Terror auf der Welt, Amokläufe, Anschläge, IS, etc.

  • Meine größte Sorge bei dem Thema ist, dass irgendwann zu viele Menschen jenen folgen, die zu schwierigen Fragen einfache Antworten haben.

    und deine antwort sind begrifflichkeiten? noch dazu thematisch bei denen die wahrscheinlich dutzenden menschen das leben gerettet haben? siehste, das ist das was ich mit nebelkerzen meine. statt über ursache, lösung, täter und opfer zu sprechen wird auf sowas gelenkt.

  • Verstehe die Diskussion auch nicht, jeder weiß was gemeint ist - die Gefahr die von der Person ausgegangen ist, wurde neutralisiert. Bzw. die Person auch gleich. Da so ein Monster eh kein Recht hat, Mensch genannt zu werden, ist eine nüchterne Schreibweise da auch passend. Wie würdest du es sonst formulieren, fan?

  • Wie würdest du es sonst formulieren, fan?


    "Niedergeschossen" z.B. So gerade eben im "Inforadio" gehört. Da inzwischen klar ist, dass er das nicht überlebt hat, gerne auch "erschossen".


    Aber wenn man das Menschsein Terroristen abspricht, mag "neutralisiert" natürlich genau das richtige Wort sein.

    Uli. Hass weg!

  • Meine größte Sorge bei dem Thema ist, dass irgendwann zu viele Menschen jenen folgen, die zu schwierigen Fragen einfache Antworten haben.

    Meinst du das westliche Militär und die westliche Politik, welche all die regime changes forcieren und sowas wie den IS erschaffen und fördern?


    Meine Sorge ist eher, dass man wiederum selbst den Blick dafür und die Sorge daran verliert, was man sich eigentlich selbst für Kriegstreiber im Westen schafft, während man völlig berechtigt (!) die Symptome hierzulande (IS-Terror) kritisiert.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ach ja, diese Wortklaubereien. Da fällt mir doch glatt dieser Linkenaktivist gestern im WDR ein, der gewaltätige Proteste, in denen man sich Straßenschlachten mit der Polizei liefert, als eine "Art von verschiedenen Aktionsformen", die man gemeinsam durchführt bezeichnet. Damit fühlen die sich auch noch als legitim unterwegs. 8|
    Angst vor G20-Gipfel


    Wenn aber ein Soldat einen Killer daran hindert Menschen zu töten, dann ist das ja ganz doll schlimm wenn man quasi sagt, dass die Gefahr behoben wurde, sprich neutralisiert. :rolleyes:

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Ich denke schon, dass es dort zum Alltag gehört mittlerweile, ja.

    Eben. Sind die Anschläge dort deshalb weniger geworden? Ich denke nicht.
    Deshalb glaube ich nicht, dass die Aussage unten zutrifft, selbst wenn es schon zum Alltag gehört, gibt es offenbar weiterhin Gründe, Anschläge zu verüben. Nur darum ging es mir und nicht um Europa mit dem Irak zu vergleichen.


    Verlieren sie ihren Schrecken, gibt es einen Grund weniger, Anschläge zu verüben.

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Eben. Sind die Anschläge dort deshalb weniger geworden? Ich denke nicht.Deshalb glaube ich nicht, dass die Aussage unten zutrifft, selbst wenn es schon zum Alltag gehört, gibt es offenbar weiterhin Gründe, Anschläge zu verüben. Nur darum ging es mir und nicht um Europa mit dem Irak zu vergleichen.

    Irgendwie vergleichst Du es aber. Ich glaube, die Grundlage der Anschläge im befriedeten Europa ist eine Andere als dort, selbst wenn es in jedem Fall im Paradies enden soll.


    Es sind ja in Europa auch deutlich weniger.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Irgendwie vergleichst Du es aber. Ich glaube, die Grundlage der Anschläge im befriedeten Europa ist eine Andere als dort, selbst wenn es in jedem Fall im Paradies enden soll.
    Es sind ja in Europa auch deutlich weniger.

    Gut, wenn ich den Terror allgemein nehme und ob eine Gewöhnung weitere Morde verhindert, dann schon.


    Also gilt diese These dann nur für Europa?

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Gut, wenn ich den Terror allgemein nehme und ob eine Gewöhnung weitere Morde verhindert, dann schon.
    Also gilt diese These dann nur für Europa?

    Zunächst gilt mal, dass auch ich die Wahrheit nicht gepachtet habe. Aber mein Eindruck ist, dass bei den Tätern hier in Europa (in der Regel ja auch in Europa sozialisiert) neben der identischen Motivation des "heiligen Krieges" als Eintrittskarte ins Paradies vor allem der Wille, ja sie Lust, vorliegt, in der unislamischen westlichen Welt Angst und Schrecken zu verbreiten.


    In Afghanistan oder Syrien entstammt die Motivation eher dem dort tatsächlich herrschenden Krieg, während er hier durch die Anschläge impliziert werden soll.


    Wenn wir ehrlich sind, ist doch die Zahl der Opfer viel zu klein, um damit jetzt im Kriegssinne etwas bewirken zu können.


    Die Schwächung der Gesellschaft besteht aber darin, dass wir nicht mehr wir selbst sind - und uns möglichst überall fürchten sollen.


    Ich hoffe, dass kommt nicht wieder als Relativierung an. Es geht mir jedenfalls nicht darum.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Berichte: Anschlag auf Moschee in Mekka verhindert


    Die Polizei in Saudi-Arabien hat einem staatlichen Medienbericht zufolge einen Anschlag auf die heiligste Stätte des Islam in letzter Minute vereitelt. Wie der staatliche Fernsehsender al-Echbarija berichtete, war ein Anschlag auf die Große Moschee in Mekka geplant, wo sich gestern Millionen Muslime aus aller Welt zum Ende des Fastenmonats Ramadan versammelt hatten.
    Elf Menschen seien beim Einsturz eines dreistöckigen Gebäudes verletzt worden, in dem sich ein Selbstmordattentäter verschanzt hatte und in die Luft sprengte, berichtete der Sender unter Berufung auf das Innenministerium. Fünf der Verletzten waren Polizisten.
    Saudi-arabische Sicherheitskräfte machten den Berichten zufolge zudem zwei Terroristengruppen in Mekka und eine dritte Gruppe in der Stadt Jeddah ausfindig, berichtete der Sender al-Arabija.


    -


    Ich schlaf mal drüber, bevor ich was hinschreib. Soll sich jeder seine Meinung bilden.

  • da es in saudi-arabien ist würde es mich nicht wundern wenn es sowas wie 1939 war, nachdem dann zurückgeschossen wurde. als iraner würde ich schonmal hamsterkäufe machen.


    ansonsten: wenn sie sich unbedingt in die luft sprengen wollen dann doch unter ihresgleichen und nicht hier.


    achso: und natürlich hat das nichts mit dem islam zu tun und man sollte nicht alle muslime unter generalverdacht stellen. soviel zeit muss sein.

  • IS-Chef Bagdadi laut Iran „definitiv tot“


    Der Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, ist nach iranischer Darstellung tot. „Der Terrorist Bagdadi ist definitiv tot“, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur IRNA heute einen Vertreter des Geistlichen Oberhaupts Ali Chamenei. Einzelheiten wurden nicht genannt.
    Das russische Militär hatte jüngst erklärt, der IS-Chef sei möglicherweise bei einem Luftangriff am 28. Mai auf die syrische Stadt al-Rakka ums Leben gekommen. Die russische und die US-Regierung hatten das nicht bestätigt, der Irak zeigte sich skeptisch. Seit Jahren gibt es immer wieder Berichte über den Tod Bagdadis. Der IS hat zuletzt deutliche Niederlagen im Irak und in Syrien hinnehmen müssen.


    Irakischer Regierungschef sieht Kalifat am Ende
    Mit der Rückeroberung der symbolträchtigen Großen Moschee von Mossul ist für die irakische Regierung indes der Untergang des IS-Kalifats besiegelt worden. „Wir sehen das Ende des fingierten Daesch-Staates, die Befreiung von Mossul beweist das“, twitterte Ministerpräsident Haidar al-Abadi. Daesch ist die arabische Abkürzung für die Terrormiliz.
    Irakische Spezialkräfte hatten zuvor die Ruinen der kürzlich zerstörten Moschee nach eigenen Angaben unter Kontrolle gebracht. Der IS hatte vor genau drei Jahren in einer Audiobotschaft die Errichtung eines „Islamischen Kalifats“ in Syrien und im Irak verkündet.


    Al-Rakka eingekesselt
    „Wir werden Daesch weiter bekämpfen, bis der letzte von ihnen getötet oder zur Rechenschaft gezogen wurde“, erklärte Abadi in einem weiteren Tweet. Die Extremisten sind in Mossul auf wenige Viertel der Altstadt zurückgedrängt worden, kontrollieren aber im Umland der Stadt sowie in anderen Regionen im Irak noch einige Gebiete.
    Bagdadi hat sich irakischen und US-Militärkreisen zufolge aus Mossul abgesetzt und wird jetzt im Grenzgebiet zu Syrien vermutet. Die Hauptstadt des IS in Syrien, al-Rakka, wird derzeit mit US-Unterstützung von kurdischen Milizen belagert. Die Stadt sei inzwischen komplett eingekesselt, berichteten Beobachter.


    red, orf.at/Agenturen


    Schon langsam häufen sich die guten Nachrichten, der IS scheint wirklich bald ausgemerzt zu sein. Zu befürchten ist allerdings, dass sie nun ihre Zellen in Europa für Verzweiflungsattacken aktivieren. Es wurde ja heute zum Beispiel ein Sprengsatz in Berlin-Kreuzberg entschärft, wir sollten uns auf unruhige Wochen einstellen.

  • Schon langsam häufen sich die guten Nachrichten, der IS scheint wirklich bald ausgemerzt zu sein. Zu befürchten ist allerdings, dass sie nun ihre Zellen in Europa für Verzweiflungsattacken aktivieren. Es wurde ja heute zum Beispiel ein Sprengsatz in Berlin-Kreuzberg entschärft, wir sollten uns auf unruhige Wochen einstellen.

    Wäre schön, wenn das, was wir aktuell erleben, Symptome des IS-Todeskampfes sein sollten. Dann hätten wir´s wenigstens bald hinter uns.


    Aber was die Gasflasche an der geschlossenen McDoof-Filiale in Kreuzberg anbelangt, würde ich blind eine Million darauf verwetten, dass der IS ausnahmsweise mal gar nichts damit zu tun hat... :)

    Uli. Hass weg!

  • Terrorverdächtiger Tunesier darf nicht abgeschoben werden
    Ein terrorverdächtiger Tunesier darf nicht in sein Heimatland abgeschoben werden. Das Verwaltungsgericht Frankfurt gab am Mittwoch einem Eilantrag des Mannes statt. Eine von der tunesischen Regierung übermittelte Erklärung erfülle nicht die entsprechenden Auflagen für eine Abschiebung.
    ..
    Der Tunesier war bei einer Anti-Terror-Razzia in Hessen am 1. Februar festgenommen worden. Er soll für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) einen Anschlag in Deutschland vorbereitet und ein Unterstützernetzwerk aufgebaut haben.


    https://www.waz.de/politik/ter…n-werden-id211370085.html


    Sorry, aber das ist langsam für mich nicht mehr nachvollziehbar. Das Attentat in Berlin ist genau durch so eine weichgespülte Justiz zustande gekommen und jetzt wiederholt man diese Fehler? ?(

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!