Terror auf der Welt, Amokläufe, Anschläge, IS, etc.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Terror auf der Welt, Amokläufe, Anschläge, IS, etc.

    Da wir ja des öfteren drastische und traurige Meldungen über böswillige Gräueltaten lesen müssen, ist es vermutlich an der Zeit, auch zwecks Übersicht hier im Forum, eine Art ''Sammethread'' für Terrorismus, Anschläge, Amokläufe und alles was es in diesem Zusammenhang zu diskutieren gibt, zu eröffnen.

    Ich hoffe, es ist auch im Sinne des Vereins und des Moderatorenteams, einen einzigen Thread für diese Themen einzuführen - dies macht es auch für die Mods und auch für die User um einiges leichter. Sollte dies nicht gewünscht/gewollt sein, kann dieser Thread ja wieder gelöscht bzw. gesperrt werden.

    Ein Appell an alle Mitschreiber hier im Thread, wir sollten uns darauf besinnen, dass wir alle Fans und Mitglieder des FC Bayern München sind und daher auch respektvoll miteinander umgehen sollten. Auch wenn das Internet größtenteils ein anonymer Bereich ist, sollten wir uns bewusst werden, dass hinter den Bildschirmen auch nur Menschen sitzen, die natürlich auch Sorgen und Ängste haben, und genau deshalb sollten Beleidigungen, Pauschalisierungen und Hetze keinen Platz hier finden!

    Der FC Bayern München ist ein Verein für alle! Vergesst das nicht.

    Um den Thread mal nicht mit einer traurigen Meldung zu beginnen, ist anbei ein Auszug eines österreichischen Artikels zu sehen:

    religion.orf.at/stories/2849044/

    Heimische Imame gegen Terror

    Die rund 300 Imame der Islamischen Glaubensgemeinschaft Österreich (IGGÖ) haben heute in Wien-Floridsdorf eine Deklaration gegen Extremismus und Terror unterzeichnet.
    In dem Dokument, das von den Geistlichen aus ganz Österreich verabschiedet wurde, werden nicht nur sämtliche Anschläge weltweit verurteilt, es wird auch zur Integration der Muslime aufgerufen. IGGÖ-Präsident Ibrahim Olgun sprach von einem historischen Tag.

    Deklaration im Wortlaut
    "‚Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen! Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit getötet! Und wer einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet!‘ (Koran 5:32)

    Hiermit wird festgehalten, dass wir, die Imame Österreichs, als Teil dieser Gesellschaft weiterhin mit aller Entschlossenheit alles tun werden, das friedliche Zusammenleben hier in Österreich aufrechtzuerhalten. Nichts wird uns davon abbringen, uns für Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Chancengleichheit von Mann und Frau und gesellschaftliche Sicherheit auf der Basis der Vernunft und einer solidarischen Grundhaltung einzusetzen und unseren aktiven Beitrag für den Erhalt der Gesellschaft zu leisten.

    Wir, die Imame Österreichs
    • verurteilen die terroristischen und extremistischen Gewaltakte auf der ganzen Welt;
    • halten fest, dass die Gräueltaten und Attentate der IS-Terroristen dem Islam widersprechen und aufs Schärfste zu verurteilen sind. Diese IS-Terroristen missbrauchen unsere friedliche Religion Islam, um an ihre politischen Ziele zu gelangen;
    • stellen klar, dass es zur Aufgabe eines jeden Muslims und jeder Muslimin gehört, sich für die Sicherheit und den Frieden des Landes sowie seiner Bürger und Bürgerinnen aktiv einzusetzen;
    • halten fest, dass Freiheit ein unentbehrliches Gut für die Menschen darstellt und dass es zu den Aufgaben jeder Gesellschaft gehört, sich für Freiheit zu jeder Zeit und an jedem Ort einzusetzen;
    • unterstreichen, dass der Islam die Menschenwürde als einen unverzichtbaren menschlichen Wert betrachtet. Aus diesem Grund ist alles, was diesem Grundsatz widerspricht, abzulehnen;
    • betonen in diesem Zusammenhang, dass Terror nicht einer Religion, einer Ethnie oder einer Kultur zuzuordnen ist;
    • betrachten den Dienst an der Gesellschaft als eine der besten Handlungen, zu welcher der Islam immer wieder aufruft und fordern deshalb die Muslime zur aktiven Teilnahme in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen auf;
    • betonen das Festhalten an verfassungsrechtlichen Prinzipien in der Republik Österreich, darin eingeschlossen und besonders hervorzuheben die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz, Pluralismus, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit;
    • unterstreichen die Bedeutung der Präventions-und Deradikalisierungsarbeit, vor allem im Zusammenhang mit Jugendarbeit.
    religion.ORF.at/APA

    Für den vollständigen Artikel, bitte auf den Link klicken.
  • Europol: 142 Menschen im Vorjahr bei Anschlägen getötet

    Im Jahr 2016 hat es in Europa 142 Todesopfer und 379 Verletzte durch Terroranschläge gegeben. Das geht aus dem „EU-Terrorismus-Report“ von Europol hervor, der gestern Nachmittag auf Malta, dem aktuellen EU-Vorsitzland, vorgestellt wurde. Insgesamt wurden demnach „142 gescheiterte, vereitelte und durchgeführte Terrorattacken“ aus acht EU-Mitgliedstaaten gemeldet.

    In den meisten Fällen waren laut Europol zwar nationalistische und separatistische Gruppierungen für die Attacken verantwortlich - mit 135 Toten von Islamisten verübte Anschläge aber die bei weitem die meisten Opfer gefordert. Laut Europol wurden im Vorjahr 13 Anschläge von Islamisten verübt. Bei sechs dieser Anschläge sei zudem ein direkter Bezug zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgestellt worden.
    Ermittler nahmen eine Rekordzahl von rund 700 Verdächtigen fest, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. Europa habe nach 2015 erneut eine „beispiellose Form von dschihadistischem Terror“ erlebt, sagte Europol-Direktor Rob Wainwright. Ein Ende des Terrors sei nicht abzusehen. Vor allem von Einzeltätern wie etwa aus Syrien heimkehrenden IS-Kämpfern drohe Gefahr, warnt Europol.

    -

    700 Verdächtige sind schon eine enorme Zahl, auch wenn man die Unschuldsvermutung berücksichtigt.
  • wieder anschlag mit kleintransporter in london. diesmal auf muslime die gerade aus der moschee kamen. wenn es sich bewahrheitet wie es im ersten moment klingt, wird das die erste retourkutsche (der begriff passt in dem fall besonders gut) sein auf die ich schon lange gewartet habe. ich hoffe dass das jetzt nicht so weitergeht und sich hochschaukelt. sonst gibts bald einen bürgerkrieg.
    Irgendwas ist ja immer

    Reload: 4
  • waldiswau wrote:

    wieder anschlag mit kleintransporter in london. diesmal auf muslime die gerade aus der moschee kamen. wenn es sich bewahrheitet wie es im ersten moment klingt, wird das die erste retourkutsche (der begriff passt in dem fall besonders gut) sein auf die ich schon lange gewartet habe. ich hoffe dass das jetzt nicht so weitergeht und sich hochschaukelt. sonst gibts bald einen bürgerkrieg.
    Ja ich habe die gleichen Befürchtungen. Wird sich auch noch weiter hochschaukeln.

    Zumal die Muslime es auch versäumen Zeichen gegen Gewalt zu setzen. Die Peinlichkeit in Köln am WE hat das verdeutlich.
  • Verrückte gibt´s auf allen Seiten. Ist doch kein Zufall, dass sie den mutmaßlichen Terroristen erst mal zum Psychodoktor geschickt haben. Hatten wir bei islamistischen Attentätern, die ihren Angriff überlebt haben, ja auch schon.

    Aber Bürgerkrieg... Wer gegen wen denn...? Und warum?

    Ne, da mach´ ich mir nicht die geringsten Sorgen.
    Uli. Hass weg!
  • Es geht halt mit solchen ersten Angriffen gegen Muslime los. Auch in Deutschland wurden schon Asyl Unterkünfte in Brand gesetzt.

    Viele wollen sich das halt nicht mehr gefallen lassen dass man Angst haben muss in der U-Bahn zu fahren, in ein Konzert zu gehen oder einfach nur mal zu Shoppen weil solche islamistischen Spinner sinnlos Menschen verletzen oder gar töten wollen.

    Wenn die Politik nicht bald konsequenter durchgreift (ausweisen, abschieben, Gebetshäuser schließen die nachweislich radikale verstecken oder gar islamistischen Hintergrund haben) ) wird sich das immer weiter hochschaukeln.
  • fan11883 wrote:

    Verrückte gibt´s auf allen Seiten. Ist doch kein Zufall, dass sie den mutmaßlichen Terroristen erst mal zum Psychodoktor geschickt haben. Hatten wir bei islamistischen Attentätern, die ihren Angriff überlebt haben, ja auch schon.

    Aber Bürgerkrieg... Wer gegen wen denn...? Und warum?

    Ne, da mach´ ich mir nicht die geringsten Sorgen.
    ist doch gar nicht so schwer, oder? muslime gegen nicht-muslime. warum? ernsthaft? weil die islamisten überall anschläge gegen ungläubige machen und diese sich irgendwann wehren werden. die spirale gibt es vielerorts. man schaue nur nach palästina. nur das es dort juden und muslime sind.
    Irgendwas ist ja immer

    Reload: 4
  • Sich gegen Terroristen zu wehren, ist selbstverständlich.

    Wer sich gegen Unschuldige wendet, ist selbst Terrorist.

    Die allermeisten Menschen, selbst jene, die keine Muslime in ihrer Familie oder Nachbarschaft haben möchte, sind zum Glück deutlich entspannter.
    Uli. Hass weg!
  • tagano wrote:

    Es geht halt mit solchen ersten Angriffen gegen Muslime los. Auch in Deutschland wurden schon Asyl Unterkünfte in Brand gesetzt.

    Viele wollen sich das halt nicht mehr gefallen lassen dass man Angst haben muss in der U-Bahn zu fahren, in ein Konzert zu gehen oder einfach nur mal zu Shoppen weil solche islamistischen Spinner sinnlos Menschen verletzen oder gar töten wollen.

    Wenn die Politik nicht bald konsequenter durchgreift (ausweisen, abschieben, Gebetshäuser schließen die nachweislich radikale verstecken oder gar islamistischen Hintergrund haben) ) wird sich das immer weiter hochschaukeln.
    Ich könnte das zumindest irgendwo noch "nachvollziehen", wenn sowas gezielt gegen Gefährder, Islamisten oder eben Einrichtungen geht, die radikales Gedankengut verbreiten. Aber sobald das eben gegen Unschulige, Asylunterkünfte, etc. geht, ist man selbst keinen Deut besser, sondern eben auch Terrorist. Es ist einfach nur noch pervers, wozu dieser Rotz um Religion die Menschheit selbst in der heutigen Zeit noch führt.
    #nichtmeinpräsident
  • So ganz zufällig scheinen die Besucher dieser Moschee nicht ausgesucht worden zu sein:

    “ Die Moschee in Finsbury Park galt jahrelang als Zentrum extremistischer Ideologien. Bis zu seiner Verhaftung wegen Volksverhetzung in 2003 predigte hier Abu Hamza. Später wurde der Hassprediger an die USA ausgeliefert, wo er 2015 in zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt wurde. Er hatte unter anderem terroristische Anschläge in Afghanistan unterstützt. Die Moschee hatte sich zwar nach einem Führungswechsel völlig neu aufgestellt, bekommt aber seit den Terrorattacken von Paris vermehrt Drohungen per Mail und Post. “

    dw.com/de/fahrzeug-rammt-mosch…tens-ein-toter/a-39300634
  • fan11883 wrote:

    Sich gegen Terroristen zu wehren, ist selbstverständlich.

    Wer sich gegen Unschuldige wendet, ist selbst Terrorist.


    Da hast du zwar recht, aber trotzdem war es doch nur eine Frage der Zeit.

    Die idiotischen Islamisten verüben Anschläge. War doch klar, dass irgendwann die idiotischen Islamfeinde auf die Idee kommen das gleiche zu tun.


    Das Problem ist doch, dass beide dabei Unschuldigen Schaden zufügen.

    Wegen mir könnten die sich gerne irgendwo treffen und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Damit wäre allen geholfen...
  • fan11883 wrote:

    Sich gegen Terroristen zu wehren, ist selbstverständlich.

    Wer sich gegen Unschuldige wendet, ist selbst Terrorist.

    Die allermeisten Menschen, selbst jene, die keine Muslime in ihrer Familie oder Nachbarschaft haben möchte, sind zum Glück deutlich entspannter.
    ich habe ja nicht gesagt dass ich das gut finde sondern nur deine fragen beantwortet. "gute" gibt es bei bürgerkriegen selten.
    Irgendwas ist ja immer

    Reload: 4
  • Wenn Du früher Bombenstimmung wolltest, dann musstest Du zum Schwimmen ins Mekong-Delta oder zum Zelten auf die Golan-Höhen, heute reicht es, wenn Du in einer europäischen Großstadt bummeln gehst...

    :thumbdown:
    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.
  • Im Tatauto wurden eine Kalaschnikow, Handfeuerwaffen und Gasflaschen gefunden. Polizisten wurden nicht verletzt. Die Ermittler gehen von einer absichtlichen Tat aus, es wurden Terrorermittlungen aufgenommen.

    focus.de/politik/videos/grosse…s-taeters_id_7259745.html

    Kann man nur von Glück reden, dass der Täter zu dumm war, den Terroranschlag richtig umzusetzen. Nicht auszudenken wenn er abgebrühter gewesen wäre!