Co-Trainer Wiiiiillllllyyyyyy Sagnol

  • Grds. war ja der Sinn der Verpflichtung, dass man CA einen CO an die Seite gestellt hat, der sicherlich auch mal checken sollte, was da so passiert. Zusagen vom Vorstand installiert, weniger vom Trainer selbst gewünscht.


    Es entstand von außen aber eher der Eindruck, dass er ein Teil des Trupps war, ich erinnere mich da an die vielen Bilder, wo er, CA und der FitnessGuru Fluppe-qualmend zusammen in der Lounge saßen.


    Es mag sein, dass man intern den Eindruck gewonnen hat, dass WS eingenordet wurde vom Italo-Clan.
    Daher ist der saubere Schnitt dann nachvollziehbar (wenn so gewesen/bewertet).


    Das trenne ich aber deutlich von der öffentlichen Vorgehensweise, zumal KHR vor einigen Woche ja auch öffentlich gesagt hat, dass man sich mit Willy hinsetzen würde um zu schauen was man macht.


    Danach dann das Thema totschweigen und in einem Nebensatz durch den SD zu erwähnen finde ich unglücklich...

    Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.

  • Sagnol bedauert aktuelle Situation


    Willy Sagnol war nach der Entlassung Carlo Ancelottis für eine Partie Cheftrainer des FC Bayern München. Beim 2:2 bei Hertha BSC stand der Franzose an der Seitenlinie. Seit Jupp Heynckes wieder im Verein ist, ist der ehemalige Profi außen vor.


    Im Sommer als Assistent von Ancelotti an die Säbener Straße zurückgekehrt, rückte Sagnol vor der Partie bei den Hauptstädtern eine Position auf. Die Verpflichtung von Heynckes degradierte den 40-Jährigen jedoch wieder, seine Zukunft ist ungewiss. „Ich bin zwar noch offiziell Angestellter des Vereins, habe einen Vertrag, bin aber ohne Funktion“, zitiert der Kicker den Franzosen.


    Als Assistent des 72-Jährigen ist für den 40-Jährigen kein Platz. Hermann Gerland und Peter Hermann übernahmen die Stellen an der Seite von Heynckes. Auch ein Nachfolger des Triple-Coaches wird im kommenden Sommer wohl seine eigenen Co-Trainer mitbringen.


    Quelle

    0