Hasan "Brazzo" Salihamidzic [Sportvorstand]

  • Da man nichts dazu im Internet oder sonst wo was darüber findet, ist es eher so, dass nicht ich in der Pflicht bin, das zu beweisen...


    Wie schon geschrieben, es gibt keinen Grund, weshalb man das nicht irgendwo im Verein bereits erwähnt hätte, wenn es so wäre.

    Wenn man du im Internet geguckt und gar nichts gefunden hast, passt es ja ;)


    Naja bisher gab es ja auch Sicht des Vereins keinen Grund das zu tun, wurde vom Verein denn ein Portrait von ihm veröffentlicht wo sowas drin stehen würde? Ich weiß nur, dass er wohl ein Hotel besitzt?!

  • grosser sympathieträger und sicher auch einer der das talent haben könnte für diesen job das richtige gefühl zu haben, um im entscheidenden das richtige zu tun ...
    lassen wir ihn arbeiten und urteilen erst dann ;)


    willkommen zurück brazzo und viel glück, spass und erfolg *wünsch*

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Wenn man du im Internet geguckt und gar nichts gefunden hast, passt es ja ;)
    Naja bisher gab es ja auch Sicht des Vereins keinen Grund das zu tun, wurde vom Verein denn ein Portrait von ihm veröffentlicht wo sowas drin stehen würde? Ich weiß nur, dass er wohl ein Hotel besitzt?!

    und seine Frau hat ein Yoga Studio, da werden unsere Spieler gleich beweglicher. :D

    rot und weiß bis in den Tod

  • Nun kommen die älteren Herren alle zurück. Wiiiilllyy ist schon da und nun Brazzo.
    Herzlich willkommen!
    Bin überzeugt dass er auch auf dieser neuen Position alles geben wird so wie früher auf dem Platz.

    0

  • Servus, Brazzo! Herzlich willkommen zurück! Und das kommt von Herzen, wie es nur für wenige Ex-Spieler kommen würde.
    Ich folge nicht vielen Spielern oder Ex-Spielern auf den Social-Media-Kanälen, aber bei Brazzo hat mich immer interessiert, was er so treibt. Als er Markenbotschafter wurde, war das für mich eine goldrichtige Entscheidung. Schön, wenn uns jemand vertritt, der mit jeder Faser Bayern München ist.
    Insofern finde ich es erstmal richtig gut, dass er nun noch viel näher am Verein ist.


    Für die Rolle, die wir offensichtlich besetzen wollten, also dieses echte Bindeglied zwischen Mannschaft und Chefetage, könnte er schon genau die richtige Wahl sein. Irgendwie wirkte er immer noch so ein bisschen selbst wie ein Spieler, obwohl er schon ein paar Jahre raus ist. Insofern könnte er schon einen tollen Zugang zur Mannschaft bekommen, weil er den Ton vieler Spieler trifft und trotzdem die nötige Distanz hat.


    Jemand, der sich in einer Generation mit Kahn (!), der wohl kein wirklich angenehmer Mitspieler war, mit Effenberg, mit Jerry, durchsetzte, jemand der für mich immer ein gewaltiges Stück Aufbauarbeit nach der Apokalypse 99 geleistet hat, der weiß wahrscheinlich, wie man sich im Haifischbecken FCB durchsetzt.
    Die entscheidende Frage wird sein:
    Kann er das auch als Verantwortlicher, der knallhart an Ergebnissen gemessen wird? Kann er diese Ebene "hochrutschen" statt als Teil einer Mannschaft zu agieren? Es wird auf jeden Fall spannend sein, diese Entwicklung zu beobachten.


    Für die Arbeit vor den Kameras vor und nach den Spielen ist er übrigens wohl genau der richtige. Er kann einen vorlauten Lausebengel, der meint, Reporter spielen zu wollen, ziemlich schnell als solchen entlarven und dumme Fragen einfach weglächeln. Das passt schon.


    Die andere Seite der Medaille ist halt die, dass unsere beiden Großkopferten ganz gezielt zwar einen Posten schaffen und besetzen wollten, dabei aber sehr genau darauf geachtet haben, den "Neuen" nicht gleich so mächtig zu machen, dass er in diese Phalanx der ganz Mächtigen einbrechen kann. Das mag sogar erstmal richtig sein, um zu verhindern, dass ein Neuer gleich mal richtig Blödsinn macht. Im Kontext der Entwicklung aus den letzten sechs Jahren ist es für mich aber ein Rückschritt. Hoeneß hatte erfolgreich Macht abgegeben und dem Verein damit einen tollen Schritt in die Zukunft ermöglicht. Das drehen wir nun ein Stück zurück, weil es immer noch Hoeneß und Rummenigge sind, die die Entscheidungen treffen. Das haben sie viele Jahre sehr gut gemacht, verzögern einen nötigen Umbruch jetzt aber unnötig.
    Die Tür für Lahm ist damit nicht zu, sie klemmt nur ein bisschen. Die Zeit steht auf seiner Seite, Uli und Kalle werden beide nicht mehr unendlich ganz oben thronen können.
    Ich würde mir sehr wünschen, dass Brazzo diese Zeit nutzt, um zu lernen und sich zu positionieren. Eine neue Doppelspitze aus Brazzo und Lahm in drei oder fünf Jahren ist eine schöne Vorstellung. Sehr sympathiegetrieben, aber es kann ja durchaus sein, dass das noch mit Qualität unterfüttert wird.


    Und wenn man als gute Nachricht aus dieser Entscheidung heute erstmal mitnimmt, dass Kalle und Uli keine PKs mehr geben, ist das schon mal ein riesiger Schritt vorwärts...;-)

  • @ eddiedean


    Schöner Beitrag, dem ich fast uneingeschränkt zustimme. Ich weiß allerdings nicht, ob Rummenigge und Hoeneß mit dieser Entscheidung den Umbruch verzögern. Vielleicht ein Stück weit, eventuell aber auch gar nicht. Ich sehe Salihamidzic schon als Teil eines Umbruchs, zumindest als Teil eines Umdenkens. Die Lösung ist mutig, ich würde sie fast als innovativ bezeichnen. Den Namen hatte vor 14 Tagen keiner auf der Liste.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Nicht falsch verstehen: Ich hoffe das es Brazzo schafft. Sympathischer Kerl, ohne Frage.


    Aber ich halte ihn wahrlich nicht für die beste Lösung. Es ist gut das wir ehemalige Spieler einbinden, man sollte nur auch die Qualifikation im Auge behalten,

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Willkommen zurück, Brazzo !


    Wer denkt nicht an seine tollen Leistungen als Spieler zurück...hoffen wir, dass er als Sportdirektor daran anknüpfen kann.


    Zuzutrauen ist es ihm allemal - er kennt den FCB natürlich bestens, und ist, wenn er auch nicht die 1. Wahl war, sicher nicht der schlechteste für diesen Posten...

    #Außer Betrieb

  • Bin überzeugt dass er auch auf dieser neuen Position alles geben wird so wie früher auf dem Platz.

    Jo, und ich bin gespannt darauf wie er seinen Bankplatz interpretieren wird. Er hat ja morgen gleich die Feuertaufe gegen das Kamel aus der Hölle. Mal sehen. *Vorfreude*


    Eine Schlägerei mit dem Klopp wäre zum Einstand genau das Richtige. :D

    0

  • Willkommen zurück, Brazzo !


    Wer denkt nicht an seine tollen Leistungen als Spieler zurück...hoffen wir, dass er als Sportdirektor daran anknüpfen kann.


    Zuzutrauen ist es ihm allemal - er kennt den FCB natürlich bestens, und ist, wenn er auch nicht die 1. Wahl war, sicher nicht der schlechteste für diesen Posten...

    Was haben seine Leistungen als Spieler mit seinem neuen Job zu tun? Aber klar, die PK ist ja genauso gelaufen ... inhaltsleer, Floskeln ohne Ende. Wen interessieren da schon die Qualifikation oder gar Konzepte.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Was haben seine Leistungen als Spieler mit seinem neuen Job zu tun? Aber klar, die PK ist ja genauso gelaufen ... inhaltsleer, Floskeln ohne Ende. Wen interessieren da schon die Qualifikation oder gar Konzepte.

    Simple meinte ja hier nicht, dass er deshalb dafür geeignet wäre! Ich denke mal es geht ihm wie mir, er hat es damals geschafft zu überraschen und auch wenn dazwischen kein Zusammenhang besteht, hofft man, dass er das nochmal schafft!

  • Simple meinte ja hier nicht, dass er deshalb dafür geeignet wäre! Ich denke mal es geht ihm wie mir, er hat es damals geschafft zu überraschen und auch wenn dazwischen kein Zusammenhang besteht, hofft man, dass er das nochmal schafft!

    Hoffen tue ich auch, nur daran glauben nicht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • unabhängig von brazzo's rhetorischem rumgestammele war das inhaltlich einfach nur dünn,was er da so gesagt hat. aber so in etwa habe ich das auch erwartet. übertrieben formuliert nichts weiter als ein teamhampelmann, hoeness sein assistent ,wenn er selber mal keine zeit hat, ribery und co. händchen zu halten

  • unabhängig von brazzo's rhetorischem rumgestammele war das inhaltlich einfach nur dünn,was er da so gesagt hat. aber so in etwa habe ich das auch erwartet. übertrieben formuliert nichts weiter als ein teamhampelmann, hoeness sein assistent ,wenn er selber mal keine zeit hat, ribery und co. händchen zu halten

    Ist schon richtig, aber was sollte er da auch groß sagen? Vor allem wo er ja eh fast nur daneben saß während sich alles auf KHR und UH konzentriert hat.