Hasan "Brazzo" Salihamidzic [Sportdirektor]

  • Ein Satz, den man in Bezug auf Uli auch vor 6, 10 oder 20 Jahren hätte schreiben können. Die Gegenwart hätte den Schreiber Lügen gestraft.


    Vertagen wir uns doch auf den Juli 2025 und diskutieren dann seinen heutigen Wahrheitsgehalt!

    Falsch, denn da hat er zu jedem Zeitpunkt vorhersehbar und zeitgemäß gehandelt. Ich denke nicht dass die aktuellen Diskussionen über ihn damals ähnlich gelaufen sind.


    Und der letzte Satz klingt frappierend nach einem Klassiker aus dem Zyklus "Famous last words".


    Es wurden hier zuletzt wirklich viele Aspekte, teils auch in einem Beitrag zusammengefasst, genannt, die den Unterscheid von heute zu damals auf ihn bezogen dargestellt haben. Das kann man im Einzelnen diskutieren, tust Du ja aber gar nicht sondern kommst mit Allgemeinplätzen die sich jeglicher inhaltlicher Auseinandersetzung verweigert. Klassischer Eskapismus.

  • Dazu fällt mir ein Satz von Floyd aus "True Romance" ein, als ihn einer der Bösen ähnlich kariert anquatschte... :)


    Soweit ich das verfolge, wurde Uli immer schon für alles Mögliche kritisiert. Was sich tatsächlich geändert hat, ist die Stimmung. Früher war "dagegen", wer es wagte, etwas gegen ihn zu sagen.


    Zeitgeist.

  • Dazu fällt mir ein Satz von Floyd aus "True Romance" ein, als ihn einer der Bösen ähnlich kariert anquatschte... :)


    Soweit ich das verfolge, wurde Uli immer schon für alles Mögliche kritisiert. Was sich tatsächlich geändert hat, ist die Stimmung. Früher war "dagegen", wer es wagte, etwas gegen ihn zu sagen.


    Zeitgeist.

    Schade, dass Du Argumente weder aufnimmst, noch verstehst, noch einmal zugeben kannst, dass es anders ist, als Du vorgibst.
    Geschrieben hatte ich,
    dass sich das geändert hat:
    UH's großen Sprüchen, die er tatsächlich schon immer von sich gegen hat, folgten früher passende, überraschende Taten.
    Heute ist es hohl und leer. Es kommt nichts mehr.
    Seit er wieder die grenzenlose Machtfülle hat, ist was passiert?
    NK unser Trainer.
    HS unser Spodi.


    Wahnsinn.

  • Gib's auf, hat keinen Sinn.

    You can blow out a candle. But you can't blow out a fire.

  • Es wäre das verdammte Recht einer Legende, wie Uli sie ist, dem Verein zur Abwechslung auch mal zu schaden.

    Sockenschuß-Parade vom Allerfeinsten.


    Falls Du jahrelang keinen Hochzeitstag und keinen Geburtstag deiner Frau vergessen hast gibt Dir das nicht irgendwann das Recht, mit der Nachbarin zu vögeln.


    Meine Güte, fob, langsam geht's echt bergab...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Wir kamen letzte Saison ziemlich gut ohne James aus. Haben die besten Spiele ohne ihn gemacht.Wir brauchen weder ihn, noch diesen Spielertyp zwingend. Da haben wir weit wichtigere Positionen, auf denen etwas passieren muss und für die die zusätzlichen 42 Mio plus das eingesparte Monstergehalt nützloch sind.


    Welche "besten Spiele" meinst du denn? :thumbsup:

  • Argumentationstechniken


    Als Spielart der Rhetorik gehört die Eristik zu den sprachlichen Beeinflus­sungshandlungen. Ein Blick in den „rhetorischen Giftschrank“ zeigt, dass es beson­ders vier Situationen sind, die zur Anwendung von „faulen Tricks“ verleiten:


    ● wenn man jemanden beeindrucken will („Imponiergehabe“);


    ● wenn man jemanden mani­pulieren will;


    ● wenn man sich in Bedrängnis um jeden Preis verteidigen will;


    ● wenn man die Konfrontation im Angriff sucht.


    1. Bestreite-Technik


    Sie greifen die Fundamente der Beweisführung ganz und/oder teilweise an, indem Sie die Richtigkeit des angeführten Sachverhalts bestreiten, nämlich die vorgebrachten Tatsachen daraufhin untersuchen, wieweit sie auf Fantasie, Erfindung, Gerüchten, Behauptungen be­ruhen und wieweit angegebene Zahlen und Statistiken begründet sind.


    2. Kausalitäts-Technik


    Der Zusammenhang von Ursache und Wirkung wird bezweifelt, denn davon hängt die Qualität und Unanfechtbarkeit der Beweise ab. Man greift mit der Kausalfrage an, wenn ein Debattierer simplifiziert, aus einer Ursache eine Summe von Wirkungen hervorgehen lässt, ohne dass dies einsichtig ist, oder wenn er kausale Zusammenhänge aufgrund äußeren Anscheins behauptet bzw. Ursache und Wirkung entgegengesetzt oder abweichend beurteilt.


    3. Scheinlogik-Technik


    Hier gilt es, Fehlschlüsse aufzudecken, die erstens falsche Analogien oder Vorurteile zur Prä­misse haben, die zweitens einen Einzelfall ungerechtfertigt zum Regelfall erheben und drittens Einzelverhältnisse unzureichend nach allgemeinen Sammelbegriffen aburteilen.


    4. Widerspruchs-Technik


    Sie hören den Debattierern aufmerksam zu und achten darauf, ob die Redner Gedanken ent­falten, die sich direkt widersprechen, Vorstellungen entwickeln, die sich gegenseitig aufheben, Tatsachen bringen, die diametral sind im ganzen oder in Details. Es ist auch darauf zu achten, ob sie früher das Gegenteil von dem vertreten haben, was sie heute verteidigen. Sie bringen die erkannten Widersprüche in die Diskussion ein bzw. konfrontieren die Betreffenden direkt damit.


    5. Kehrseiten-Technik


    Die Kehrseiten- oder „Ja-aber“-Technik geht von der Doppelnatur des Lebens und der Dinge aus. Sie wenden diese Technik an und fragen nach dem Gegenteil, wenn ein Redner nur eine Seite vorbringt, z.B. bestimmte Vorteile oder Leistungen herausstreicht, aber negative Wahr­heiten verschweigt, verschleiert, beschönigt. Man schützt sich selbst vor dieser Technik, indem man bereits von sich aus das Für und Wider erwägt (vgl. dialektische Methode).


    6. Vergleichs-Technik


    Weil bis zu einem gewissen Grade alle Vergleiche „hinken“, lassen sich zu einem Beispiel in der Regel überzeugende Gegenbeispiele angeben, die den Vergleich erschüttern. Außerdem müssen Sie prüfen, ob Sie für den angestellten Vergleich nachweisen können, dass er kaum relevante Vergleichsmomente enthält.


    7. Salami-Technik


    Wie man eine harte Salami-Dauerwurst Scheibe für Scheibe zerschneidet, bis nichts mehr übrig ist, so zerlegt man in der Diskussion Pauschalurteile und summarische Aussagen in Halb­wahrheiten. Sie fragen nach genauen Begriffsdefinitionen, dem Gültigkeitsumfang, nach Ein­schränkungen, weltanschaulichen Grundlagen, der persönlichen Interessenlage, psycholo­gischen Eigenheiten.


    8. Bumerang-Technik


    Die Bumerang-Technik wird auch als Retour-Kutsche bezeichnet. Hierbei lässt man die Argu­mente, Behauptungen und Bewertungen des Redners auf diesen zurückschnellen. Der Beweis­wert ist meistens gering, auf die psychologische Wirkung kommt es an. Sie ist um so größer, je schlagfertiger man ist und je wahrheitsgetreuer man kontert. Beispiel: Virchow hielt Bismarck vor: „Ich vermisse bei dem Herrn preußischen Ministerpräsidenten auch das leiseste Verständ­nis für nationale Politik.“ Bismarck erwiderte: Ich muss dem Herrn Abgeordneten diesen Vor­wurf zurückgeben unter Weglassung des Eigenschaftswortes national!“ (zitiert nach Gehrken)


    9. Vorfrage-Technik


    Mit dieser Strategie des Fragestellens sollen Redner, die sich nicht festlegen und sich eine Rückzugstür offen lassen, zur klaren Aussage gezwungen werden. Man muss seine Fragen aller­dings vorbereiten und so knapp und präzise stellen, dass es kein Schwafeln und Ausweichen gibt.


    [aus: Dietrich Pukas: Verbale Kommunikation. Rinteln: Merkur 1979, 204]


    -----------------------------------------------------------


    Zu den - nach Graden unterschiedlichen - unredlichen Techniken lassen sich zählen:


    a) Übertreibungstechnik


    unzulässige Verallgemeinerung und Erweiterung der Behauptung eines Gegners, überspannte Folgerungen daraus


    b) Ad-personam-Technik


    anstatt „ad rem“, zur Sache, zu argumentieren, greift man die Person an


    c) Isolier-Technik


    den Gegner isolieren, Worte isolierend aus dem Zusammenhang reißen


    d) Ausweich-Technik


    auf Gebiete ausweichen, die mit der Sache nichts zu tun haben; den Streitpunkt verdrehen, verdrängen


    e) Verwirrungs-Technik


    mit großem Wortschwall Konfusion erzeugen; vernebeln; wahre Prämissen nicht zugeben, weil man die Folgerungen nicht wahr haben will


    f) Hinhalte-Technik


    Debatte verzögern; kann nützlich sein, um Zeit zu gewinnen


    g) Gefühlsappell-Technik


    nicht mehr sachlich; Appell an Gefühl, Mobilisierung von Vorurteilen usw.


    h) Entstellungs-Technik


    demagogisches Mittel, Entstellung der Aussage oder Akzentverschiebung


    i) Fangfragen-Technik


    Suggestivfragen; Alternativfragen suggerieren, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt




    Beobachten Sie öffentliche Diskussionen; suchen Sie Beispiele für diese Techniken.


    [aus: Wort und Sinn, Sek. II: Texte verstehen und verfassen. Paderborn: Schöningh 1980]


    -------------------------------------------------------------------------------------------------




    G. Einecke - http://www.fachdidaktik-einecke.de




    WENN DAS EVTL. OFF TOPIC IST, DANN LÖSCHT BITTE DIE STATEMENTS DES VERMEINTLICHEN ANWALTS AUCH ALLE.


    JEDER DIESER 11.885 BEITRÄGE KANN HIER ZUGEORDNET WERDEN.


    WER SICH DIE ZEIT MAL NIMMT, KANN DAS "TRAINING" DIESES HERRN HIER IM FORUM LOCKER NACHVOLLZIEHEN.


    VÖLLIG PERVERS.


    Einfach immer wieder mal dran denken, bevor man auf Bullshit reagiert.

  • ohh... sehe gerade:


    passt ja in jeden Thread.


    na dann mal schnell kopieren.

  • Aus dem Blick:
    Azubi Brazzo, der sich Sportchef nennt
    ...
    Vielleicht dämmert den Bossen, dass ihr Lebenswerk auf dem Spiel steht. Zumal ausgerechnet Dortmund meisterliche Transferpolitik betreibt – planvoll, still, entschlossen. Die Bayern hingegen zerreissen sich im Spagat zwischen Anspruch (Triple) und Wirklichkeit (finanzkräftigere Konkurrenz).
    ...
    https://www.blick.ch/sport/fus…fersommer-id15403113.html
    [/quote]Die Schweizer Insulaner wieder, bin schon auf die Gegenargumente der Liker Gruppe gespannt

  • Soso, die Schweiz ist also (auch) eine Insel scheinbar...interessant...

    Trainer und SpoDi günstig abzugeben - Versand kostenlos - Versand nach: weltweit, gerne zum Mond - Rückgabe ausgeschlossen

  • Die Schweiz ist schon sowas wie ne Insel. Aber das ist anders gemeint. Positiv.


    Falls es nur darum geht, Brazzo die Manager-Qualitäten abzusprechen, bin ich übrigens auch Insulaner.


    Habe aber die Hoffnung, dass es nicht wirklich allein seine Aufgabe ist, Spieler zu verpflichten.

  • Falls es nur darum geht, Brazzo die Manager-Qualitäten abzusprechen, bin ich übrigens auch Insulaner.

    Dachte immer der Begriff Insulaner ist dazu da eine Gruppe zu beschreiben, die mit ihrer Meinung allein auf weiter Flur steht. Im Fall Brazzo gehören doch eigentlich die Leute, die ihn für einen super Sportdirektor halten auf die Insel. Oder die Insel ist halt riesig, dann passt es wieder.