Co-Trainer Wiiiiillllllyyyyyy Sagnol

  • Was möchte unser Willy unter Carlo eigentlich lernen? Wie ein Trainer es falsch macht? :D

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Es spricht schon auch dafür, das man Franzosen verpflichten will? Ribery Coman, plus Tolisso und Lemar? Da macht der Co sehr viel Sinn, Ancelotti spricht auch französisch...

    #BrazzoOut, #KovacOut:thumbdown:wir freuen uns alle auf die Zeit danach!


  • Meine ja nur, dass es nicht so ist, dass man Sagnols Aussagen eindeutig zuordnen könnte. Es ist fraglich, wie die Zusammenarbeit wird. Ich erhoffe mir konstruktive gegensätzliche Meinungen.

    sehe das durchaus ähnlich und auch zwingend notwendig!
    um konstruktiv miteinander zu arbeiten, muss man ja nicht grundsätzlich gegensätzliche meinungen haben aber es ist einfach wichtig, dass das gesamtkonstrukt von anderer stelle zumindest ständig und immer kritisch hinterfragt wird.
    ob das nun hauptaufgabe des co-trainer ist, steht auf einem anderen blatt, hauptsache, es macht jemand!


    sagnol ist das durchaus zuzutrauen und von daher sehe ich diese verpflichtung äusserts positiv 8);)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Es spricht schon auch dafür, das man Franzosen verpflichten will? Ribery Coman, plus Tolisso und Lemar? Da macht der Co sehr viel Sinn, Ancelotti spricht auch französisch...

    Gar kein so blöder Gedanke. Die Franzosen haben derzeit ja eine Qualität im Nachwuchs wie kaum eine andere Nation. Ob man Sagnol deswegen geholt hat, bezweifle ich, aber ein Nachteil diesbezüglich ist er sicher nicht. Er hat ja auch in der Jugend dort beim Verband gearbeitet und hat sicherlich gute Kontakte. In Kombination mit Reschke ist das sicher vorteilhaft. Vor allem auch bei Spielern, die eben noch nicht überall auf der Liste stehen. Und als eine Art Integrationshelfer, zumindest innerhalb des Teams, kann er sicherlich auch tätig sein. Ribéry ist ja nicht ewig da ;) Vielleicht blüht Coman bei Willy ja auch noch mal extra auf. Er dürfte nun auf jeden Fall einen sehr großen Fürsprecher im Trainerstab haben.

  • Gar kein so blöder Gedanke. Die Franzosen haben derzeit ja eine Qualität im Nachwuchs wie kaum eine andere Nation. Ob man Sagnol deswegen geholt hat, bezweifle ich, aber ein Nachteil diesbezüglich ist er sicher nicht. Er hat ja auch in der Jugend dort beim Verband gearbeitet und hat sicherlich gute Kontakte. In Kombination mit Reschke ist das sicher vorteilhaft. Vor allem auch bei Spielern, die eben noch nicht überall auf der Liste stehen. Und als eine Art Integrationshelfer, zumindest innerhalb des Teams, kann er sicherlich auch tätig sein. Ribéry ist ja nicht ewig da ;) Vielleicht blüht Coman bei Willy ja auch noch mal extra auf. Er dürfte nun auf jeden Fall einen sehr großen Fürsprecher im Trainerstab haben.

    Klingt gut. Hört sich nach einem Plan an.

    0

  • Auch ich begrüße hiermit unseren neuen Trainer Willy Sagnol!



    ....wenn auch erstmal nur als Co 8)


    Bin ja sowieso für das Einbinden "Ehemaliger" sofern Potential vorhanden.


    Unser Willy ist in einem super Alter und hat (wenn auch mit wenig Erfolg) seine ersten Sporen verdient.

    "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel

  • Ich denke, dass man in den letzten Jahren gute Erfahrung gemacht hat, einen vom Verein mit im Trainerstab zu haben. Als Vertrauten für die Spieler, als Bindeglied zur Jugend und auch zum Vorstand. Gerland hat auch mal nach dem Training Extratraining mit Einzelnen gemacht.


    Genau da sehe ich Sagnol - und das auch nicht kurzfristig, sondern auf längere Zeit gesehen. Er kennt den Verein aus dem EffEff - und die handelnden Personen. Hat den Trainerschein. Spricht mehrere Sprachen. War vorher auch im Jugendbereich tätig.

    0

  • Willy ist zurück, sehr gute Verpflichtung, macht das Sommerloch schon ein wenig erträglicher.
    Bin sicher das Willy als Co-Trainer bei uns da weiter macht wo er als Spieler aufgehört hat,
    mit ganzem Herzen.

    IMMER WEITER, IMMER WEITER

  • Freut mich, daß Wily wieder bei uns ist. Willkommen zurück!


    Kann ja dann auch direkt übernehmen, wenn uns Carlo frühzeitig verlässt. :D

    0

  • Herzlich Willkommen zurück als Co Trainer beim FC Bayern, Willy Sagnol. Eine ausgezeichnete Lösung für alle Seiten, ein Co dessen Herz rot schlägt und mit seinen Leistungen beim FCB die aktuellen Spieler leicht überzeugen kann. Auch wird Willy ein guter Vermittler sein können zwischen Team, Trainer und Vorstand, jemand dem man auch zuhört wenn er was sagt.


    Willy Sagnol selber wird als Co eines sehr erfolgreichen und erfahrenen Trainers, mit einer der Besten überhaupt den er da als Chef bekommen konnte viel mitnehmen können für sich und seiner weiteren Karriere. Eine Neubesetzung des Co Trainers die also zu 100% passt, für alle Seiten.

    „Let's Play a Game“

  • Dass Kimmich gut flanken kann, hat man ja auch bei uns schon sehr häufig beobachten können. Es ist für die Abnehmer bei uns aber ungleich schwieriger, da auch etwas zu verwerten, weil die Abwehr halt ganz anders steht gegen uns. Gehört definitiv zu Kimmichs Stärken, macht ihn deswegen aber noch lange nicht zum perfekten Lahm-Nachfolger. Flanken gehörte bei dem nämlich nicht auf die Habenseite...

  • Flanken gehörte bei dem nämlich nicht auf die Habenseite

    Aber deshalb darf Kimmich doch diese positiven Merkamle mit einbringen, oder nicht?


    Einen perfekten Lahmnachfolger zu finden wird wohl generell so schnell nicht machbar sein, aber Kimmich ist halt da ein guter Kandidat um diese Suche mit einem guten Ergebnis abzuschließen und das ohne das man dafür etliche Millionen auf dem Transfermarkt rauswerfen muß.


    Kimmich hat nun schon öfter mehr als eindrucksvoll belegt das er ein ausgezeichneter Kandidat für eine Lahmnachfolge ist ob nun beim FCB oder im NT.
    Kimmich bringt eben nach vorn seine Fähigkeit gut Flanken zu können zusätzlich mit ein und dann auch noch seine größere Torgefährlichkeit im Vergleich zu Lahm. Alles andere was eben einen Lahm besonders ausmachte, ob nun dessen hervorragend taktisches Verständnis, seine konstante hohe Leistungszuverlässlichkeit und seine im Vergleich zu Kimmich sicher noch stärkere devensive Leistung wird man sehen müssen wie sich Kimich da noch weiter entwickeln kann. Aber alle Erwartungen das auch da Kimmich gute Werte abliefert tendieren eher im grünen Bereich und nicht nur exklusiv bei Verantwortlichen des FCB.

    „Let's Play a Game“

  • Aber deshalb darf Kimmich doch diese positiven Merkamle mit einbringen, oder nicht?

    Natürlich darf er das. Offensiv ist er als Rechtsverteidiger wirklich klasse, da gibt es gar keine Diskussion. Auch defensiv kann er da mit Sicherheit einiges lernen, muss er aber eben auch noch. Deswegen mag er ein guter Kandidat sein, aber der perfekte Lahm-Nachfolger ist er deswegen halt noch lange nicht.

    Einen perfekten Lahmnachfolger zu finden wird wohl generell so schnell nicht machbar sein, aber Kimmich ist halt da ein guter Kandidat um diese Suche mit einem guten Ergebnis abzuschließen und das ohne das man dafür etliche Millionen auf dem Transfermarkt rauswerfen muß.

    Naja, ist halt fraglich, was besser ist. Ich finde es absurd, einen Spieler wie Kimmich, mit den Anlagen und nach den gezeigten Leistungen im ZM, auf die Außenbahn zu verfrachten und gleichzeitig einen ZM für 40+ Mio zu kaufen. Ich bin mir sicher, dass unsere Scoutingabteilung da einen geeigneten RV für das gleiche Geld finden könnte, wenn man dafür ein Profil entwerfen würde... Das Problem ist ja, dass man durch Kimmich als RV zwar keinen RV mehr braucht, dafür aber sicher mehr als die 40 Millionen ausgeben müsste, um die Stelle im ZM mit einem Mann von Kimmichs Qualität zu besetzen. Das ist es eben, was mir nicht einleuchtet.

    Kimmich hat nun schon öfter mehr als eindrucksvoll belegt das er ein ausgezeichneter Kandidat für eine Lahmnachfolge ist ob nun beim FCB

    Definitiv nicht beim FCB, nein. Wann immer Ancelotti Lahm geschont hat, durfte doch Rafinha auflaufen. Da muss sich, ohne jetzt die Trainerdiskussion starten zu wollen, Ancelotti vorwerfen lassen, Kimmich nicht mal öfter als Rechtsverteidiger getestet zu haben, obwohl diese Entscheidung bzgl. der Position ja schon sehr lange feststand.