Hasan "Brazzo" Salihamidzic [Sportdirektor]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Spitze Europas halte ich für übertrieben. Es gab bzw. gibt immer 3, 4 Teams, die sich auf ziemlich ähnlichen Niveau begegnen. Klar, Real hat dreimal die CL nacheinander gewonnen, dafür war man national nicht wirklich stark. Es geht immer um das Gesamte.

      Was man aber sagen kann, ist, dass wir uns in diesem elitären Kreis von 2012/13 bis 2016/17 befanden. Da sind wir jetzt raus. Die Gründe sind vorwiegend hausgemacht. Alles bekannt und drölfzig Mal dargelegt.
      #nichtmeinpräsident
    • Gelaufen war es gegen LFC nach dem 1:2 im Rückspiel in der 69. Minute, bis dahin waren wir zwar auch nicht gut, aber so weit hinauszögern konnten wir es unter Pep nur gegen Atletico. Zudem übliches Bild unter Pep: Grandiose Gruppenphase, weit schlechtere KO-Runde, hier wie bei City. Der erste CL-Auftritt Kovac´ war mäßig, nun gilt es, es besser zu machen.
      Ansonsten haben wir aber auch Halbfinal-Teilnehmer Ajax in der Vorrunde noch nach Auswärtstorregel besiegt, brachte uns aber auch nichts.
    • kaithoma wrote:

      schnitzel wrote:

      Der erste CL-Auftritt Kovac´ war mäßig, nun gilt es, es besser zu machen.
      Wie begründest du es, dass NK es diese Saison besser machen könnte. Seit ich den Trainer kenne, und das war noch zu Zeiten der kroatischen NM, habe ich keine Entwicklung bei ihm gesehen. Er lässt immer noch das gleiche spielen wie zuvor.
      Es braucht eben seine Zeit, bis auch der letzte das mit der Leidenschaft begriffen hat!
      Du weißt doch, das ist wie bei Kindern, denen muss man auch alles mehrmals sagen! :D
    • Na klar, Arsenal, ManU, Porto, Donezk und Benfica waren ja sowieso so viel besser zum jeweiligen Zeitpunkt als Liverpool. Einzig Juve konnt auch nur annähernd da mithalten, letztlich aber auch eine Stufe darunter. Und da das ja die ganzen Achtel- und Viertelfinalgegner unter Pep waren, waren sie ja so hammerschwer.

      th0mi wrote:

      Da wird nun das Achtelfinale mit einem Halbfinale verglichen. Drückend überlegen, Elfmeter verschossen. Aber klar, es war nur ein Hinauszögern.
      Schämt man sich eigentlich nicht für solch eine Aussage?
      Habe Atletico explizit heraus genommen, halte sie aber auch für schlechter als LFC. Zudem waren unter anderen Trainern ein verschossener Elfer und dergleichen noch ein Entlassungsgrund.
    • Klopp war schon immer ein Trainer, dessen Teams in einzelnen Spielen zu Besonderem in der Lage sind, während sie in einem Ligawettbewerb auch mal schwächeln.

      Deshalb sind die Ergebnisse der Liga nicht so richtig relevant, wenn es um die Verfassung der Mannschaft im 1/8Finale geht.
      Auch wenn ich zustimme, dass sie nicht auf ihrem Höhepunkt waren, finde ich es übertrieben, dass sie hier als leicht schlagbar dargestellt werden.

      Sie waren ein Gegner, bei dem wir selbst mit Jupp und dem Triple-Kader nur auf Augenhöhe gewesen wären.
      So waren wir dann unterlegen, was dann in der mE sinnvollen Hinspieltaktik mündete.
      Das Rückspiel hat Kovac dann verkackt.
    • Latürnich. Denen fehlte die komplette IV samt Abwehrchef und deren Metronom im ZM/DM. Aber klar, da wären wir höchsten nur nur mit dem Triple-Kader auf Augenhöhe gewesen. Gut, ich weiß ja, dass danach der Kader brutal heruntergewirtschaftet wurde, aber das ist wieder ein anderes Thema :)
      #nichtmeinpräsident
    • flip81 wrote:

      Die ungeschlagene Vorrunde in der CL ist für viele das Gleiche wie das Double.
      Man lässt sich halt einfach blenden. :thumbsup:
      Auf dem Papier ein tolles Ergebnis. Wer aber beide Spiele gegen Ajax gesehen hat, durfte feststellen, dass wir das Hinspiel in München eigentlich hätten verlieren müssen. Zum Glück war Manuel da in Weltklasse-Form.

      In Amsterdam war es auch ein Spiel auf des Messers Schneide, speziell in der 2. HZ hat uns Ajax da auch phasenweise an die Wand gespielt, aber das Remis ging wohl in Ordnung.

      Ungeschlagen - da war auch jede Menge Glück im Spiel und nicht unbdedingt nur die zweifelsohne vorhandene (individuelle) Klasse.