelt hat, sind wir ja mittlerweile gewohnt. Leider auch mehr Regel als Ausnahme.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Und wieder so eine peinliche Fremdschämnummer, von der man nur so nebenbei erfährt.


    Man hätte Sagnol aufgrund seiner Erfahrung zumindest eine Position im NLZ anbieten können.

    0

  • Man hätte Sagnol aufgrund seiner Erfahrung zumindest eine Position im NLZ anbieten können.

    Vielleicht hat man es ja getan.


    Hier ist nur - wie schon bei Holger - die mangelhafte Kommunikation der ganzen Angelegenheit der eigentliche Aufreger.

  • Passend peinliches Ende für eine von Anfang an völlig verkorkste Verpflichtng. In der Hinsicht haben wir aktuell jegliches Augenmaß und Feingefühl verloren...Außendarstellung auf Kreisliga-Nivea.

  • Wie schon vor Wochen geschrieben: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan.


    Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Muss ihm doch klar gewesen sein, in welche Richtung das geht, als er sich hat CA vor die Nase setzen lassen. Da hat er mitgespielt. Sich womöglich falsche Hoffnungen gemacht.

    Uli. Hass weg!

  • auch mein Mitleid hält sich in Grenzen! Er ist ja nicht dumm und statt seinen "Job" zu machen ist er nen Busenfreund vom Chefkoch geworden


    die andere Seite ist , Jupp wurde sein wunschtrainerteam ermöglicht, warum hat er einen Sagnol abgelehnt, obwohl er ja auch um dessen gute Bayern Vergangenheit wusste?
    Und da traue ich Jupp mehr Kompetenz, Sachverstand und Menschenkenntnis zu, als wir hier als kleiner Fan haben! Er wird schon seine Gründe gehabt haben und Willy hat sich warum auch immer zu was höherem berufen gefühlt... deshalb ist es besser man trennt sich


    Den Bossen kann man nur den Vorwurf machen, dass man in vollmundig als DIE Lösung angekündigt hat , aber gut wenn es in der Probezeit nicht passt muss man gehen

    0

  • Wo würde er denn vollmundig als DIE Lösung angekündigt? ?(

    Gab einen Artikel bei eurosport die es sehr gut beschrieben haben ... DIE Lösung ist übertrieben ... ABER


    "Ancelotti wollte ausdrücklich einen ehemaligen Spieler des FC Bayern, der bereits Erfahrung als Trainer gesammelt hat." Ancelotti? Warum genau dem Italiener vor allem das erst genannte Kriterium so wichtig ist, bleibt unbeantwortet.
    Der Satz klingt eher so, als sei er von Präsident Uli Hoeneß formuliert worden. Denn er ist der Mann, der sich am meisten über die Installation von Sagnol freuen dürfte, weil seine Kontrolle wieder wächst. Und Sagnol ist definitiv seinMann.

    0

  • Was hätten man denn sonst sagen sollen? "Er hatte gerade Zeit"?


    Die Kommunikation bei seinem Abschied ist alles andere als optimal, das was du da geschrieben hast ist Unfug. Das waren ganz normale Aussagen!

  • Was hätten man denn sonst sagen sollen? "Er hatte gerade Zeit"?


    Die Kommunikation bei seinem Abschied ist alles andere als optimal, das was du da geschrieben hast ist Unfug. Das waren ganz normale Aussagen!

    nur weil ich es anders empfinde ist es kein Unfug!


    welchen Job hättest du ihm denn geben wollen??
    Wer so doof ist und sich für sowas mißbrauchen lässt , der trägt auch einen einen gehörigen Anteil an der Situation!!
    wie hättest du es denn kommuniziert haben wollen

    0

  • nur weil ich es anders empfinde ist es kein Unfug!
    welchen Job hättest du ihm denn geben wollen??
    Wer so doof ist und sich für sowas mißbrauchen lässt , der trägt auch einen einen gehörigen Anteil an der Situation!!
    wie hättest du es denn kommuniziert haben wollen

    Doch, weil das ganz normale Aussagen zu seinem Start hier waren und überhaupt nichts mit vollmundigen Ankündigungen zu tun hat.


    Wer hat denn gesagt, dass ich ihm einen anderen Job geben wollte? Ich hätte ihn mir grundsätzlich als Koordinator der Jugendarbeit vorstellen können, wobei ich auch da nicht weiß wie gut er wirklich ist.


    Ganz einfach so, dass man nicht drei mal erzählt man würde sich die Tage zusammensetzen und dann einfach untertaucht.