James Rodríguez

  • Ich kann mir aich sehr gut vorstellen, dass es James hier immer mehr gefällt. Gerade die Situation ohne einen absoluten Superstar wie Ronaldo, Messi oder Neymar kann eben auch vorteilhaft sein. Das ein James früher aus der Länderspielpause kommt, weil er dem kolumbianischen Trainer sagt, er wolle bei seinem Verein in München trainieren... das hätte ich so auch nie erwartet, erst recht nicht von einem Südamerikaner! Absoluter Respekt!


    Ein James in Topform, ein James der sich voll mit dem Verein identifiziert, ein James der sich vielleicht so in unseren Verein verliebt, wie einst Robben. Kann was großes werden!

  • Danke, dass du uns mit Ribéry, Robben, Müller und Mandzukic/Lewandowski vergleichst :)
    Ansonsten reicht es doch eh, wenn nur im April trainiert wird, in erster Linie in Form von Auslaufen nach den Spielen ;)

    Ach, du gehörst auch dazu? Dann sind es ja mehr als 4, Wahnsinn. :)

    #KovacOUT

  • Das Video ist ja ein Traum an wandelnden Klischees. Es gibt immer diesen Francesco Totti für Arme, der mit Haarreif spielt.
    Und dann noch diesen Spinner, der sich nicht einmal beruhigen kann, obwohl die Sache schon vorbei ist. Da rennt er tatsächlich noch einmal los, da er sich wohl „in seiner Ehre“ verletzt fühlt, weil er nicht den letzten Schlag landen konnte.
    Ganz lustig aber der Vogel, der seinen Kollegen gleich mal sagt, dass sie die Trikots ausziehen sollen, sodass man die Nummern nicht erkennen kann.
    Ich bin froh, dass ich nie bis selten gegen solche Teams spielen musste. Da gab es bei uns in Berlin nur Turkiyemspor in meiner Liga. Da spielten aber kaum Türken bei den Herren und gleiches galt für BKA. Und im Pokal hatten wir immer „Glück“ und wurden verschont. Allerdings gibt es in Berlin noch das andere Phänomen namens BFC Dynamo. Die hatten wir leider sehr oft. Da sind es aber die Fans, die sich so verhalten. Da gab es bei Pokalspielen auch gerne mal ein Polizeiaufgebot wie in der Bundesliga. Und als Union noch in der Regionalliga spielte, waren die auch so ein Pflegefall.


    Aber in der Uniliga musste man auch immer andere Teams pfeifen und da habe ich diese Mannschaften sehr gerne verpfiffen. Einmal sogar um den Aufstieg gebracht. Ich hatte aber Freunde dabei, die Polizisten sind. :thumbup:

    0

  • Seit etwas mehr als vier Monaten ist James Rodríguez nun in München und kam in den letzten Wochen immer mehr in Fahrt. Im Training und vor allem in den Spielen lieferte der Kolumbianer gute Leistungen ab, die er mit einem Tor gegen Leipzig sowie zwei Vorlagen gegen Borussia Dortmund krönte.
    Man merkt ihm an, dass er sich in seiner neuen Heimat immer wohler fühlt und sich nicht einmal vom kalten Wetter abschrecken lässt. In dieser Woche sagte er das zweite Testspiel Kolumbiens ab, um früher zum Verein zu kommen. In München trainierte er dann bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt – und das für einen Südamerikaner untypisch ohne Mütze und Schal.
    Der 26-Jährige zeigt immer mehr, was fußballerisch in ihm steckt. Doch wie tickt James außerhalb des Platzes? fcbayern.com traf sich mit dem Offensivspieler und sprach mit ihm über seine Freizeitgestaltung, seine Eindrücke der Bundesliga und seine Ziele in dieser Saison.
    Das Interview mit James Rodríguez:

    James, wie fühlst Du Dich in München? Was gefällt Dir an Deiner neuen Stadt und Deinem neuen Verein am besten?


    James: „Es ist ein neues Leben für mich und ich bin zufrieden und froh. Hier ist es ein bisschen ruhiger im Vergleich zu den anderen Ländern, wo ich gespielt habe. Man kann in Ruhe draußen spazieren gehen. FC Bayern ist ein großer Verein, der immer für große Erfolge kämpft.“


    Die FC Bayern Fans kennen Dich mittlerweile auf dem Feld, aber was machst Du in Deiner Freizeit?
    James: „Ich bin ein ruhiger Mensch und bin gerne Zuhause, wo ich meine Ruhe habe. Da schaue ich dann gerne TV-Serien. Besonders jetzt bei diesem kalten Wetter. Aktuell schaue ich die Serien „Vikinger“ und „American Horror Story“. Natürlich spiele ich auch gerne Play-Station, FIFA, wenn ich Zeit habe.“


    Hattest Du schon die Gelegenheit, mit Deinen Teamkollegen zu zocken?
    James: „Leider noch nicht, das müssen wir unbedingt organisieren.“


    Hast Du besondere Rituale, bevor Du auf den Platz gehst?
    James: „Nein, ich habe kein Ritual, daran glaube ich nicht. Aber ich glaube an Gott. Seit meiner Kindheit ist Gott sehr wichtig für mich, deswegen bedanke ich mich jedes Mal bei ihm, wenn ich ein Tor schieße.“


    Wir haben Dich auf den Social-Media-Kanälen oft beim Tanzen. Was ist deine Lieblingsmusik?
    James: „Ich mag eigentlich alles, aber Salsa und Reggaeton besonders. In Kolumbien haben wir ein ständiges Glücksgefühl und wir tanzen gerne. Das tut uns gut.”


    Du lernst auch schon fleißig Deutsch? Was kannst Du uns schon sagen?
    James: „Ich kann zum Beispiel schon 'Danke', 'Bitte', 'Guten Morgen' und 'Gute Nacht', 'Alles gut'. Langsam fühle ich mich sicherer mit der Sprache, aber es ist hart.“


    Du spielst nun seit ungefähr vier Monaten in Deutschland. Was sind Deine ersten Eindrücke der Bundesliga?
    James: „Hier wird mehr Fokus auf das Physische oder die Taktik gelegt. Aber wie ich immer sage, wenn du die Technik hast, wenn du gut spielen kannst, dann ist Fußball auf der ganzen Welt gleich.“


    Was können die Fans von James noch erwarten? Was sind Deine Ziele dieser Saison?
    James: „Ich hoffe, Titel gewinnen zu können und mich auf dem Feld zeigen zu können. Ich werde alles geben – bis zur letzten Minute. Ich will mit diesem großartigen Verein Titel gewinnen.“

    0

  • Die Vorzeichen stimmen auf jeden Fall. Gab ja Leute hier die „Briefmarke am Arsch und Tschüss“ meinten.
    Immerhin hat er mit halber Spielzeit schon die scorer von Müller was einfach auf mehr hoffen lässt.

    0

  • Alles Müller oder was?
    Kannst dich auch zu Plattfuß gesellen, ist ja krank!

    War genau 0,nix gegen Müller sondern einfach fairer Respekt James gegenüber. Finde das mit Länderspielveezicht super.Aber klar das einer der Briefmarke am Po panisch reagiert.


    Ps: ich hab auch nix gegen Plattfuß/simple muss ja nicht überall meinen Senf dazugeben

    0

  • War genau 0,nix gegen Müller sondern einfach fairer Respekt James gegenüber. Finde das mit Länderspielveezicht super.Aber klar das einer der Briefmarke am Po panisch reagiert.
    Ps: ich hab auch nix gegen Plattfuß/simple muss ja nicht überall meinen Senf dazugeben

    Darfst mir gerne meinen Beitrag zeigen wo ich was von Briefmarke und Tschüß geschrieben habe, ich warte.
    Mit Worten ist hier noch keiner Meister geworden, ich warte mal die Saison ab was James so liefert.
    Und er als gestandener "Weltklasse-Spieler" sollte liefern, er ist kein Talent mit 1 Jahr Zeit zur Eingewöhnung.

    #KovacOUT

  • James war der Wunschspieler von unserem Ex. Der war doch quasi schon abgeschrieben, bevor er hier in München gelandet ist. Finde diese Vorurteile gegen James unfair! Er kann ja auch nichts dafür, dass ihn ein CA haben wollte.


    Und sollte er seine zuletzt starken Leistungen bestätigen, gibt es vielleicht wenigstens ein Grund, wofür man einem CA danken könnte.

  • wäre nicht der erste der bei real auf der abschussleiste war und bei uns dann zur legende wurde :whistling:

    Von Robben habe ich als Jugendlicher immer geträumt. Ich weiß noch, dass es mal einen kleinen Artikel in einer Zeitung gab, bzw war es ein Gerücht, dass Robben von Chelsea zu Bayern kommt. Ich habe so gehofft das es so kommen würde. :thumbsup:


    So sehr gehofft habe ich übrigens nur 3 mal. Bei Robben, bei Martinez und bei van Nistelrooy^^

  • Hätte auch ich nix gegen, aber ist möglicherweise ein paar JAHRE zu führen um ihn mit solchen legenden in Verbindung zu setzen... beenden wir doch erstmal seine erste hinrunde hier und schauen dann was die nächsten 18 Monate so bringen.
    Vielleicht kauft man ihn dann, wenn es für alle Beteiligten passt. Sollte er dann auf robben niveau über Jahre liefern, darfst die Kiste mit real robben und real james gerne wieder aus keller holen. Bis dahin ist aber auch mal locker 2022 aufwärts...