• ganz ehrlich, ich kann diese Scheiße nicht mehr hören. Wenn ihnen immer ein Furz quer sitz, sollen sie sich einfach verpissen und einen Verein bringen. Dann muss man halt mal die Erwartungen senken und was Neues aufbauen.


    sorry für die Ausdrucksweise, aber ich habe wirklich die Schnauze voll von den ganzen Mimosen.

    Es wird einfach mal wieder gezeigt, wie entfernt sich diese Herren von der Lebensrealität der meisten Menschen bewegen. Die werden im Grunde (viele von Jugendbeinen an) von morgens bis abends verhätschelt und bekommen (subtil) mitgeteilt, wie toll und superdupi sie doch sind. Dass das irgendwann ein Selbstbild erzeugt, dass alles andere als gesund ist, dürfte nicht verwunden.


    Wer hier ernsthaft bei einem Vertragsnagebot von 17-19 Mio. Euro, was bis dato Vereinslegenden wie Müller, Neuer und auch *zähneknirsch* Lewandowski vorbehalten war, enttäuscht ist, weil man mit Spieler X früher gesprochen hat, hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Der soll dann einfach mal für ein halbes Jahr lang 8-10 Stunden am Tag für 2000€ Brutto buckeln gehen.....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ok, man darf sich seitenlang über eine angebliche Aussage aufregen und den Spieler runter machen und es ist "wurscht" ob er das überhaupt gesagt hat. :thumbsup: Das ist mal eine Ansage.

    Was "man" darf, is mir auch wurscht.

    Ich spreche grundsätzlich nur für mich. :thumbsup:


    Und mich interessieren die ganzen Aussagen auch schon gar nicht mehr.

    Dieses dumme Mimosen-Gelaber von wegen W€rt$chätzung geht mir kilometerweit am Allerwertesten vorbei.

    Egal ob Spieler, Berater oder Funktionär, jedes Wort ist zu viel.

    Und den Sportjournalismus kannst Du eh in die Tonne kloppen.

  • Nun ja, für spielt es doch noch eine Rolle, ob eine Aussage vom Spieler kommt oder reine Erfindung der Presse ist, das scheint mir noch relevant. Kann dir aber natürlich auch egal sein. ;)

  • Das könnte so zB Gnabry auch sagen……


    Vinicius Junior: "Paris Saint-Germain interested in me? I want to stay at Real Madrid. I'm close to a contract renewal", he confirms. ⚪️⭐️ #RealMadrid


    Real Madrid will enter into final stages of his contract extension until June 2028.

  • Bis 2028? Wow. Hätte gedacht die Spieler gehen nun lieber hin zu kürzeren Verträgen (mehr ablösefreie Wechsel und Handgeldchancen).


    Mich stört bei Mazraoui ja schon dass es nur bis 2026 ist. Da hat man in 2 Jahren ja schon wieder den ersten potentiellen Verlängerungsstress an der Backe.

    0

  • ...


    Mich stört bei Mazraoui ja schon dass es nur bis 2026 ist. Da hat man in 2 Jahren ja schon wieder den ersten potentiellen Verlängerungsstress an der Backe.

    Naja, behaupten muss er sich ja schon erstmal der junge Mann.

    Am Ende scheitert er. Dann ist es ja gut, wenn er eher schnell wieder von der Gehaltsliste verschwinden kann.

  • Es wird einfach mal wieder gezeigt, wie entfernt sich diese Herren von der Lebensrealität der meisten Menschen bewegen. Die werden im Grunde (viele von Jugendbeinen an) von morgens bis abends verhätschelt und bekommen (subtil) mitgeteilt, wie toll und superdupi sie doch sind. Dass das irgendwann ein Selbstbild erzeugt, dass alles andere als gesund ist, dürfte nicht verwunden.


    Wer hier ernsthaft bei einem Vertragsnagebot von 17-19 Mio. Euro, was bis dato Vereinslegenden wie Müller, Neuer und auch *zähneknirsch* Lewandowski vorbehalten war, enttäuscht ist, weil man mit Spieler X früher gesprochen hat, hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Der soll dann einfach mal für ein halbes Jahr lang 8-10 Stunden am Tag für 2000€ Brutto buckeln gehen.....



    Ich bin da ganz bei Sandro Wagner:

    "Fußballprofis verdienen noch viel zu wenig für das, was sie leisten müssen."

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich habe die Frage schonmal gestellt. Gibt es irgendein Zitat von Gnabry wonach er enttäuscht sei, dass man mit Spieler XY zuerst gesprochen habe? Oder regt man sich hier seit gefühlten 30 Seiten nur über etwas auf, das der Fantasie eines Journalisten entspringt?

  • Bis 2028? Wow. Hätte gedacht die Spieler gehen nun lieber hin zu kürzeren Verträgen (mehr ablösefreie Wechsel und Handgeldchancen).


    Mich stört bei Mazraoui ja schon dass es nur bis 2026 ist. Da hat man in 2 Jahren ja schon wieder den ersten potentiellen Verlängerungsstress an der Backe.

    Und wenn er - was ja keiner glaubt - dann zum Sarr mutiert, wird sich wieder aufgeregt, dass man dem einen 4-Jahres-Vertrag gegeben hat.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ich fände das irgendwie schon cool, wenn Gnabry zurück zu Arsenal wechselt. Er hat ja auch die letzten Jahre nie ein Hehl daraus gemacht, dass es sein Verein ist.


    Cool wäre es aber natürlich nur, wenn er diesen Sommer schon wechseln würde ;)

  • Da geht doch was, Arsenal. Ihr wollt doch nicht wieder die CL verpassen. Holt euch Gnabry sofort.

    Aber Tottenham hat ordentlich Geld zur Verfügung und spielt CL. Arsenal oder Tottenham. Hauptsache London.

    0

  • dürfte leider sehr realistisch sein, dass er ablösefrei zu seinem ehemaligen verein zurückkehren möchte.

    er fühlt sich immer noch sehr mit arsenal verbunden, das hat man auch 2020 gemerkt, als er "london is red" nach unserem sieg bei chelsea und tottenham gepostet und sich damit nicht nur auf bayern, sondern auch auf arsenal bezogen hat.

  • Wenn er jetzt nur die kolportierten 8 Mio verdient, dann fehlt ihm aber ein ganzes Jahr an Wertschätzung, wenn er bleibt...


    Dann würde "the hand-money" von Arsenal etwas größer ausfallen müssen, um den Unterschied zum Mindestlohn bei Bayern wieder auszugleichen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Der arme Serge. Muss der immer noch bei uns für das mickrige Gehalt kicken? Das ist doch ein Fall für das Sozialgericht. Wir sind aber auch ein Kapitalistenverein. Nutzen das Proletariat unmenschlich aus. Pfui

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Der arme Serge. Muss der immer noch bei uns für das mickrige Gehalt kicken? Das ist doch ein Fall für das Sozialgericht. Wir sind aber auch ein Kapitalistenverein. Nutzen das Proletariat unmenschlich aus. Pfui

    Angeblich war ein Katarischer Minister an der Säbener um sich über die Bedingungen dort zu informieren.


    Sein Statement dazu: "Ich habe dort keine Spieler gesehen!"

    0

  • Wüsste zwar nicht was die mit ihm anfangen wollen, aber das wäre auch uns sch..egal, solange die uns ordentlich bezahlen sollten.


    Nebenbei wird nicht nur die Clique weiter ausgedünnt, sondern auch die Gruppe der deutschen NM Spieler weiter reduziert. Früher mag das ja vorteilhaft gewesen sein, momentan sieht man da wenig Nutzen.