• endlich wieder aufsteigende Form bei Serge. Wobei er in Topform wohl gestern 4 Stück gemacht hätte.

    Aber im Vergleich zu den lahmen Auftritten gegen Hoffenheim oder Leipzig war der Aufwärtstrend gestern unverkennbar.

    Enorm wichtig für die Duelle mit Chelsea!

  • Möchte den Burschen mal lobend erwähnen. Vorweg: Ja, er trifft noch gelegentlich schlechte Entscheidungen, auch heute hat er 1-2 Dinger verhühnert, die zum Haareraufen waren. Einerseits liegt das vermutlich daran, dass er das Trainingslager nicht wirklich mitmachen konnte und der Start in die Rückrunde eher stottrig war. Andererseits liegt das vermutlich daran, dass er halt immer noch erst 24 ist und seine Entwicklung durch die vielen Verletzungen in jungen Jahren sicherlich nicht optimal gelaufen ist, ABER:


    Der Kerl hat bisher 18 Scorerpunkte in 21 Bundesligaspielen hingelegt, das sind 1 Scorer pro 79,9 Minuten, dazu 5 Scorer in 5 CL Spielen (alle 76,4 Minuten) und 2 Scorer in 3 Pokalspielen (alle 100 Minuten), das sind insgesamt 25 Scorer in 29 Spielen (im Schnitt alle 80,8 Minuten).


    Das ist in Anbetracht seines Alters und der immer wieder zurückwerfenden Verletzungen einfach bockstark. Er spielt nicht perfekt, er hat auch einen Hang dazu, manchmal mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, aber wenn der noch etwas geschliffen wird und mehr Erfahrung bekommt, dann wird der dermaßen elementar wichtig. Gerade jetzt, wo Arjen weg ist und Müller immer mehr zum Vorlagengeber statt Torschützen wird, ist es extrem wichtig, dass wir einen weiteren effektiven Spieler haben, der auch einfach mal die Tore macht. Und wenn er dann mal einen versiebt, ist es auch egal. Man darf ihn in seinem

    Stil nicht beschneiden, sondern muss es zu schätzen wissen, dass er jemand ist, der den Ball eben nicht ins Tor tragen möchte, sondern die Eier hat, das Ding auch mal alleine durchzuziehen.

    Zwischendurch gibt es bei ihm ja auch immer mal wieder Stimmen, die meinen, es werde niemals für ganz oben reichen. Das finde ich aber komplett unberechtigt. Gnabry hat sich super entwickelt, ist mega effektiv und noch lange nicht mit seiner Entwicklung am Ende. Auch im Vergleich zur letzten Saison hat er noch mal wieder einen Schritt nach vorne gemacht.

  • Für mich unser spielentscheidender Mann gestern.

    1 Tor selbst erzielt, beide Tore von Lewandowski mustergültig vorbereitet.

    Ohne seine individuelle Klasse gewinnen wir dieses Spiel höchstwahrscheinlich nicht.


    Kann hoffentlich gegen Chelsea sein Tottenham-Spiel aus der Hinrunde wiederholen.

  • Möchte den Burschen mal lobend erwähnen. Vorweg: Ja, er trifft noch gelegentlich schlechte Entscheidungen, auch heute hat er 1-2 Dinger verhühnert, die zum Haareraufen waren. Einerseits liegt das vermutlich daran, dass er das Trainingslager nicht wirklich mitmachen konnte und der Start in die Rückrunde eher stottrig war. Andererseits liegt das vermutlich daran, dass er halt immer noch erst 24 ist und seine Entwicklung durch die vielen Verletzungen in jungen Jahren sicherlich nicht optimal gelaufen ist, ABER:


    Der Kerl hat bisher 18 Scorerpunkte in 21 Bundesligaspielen hingelegt, das sind 1 Scorer pro 79,9 Minuten, dazu 5 Scorer in 5 CL Spielen (alle 76,4 Minuten) und 2 Scorer in 3 Pokalspielen (alle 100 Minuten), das sind insgesamt 25 Scorer in 29 Spielen (im Schnitt alle 80,8 Minuten).


    Das ist in Anbetracht seines Alters und der immer wieder zurückwerfenden Verletzungen einfach bockstark. Er spielt nicht perfekt, er hat auch einen Hang dazu, manchmal mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, aber wenn der noch etwas geschliffen wird und mehr Erfahrung bekommt, dann wird der dermaßen elementar wichtig. Gerade jetzt, wo Arjen weg ist und Müller immer mehr zum Vorlagengeber statt Torschützen wird, ist es extrem wichtig, dass wir einen weiteren effektiven Spieler haben, der auch einfach mal die Tore macht. Und wenn er dann mal einen versiebt, ist es auch egal. Man darf ihn in seinem

    Stil nicht beschneiden, sondern muss es zu schätzen wissen, dass er jemand ist, der den Ball eben nicht ins Tor tragen möchte, sondern die Eier hat, das Ding auch mal alleine durchzuziehen.

    Zwischendurch gibt es bei ihm ja auch immer mal wieder Stimmen, die meinen, es werde niemals für ganz oben reichen. Das finde ich aber komplett unberechtigt. Gnabry hat sich super entwickelt, ist mega effektiv und noch lange nicht mit seiner Entwicklung am Ende. Auch im Vergleich zur letzten Saison hat er noch mal wieder einen Schritt nach vorne gemacht.

    Ich habs schon mal geschrieben: Natürlich trifft er immer mal wieder die komplett falsche entscheidung. Aber man muss das auch einfach in relation zu seinen scorern sehen. Robben hat doch auch nicht immer die richtige entscheidung getroffen. Das ist eben das risiko. Wenn du ihm das verbietest nimmst du ihm aber halt auch seine größte Stärke.

    Gnabry's zug zum tor ist schon unglaublich und so wichtig für uns. Der kann dir 75 Minuten einen mist zusammenspielen und am ende macht er halt trotzdem seine Bude. Und das mit einer Konstanz die echt heftig ist.

  • Was wird bei Gnabry eigentlich kritisiert ?

    Dass er nicht 2-3 Tore und 5 Torvorlagen pro Spiel gibt sondern "nur" 1 Tor und 2 Torvorlagen ?

    Oder in Köln nur 2 Tore ?


    Er ist zusammen mit Jadon Sancho der torgefährlichste und beste Vorlagengeber auf den Außenpositionen in der ganzen Liga. Vergleichbare Spieler suchst Du weltweit mit der Lupe. Wer soll denn da besser sein?

  • Ganz nebenbei: Ich finde, dass wir mit Gnabry den perfekten Backup für Lewandowski eigentlich schon im Kader haben. Er ist natürlich erst mal Winger, bringt aber alle Anlagen dafür mit, auch zentral spielen zu können.


    Blöd nur, dass er selbst immer mal wieder verletzt ist oder aufgrund einer Verletzung eines anderen Wingers auf außen unverzichtbar ist. Aber zumindest letzteres könnten wir mit der Verpflichtung z. B. von Sane lösen. Mit der Offensivreihe Sane - Gnabry - Coman hätte ich in Spielen, in denen Lewandowski eine Pause braucht, kein Problem 😎.

    0

  • Rechtzeitig in Form gekommen.
    Im Grunde haben wir drei Spieler, die für Tore sorgen. Umso wichtiger, dass alle drei in solchen Spielen in Fahrt sind. 27 Scorer in 30 Spielen sind schon eine grandiose Quote.

  • Alle 81 Minuten ein Scorer in der Bundesliga. Den Wert hätte er heute aber durchaus auch noch weiter nach unten korrigieren können. Dennoch eine tolle Quote!

  • Immerhin kann man sagen, dass er auch in "Kackspielen" am Ende zu einem entscheidenden Scorer fähig ist. Ist ja durchaus auch eine Qualität anderer Spieler (bspw. Müller oder Lewa), dass sie auch dann ein Spiel entscheiden können, wenn sie schwach spielen. Auf der anderen Seite gibt es auch Spieler, bei denen man nach 5 Minuten weiß, dass sie in der Partie nichts mehr reißen werden.


    Sehe das mal als Qualitätsmerkmal. Auch wenn er heute eigentlich mindestens noch 2 Tore zusätzlich hätte machen müssen.

  • Gegen Chelsea hatte ich auch schon ein wenig rumgemeckert, passiert mir nicht mehr. Mittendrin haute er wieder die Dinger heraus, und ich war (gerne) der Depp.

    MINGA, sonst NIX!

  • Immerhin kann man sagen, dass er auch in "Kackspielen" am Ende zu einem entscheidenden Scorer fähig ist. Ist ja durchaus auch eine Qualität anderer Spieler (bspw. Müller oder Lewa), dass sie auch dann ein Spiel entscheiden können, wenn sie schwach spielen. Auf der anderen Seite gibt es auch Spieler, bei denen man nach 5 Minuten weiß, dass sie in der Partie nichts mehr reißen werden.


    Sehe das mal als Qualitätsmerkmal. Auch wenn er heute eigentlich mindestens noch 2 Tore zusätzlich hätte machen müssen.

    Ist schon unglaublich. Eigentlich kann man ihn nie auswechseln weil er immer noch zu einem scorer kommt, egal wie das spiel verlaufen ist.

  • Quote

    "Auch mit der Nahrungsaufnahme gestaltet es sich bei Single-Mann Gnabry derzeit schwierig. "Es sieht ganz mies aus, ich versuche, mich durchzufüttern", sagte der Nationalspieler, der seine Torjubel mit der "Rühr-den-Kochlöffel-Geste" feiert.

    Statt selbst zu kochen, hofft Gnabry, "dass Joshuas Freundin mir einen Eintopf vor die Tür stellt und nicht alles für sich behält." Ansonsten seien Take Aways in Restaurants angesagt."


    sport1.de

    Uiuiui... wie der gute Serge wohl aussieht, wenn er mal wieder auf dem Platz steht... =O:thumbsup:

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Bayern-Star hat neue Freundin Gnabry liebt Pietro-Lombardi-Tänzerin!

    Neues Liebes-Glück in der Corona-Krise! Nach BILD-Informationen hat Bayern-Star Serge Gnabry (24) eine neue Freundin – Model Sandra Jerze (23) aus Zürich. Seit fast drei Wochen sollen die beiden ein Paar sein und bereits die Ostertage gemeinsam in München bei ihm verbracht haben.Auffällig: Der Nationalstürmer kommentierte ein Bademantel-Foto der dunkelhaarigen Schönheit am Ostersonntag bei Instagram mit 65 schwarzen Bomben. Nach dem Motto: Was für eine Bombe ist meine Neue!

    Die Karriere-Vergangenheit von Sandra Jerze ist kurios: Die Schweizerin mit polnisch-äthiopischen Wurzeln tanzte 2018 im Musik-Video zum Song „Phänomenal“ sehr heiß mit Sänger Pietro Lombardi (27).

    Schnell kamen nach dem Video-Dreh Gerüchte um eine heimliche Liebe mit dem DSDS-Sieger von 2011 auf. Lombardi dementierte die Beziehung kurz danach. Den Tanz-Job erhielt Jerze übrigens, weil die Casting-Crew auf ihr Instagram-Profil aufmerksam gemacht wurde.

    Jetzt zeigte Gnabry schon mal in dem sozialen Netzwerk, wie heiß er seine neue Liebe findet!