Hasan "Brazzo" Salihamidzic [Sportdirektor]

    • Meiner Meinung nach liegt das Problem sowohl beim Vorstand als auch beim Sportdirektor. Kovac selbst gehört für mich auch zum Problem - wofür er aber wenig kann.

      Warum? Der Vorstand hat es nicht geschafft die richtigen Leute einzustellen. Zum Beispiel hat man für die Position des Sportdirektors Max Eberl nicht bekommen, den ich mir sehr gut hätte vorstellen können. Stattdessen hat man mit Hasan Salihamidžić eine Notlösung installiert. Salihamidžić sagt man ja nach sehr bemüht und vor allem sehr fleißig zu sein. Aber kann es sein, dass er nicht das benötigte Fachwissen hat? Thomas Lemar kannte er z.B. gar nicht erst. Und die Interviews mit ihm sind jedes mal eine Zumutung.

      Auf dem Trainerposten war man denke ich zu ungeduldig. Auch wenn Hoeneß sagt, Kovac war keine Notlösung, so bin ich mir relativ sicher, dass er sehr wohl nur zweite Wahl war. Kurz nach Kovac' Einstellung wurden wesentlich bessere Trainer frei. Wobei man mittlerweile zugeben muss, dass die großen Namen für den FCB wohl immer schwieriger zu haben sind. Nico Kovac war für mich von Anfang an zu unerfahren für so einen großen Klub. Sowas wissen und merken natürlich auch die Spieler. Beispiel James "Wir sind hier nicht in Frankfurt!". Als FC Bayern brauchst du auf dem Posten des Cheftrainers einen großen Trainer der Erfahrungen mit nationalen und internationalen Titeln hat - und keiner, der vorher in Frankfurt war. Ja, zugegeben, Kovac wurde DFB Pokal Sieger. Aber das reicht nicht.

      Der Vorstand hat den falschen Sportdirektor, den falschen Trainer und hat es verpasst, einen Umbruch im Kader einzuleiten. Es wird gefühlt seit fünf Jahren vom Umbruch gesprochen. Was wurde getan? Es wurden die Verträge mit unseren Rentern Ribéry und Robben verlängert. Ja ich weiß ich werde hier gleich zerfetzt weil ich das geliebte Robbery angreife. Ich bin beiden auch sehr dankbar für alles was sie beim FCB geleistet haben ABER irgendwann ist mal halt einfach zu alt. Es gab so viele tolle Möglichkeiten, junge und talentierte Spieler zu verpflichten. Matthijs de Ligt und David Neres z.B. von Ajax. Gelson Martins war ablösefrei zu haben (ist nun bei Atletico Madrid).

      Wieso z.B. hält der Vorstand weiter an Jerome Boateng und Robert Lewandowski fest? Ich halte doch nicht an Personal fest, dass weg will und nicht zu 100% alles für den Verein gibt. Soweit ich weiß, gab es von PSG ein gutes Angebot für Boateng. Letztendlich summieren sich die Fehlentscheidungen halt und nun merken wir die Auswirkungen.
    • Zum ersten Absatz.
      Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf.
      Anteil daran wo die AG mittlerweile steht, sprich Juniorteam und Profiabteilung haben viele Faktoren.
      Stimme dir zu. Die Kovac Brüder können im Vergleich zu den anderen Herrschaften relativ wenig dazu.
      Max Eberl ist ein guter, keine Frage, wär aber mit dem Vorstand AG und vom eV nicht gut gegangen.
      Wissen warum tun wir wahrscheinlich beide.
      Jeder hat stärken und schwächen, auch HS.
      Sind Interviews zB von einem KHR eine Stärke?
      Auch nicht. Ich denke der Fokus beim Fussball, zumindest was das Sportliche angeht, sollte auch nicht auf Interviews liegen. Egal ob Sportvorstand, Kapitän oder Trainer.
      Zu deinem Beispiel James und dass wir hier nicht in Frankfurt sind, frag ich mich aber schon auch wer oder was dieser Spieler eigentlich denkt wer er eigentlich ist.
      Was hat der denn bisher gerissen in seiner Laufbahn, insbesondere beim FC Bayern?
      Ganz egal wie weit er richtig mit der Aussage liegt, ein Pluspunkt hat er damit bei mir nicht gesammelt.
      Im Gegenteil.
      Wenn so eine Aussage intern von einem Javi Martinez als Beispiel kommt, der über Jahre hinweg Leistungen gezeigt hat dann sag ich gut okay aber kein James.
      Aber ist wohl auch wie so oft was gesellschaftliches etcpp.

      Bin bei dir, beide Spieler hätten sofort verkauft gehört, insbesondere für diese Summen die im Raum standen.
      Wo ich dir aber Contra geben muss, obwohl ich da auch eigentlich bei dir bin, ist die Aussage bzgl dass die Spieler wenn sie gehen wollen, man die Tür aufmachen sollte.
      Hoff dir ist aber bewusst, das Spieler wie Ribery, Robben und auch Müller schon starke Wechselabsichten hatten.

      Aber im großen und ganzen unterschreibe ich deine Kernaussage, es ist bedenklich, ohne nur die letzten Spiele zu werten, wie es um den FC Bayern aktuell steht.
      Von der Scoutingabt, über Nachwuchsarbeit bis zu den Leitlinien intern.
      Da fehlt ein wirkliches Konzept, eins was von einem ins andere übergeht und die gemeinsame Handschrift stimmt.
      Ich bin gespannt, wie es weitergeht...hoffe nur, man hat auch mal die nötigen Eier in der Hose um es all seinen "Fans" mitzuteilen dass die aktuelle Situation keine einfache ist und es eben auch mal 1-3 Saisons geben wird wo du dich eben finden musst und finden wirst.
      Auch gewisse Herrschaften auch mal Verantwortung übernehmen und nicht nur groß daher reden.
      Die Zeit nicht nur von einem Robben und einem Ribery vorbei ist.
      Dann gibts in der Arena eben mal nicht nur "NoShows" sprich bezahlte Eintrittskarten die ungenutzt bleiben sondern mal wirklich nicht verkaufte Plätze aber dann reinigt man sich vielleicht auch mal wieder von selbst.

      Auch wenn ich jetzt kein aktiver Stammtischbesucher bin und meine Meinung sicherlich hier und dort keine Expertenmeinung ist, denke ich trotzdem dass meine Meinung Forumsreif ist.
      Erster Beitrag und so!:)
    • wofranz schrieb:

      Das sollte sich aber besser ändern, denn eine suboptimale Besetzung solcher Positionen ist doch ein Teil unseres derzeitigen Problemfelds.

      Kann sein. Muss nicht sei. Hängt natürlich davon ab, welche Aufgaben er tatsächlich hat. Meine These wäre ja, dass sein Aufgabenkreis kleiner ist als der seiner Kollegen bei diversen anderen Vereinen. Entsprechend wenig Schaden kann er anrichten.

      Und großartig ändern wird er das beim besten Willen, dem ich ihm unterstelle, kaum können. Allein die Außendarstellung des Vereins, wenn er uns öffentlich vertritt, ist ein Desaster. Durch PR-Schulungen wird sich das eine oder andere verbessern, abstellen lassen, ja. Aber am Ende bleibt Brazzo Brazzo. Das muss uns klar sein.
      Uli. Hass weg!
    • fan11883 schrieb:

      Wie viele Beiträge braucht ihr eigentlich noch, um zu betonen, dass Brazzo kein vollwertiger SD ist?

      Das war doch im Moment seiner Ernennung klar. Wird sich auch kaum ändern. Also lasst ihn einfach in Ruhe!
      In Anbetracht des Zeitraums war eine Entwicklung erwartbar. Eingetreten ist sie nicht.
      Man darf also guten Gewissens sagen, dass er weder zum Zeitpunkt der Ernennung, noch heute kein vollwertiger SD war/ist.
    • Neu

      fan11883 schrieb:

      Wie viele Beiträge braucht ihr eigentlich noch, um zu betonen, dass Brazzo kein vollwertiger SD ist?

      Das war doch im Moment seiner Ernennung klar. Wird sich auch kaum ändern. Also lasst ihn einfach in Ruhe!
      Ich werde eine, durch zigfach öffentlich zur Schau gestellte Inkompetenz nachgewiesene, derartige Fehlbesetzung so lange kritisieren wie es mir beliebt bzw bis der Missstand abgestellt ist, Herr Anwalt. Das ist mein Recht als Mitglied des FC Bayern München eV und gilt, als Steuerzahler dieses Landes, im Übrigen genauso für die politischen Darsteller in Berlin. Du kannst gerne mit deinen ewigen Relativierungen dagegen halten, aber anderen den Mund zu verbieten ist eine Unverschämtheit. Bautzen II ist geschlossen Herr Genosse, akzeptieren sie endlich das Recht auf freie Meinungsäusserung.
      ...denn wie viel von dem, was ich heute weiß, hätt' ich lieber nie gesehen...
    • Neu

      fan11883 schrieb:

      wofranz schrieb:

      Das sollte sich aber besser ändern, denn eine suboptimale Besetzung solcher Positionen ist doch ein Teil unseres derzeitigen Problemfelds.
      Kann sein. Muss nicht sei. Hängt natürlich davon ab, welche Aufgaben er tatsächlich hat. Meine These wäre ja, dass sein Aufgabenkreis kleiner ist als der seiner Kollegen bei diversen anderen Vereinen. Entsprechend wenig Schaden kann er anrichten.

      Und großartig ändern wird er das beim besten Willen, dem ich ihm unterstelle, kaum können. Allein die Außendarstellung des Vereins, wenn er uns öffentlich vertritt, ist ein Desaster. Durch PR-Schulungen wird sich das eine oder andere verbessern, abstellen lassen, ja. Aber am Ende bleibt Brazzo Brazzo. Das muss uns klar sein.
      Muss ich zustimmen. Seine Aufgabenbereich ist ja mehr das Facility-Management, z.B. Tafeln aufhängen mit "Rauchen verboten" " ..usw. Frei nach "Akim" "wenn Sie an Müll denken, denken Sie an Brazzo"..

      Ich bin nach wie vor fassungslos wie man so einen Sportdirektor präsentieren kann. Jetzt stand auch noch in der Bild Zeitung "Brazzo schickt seine Scouts los um Verstärkungen zu suchen"... Hallo was machen die denn sonst so?
    • Neu

      tagano schrieb:

      fan11883 schrieb:

      wofranz schrieb:

      Das sollte sich aber besser ändern, denn eine suboptimale Besetzung solcher Positionen ist doch ein Teil unseres derzeitigen Problemfelds.
      Kann sein. Muss nicht sei. Hängt natürlich davon ab, welche Aufgaben er tatsächlich hat. Meine These wäre ja, dass sein Aufgabenkreis kleiner ist als der seiner Kollegen bei diversen anderen Vereinen. Entsprechend wenig Schaden kann er anrichten.
      Und großartig ändern wird er das beim besten Willen, dem ich ihm unterstelle, kaum können. Allein die Außendarstellung des Vereins, wenn er uns öffentlich vertritt, ist ein Desaster. Durch PR-Schulungen wird sich das eine oder andere verbessern, abstellen lassen, ja. Aber am Ende bleibt Brazzo Brazzo. Das muss uns klar sein.
      Muss ich zustimmen. Seine Aufgabenbereich ist ja mehr das Facility-Management, z.B. Tafeln aufhängen mit "Rauchen verboten" " ..usw. Frei nach "Akim" "wenn Sie an Müll denken, denken Sie an Brazzo"..
      Ich bin nach wie vor fassungslos wie man so einen Sportdirektor präsentieren kann. Jetzt stand auch noch in der Bild Zeitung "Brazzo schickt seine Scouts los um Verstärkungen zu suchen"... Hallo was machen die denn sonst so?
      Das ist wie bei der Jagd mit den Bluthunden. Die Scouts waren in Boxen eingesperrt und wurden von Brazzo so richtig heiss gemacht. Jetzt hat er sie losgeschickt und die sind ab wie die Raketen an die Front zum scouten gegangen. Ist eben so. Das müssen wir nicht verstehen :D