Wontorra - der Fußball-Talk

  • Hallo,

    um dann im nächsten Sommer keinen großen Transfer zu tätigen. Zumal James und Pavard schon ordentlich Geld kosten

    den Zusammenhang verstehe ich nicht. James und Pavard würden zusammen wohl an die 80 Millionen kosten. Das sind keine großen Transfers?


    Ralf

  • Wenigstens schlagen wir nächstes Jahr richtig zu auf dem Transfermarkt, das hätte man zwar jetzt scon machen können ist für mich aber die wichtigste Aussage

    Das glaube ich erst, wenn es passiert ist. Sowas wird doch mittlerweile jede Saison von ihm gesagt. Dann besteht plötzlich wieder keine Notwendigkeit.


    Kovac wird ihm erzählen, dass Müller und co auch auf die Flügel können...


    Und möglicherweise wird Ribéry dann auch als Neuzugang betitelt...

    0

  • Hallo,

    den Zusammenhang verstehe ich nicht. James und Pavard würden zusammen wohl an die 80 Millionen kosten. Das sind keine großen Transfers?
    Ralf

    Ich erwarte dann genau diese Ausrede im nächsten Sommer.
    Aber es sei daran erinnert, dass der König vom Tegernsee explizit von Nachfolger für Robbery sprach - für die man sparen würde.
    Da braucht es schon ein wenig Phantasie, um sich James und Pavard als Winger vorzustellen.

    0

  • Weil ich Tuchel nicht mag (persönliche Meinung!) und er für mich nicht zum FC Bayern passt. Er mag ein besserer Taktiker sein als Kovac, aber dafür zieht er auf allen anderen Gebieten den Kürzeren.

    also das wollen wir aber erstmal abwarten...
    alles, was ich bislang von kovac hörte, ist im grunde das genaue gegenteil dessen, was der vorstand daherschwurbelt...
    dabei hat die saison nichtmal richtig angefangen...


    loben wir den tag mal nicht vor dem abend... ich glaube, dass auch kovac recht unangenehm werden kann, wenn die dinge von außerhalb nicht richtig laufen...


    ob tuchel der bessere taktiker ist, wird man auch abwarten müssen... kovac beginnt seine trainerkarriere erst jetzt!... tuchel begann sie bereits in dortmund... da braucht man aktuell noch keine wirklichen vergleiche ziehen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • wenn man für Robbery zwei Knaller im Kopf hat, danach sieht es ja aus

    die namen der 2 für uns bezahlbaren "knaller", die in diese fußstapfen treten sollen und auch wirklich vom bisherigen verein weg möchten, würde ich durchaus gerne mal genannt bekommen...


    aktuell klingt das für mich eher so danach: dieses jahr ruhiger transfersommer und um die gemüter zu beruhigen, hau ich mal sowas raus, damit sie alle in die warteschleife geschickt werden...


    uli quatscht da ja im grunde von einem "gleichwertigen" ersatz für beide!... da nimmt einer den mund durchaus kräftig voll... mir fällt aktuell nichtmal einer spontan ein, selbst wenn ich bei den transfergeldern "no limit" hätte...
    also für mich ist das erstmal die typisch populistische shice, die er da von sich gibt... worüber er sich dann auch mal wieder keine gedanken gemacht hat, ist die tatsache, wie das bei spielern, wie gnabry und insbesondere coman ankommt, der jetzt schon nicht wirklich gefragt zu sein scheint, wenn ständig die "rentner" kicken...


    wir waren auch schon mal besser und einfühlsamer im umgang mit eigenen spielern...
    vielleicht sollte uli da mal wieder mehr hinsteuern, anstatt sich über twitter und instagram aufzuregen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • kovac beginnt seine trainerkarriere erst jetzt!... tuchel begann sie bereits in dortmund... da braucht man aktuell noch keine wirklichen vergleiche ziehen...

    Thomas Tuchel ist seit 2004 Trainer! Und seit 2009 Coach eines A-Teams. Seine Trainerkarriere begann er LANGE VOR Dortmund. Niko Kovac ist seit 2009 Trainer, seit 2016 Trainer einer A-Mannschaft. Davor zwei Jahre Nationaltrainer von Kroatien. Mit Kroatien hatte Kovac einen Punkteschnitt von 1,8; mit Frankfurt von 1,5. Tuchel mit Mainz 1,4 und mit dem BVB 2,2. Richtig ist, dass sich Kovac hier weiterentwickeln kann. Aber Tuchel hatte bereits bei Mainz einen Ruf als sehr versierter Taktiker. (Musste auch Jupp ein paar Mal erfahren.)


    Trainer wie Nagelsmann oder Tuchel werden nicht umsonst von den besten Clubs der Welt angefragt. Und dass diese weniger in Erfahrung bringen bzw. unsolider scouten als Hoeness oder erfolgsfoehn :D , das ist einfach lächerlich. Außer man entscheidet nach "Bauchgefühl". (Bei uns heißt das ja nicht Trainer-Scouting sondern "Charmeoffensive" oder Last-Minute-Telko ;) ).


    Dass sich Kovac hier profilieren kann mit einem super Kader und zu einem besseren Trainer werden kann, das ist unbestritten. Aber große Vereine haben bei Kovac vor dieser Saison noch nicht angefragt. Jedenfalls nicht öffentlich...

  • für mich lassen sich beide im alltag erst bemessen, wenn sie auch mal ein großkaliber trainiert haben...
    in der bundesliga gibt es da nunmal nur uns und dann käme vom standing her dortmund und dann evtl. noch schalke...


    bei frankfurt, mainz & co. kann ich auch als trainer genügend danebensemmeln und keine s@u merkt´s bzw. interessiert sich dafür...


    entscheidend ist, wie es bei den topclubs aussieht... deshalb sehe ich da tuchel vor kovac ( nm heranzuziehen für solche vergleiche finde ich persönlich reichlich witzlos und wie wir ja wissen, muss ein toller nm-trainer noch lange kein guter clubtrainer sein... umgekehrt gilt sicherlich das gleiche! )...


    von daher heißt es erstmal schauen, was kovac hier produziert... tuchel in paris ist im übrigen auch noch kein meilenstein der fußballgeschichte... man muss die dinge nun auch nicht höher hängen, als sie sind...


    abwarten heißt die devise und solange trainer bei uns hier beschnitten werden, wie vorhäute im islam und judentum, ist die arbeit bei uns ohnehin immer nur schwer einschätzbar, es sei denn, man greift so tief in die shice, wie carlo... keine kloßbrühe ist klarer...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ,,es sei denn, man greift so tief in die shice, wie carlo... keine kloßbrühe ist klarer...,,


    Wer wohl bei wem in die shice gegriffen hat :D

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • ,,es sei denn, man greift so tief in die shice, wie carlo... keine kloßbrühe ist klarer...,,


    Wer wohl bei wem in die shice gegriffen hat :D

    hinterher sind wir natürlich immer schlauer... ;)


    zu beginn hätte ich damit auch nicht gerechnet, von daher war die wahl vom vorstand bzw. kalle kein klassischer fail... erwartet habe ich nun auch keine titel in serie, aber eben auch nicht diesen ablauf... X/

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • hinterher sind wir natürlich immer schlauer... ;)
    zu beginn hätte ich damit auch nicht gerechnet, von daher war die wahl vom vorstand bzw. kalle kein klassischer fail... erwartet habe ich nun auch keine titel in serie, aber eben auch nicht diesen ablauf... X/

    Natürlich, ich hatte wie wohl auch die meisten von uns, an so etwas überhaupt nicht gedacht, vor allem aber auch nicht daran, dass die noch zu Räucherstäbchen werden und dies noch im Kabinengang und auf dem Trainingsplatz.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • immerhin bemerkt man nun endlich mal, wie widersprüchlich der gute uli so unterwegs ist...


    hat ja auch lange genug gedauert, bis das mal öffentlich wurde...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Dass Uli Hoeneß hier im Forum sowieso keinen guten Stand hat, ist ja hinlänglich bekannt.
    Aber sein Auftritt gestern war doch gar nicht so schlecht.


    Im Kern seiner Aussagen geht es vor allem darum, dass man diesen ganzen Kommerz im Fußball so hier nicht mit machen will.
    Was ist nun so schlimm daran?


    Im Grunde hat Hoeneß die Debatte, die gerade am laufen ist, nur untermauert.


    Die Überbezahlten Fußballer sollten sich endlich mehr um das eigentliche kümmern: den Sport.

    0

  • und bevor das Bashing losgeht....


    ja ich weiß, dass auch der FCB nicht an Kommerz, Internationalisierung und Digitalisierung spart.
    (siehe Qatar Airways, USA-Vermarktung usw.)


    Aber Hoeneß versucht eben einen Mittelweg zu finden. Das Trainingslager am Tegernsee ist da schon mal ein Anfang, warum wird genau das hier immer kritisiert?
    Denn: Fannähe ist wichtig und gut! denn letztendlich sind wir als Fans, diejenigen die das alles irgendwo aufrechterhalten. Ohne Fans ist der Fußball nichts!


    klingt gerade nach Phrasenschwein 2.0 , aber letztendlich ist es einfach nur wahr!


    Was nützen mir Vereine wie ManU oder Paris, wo die Fans keine Bindung mehr zu Ihren Idolen haben, die abgeschottet trainieren.


    Wollen die Meisten hier einen Plastikverein, wie Paris oder City?? einige wollen Müller hier vom Hof jagen nur um einen überbezahlten vermeintlichen Star XY hier spielen zu sehen?
    Zur Zeit ist hier echt verkehrte Welt.

    0

  • Im Kern seiner Aussagen geht es vor allem darum, dass man diesen ganzen Kommerz im Fußball so hier nicht mit machen will.
    Was ist nun so schlimm daran?

    Mitmachen kann trifft es wohl eher.


    Wenn wir diesen Kommerz nicht mitmachen wollen würden, dann würden Spieler wie Lewandowski oder Müller hier keine 15 Mio. € im Jahr verdienen, Qatar Airways würde nicht auf unser Trikot gedruckt werden und wir würden uns nicht für die Abschaffung von 50+1 einsetzen.


    Es lässt sich immer leicht auf die PL-Kohle oder die Scheichs schieben. Das ist isoliert betrachtet auch legitim. Aber dazu passt weder unser Werbeverhalten, noch die Löhne unserer Spieler, die im Bereich der Top 10 weltweit(!) liegen.


    Uli hat leicht Reden, wenn er davon erzählt, dass kein Mensch 222 Mio. wert ist. Jeder weiß, dass wir das sowieso nicht bezahlen können. Hätten wir eine Milliarde auf dem Festgeldkonto und könnten uns diese Spieler leisten, würden wir genau diesen Wahnsinn aber auch mitmachen. Wir machen da ja nur nicht mit, weil wir das in den Dimensionen nicht können. Bei diesen Aussagen ist auch eine Menge Scheinheiligkeit dabei.