News: Dies und Das


  • Absolut wahnsinnig.
    Das angebliche Verteidigungsbündnis NATO befürwortet einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf Grund nicht vorhandener oder zumindest überprüfter "Beweise".


    Die Russen wären nun absolut dazu berechtigt, sich zu verteidigen und die USA, Großbritannien und Frankreich anzugreifen. Und wenn russische Soldaten bei diesem Überfall ums Leben kommen, bliebe Russland kaum eine Alternative als militärisch zu antworten.


    Die Entscheidung, ob es zu einem 3.Weltkrieg kommt oder nicht, liegt nun beim russischen Ministerpräsidenten. Nicht mehr bei Trump, May oder Macron.

  • liegt nun beim russischen Ministerpräsidenten. Nicht mehr bei Trump, May oder Macron.


    Gott sein Dank. :)


    Na ja, das Gerde über einen Weltkrieg ist ja zum Glück albern, weil daran nun wirklich niemand ein Interesse hat.


    Aber die Sache mit dem Völkerrecht fällt uns irgendwann auf die Füße.

    Uli. Hass weg!

  • Gott sein Dank. :)


    Na ja, das Gerde über einen Weltkrieg ist ja zum Glück albern, weil daran nun wirklich niemand ein Interesse hat.


    Aber die Sache mit dem Völkerrecht fällt uns irgendwann auf die Füße.

    Ein Fehler bei dem Angriff und es kommen Russen dabei ums Leben...
    Was meinst Du, wie Russland reagieren wird ?
    Schwamm drüber?


    Das ist ne ganz heiße Kiste. Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich irgendwann. Und inzwischen ist es ja die Regel, aufs Völkerrecht zu sch.eissen und selbst zu bombardieren, weil man sich selbst dazu berechtigt.


    Es gibt kein Völkerrecht mehr. Nur noch das Recht des Stärkeren.

  • Wer diese Angst vor einem dritten Weltkrieg verharmlost und als albern bezeichnet, hat aus der Weltgeschichte nichts, aber auch überhaupt nichts gelernt.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • es wurden gezielt 3 orte ausgewählt, wo "angeblich" diese chemischen waffen hergestellt/gelagert wurden, wie auch immer...
    russland sollen diese infos sogar noch frühzeitig erreicht haben, damit man evakuieren konnte...

    Meine Vermutung ist auch eher, das wurde sogar mit den Russen so vereinbart...nach dem Motto, wir haben nun alle laut und potent rumgebalzt und nun müssen wir auch etwas Aktion machen um nicht dumm dazustehen. Sollte Russland irgendwie militärisch antworten, dann vermutlich auch eher Ziele wo man sowieso vorhatte etwas umzuraben...keine Seite verliert so ihr Gesicht.
    Wer von denen kommt schon tatsächlich kaum in den Schlaf und riskiert sogar einen internationalen militärischen Konflikt nur weil irgendwelche Wahnsinnigen andere in einer Wüstengegend mit Giftgas erbärmlich ermorden...eher doch nur ganz ganz wenige in untergeordneter Verantwortung.

    „Let's Play A Game“

  • Meine Vermutung ist auch eher, das wurde sogar mit den Russen so vereinbart...nach dem Motto, wir haben nun alle laut und potent rumgebalzt und nun müssen wir auch etwas Aktion machen um nicht dumm dazustehen. Sollte Russland irgendwie militärisch antworten, dann vermutlich auch eher Ziele wo man sowieso vorhatte etwas umzuraben...keine Seite verliert so ihr Gesicht.Wer von denen kommt schon tatsächlich kaum in den Schlaf und riskiert sogar einen internationalen militärischen Konflikt nur weil irgendwelche Wahnsinnigen andere in einer Wüstengegend mit Giftgas erbärmlich ermorden...eher doch nur ganz ganz wenige in untergeordneter Verantwortung.

    https://www.cnbc.com/2018/03/1…inst-the-us-in-syria.html


    Published 6:31 AM ET Tue, 13 March 2018


    The Russian military has threatened action against the U.S. if it strikes Syria's capital city of Damascus, according to multiple news reports.


    The threat, by Chief of Russia's General Staff Valery Gerasimov, was widely reported by Russia media sites such as state news agency RIA and Tass. It said Gerasimov said Russia had "reliable information" about militants preparing to falsify a government chemical attack against civilians.


    He continued by saying the U.S. would then use this attack to accuse Syrian government troops of using chemical weapons. He added that the U.S. would then plan to launch a missile strike on government districts in Damascus.


    "In several districts of Eastern Ghouta, a crowd was assembled with women, children and old people, brought from other regions, who were to represent the victims of the chemical incident, " Gerasimov said, according to RIA."


    Gerasimov said Russia would respond to a U.S. strike on Syria if the lives of Russian servicemen were threatened, targeting any missiles and launchers involved.


    "In case there is a threat to the lives of our military, the Russian Armed Force will take retaliatory measures both over the missiles and carriers that will use them," he said.



    Gerasimov hat bereits am 13.3.2018 der Weltöffentlichkeit angekündigt, dass die USA dort einen Giftgasangriff in Ost-Ghouta vorbereiten und inszenieren. Er wusste genau, wo sich die "Weißhelme" und die Satelliten-TV-Sender befanden.
    Er hat dort allerdings klargestellt, dass wenn nur auch die Nasenspitze eines Russen verletzt wird bei einem US-Angriff, dass es in diesem Fall Backfire gibt.
    Und das Statement Mitte März war auch garantiert mit Putin abgestimmt.
    Anscheinend ist die Warnung (zum Glück) angekommen.

  • https://www.al-monitor.com/pul…cking-damascus-syria.html


    “We have credible information that militants are now preparing to stage the use of chemical weapons on civilians by the Syrian government forces. For this goal, the militants have brought to eastern Ghouta people, including women, children and elders, from other areas. These people have to play victims of this staged chemical attack. The White Helmets with their cameramen are already there for live broadcasts,” said Gerasimov.
    He added that the Russian military has discovered a lab used for poisonous chemical production in the terrorist-freed town of Aftriss.
    Gerasimov alleges that the United States plans to use this staged attack as “proof” of “Russia-supported Syrian government use of chemicals on civilians” and will strike government areas in Damascus with missiles. Gerasimov stressed that Russian military advisers, military police and Russian Reconciliation Center servicemen are in Damascus. He warned that Moscow will retaliate if the lives of Russian servicemen are endangered.


    Anscheinend sind die USA von ihrem ursprünglichen Plan abgerückt, Regierungsbezirke zu bombardieren.
    Was mich stark besorgt ist, dass die USA so etwas überhaupt in Erwägung ziehen und Gerasimov eine eindeutige Warnung aussprechen musste.
    Töten die Amis Russen in Damaskus, dann haben wir den 3.Weltkrieg.
    Das sollte wirklich jedem klar sein. Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich in allen Schädeln im Westen angekommen ist.

  • nicht nur in westlichen Schädeln müßte endlich mal was richtig ankommen....

    :!::!::!::!::!: ...




    Wenn das von Russischer Seite ernst gemeint ist, wäre das ein Anfang:...
    14.05 Uhr
    Russland will offenbar Zusammenarbeit mit den USA
    Russland ist interessiert an einer Zusammenarbeit mit den USA. Vize-Außenminister Sergej Rjabkow sagt, die Regierung in Moskau sei in Kontakt mit den USA und den anderen Staaten, welche sich an den Luftangriffen beteiligt hätten.

    0

  • Absolut wahnsinnig.
    Das angebliche Verteidigungsbündnis NATO befürwortet einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf Grund nicht vorhandener oder zumindest überprüfter "Beweise".

    Ist doch nix neues. War beim Irakkrieg auch nicht anders, da mussten ja die gigantischen Arsenale von Massenvernichtungswaffen vernichtet werden. Das es die am Ende nur in irgendwelchen Power-Point Präsentationen gab, geschenkt.

  • die syrische armee befreit endlich das gebiet ost ghouta ,hat sich mit den verbliebenen terroristen geeinigt auf einen friedlichen abzug der sogar schon begonnen hatte und soll dann giftgas einsetzen um die UNO zum eingreifen zu zwingen?
    was für ein schwachsinn...


    unabhängige kontrolleure haben vor ort keinerlei beweise für diesen angriff gefunden,auch die ansässige bevölkerung hat davon nix mitbekommen...russland hat sogar aufgefordert kontrolleure zu schicken ...einzigst die berühmten filmemacher der weisshelme sind als beweis vorhanden...


    wir können nur froh sein das kein russe ums leben gekommen ist,sonst hätte es heut nacht gekracht...russland china und der iran wenn zurückschlagen fliegt uns die ganze sche...e um die ohren


    sehr bedenklich find ich auch das die deutsche fregatte hessen im amerikanischen flottenverband mitfährt,ein angriff auf diesen verband wäre dann ein angriff auf die nato...


    syrien ist ein pulverfass dessen lunte fast abgebrannt ist

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Quote

    Nach den Schrecken des Ersten Weltkriegs vor einem Jahrhundert schlossen sich zivilisierte Nationen zusammen, um die Kriegsführung mit Chemiewaffen zu verbieten. Chemiewaffen sind auf eine einzigartige Weise gefährlich, nicht nur, weil sie grausames Leid anrichten, sondern weil schon kleine Mengen eine umfassende Zerstörung anrichten können.

    Aus der Trumprede. Jede vervikkte Waffe fügt Leid und Zerstörung zu.
    Es klingt zwar richtig was er gesagt hat, aber ich hab Angst dass mit dieser Aussage mal der abwurf der Atombombe begründet wird.

  • Wer diese Angst vor einem dritten Weltkrieg verharmlost und als albern bezeichnet, hat aus der Weltgeschichte nichts, aber auch überhaupt nichts gelernt.


    Dann erkläre mir doch mal, inwieweit sich aus der Weltgeschichte herleiten lässt, dass die aktuelle Krise in Syrien zum Weltenbrand taugt!

    Uli. Hass weg!

  • https://www.al-monitor.com/pul…cking-damascus-syria.html
    Töten die Amis Russen in Damaskus, dann haben wir den 3.Weltkrieg.

    Da sind bestimmt keine, wie in der Ukraine auch nie welche waren. Und wenn doch, wegen ein paar Soldaten in Syrien, oder Syrien insgesamt wird weder Putin noch Trump einen Weltkrieg anzetteln, allenfalls bombardiert Wladimir Wladimirowitsch nun wieder Krankenhäuser zur Vergeltung. Es wurde Immer klar gesagt, mit C-Waffen ist die rote Linie überschritten, und nun wundern sich Assad und Putin, dass entsprechend geantwortet wurde?

  • Da sind bestimmt keine, wie in der Ukraine auch nie welche waren. Und wenn doch, wegen ein paar Soldaten in Syrien, oder Syrien insgesamt wird weder Putin noch Trump einen Weltkrieg anzetteln, allenfalls bombardiert Wladimir Wladimirowitsch nun wieder Krankenhäuser zur Vergeltung. Es wurde Immer klar gesagt, mit C-Waffen ist die rote Linie überschritten, und nun wundern sich Assad und Putin, dass entsprechend geantwortet wurde?


    Das erinnert doch alles stark an Irak, Afghanistan, Libyen, etc.!

    0