News: Dies und Das

  • Wenn Du was gegen Israelis sagst oder schreibst oder malst, dann trifft dich halt die Vertragskeule.


    Manchmal fällt es doch auch auf, dass der Israeli sich immer nur gegen Angriffe der Palästinenser gewehrt hat. Oder so. Zumindest vorbeugend manchmal. Oder so.


    So wie der Deutsche seit 45 der Kriegsverlierer ist ist der Israeli bei allem, was er tut, trotzdem zumeist das Opfer.


    Für all das, was da aktuell schon wieder an Leid erzeugt wird (auf beiden Seiten) wird es NIE eine endgültige und für alle Seiten annehmbare Lösung geben. Eine Stadt, eine Mauer, angebetet von Verfechtern dreier Religionen. Schon fast zu verrückt.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ich finde es schade das soweit gekommen ist,


    weil der Hr.Hanitzsch ist kein Spinner sondern ein kritischer Zeitgeist den ich gerne medial sehe und auch die Zeichnungen.


    https://www.bild.de/politik/20…feuert-55730320.bild.html

    ein absoluter skandal. es zeigt wie abgefuckt die SZ mittlerweile ist und welche absurde blüten die verhunagelung des begriffes antisemitismus mittlerweile treibt. friedmann und konsorten sei dank.


    damit wird auf die gräber von millionen von brutal ermordeten juden gespuckt.


    wenn böhmermann erdogan als eselficker bezeichnet ist das satire, wenn hanitzsch, der nun wirklich seit jahrzehnten die hand in die wunden aller legt und zu keiner zeit irgendwelche anzeichen von rassismus gezeigt hat, die kriegstreiber aus israel als solches darstellt, dann wir er entlassen. das ist wirklich komplette und peinliche meinungsdiktatur. man sollte die SZ boykottieren woimmer es geht. davon ab, hat man die karikatur ja erstmal redigiert und als ok empfunden. und weil irgendein penner auch darin wieder antisemitismus sieht um das unrechtstreiben israels weiter vor kritik zu schützen, ist sie auf einmal schlimm. v.i.s.d.p. gilt auch nicht mehr, oder?

  • Ich kann ums Verrecken nicht erkennen, wie diese Karikatur antisemitisch sein soll?!

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • hat, die kriegstreiber aus israel als solches darstellt,

    und genau DAS ist eben das Entscheidende, weswegen die Karikatur kein antisemitismus ist:
    Denn es geht allein nur um die zutiefst kriegerische , brutale Vorgehensweise der israelis in ihren politischen Auseinandersetzungen.
    Wie es bei anderen Staaten auch regelmäßig thematisiert wird.
    Aber hier wird durch einen vorgeschobenen antisemitischen Aufhänger versucht vom wirklichen Problem abzulenken.

  • naha... also ist die SongContest Gewinnerin auch ne Antisemitin? ne Karikatur beinhaltet immer ne Botschaft, die man in diesem Bild erkennen kann. Davidsterne darf man ja noch zeichnen. aber so einfach kann man halt Kritik an der israelischen Politik und Kriegstreiberei abwürgen.


    und i fand das Lied auch nicht schlecht.

  • Mir hat unser Song gut gefallen. Daneben die Nummer der Tschechen.


    Am Ende war ich dann für Israel, weil das ne witzige, kluge Nummer war - und Schweden, Österreich und Zypern kaum zu ertragen.


    Ende OT

    Uli. Hass weg!