Hasan "Brazzo" Salihamidzic [Sportvorstand]

  • Ah ja.... Der 80 Mio Hernandez den Brazzo damals gar nicht allein kaufen konnte da er als sportdirektor nur Transfers bis 25 Mio allein tätigen durfte.


    Da hat er Kalle, uli, hainer usw bestimmt erpresst damit die ja sagen. :S

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ah ja.... Der 80 Mio Hernandez den Brazzo damals gar nicht allein kaufen konnte da er als sportdirektor nur Transfers bis 25 Mio allein tätigen durfte.


    Da hat er Kalle, uli, hainer usw bestimmt erpresst damit die ja sagen. :S

    Möp. Der Aufsichtsrat muss zustimmen. Und wer wenn nicht der Sportdirektor bereitet entsprechende Essays über Transferkandidaten, etc. vor?

    0

  • Kahn wird aber nun einmal als CEO ein entscheidendes Wörtchen mitreden.

    Und er wird sich nicht mit solo Salihamidzic Vorschlägen abspeisen lassen. Genauso wenig Flick. Da wird es immer alternative Essays geben .

    Und dann wird gemeinsam entschieden. Wir werden hier keine solo Show von Salihamidzic sehen. Und MMn wird Kahn dafür sorgen das da transparent alles auf den Tisch kommt, nämlich auch andere Spieler die evtl Neppe Busser etc besser fänden und Salihamidzic nicht.

    Sicher ist Salihamidzic im VS jetzt verantwortlich für Bereich Sport aber wie gesagt es wird keine one man show

  • Möp. Der Aufsichtsrat muss zustimmen. Und wer wenn nicht der Sportdirektor bereitet entsprechende Essays über Transferkandidaten, etc. vor?

    Erstmal musste die Mehrheit des Vorstandes zustimmen und dann der Aufsichtsrat. Die haben dann anscheinend alle keine Ahnung.

    Die Essays stellt die Scoutingabteilung zusammen, also Neppe und Co und nicht der sportdirektor. Und am wichtigsten : beim FC Bayern hat noch nie eine Person alleine die Transfers gemacht.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ich hab gerade erst gesehen, was Brazzo zu Upamecano gesagt hat, weil ich mir die Vorberichterstattung jedes Mal spare.


    Wieso kann man bei sich anbahnenden Transfers nicht einfach die Klappe halten? „Wie man gesehen hat, haben wir uns mit den Beratern getroffen.“ Soll er doch gleich noch sagen, dass er die Infos weitergegeben hat, dann kennt sich jeder aus.


    keine Ahnung, was das immer soll. Ich finde es unmöglich, solche Dinge öffentlich so zu kommentieren.

  • Wieso kann man bei sich anbahnenden Transfers nicht einfach die Klappe halten? „Wie man gesehen hat, haben wir uns mit den Beratern getroffen.“ Soll er doch gleich noch sagen, dass er die Infos weitergegeben hat, dann kennt sich jeder aus.


    keine Ahnung, was das immer soll. Ich finde es unmöglich, solche Dinge öffentlich so zu kommentieren.

    Er muss doch irgendwie öffentlich beweisen dass er mehr bewegt als alle seine Vorgänger zusammen X/:rolleyes:

  • Ich frage mich auch, was er damit bezwecken will, wenn er ja weiß, dass er damals schon mit Hudson-Odoi und den öffentlichen Aussagen ziemlich verunfallt ist. Ich kann es mir noch so erklären, dass das Ding wirklich durch ist und wir vorher noch 1-2 Personalien final klären wollen (Alaba, Boateng,oder Abgänge, für die wir noch Transfererlöse bekommen) oder dass wir noch 1-2 Runden in der CL abwarten, um noch zu schauen, wie viele Einnahmen wir haben werden, bevor wir es bekanntgeben.


    Vielleicht will er damit anderen Vereinen signalisieren, dass sie gar nicht erst versuchen müssen, dazwischen zu grätschen. Aber sowas kann man ja auch im Stillen klären, insbesondere wenn die Berater vom Spieler involviert sind. Die könnten Anfragen ja einfach blocken.


    Seltsame Geschichte.

  • Nur am Rande: Dass der Struth und seine Kollegen beim FC Bayern vorgefahren sind, haben ja alle schon durch die Bank weg vorher berichtet, da fehlte eigentlich nur noch das Kennzeichen der PKW...

    An Brazzos Stelle hätte ich dem Wasserzieher oder wie der heißt geantwortet, dass die in der Einfahrt beobachteten Berater ja auch für Herrn Süle z. B. arbeiten würden.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Ich finde das ebenfalls ungehörig und sehr nervig. Immer wieder diese Anmerkungen zu möglichen Transfers in der Öffentlichkeit - hätte man sich einfach sparen können. Wobei ich auch nicht verstehe, warum Mintzlaff das ähnlich offensiv kommentiert.


    Sieht für mich danach aus, als wäre der Transfer praktisch ausgehandelt.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich finde das ebenfalls ungehörig und sehr nervig. Immer wieder diese Anmerkungen zu möglichen Transfers in der Öffentlichkeit - hätte man sich einfach sparen können. Wobei ich auch nicht verstehe, warum Mintzlaff das ähnlich offensiv kommentiert.


    Sieht für mich danach aus, als wäre der Transfer praktisch ausgehandelt.

    Der Transfer ist ziemlich sicher. Da dürfte nichts mehr anbrennen. Denke wir versuchen die Ablöse noch ein wenig zu drücken, RB besteht auf die fixierte Ablöse. Alles keine unüberwindbaren Hürden mehr.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wieso kann man bei sich anbahnenden Transfers nicht einfach die Klappe halten? „Wie man gesehen hat, haben wir uns mit den Beratern getroffen.“ Soll er doch gleich noch sagen, dass er die Infos weitergegeben hat, dann kennt sich jeder aus.


    keine Ahnung, was das immer soll. Ich finde es unmöglich, solche Dinge öffentlich so zu kommentieren.

    Er hat doch nur bestätigt, was eh berichtet wurde, nämlich dass man sich mit Struth & Co. getroffen hat. Was ist daran verwerflich? Gerade bei einem Spieler, der eh eine AK hat, die wir bedienen müssen, denn darunter wird RBL ihn nicht ziehen lassen.

  • Ich finde das ebenfalls ungehörig und sehr nervig. Immer wieder diese Anmerkungen zu möglichen Transfers in der Öffentlichkeit - hätte man sich einfach sparen können. Wobei ich auch nicht verstehe, warum Mintzlaff das ähnlich offensiv kommentiert.


    Sieht für mich danach aus, als wäre der Transfer praktisch ausgehandelt.

    Mintzlaff ist mE ein hervorragender GF und hat lächelnd nur das bestätigt was KHR schon vorher öffentlich gesagt hat, nämlich in einem persönlichen Gespräch an Upamecano interessiert zu sein.

    Trotz mehrfacher Nachfrage ist er lächelnd souverän nicht eine Sekunde auf Salihamidzic oder die Berater eingegangen.

    So geht man souverän mit so einer Sache um, trotz dieser für ihn sicherlich ziemlich unverschämten öffentlicher Meetings der Berater mit Salihamidzic.