Serge Gnabry

    • New

      Möchte ihn und seinen Transfer noch mal explizit loben. Keiner im Kader scort im Moment so zuverlässig wie er, wenn man mal Lewandowski ausnimmt. Er hat mittlerweile sogar (knapp) mehr Scorer in der Liga als Müller und Kimmich.

      Das war ein absoluter Hammer-Transfer. 8 Mio. gezahlt, ihn zweimal absolut adäquat ausgeliehen und nun liefert er hier auf Stammspieler-Niveau einen Scorer nach dem anderen. Selbst im kümmerlichen Liverpool-Rückspiel hat er den einzigen Scorer geliefert.

      Absoluter Top-Transfer. Nahezu absurd, wenn man sich den Preis von ihm anschaut. Hier haben wir absolut alles richtig gemacht. Er wird immer mal wieder ausfallen, aber sobald wir einen dritten Winger von Format haben, können wir damit leben. Die Qualität, uns in der Spitze (!, nicht nur in der Breite, wie seinerzeit öfter mal gemunkelt wurde) zu verstärken, hat er jetzt auf jeden Fall schon.

      Bin richtig begeistert von ihm, nicht erst seit heute. Das macht schon Spaß, ihn und Coman auf den Flügeln wirbeln zu sehen. Und klug und reflektiert ist Gnabry auch, das merkt man, wenn man seine Interviews schaut. Lernwillig, gleichzeitig aber selbstbewusst und mutig. Genau das, was wir brauchen.
    • New

      moenne wrote:

      Absoluter Top-Transfer. Nahezu absurd, wenn man sich den Preis von ihm anschaut. Hier haben wir absolut alles richtig gemacht
      Sollte man - bei aller berechtigten Kritik an vielen Dingen - auch mal schreiben. Finde ich gut.

      Gilt übrigens auch für Transfers à la Kimmich und Süle, die auch schlechter hätten laufen können. Von Coman ganz zu schweigen.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Davies ein Rodiamant ist, der hier noch aufblühen wird. Der Bengel hat was, was man nicht üben kann - das hat man oder eben nicht.
    • New

      Die Transfers, die wir tätigen, haben ja meist Hand und Fuß. Sowohl die Abgänge, als auch die Zugänge waren alle zum jeweiligen Zeitpunkt nachvollziehbar. Als so richtig falsch in den letzten Jahren hat sich m. E. eigentlich nur Sanches herausgestellt.

      Vielmehr sind es die Transfers, die wir nicht tätigten bzw. die Vertragsverlängerungen die man kritisieren muss.

      Aber ich kann mich zu Gnabry eigentlich nur anschließen. Absoluter Megatransfer. Weitsicht, Ablöse, Plan und Scouting. Das ist ein Note 1 Transfer.
    • New

      Milla wrote:

      Gilt übrigens auch für Transfers à la Kimmich und Süle, die auch schlechter hätten laufen können. Von Coman ganz zu schweigen.
      Unsere Transferpolitik finde ich sowieso seit Jahren gut und stehe da auch immer für ein. Denn eigentlich hatte man in den letzten Jahren einen einzigen teuren Flop: Sanches. Wenn man es böse meint vielleicht noch Benatia, weil er so oft verletzt war. Der Rest der geholten Spieler war aber eigentlich mindestens ein sehr guter Kaderspieler und wurde sogar das ein oder andere Mal mit guter Kohle weiterverkauft. Die richtig Guten konnten wir dann alle halten. Und 1-2 Flops in 4-5 Jahren sind sicherlich keine schlechte Quote. Das muss man einfach in Kauf nehmen.

      Kimmich, Süle, Gnabry, Coman, Goretzka und co. waren alle, vor allem in Preis-Leistung, super Transfers. Auch Tolisso, auch wenn der teurer war. Ist schon stark, dass man sich die Säulen der Zukunft mit so wenig Geld aufbauen konnte. Dann kann man halt auch mal einen Hernandez für 80 Mio. kaufen. Das Geld haben wir bei den anderen Spielern eingespart.

      Milla wrote:

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Davies ein Rodiamant ist, der hier noch aufblühen wird. Der Bengel hat was, was man nicht üben kann - das hat man oder eben nicht.
      Da wage ich mir noch kein Urteil, ich hoffe aber natürlich, dass du recht bekommst. Talentiert ist er, aber mir fällt schwer einzuschätzen, ob es dann wirklich für ganz oben reicht. Wir werden sehen, immerhin hat sich auch hier das finanzielle Risiko in Grenzen gehalten. Insofern: Man kann es ruhig mit Davies versuchen.
    • New

      In Bremen war ich mir noch nicht sicher, dass das einer für uns wird.
      Aber letzte Saison war der schon in Hoffenheim der Beste und das in einer Offensive mit Kramaric, Szalai und Uth.
      Der Kerl ist nicht nur auf dem Flügel kaum zu halten, sondern kann auch aus der 10er Position die Stichpässe spielen, so wie heute zweimal gesehen. Das konnte eigentlich nur ... Ribery bislang bei uns.
      Ist unser heimlicher Spielmacher.
    • New

      Vor allem ist er enorm konsequent in seinen Aktionen. Er fakelt nicht lang, ob nun Vorlage oder Torschuss. Das macht ihn auch so wertvoll. Dieses direkte Spiel, diesen Zug zum Tor. Das sieht man ansonsten bei keinem Spieler bei uns in dieser ausgeprägten Form.
      Das ist wirklich phänomenal.
    • New

      songokuxl wrote:

      Die Transfers, die wir tätigen, haben ja meist Hand und Fuß. Sowohl die Abgänge, als auch die Zugänge waren alle zum jeweiligen Zeitpunkt nachvollziehbar. Als so richtig falsch in den letzten Jahren hat sich m. E. eigentlich nur Sanches herausgestellt.

      Vielmehr sind es die Transfers, die wir nicht tätigten bzw. die Vertragsverlängerungen die man kritisieren muss.

      Aber ich kann mich zu Gnabry eigentlich nur anschließen. Absoluter Megatransfer. Weitsicht, Ablöse, Plan und Scouting. Das ist ein Note 1 Transfer.
      Ich glaube, ein Sanches war zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Er kommt und bekommt einen Trainer, der es absolut nichts mit jungen Spielern am Hut hat - und das bei der Konkurrez auf der Position. Dann wird er verliehenan einen Verein, der ganz etwas anderes spielt, und wo er außer dem Trainer wieder keinen hat. Das kann doch nichts werden.

      Man stelle sich vor, wir haben für den Sturm einen Lewandowski, einen Coman, einen Gnabry, einen Davies und noch einen Pepe oder wen auch immer und dann holen wir aus unserem eigenen Nachwuchs, für den es also nicht einmalein "Kulturschock mit Wetter, Sprache und und und ist, einen einen Zirkee in den Kader der Ersten und sagen: nun mach mal. Und das noch mit einem Trainer - Kovac mal völlig außen vor - der mit jungen Spielern nichts anfangen kann oder will. Was wird wohl dabei für den Jungen rauskommen, außer Frust und Unsicherheit.
    • New

      songokuxl wrote:

      Die Transfers, die wir tätigen, haben ja meist Hand und Fuß. Sowohl die Abgänge, als auch die Zugänge waren alle zum jeweiligen Zeitpunkt nachvollziehbar. Als so richtig falsch in den letzten Jahren hat sich m. E. eigentlich nur Sanches herausgestellt.

      Vielmehr sind es die Transfers, die wir nicht tätigten bzw. die Vertragsverlängerungen die man kritisieren muss.

      Aber ich kann mich zu Gnabry eigentlich nur anschließen. Absoluter Megatransfer. Weitsicht, Ablöse, Plan und Scouting. Das ist ein Note 1 Transfer.
      Nicht tätigen finde ich immer sehr schwer zu kritisieren. Denn keiner weiß wirklich wie die Deals bzw. die Details hinter möglichen Transferkandidaten sind. Hört man jetzt nochmal die Geschichten von Anno Dazumal zum Thema Transfer, dann bekommt man doch eine Ahnung davon, woran Transfers alles scheitern können. Siehe Gullit zB.
      Dazu ist man als Fan immer sehr schnell geneigt, die grüne Wiese in Nachbars Garten zu grün zu sehen. Siehe Bailey oder Pulisic, für die sehr viele hier im Forum ( bei letzterem mich eingeschlossen) letzten Sommer in die ganz große Schatulle gegriffen hätten um sie zu verpflichten. Heute lacht man sich über Chelseas 65 Mio für Pulisic kaputt und Bailey soll angeblich für um die 30 zu haben sein.

      Bei den Vertragsverlängerungen - du meinst damit sicherlich Robbery - finde ich, dass wir das gar nicht so schlecht gemacht haben. Denn sind wir ehrlich, hätte man im letzten Sommer beide in Rente geschickt und einen Kracher als Ersatz geholt - und auch da stellt sich halt immer die Frage, wer überhaupt verfügbar war -, dann hätte Gnabry es hier sehr schwer gehabt. Ihm hat diese Saison sehr gut getan, das Vertrauen, das Kovac in ihn setzen musste, konnte er mit der Zeit ist sehr starken Leistungen zurückzahlen. Ob er das auch geschafft hätte, wenn da ein verlässlicher Stammspieler sein Konkurrent gewesen wäre und nicht nur Robbery, das darf zumindest bezweifelt werden.
    • New

      ich bekomm ja immer angst wenn der thread oben ist...

      wenn er langfristig fit bleibt, dann ist er definitiv eine verstärkung für uns.
      er traut sich auch immer wieder was und sucht das 1 gegen 1 im sechzehner. somit reißt er viele lücken oder kommt zu gefährlichen abschlüssen.
      ONE LIFE - ONE CLUB - ONE LOVE - FCBM <3
    • New

      @jarlaxle2002 Ich glaube nicht, dass ein neuer Flügelspieler die Entwicklung von Gnabry verhindert hätte. Vielmehr wären die Einsatzzeiten von Ribery geinger geworden, Müller hätte nicht so oft auf RA spiuelen müssen und Robben hätte folglich keinen neuen Vertrag mehr bekommen.

      Die Summe aus diesen Einsatzzeiten wären die Einsatzzeiten eines neuen Wingers gewesen. Das wäre auch die richtige Entscheidung vor einem Jahr gewesen. Schon letzte Rückrunde konnte man erkennen, dass eine Verlängerung von Robben absolut gar keinen Sinn mehr macht, Ribery uns aber noch sporadisch helfen kann.

      Das ist auch keine "hinterher ist man immer schlauer" Analyse. Genau diese Entwicklung wurde vor einem Jahr prognostiziert und es wäre der richtige Umbruch gewesen.

      Ob Alternativen verfügbar gewesen wären, vermag ich nicht beurteilen. Aber mit Lemar oder Vinicius haben die beiden Topclubs aus Madrid sehr gute Lösungen gefunden. Barca hat sich Malcolm bzw. für die Bank gesichert.

      Hat ja keiner behauptet, dass es einfach gewesen wäre. Nur wollte man keine sportlichen Lösungen schaffen als Robbery dieses weitere Rentenjahr zu bescheren. Das hat UH ja offen zugegeben. Und das muss man m. E. einfach kritisieren.
    • New

      Bevor das in die falsche Richtung geht, nur mal der Rückblick empfohlen, aber ich musste lange blättern, um einen Kritiker zu finden. Es gab da nur einen einzigen User, der den Transfer von Gnabry nicht gut fand.
      Die Kritik richtete sich damals übrigens nur gegen Ancelotti. Ob Ancelotti denn mit ihm etwas anfangen könne. Daher fanden viele eine Leihe besser. Die dann auch kam. Interessant auch, dass ein User damals schon meinte, dass wir ihn wohl bereits nach Bremen verliehen haben.
    • New

      songokuxl wrote:

      @jarlaxle2002 Ich glaube nicht, dass ein neuer Flügelspieler die Entwicklung von Gnabry verhindert hätte. Vielmehr wären die Einsatzzeiten von Ribery geinger geworden, Müller hätte nicht so oft auf RA spiuelen müssen und Robben hätte folglich keinen neuen Vertrag mehr bekommen.

      Die Summe aus diesen Einsatzzeiten wären die Einsatzzeiten eines neuen Wingers gewesen. Das wäre auch die richtige Entscheidung vor einem Jahr gewesen. Schon letzte Rückrunde konnte man erkennen, dass eine Verlängerung von Robben absolut gar keinen Sinn mehr macht, Ribery uns aber noch sporadisch helfen kann.

      Das ist auch keine "hinterher ist man immer schlauer" Analyse. Genau diese Entwicklung wurde vor einem Jahr prognostiziert und es wäre der richtige Umbruch gewesen.

      Ob Alternativen verfügbar gewesen wären, vermag ich nicht beurteilen. Aber mit Lemar oder Vinicius haben die beiden Topclubs aus Madrid sehr gute Lösungen gefunden. Barca hat sich Malcolm bzw. für die Bank gesichert.

      Hat ja keiner behauptet, dass es einfach gewesen wäre. Nur wollte man keine sportlichen Lösungen schaffen als Robbery dieses weitere Rentenjahr zu bescheren. Das hat UH ja offen zugegeben. Und das muss man m. E. einfach kritisieren.
      Bei Robben/Ribery bin ich genau deiner Meinung. Auch ich hätte mit Robben nicht verlängert, mit Rib schon.

      Aber ich glaube schon, dass es für Gnabry schwer geworden wäre. Wenn man einen echten Stammspieler geholt hätte. Denn der wäre ja angesichts des Robben-Abgangs und des gesetzten Coman für die rechte Seite gekommen. Und ob da Gnabry sich durchgesetzt hätte, das wage ich schon zu bezweifeln.
      Ist aber auch eh alles Spekulation, ich denke, es ist gut gelaufen, so wie es lief, so werden wir in der nächsten Saison eine hochkarätige Außenbahn haben mit Coman, Gnabry und X. Und auch Davies ist ja noch da.