Bundesliga - Spielpläne zur Saison 2017/18

  • spielplan ist raus 8)
    noch dauerts bis wieder gekickt wird aber man kann sich wenigstens wieder darauf freuen und planen ;)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Mittwoch die Bundesliga-Spieltage 7 bis 14 zeitgenau terminiert. Demnach tritt der FC Bayern gleich vier Mal am Samstag zur Topspielzeit um 18:30 Uhr an: Beim Hamburger SV (21. Oktober), gegen RB Leipzig (28.10.) bei Borussia Dortmund (4.11.) und bei Borussia Mönchengladbach (25.11.). Jeweils Samstag um 15:30 Uhr bestreitet der FCB seine Heimspiele gegen den SC Freiburg, den FC Augsburg und Hannover 96, am Sonntag um 15:30 Uhr tritt der Rekordmeister am 1. Oktober bei Hertha BSC an.

  • Apropos Eurosport: Das erste Sonntagmittagspiel gibt es am 17.09. zwischen Hoffenheim und Hertha. Spielbeginn ist 13.30 Uhr.


    Weitere Termine: 01.10. Freiburg - Hoffenheim; 22.10. Köln - Werder

    TRIPLE SIEGER 2020

  • Gegen Bremen am Sonntag um 15:30, gegen Schalke am Samstag um 18:30.
    Wir spielen diese Saison wirklich oft nicht Samstags um 15:30...


    Die letzten drei Spiele am Samstag um 18:30, gegen Hertha am Sonntag um 15:30, davor Freitags gegen Wolfsburg. Gegen Hoffenheim haben wir auch schon am Samstag um 18:30 gespielt.


    Das nimmt diese Saison echt Überhand, ziemlich nervig.

  • solange wir nicht am freitag spielen

    Die Stuttgarter spielen von den nächsten vier Spielen drei am Freitag. Die werden sich auch bedanken.



    Bis jetzt wurde immer noch kein Montag-Spiel terminiert. Wie viele soll es davon geben?

    TRIPLE SIEGER 2020

  • DFL setzt Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga bis Mitte März zeitgenau an


    https://www.dfl.de/de/home/dfl-setzt-spiele-der-bundesliga-und-2-bundesliga-bis-mitte-märz-zeitgenau-an.html
    https://www.dfl.de/dfl/files/A…a-Spieltage-23-bis-27.pdf


    BVB zwei Mal betroffen
    Erste drei Montagsspiele in der Fußball-Bundesliga angesetzt
    Die Deutsche Fußball Liga hat die ersten Montagsspiele dieser Bundesliga-Saison angesetzt.
    Betroffen sind Eintracht Frankfurt und RB Leipzig am 19. Februar, Borussia Dortmund und der FC Augsburg am 26. Februar sowie Werder Bremen und der 1. FC Köln am 12. März (jeweils 20.30 Uhr/Eurosport).
    Für den 18. März wurde mit Borussia Dortmund - Hannover 96 ein drittes Sonntagsspiel (13.30 Uhr) angesetzt.

    IMMER WEITER, IMMER WEITER

  • Die DFL hat die Gründe für die Montagsspiele genannt. Hier der Text:


    Mehr Regeneration für Europa-League-Starter und Schutz des Amateurfußballs: Die Gründe für die Einführung von 5 Montagsspielen pro Saison in der Bundesliga


    Heute Abend findet mit der Begegnung Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig das erste von insgesamt 5 Montagsspielen in der Bundesliga-Saison 2017/18 statt. Zur Vermeidung von Donnerstag-Samstag-Ansetzungen für Europa-League-Starter und zum Schutz des Amateurfußballs wurde diese neue Anstoßzeit (5 von 306 Spielen) mit Zustimmung der Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga eingeführt. Diese Regelung gilt bis einschließlich der Saison 2020/21. Die Hintergründe im Einzelnen:


    Entlastung der Europa-League-Starter: Betroffene Clubs hatten zuvor immer wieder – auch öffentlich – darum gebeten, nach internationalen Spielen am Donnerstag nicht bereits wieder am Samstag antreten zu müssen. Vor diesem Hintergrund wurden pro Saison insgesamt zehn Ausweichtermine beschlossen – davon 5 am Sonntag und 5 am Montag.


    Die Aufteilung der Ausweichtermine erfolgte zum Schutz des Amateurfußballs am Sonntag einerseits sowie mitreisender Fans andererseits – und wurde bereits im April 2016 von der DFL transparent dargestellt. Der DFB hat den Wunsch, den Amateurfußball nicht über Gebühr zu belasten, zuletzt noch einmal deutlich herausgestellt. Kommerzielle Gründen waren dabei nicht entscheidend.


    Auf die 5 Montagsbegegnungen entfällt weniger als ein Prozent der Medienerlöse. Bei der DFL gibt es keine Pläne, die Anzahl der Montagsspiele auszuweiten. Den generellen Ansatz zur Vermeidung von Donnerstag-Samstag-Ansetzungen wird die DFL vor der nächsten Medienausschreibung in den zuständigen Gremien sowie mit den in Frage kommenden Clubs erörtern.


    Festzuhalten ist auch, dass die Anzahl der „Englischen Wochen“ in der Bundesliga auf nur mehr zwei reduziert wurde und – ebenfalls mit Blick auf mitreisende Fans – am Freitagabend in der 2. Bundesliga nur noch zwei statt drei Spiele stattfinden.


    Insgesamt wurde die Anzahl der Spiele an Wochentagen deutlich reduziert: in der Bundesliga im Vergleich zur vergangenen Saison 2016/17 in der laufenden Spielzeit 2017/18 um drei Begegnungen an Wochentagen, in der 2. Bundesliga um 30 Spiele.


    Quelle

    0