Der Kölsche Geissbockverein

  • Finde ich gut, mit der Einstellung seiner Leisungsträger wird es der FC sicher schaffen, direkt aufzusteigen.


    Und mit Anfang haben sie auch einen guten Trainer bekommen.

  • Naja, man darf gespannt sein ob er dann auch immer noch so spielt wie früher, oder ob das nur eine Nostalgie-Rückholaktion a la BVB wird die nur Geld kostet...


    Mich würde mal eine Statistik darüber interessieren, wieviel Prozent solcher Rückholaktionen in die Hose gegangen sind. Mit Schätzung wäre: So gut wie alle.

    0

  • Eben nicht alle-siehe Stefan Effenberg um nur einen zu nennen.

    Ein Gegenbeispiel findet man immer... aber wenn ich jetzt spontan an alle Fälle denke die mir einfallen, sieht die Bilanz eher schlecht aus. Und das trotz der Tatsache, dass man die Positiven wohl eher im Gedächtnis behält.

    0

  • Mich würde mal eine Statistik darüber interessieren, wieviel Prozent solcher Rückholaktionen in die Hose gegangen sind. Mit Schätzung wäre: So gut wie alle.

    Pizarro wurde von Bremen gar mehrfach zurück geholt, immer erfolgreich.

  • Von uns auch... ;-)


    Das wird schon passen. In der zweiten Liga wird er seine Tore machen. Und unterm Strich war das für den Effzeh ein riesen Geschäft. Den Spieler für viel Geld abgegeben und ihn nun ablösefrei zurück geholt. Ob man mit Modeste die Klasse gehalten hätte, muss man natürlich auch in Betracht ziehen. Aber auch hier denke ich, dass der Abstieg nicht vermeidbar gewesen wäre.

    0

  • Zuletzt hielt sich Modeste beim Effzeh fit, Klubs aus der Bundesliga wie der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart wurden mit dem Angreifer in Verbindung gebracht.


    FIFA-Ermittlungen müssen abgewartet werden


    Ein mögliches Hindernis bei einer Verpflichtung des 30-jährigen war die unklare Vertragssituation. Modeste hatte einen Vertrag bis 2020 unterschrieben, diesen jedoch aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen von Tianjin Quanjian einseitig aufgelöst, war deswegen auch bereits bei der FIFA. Der chinesische Klub ist mit den jüngsten Entwicklungen alles andere als einverstanden und veröffentlichte ein entsprechendes Statement.


    “Der Verein wird die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um unsere Rechte und Interessen zu schützen. Zudem hat der Klub weitere Vorkehrungen getroffen, um vor dem Internationalen Sportgerichtshof rechtliche Schritte gegen den Spieler Modeste und den 1. FC Köln einzuleiten”, heißt es darin. Weiter schreibt der Klub, dass Modeste den Verein im Sommer 2018 als noch registrierter Spieler verlassen und auf ein vorzeitiges Ende seines Vertrags plädiert habe. Man wolle nun das Ergebnis der FIFA-Ermittlungen abwarten und ist sich sicher, dass eine “faire Entscheidung” getroffen wird.


    Quelle

    0

  • der modeste der den effzeh schon 2mal verarscht hat, mit schimpf und schande ging und jetzt wiederkommt und abgefeiert wird? die jecken haben echt einen an der waffel. aber in der narrenstadt reichts ja wenn man dreimal alaaf heuchelt und man wird geliebt. so einer könnte mir gestohlen bleiben bei dem was der abgezogen hat damals. und bei der tormaschine terrodde brauchen die doch eh keinen weiteren stürmer.

  • Zoller, Terodde, Cordoba (17 Mio Transfer) Guirassy und Modeste. Kann man mal machen in der 2. Liga.

    Die sind im Sturm breiter besetzt als wir... :|

    der modeste der den effzeh schon 2mal verarscht hat, mit schimpf und schande ging und jetzt wiederkommt und abgefeiert wird?

    War doch bei Helmes auch so und bei der Rückkehr wurde er gefeiert.

    Man fasst es nicht!

  • Anthony Modeste pocht mit deutlichen Worten auf eine Lösung im Konflikt mit Tianjin Quanjin. Der Franzose äußert sich zum ersten Mal persönlich zur aktuellen Debatte. Auf seinem Instagram-Account nimmt der Stürmer Stellung zum China-Drama: „Tianjin will verhindern, dass ich Fußball spiele. Sie stellen unverhältnismäßige Forderungen.“


    Modeste zieht sogar eine Klage beim CAS in Erwägung: „Wenn es bis zum 31. Januar so bleibt, werde ich vor den CAS ziehen und um mein Recht kämpfen.“ Und dabei wäre der 30-Jährige sogar bereit, „einige Details über Tianjin zu erzählen.“ Modeste ist nach wie vor nicht für den 1. FC Köln spielberechtigt, weil die Chinesen für eine Freigabezehn Millionen Euro Ablöse und einen Gehaltsverzicht von 30 Millionen Euro einfordern.


    Quelle

    0

  • Und warum das? Weil man in der 2. Liga auch mal Spiele verliert? Man kann ihn rauswerfen, aber der Wiederaufstieg ist sein "Werk". Ihn jetzt 3 Wochen vor Ende der Saison zu feuern ist peinlich.

  • Und warum das? Weil man in der 2. Liga auch mal Spiele verliert? Man kann ihn rauswerfen, aber der Wiederaufstieg ist sein "Werk". Ihn jetzt 3 Wochen vor Ende der Saison zu feuern ist peinlich.

    Vorallem sie hatten gestern das Spiel total im Griff halt Pech beim torabschluss ...

    0