James Rodriguez

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • James Rodriguez

      Der FC Bayern München und Real Madrid haben sich am heutigen Dienstag auf den Wechsel des kolumbianischen Nationalspielers James Rodríguez zum deutschen Rekordmeister geeinigt. Die beiden Klubs verständigten sich auf ein zweijähriges Leihgeschäft bis 30. Juni 2019 mit anschließender Kaufoption für den FC Bayern München. James Rodríguez wird seinen Vertrag in München unterschreiben, nachdem er den obligatorischen Medizincheck erfolgreich absolviert hat.
      Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde mit sechs Treffern Torschützenkönig der WM 2014 in Brasilien, anschließend wechselte er vom AS Monaco zu Real Madrid. Mit den Königlichen konnte er in den vergangenen drei Jahren je zweimal die UEFA Champions League und die FIFA Klub-Weltmeisterschaft sowie einmal die spanische Meisterschaft gewinnen. Insgesamt bestritt er 111 Pflichtspiele für Real, erzielte dabei 36 Treffer und gab 41 Torvorlagen.
      „Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti, nachdem beide bereits in Madrid erfolgreich zusammengearbeitet hatten“, erklärt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. „James ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler. Er ist selbst torgefährlich, bereitet viele Treffer vor und schießt obendrein tolle Standards. Mit diesem Transfer haben wir die Qualität unserer Mannschaft ohne Frage noch einmal erhöhen können.“

      James Rodríguez wird bereits zum Aufgebot des FC Bayern München gehören, das am kommenden Sonntagabend zur zwölftägigen Audi Summer Tour nach China und Singapur aufbrechen wird.

      fcbayern.com/de/news/2017/07/p…pflichtet-james-rodriguez

      -----

      Herzlich Willkommen beim FC Bayern!
    • Der FC Bayern München und Real Madrid haben sich am heutigen Dienstag auf den Wechsel des kolumbianischen Nationalspielers James Rodríguez zum deutschen Rekordmeister geeinigt. Die beiden Klubs verständigten sich auf ein zweijähriges Leihgeschäft bis 30. Juni 2019 mit anschließender Kaufoption für den FC Bayern München. James Rodríguez wird seinen Vertrag in München unterschreiben, nachdem er den obligatorischen Medizincheck erfolgreich absolviert hat.
      Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde mit sechs Treffern Torschützenkönig der WM 2014 in Brasilien, anschließend wechselte er vom AS Monaco zu Real Madrid. Mit den Königlichen konnte er in den vergangenen drei Jahren je zweimal die UEFA Champions League und die FIFA Klub-Weltmeisterschaft sowie einmal die spanische Meisterschaft gewinnen. Insgesamt bestritt er 111 Pflichtspiele für Real, erzielte dabei 36 Treffer und gab 41 Torvorlagen.
      „Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Transfer umsetzen konnten. Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti, nachdem beide bereits in Madrid erfolgreich zusammengearbeitet hatten“, erklärt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. „James ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler. Er ist selbst torgefährlich, bereitet viele Treffer vor und schießt obendrein tolle Standards. Mit diesem Transfer haben wir die Qualität unserer Mannschaft ohne Frage noch einmal erhöhen können.“
      James Rodríguez wird bereits zum Aufgebot des FC Bayern München gehören, das am kommenden Sonntagabend zur zwölftägigen Audi Summer Tour nach China und Singapur aufbrechen wird.
    • Öhm...das ging jetzt fix.

      Herzlich willkommen beim besten Verein der Welt.

      Ich gehe davon aus, dass das eine ziemliche Fehlplanung ist und glaube nicht, dass dieser Wechsel eine für uns gute Richtung bedeutet. Aber dafür kann der Spieler ja nichts.
      "Nein, nicht Soccer und verdammt noch mal, sag nie wieder Soccer." - Hooligans
    • Von der zu erwartenden neuen taktischen Ausrichtung bin ich auch nicht begeistert. Aber Leihe plus Kaufoption ist doch optimal. Geht er hier ab wie Schmitz' Katze, dann zieht man die Option, ansonsten lässt man ihn in 2 Jahren wieder gehen und hat finanziell nicht so sehr ins Klo gegriffen. Hat man doch in Anbetracht der Umstände durchaus elegant gelöst.
    • Herzlich willkommen! Und, wir haben einen guten Spieler mehr, Ausleihe war sehr vernünftig.

      Ich denke , wenn man jetzt noch einen Offensivspieler holt, der Ribery, Robben und Lewa entlastet, einen wie Sanchez, also, der von der Spielanlage ähnlich ist, dann passt es.

      Wenn man sagt, James reicht, dann sehe ich es nicht so positiv, einfach, weil er das nicht spielt!
      Wird es das Triple?
    • fcb_hog schrieb:

      airlion schrieb:

      Die Verpflichtung von James Rodríguez war der große Wunsch unseres Trainers Carlo Ancelotti
      :cursing: :cursing: <X <X <X Müller sitzt damit erst mal auf der Bank und darf den Lewa Ersatz geben bei Bedarf - ganz toll!
      Das geilste die ahnungslosen werden den Transfer als den großen Wurf feiern - ganz großes Kino!!!
      müller braucht doch bloß bessere Leistungen zu zeigen, Konkurrenz belebt das Geschäft

      was mich aber wundert, wenn James tatsächlich müller verdrängt und den Transfer haben ja die bosse eingetütet, dann erwarten sie von Müller auch ne Leistungssteigerung bzw. sind im mom nicht überzeugt- erinnere dich mal an die wort zu Winterpause von Uli zum Thema müller

      alles wird gut